StartseiteSuchenAnmeldenLogin

 :: Die Schule :: Obergeschoss Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Shima no Koji :: Die Schule :: Obergeschoss

Raum O4 - Mondklasse
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 31 ... 57, 58, 59
NPC

NPC

Zen 172

Charakterbogen
Aufenthaltsort:
Aktuelles Outfit: -
NPC

NPC
BeitragThema: Raum O4 - Mondklasse Raum O4 - Mondklasse - Seite 59 EmptyMo 31 Mai 2010 - 18:06
das Eingangsposting lautete :

Klassenzimmer der Mondklasse





Sitzplan
Klick mich!


Nach oben Nach unten
Julia

Julia Bardera

Zen 5

Charakterbogen
Aufenthaltsort:
Aktuelles Outfit: Weiße Bluse mit kurzen Ärmeln, oben leicht aufgeknöpft. Ein schwarzer Bleistiftrock und Hausschuhe.
Julia Bardera

Julia
BeitragThema: Re: Raum O4 - Mondklasse Raum O4 - Mondklasse - Seite 59 EmptyDo 26 Nov 2020 - 15:05
Mit der Klasse

Es war ein ziemliches Durcheinander. Zumindest, bis sich die entsprechenden Gruppen gebildet hatten und die Arbeit an der gestellten Aufgabe an Fahrt aufnahm. Daher sah es die Direktorin nur als verständlich an, einfach mal eine Runde um die doch sehr verschiedenen Gruppenkonstellationen zu drehen. Die Ergebnisse und Herangehensweise unterschieden sich in jedem Fall deutlich voneinander. Sie ähnelten sich zwar im Kern, aber die Details gaben hier den feinen Unterschied. Man konnte sehen wo die Schüler ihren Fokus bei bestimmten Emotionen legten und jeder reagierte auf solche gegebenen Reize anders und – das war ebenfalls klar – interpretierte sie auch so.
„Es ist im ersten Moment nicht unbedingt einfach auf einen Konsens zu kommen.“, warf sie die Bemerkung als kleine Randinformation in den Klassenraum, „Ich bezweifle allerdings, dass euch das lange aufhalten wird.“. Und damit führte Julia ihre kleine Patroullie an den Gruppen vorbei fort, bis sie wieder vorne am Pult angekommen war und letzten Endes einen prüfenden Blick auf die Uhr warf. Die Zeit rannte ihnen quasi davon und sie waren noch nicht einmal im Ansatz durch. Für heute musste das wohl oder übel reichen … sie seufzte leicht.

„Okay, die Zeit geht uns langsam aus, ihr Lieben.“, und ein Klatschen von mittlerer Lautstärke sollte die Aufmerksamkeit von den verschiedenen Tischen einfangen und sogleich auf ihre Wenigkeit konzentrieren. „Ich möchte, dass ihr bis zum nächsten Mal fünf Beispiele dazu rausschreibt, damit wir diese dann zum Beginn der nächsten Stunde auch vergleichen und besprechen können.“. Und als Versicherung, dass sie hier auch keinen Unsinn erzählte, klappte auch die Lehrerin ihre Unterlagen auf dem Pult zu. „Außerdem ist dies hier die letzte Stunde für heute. Es gibt aufgrund der Wettervorhersage am heutigen Tage Hitzefrei. Seid also vorsichtig und verausgabt euch nicht zu sehr, wenn die Temperaturen wirklich so hoch steigen sollten, wie es prognostiziert ist.“, ein stilles Nicken begleitete die Dämonin bei dieser Aussage. Kurz darauf klingelte auch schon die Schulglocke. „Bis Morgen.“, fiel die finale Verabschiedung und die Blondine kürzer als erwartet aus und sie verschwand aus dem Klassenraum in Richtung des Büros. Nur, weil die Kinder nach Hause durften, galt das leider nicht für die Lehrkräfte. Es sei denn, es handelte sich um Notfälle oder dringliche Ereignisse. Großartig viele hatte es davon auf Isola aber noch nicht gegeben. Sie hatte sowieso erstmal ein paar andere Probleme, um die sie sich kümmern musste...

Hausaufgabe: Fünf Beispiele von Kommunikation herausschreiben und nach den Gesichtspunkten der Mimik/Gestik, Körperhaltung, Sprache und Wortwahl differenzieren. Ggf. auch Zusatzinformationen mit einbringen.

tbc: Schule | Erdgeschoss | Büro der Direktorin


Nach oben Nach unten
Caiwen

Caiwen

Zen 122

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 207 - Lyall, Cyril, Oliver
Aktuelles Outfit: Kurze Short und weißes Shirt, weiße Laufschuhe
Caiwen

Caiwen
BeitragThema: Re: Raum O4 - Mondklasse Raum O4 - Mondklasse - Seite 59 EmptyMo 30 Nov 2020 - 19:53
mit: Levi, Vivian und Arata

Ich schaute hoch, als sich ein Schatten über unseren Gruppentisch bildete. Dieses merkwürdige Mädchen, welches mir bei der Begrüßung einen Knicks gemacht hatte, stand vor uns und wollte unserer Gruppe >beitreten<. "Eh, ja .. klar?" meinte ich zu Leviathan schielend, doch dieser schien beschäftigt damit zu sein, einen funktionierenden Stift zu finden. Ich tippte auf meinen, den ich ihm bereits hingelegt hatte, ehe er loskritzelte.
Sichtlich verwirrt schaute ich das Mädchen an. "Setz dich zu uns." Auch das Plappermaul Arata gesellte sich zu uns. Okay, nun waren wir schon genug Leute, oder kam noch wer dazu? Ich schaute durch die Klasse. Scheinbar nicht.
"Nun gut... wir sollen also unsere Erfahrungen zu Blatt bringen... " überlegte ich, doch Vivian schien schon gleich eine Idee zu haben. Ich versuchte ihren Worten zu folgen, doch es war gar nicht so einfach. "M-mhm. Schreib hier noch ... Kleidung...", befahl ich Leviathan, sodass die Tabelle komplett war. Ich runzelte die Stirn, als ich seine Schrift sah. "Das bleibt dann wohl an mir, das ordentlich noch vor der Abgabe niederzuschreiben.", dachte ich mir und horchte mir Vivian's Worte an. Sie schien sogleich eine wichtige Notation zu haben, die der Engel mitschreiben durfte. Ich nickte und ließ sie ihren Monolog fortführen.
"Okay, also... dann schreib hier mal... Schutz-ver-hal-tung ... Schrägstrich Angst.", wiederholte ich die Worte der Mitschülerin und schaute zu Arata. Er war sehr ruhig. Ob Mike ihn eingeschüchtert hatte?
Ich tippte auf die richtige Spalte und Zeile und wiederholte erneut die Worte von Vivian: "Angezogene Glied-maßen... Gehört >Abwehrhaltung der Arme< dann zur Gestik oder Körperhaltung?" Letzteres meinte ich an die Mitschülerin gewandt. "Naja, und Worte? Was sagt man da?", fragte ich in die Runde, bezweifelte jedoch, dass seitens der Jungs etwas vernünftiges raus kam. Ich beobachtete, wie Leviathan auf die Uhr stierte. "Sowas wie Geh weg oder... man ist wortlos?", befragte ich Vivian und spähte in ihren Notizblock. Da klappte mir der Kinnladen runter. "Was ist das denn für eine schöne Schrift!", entkam es mir und schaute Leviathan an. "Sorry, aber du bist deinen Job wohl los..." Da Vivian sowieso alles erneut mitschrieb, musste es der Engel nun nicht ein weiteres Mal schreiben, oder? Zudem war seine Schrift und Rechtschreibung mangelhaft. Und ich musste es kein zweites Mal abschreiben, das wäre ja Arbeitsersparnis hoch Zehn!
Plötzlich teilte die Direktorin mit, dass die Zeit wohl knapp wurde. "Was?!" fragte ich entsetzt. Es gab wohl einen Tag hitzefrei. Ich erkannte gleich das Strahlen des Engels. Doch ich tippte dreimal auf den Tisch um die Aufmerksamkeit der Gruppe zu bekommen. "Hey, das machen wir noch rasch fertig. Dann müssen wir zuhause nichts mehr tun. Alles klar?" Ich wartete nicht ab, bis es Zustimmung oder Ablehnung gab. Während die Direktorin sich verzog, lehnte ich mich zurück und schaute tief in den Notizblock von Vivian.
"Naja, und wie würdest du die Kleidung beschreiben?"
Ich überlegte mir ein neues Beispiel und tippte unhöflich auf ihren Block herum. "Hey, schreib sowas auf wie Langeweile und dann können wir Aratas und Leviathan's Gesicht beschreiben.", sagte ich und streckte dem Engel die Zunge raus. Da die Lehrerin ja jetzt weg war, schnappte ich mir meine Tasche und kramte mein Handy heraus. Ich tippte darauf herum, blickte einmal kurz verwirrt, ehe ich das Handy wieder einsteckte. "Jetzt aber voll konzentriert!"
"Also bei Körperhaltung sowas wie lasche Körperspannung, Kinn auf Handfläche gestützt oder so."




Online
Nach oben Nach unten
Vivian

Vivian Edwards

Zen 37

Charakterbogen
Aufenthaltsort:
Aktuelles Outfit: Weißes Kleid, welches mit einem Braunen Band an der Taille befestigt ist und in einem Teil den Körper hinabläuft. An den Händen befindens sich Handshcuhe, welche ihre Arme verdecken. An den Füßen befinden sich weiße Halbschuhe mit leichtem Absatz. (Signatur)
Vivian Edwards

Vivian
BeitragThema: Re: Raum O4 - Mondklasse Raum O4 - Mondklasse - Seite 59 EmptyMo 7 Dez 2020 - 21:58
Mit Caiwen, Arata und Leviathan

„Ja, ich denke das kann man so mit in die Kategorie einfassen.“, waren die sanften Worte der Engelin, ehe ihre wohl einzige Gesprächspartnerin der Gruppenarbeit schon fast euphorisch über ihren Block herfiel. Nun … es hatte noch nie jemanden gegeben, der etwas auf ihre Handschrift gehalten hatte. Genau genommen wusste die Engelin nicht einmal, dass man sich überhaupt für so etwas begeistern konnte. Da war das wohl eher flüchtige Momentum von Caiwen erst einmal unbedeutend. 
„Es bedarf noch einiges an Arbeit, ich danke, ungeachtet dessen, für ihr Kompliment.“, und das war typisch für Vivian. Alles, was sie machte, war nie gut genug, es gab immer irgendwo etwas zu verbessern. Das Einzige was sie vom Perfektionismus trennte, war die Art und Weise ihres Lernens. Sie übte es nicht auf Teufel komm raus, sondern mit der Zeit. Mit jeder Aufgabe ein bisschen mehr. Es gab nur wenige Tätigkeiten, die man mit Routine und Drill hinbekam. Eine schöne Handschrift allerdings zählte nicht dazu. Ein Glück steuerten sich ihre neuen Hände ähnlich wie die Originale. Gut, bis auf das Stiftproblem. Ihre neue Aufgabe nahm sie dann aber trotzdem ohne weitere Gegenargumente sofort in Angriff.
In einem kleinen Anflug von Vorbereitung rückte die Blondine ihren Block etwas weiter mittig des Tisches und begann dann die weiteren Vorschlage der Dunkelhaarigen zu Papier zu bringen. Die Aufforderung zum Weiterarbeiten brauchte sie auf jeden Fall nicht zweimal gesagt bekommen. Ein leichtes Nicken und die sichtbare Bereitschaft ihre schriftlichen Bemühungen weiter fortzuführen untermalten das noch einmal. Das die beiden anderen nichts zu der Gesamtsituation beitrugen, war ihr dabei gänzlich egal. Sie war sowieso dezent angesäuert, auch wenn ihr Innerstes über das genaue Wort zur Beschreibung noch lebhaft stritt. Da die Gruppenarbeit allerdings eindeutig mehr Denkleistung erforderte, musste eine intensivere Debatte erst einmal hinten angestellt werden.
 
„Ich würde den Effekt beschreiben, den es auf andere hat.“, sie nahm sich eine kurze Sekunde um jedes Gesicht in der Gruppe mindestens einmal angesehen zu haben. Klar, sie hatte die Kategorie eingebracht. Aber ob sie zu jedem Szenario passte? „Die Kleidung hat einen Effekt darauf, wie sich Angst auf unsere Umgebung auswirken kann. Je nachdem ob der Kleidungsstil die Situation stützt oder negiert, könnte das abschwächende, oder steigernde Einflüsse auf andere haben.“. Aber wie sollte sie das nun richtig vermitteln. „Eine Person mit stark wirkender Kleidung, wie einer Uniform, kann bei so einem Verhalten vieles drastischer erscheinen lassen, als es vielleicht wirklich ist. Allem voran, weil Kleiderordnungen auch Stärke repräsentieren können. Im Gegensatz dazu kann eine normale Kleiderwahl es eventuell auch abschwächen, weil die Erscheinung Rückschlüsse auf die Persönlichkeit nahelegt.“. Was ihre Erklärung zu einem Ende brachte. Ob es Sinn machte, dass wusste sie nicht. Für die Engelin selbst war es verständlich, sie hatte es beim Werwolfsangriff erlebt. Wenn Menschen in Uniform panisch wurden, dann übertrug sich dies auf andere in der Umgebung und sie wurden unruhig. Während die kollektive Angst eher toleriert wurde, weil man zu einer „weniger starken“ Gruppe gehörte. Aber so einfach ließ sich das ganze auch nicht entschlüsseln. Vielleicht sollte sie sich mal ein Buch zu diesem Thema ausleihen. Die Bibliothek hatte viele Themengebiete in ihrem Repertoire. Damit hatten sie zumindest einen Teil der Aufgabe erledigt.
Die nächste Emotion folgte direkt im Anschluss. Mit der gewohnten Handschrift folgte darunter das Wort Langeweile und die etwas kryptischen Beschreibungen ihrer Mitschülerin. Auch ihre Kommentare zur Gestik wurden aufgefasst und „Lasche Körperspannung“ noch durch „Krummer Rücken“ ergänzt. „Ich würde unter Wortwahl das Stichwort der Stille eintragen.“, gab sie ihren kleinen Gedankengang kund und orientierte sich dabei ebenfalls schamlos an den beiden Beispielen am Gruppentisch. Wenn Caiwen das schon als Langeweile betitelte, war ihre Kargheit an Beiträgen genau das Gleiche. Eins und eins zusammengezählt, könnte man sagen. 

Die anderen Rubriken füllten sich mithilfe ihrer exzellenten Vorbilder auch sehr schnell. Nur die Rubrik der Kleidung sollte hier erstmal leer bleiben. „Ich würde noch Aggression mit einbringen, wenn das zur Aufgabenstellung passt.“. Außerdem war es eines der wenigen Sachen, mit denen Vivian sich wirklich auskannte. Wenn man jetzt Dinge wie Liebe oder Fürsorge einbringen würde … nun, die junge Frau wäre hoffnungslos verloren. Da griff sie wirklich nur auf Romanwissen zurück und selbst das verstand die Engelin zu großen Teilen nicht. Kurz wanderten ihre Blicke zu Arata und blieben dort hängen. Hatte er eigentlich die Nachricht gelesen? War er deswegen so still? Die türkis-blau schimmernden Seelenspeigel wanderten zurück auf ihren Block. Sie sollte weiterschreiben, sonst verpasste sie eventuell noch ein paar wichtige Bemerkungen.
 
[out: Kürzen wir die Gruppenarbeit ab, oder machen wir sie einfach weiter? Dann geht die Postlänge auch wieder runter. Musste das nur irgendwie auch zusammenfassen.]


Online
Nach oben Nach unten
Caiwen

Caiwen

Zen 122

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 207 - Lyall, Cyril, Oliver
Aktuelles Outfit: Kurze Short und weißes Shirt, weiße Laufschuhe
Caiwen

Caiwen
BeitragThema: Re: Raum O4 - Mondklasse Raum O4 - Mondklasse - Seite 59 EmptyDo 10 Dez 2020 - 17:48
Mit Vivian, Leviathan und Arata

Ich beachtete gar nicht, wie bescheiden Vivian war. Schließlich dankte sie mir eh für das Kompliment und es ließ mich vermuten, dass sie es schon richtig auffasste. Es schien sehr praktisch mit ihr in einer Gruppe zu sein.
Mein Strahlen war nicht zu übersehen, als sie ihre Notizen mittig stellte, sodass alle mitlesen konnten. Nickend stimmte ich ihr zu, als sie den Effekt auch noch notieren wollte. "Ja, da hast du recht. Aber lass uns die Arbeit nicht zu überdimensional erscheinen lassen. Sonst werden wir nie fertig."
Sie redete ausführlich über die Kleidung und ich schielte zu meinen Gruppenmitgliedern. Anschließend gingen wir zur nächsten Einheit ein. Die Engelin schrieb ordentlich mit und ich nickte, als sie die Stille eintragen wollte. Bis auf die Kleidung hatten wir das sehr gut ausgefüllt. Aber das war ja eh egal, da Frau Bardera dies gar nicht erwähnt hatte.
Gut, dann also weiter mit Aggression. Ich kannte mich damit eigentlich weniger aus. Doch ich nickte, als sie diesen Punkt ansprechen wollte. "Okay, dann würd ich mal sagen...", startete ich und wirbelte mit meiner Hand um die Gestik komplett zu machen und Vivian mitschreiben sollte, "...also Mimik... zusammengekniffene Augenbrauen.... unfreundlicher Mund.... Angespannte Körperhaltung und laute Sprache. Nicht?" Ich erwartete sowieso, dass die Engelin meine Notierung verschriftlicht und ihre eigenen besseren Ideen noch mit einfügte.
"Wie wäre es noch mit... Freude?" Es war wohl nicht zu übersehen, dass ich lieber die positiven Gefühle mochte.
Ich tippte auf den Notizblock von Vivian mit der Gestik, dass sie mitschreiben sollte. "Nach oben gezogene Lippen, entspannte und/oder angespannte Körperhaltung, bunte Stimme, ... oder?"
Ich wollte doch rasch fertig werden und fuhr nachdem die Engelin bereits mitgeschrieben hatte fort. "Dann könnten wir noch sowas wie Trauer nehmen. Auch wenn das nicht schönes ist." Diese Emotionen waren alle sehr unterschiedlich und ich vermutete, dass es einfacher sein wird, dies zu notieren. "Träge und müde Augen, aber bei Körperhaltung ist das sehr schwierig. Es kann sehr lasch sein, kann aber auch angespannt sein. Das ist doch bei jedem anders." erklärte ich und wurde durch mein Telefon abgelenkt. Schon wieder vibrierte es und ich zögerte nicht, es herauszunehmen. Auch wenn es unhöflich war. Ich nutzte die Zeitspanne, die Vivian benötigte um das alles noch fertig zu schreiben. Schmunzelnd tippte ich auf dem Telefon herum und steckte es anschließend wieder ein. "Eh ja, denke wir sind recht gut dran, oder was meint ihr?" Diese Frage war an die Gruppe gestellt, jedoch schaute ich zu Vivian. Ich saß auf Nadeln und wollte so rasch wie möglich los. Es gab genug zu tun!
"Na dann... nimmst du demnächst diese Übung mit? Oder sollen wir die kopieren ..."... meine Stimme wurde leiser, da ich um ehrlich zu sein keine Lust auf weitere Arbeit hatte... "...oder abschrieben?"




Online
Nach oben Nach unten
Leviathan

Leviathan

Zen 156

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer 205
Aktuelles Outfit: Schwarze Hose, schwarzes Shirt, Perücke, Brille & Bart!
Leviathan

Leviathan
BeitragThema: Re: Raum O4 - Mondklasse Raum O4 - Mondklasse - Seite 59 EmptyFr 11 Dez 2020 - 17:42
Mittwoch, 24.06.2015, ca. 12:00
Mit Caiwen, Vivian, (Arata)

Oh, wow, alles klar. Zum Glück hatten Arata und Levi Caiwen und Vivian in ihrem Team, die sich um den Großteil der Arbeit sorgten. Auch, wenn der Engel sich anfangs noch voll bemüht hatte und sich von seiner Freundin rumkommandieren ließ, alles fein säuberlich niederzuschreiben, war es am Ende wohl doch nicht genug gewesen. „Was?!“, entkam es zwischen den Lippen des Nephilims teilweise empört, teilweise erleichtert, als Caiwen ihn kündigte. Mit herzzerreißendem Blick betrachtete er sein Gekritzel. Besonders stolz war er über das I-Tüpfelchen von „Kommunikation“ bei der Überschrift in Form einer Blume, aber irgendwie schien das weder bei Caiwen, noch bei Vivian gut angekommen zu sein und Arata war sowieso nach wie vor in seiner eigenen Welt. Hin und wieder nickte der Schwarzhaarige eifrig und tat so, als würde er dem Gesagten der beiden Mädchen voll zustimmen, erwischte sich aber selbst immer wieder dabei, wie seine Blicke den Bewegungen der Direktorin besorgt verfolgten. Er hätte sich gewünscht, den heutigen Morgen mit einem ähnlich offenen Gespräch zu beginnen wie jenes vom Vorabend. Noch nie hatte er sich Jul so nahe gefühlt, wie gestern Abend. Noch nie aber auch so fern wie heute Morgen.
Eine Nachricht vom größten Verräter der Mondklasse ging in Levis Posteingang seines Handys ein. Der Trottel wollte sich tatsächlich einfach so zum Pizzaessen treffen. Nach alldem was er dem Engel angetan hatte. Und nachdem den Schülern verkündet wurde, dass sie für den restlichen Tag heute frei bekamen aufgrund der prognostizierten hohen Temperaturen. Gedankenverloren erhob sich der Nephilim von seinem Stuhl, wollte die Gruppe und das Klassenzimmer verlassen, aber Caiwens aufforderndes Fingertippen riss den Schüler aus seinem Wirrwarr an Gedanken, wo sich an erster Stelle Jul und in weiterer Folge Mike, Pizza, und Ivy befanden. „Häää?“, beschwerte er sich und ließ dabei die Schultern hängen, ehe er einen Blick auf Vivians schöne Schrift erhaschte. Ja, okay, sah wirklich etwas schnörkeliger aus als seine. Aber Blümchen war da weit und breit keines zu sehen! „Ich hab aber noch was v-..“, wollte sich Levi wie immer geschickt aus der Affäre ziehen, scheiterte dabei jedoch vollends, als ihm die giftigen Blicke seiner Freundin mitten ins Herz trafen. Murrend zog der Schüler eine Schnute, setzte sich widerwillig auf seinen Stuhl und blinzelte mit verschränkten Armen zwischen den beiden Mädchen hin und her. Eigentlich ergänzten sich die zwei echt super. „Wir sollten schauen, dass wir immer mit ihnen in einer Gruppe sind“, hatte er Arata noch zugeflüstert und ihm dabei brüderlich den Ellbogen in die Seite gerammt. Ein paar Minuten ertrug Levi noch, dann erhob er sich abermals. Genervt darüber, dass er sowieso nichts von dem verstand, was Vivian und Caiwen da quasselten, was vor allem auch daran lag, dass er mit den Gedanken so überhaupt nicht bei der Sache war. Jul war außerdem schon längst verschwunden und sie saßen immer noch hier, wie die größten Streber der Insel. „Ich muss jetzt echt looos~“, zappelte Levi herum und schnappte sich ohne groß darüber nachzudenken seinen zerknüllten Zettel sowie Caiwens Block und Stift (upsi). „Schickt mir später ein Foto und ich ergänze, was mir noch einfällt!“ Und wenn es nur ein billiges Blümchendekor über dem i war. „Wir sehen uns später!“, verabschiedete sich der zerstreute Engel, ehe er in die vermeintlich falsche Richtung flüchtete. Mit einem schnellen Ruck öffnete er die Schiebefenster, kraxelte hindurch und stürzte sich in die Tiefe, sodass ihn kurzerhand seine Flügel auffangen konnten und davontrugen.


Tbc: Pizzeria da Pietro

Out: Danke fürs mitziehen und spielen, Vicy :*




Raum O4 - Mondklasse - Seite 59 Levi-t13
Danke, Ophi!
Nach oben Nach unten
Vivian

Vivian Edwards

Zen 37

Charakterbogen
Aufenthaltsort:
Aktuelles Outfit: Weißes Kleid, welches mit einem Braunen Band an der Taille befestigt ist und in einem Teil den Körper hinabläuft. An den Händen befindens sich Handshcuhe, welche ihre Arme verdecken. An den Füßen befinden sich weiße Halbschuhe mit leichtem Absatz. (Signatur)
Vivian Edwards

Vivian
BeitragThema: Re: Raum O4 - Mondklasse Raum O4 - Mondklasse - Seite 59 EmptySo 13 Dez 2020 - 14:56
Mit Leviathan, Arata und Caiwen

Die eiterführende Aufgabenregie wurde nach den letzten Worten wieder von Caiwen übernommen. Seicht nickte die Engelin bei den nächsten Worten und fügte auch die neuen Gedanken ihrer schwarzhaarigen Partnerin gut lesbar in ihre Tabelle hinzu. Das sie dabei die einzige Person war, welche irgendetwas niederschrieb, kümmerte die junge Frau herzlich wenig. Immerhin wechselten sich die Wortbeiträge fleißig ab und wenn die anderen etwas relevantes wissen würden, dann hätten sie sich ja schon längst zu Wort gemeldet. Ihre Blicke verloren sich trotzdem das ein oder andere Mal in Aratas Richtung, der nach wie vor in der Gegend herumstierte. Die Frage war nach wie vor die Gleiche: Hatte er die Nachricht gelesen oder nicht? Hier wäre es zum ersten Mal praktisch gewesen einen Nachrichtenstatus auf dem Handy zu haben, aber bei simplen Textnachrichten würde die Blondine wohl noch länger auf eine solche Funktion warten. Bei Leviathan und Caiwen schien die Kommunikation, sofern sie das beobachten konnte, sehr flüssig zu laufen. Vielleicht hatte ihr langjähriger Freund auch kein Interesse an einer solchen Auseinandersetzung. Objektiv betrachtet war das vermutlich sogar gar nicht so abwegig.

„Ja, ich denke wir haben die Aufgabe abgeschlossen.“, bestätigte sie leicht verzögert aber dennoch sanften Tones. „Es besteht außerdem keine Notwendigkeit die Aufgaben erneut auf ein weiteres Blatt zu übertragen.“, versicherte sie im Anschluss und packte ihre aufgeschriebenen Sachen fein säuberlich in einen dafür vorgesehenen Hefter. Man konnte eindeutig erkennen, dass die sonst so merkwürdige Mitschülerin eindeutig nichts von loser Zettelwirtschaft hielt. Ganz im Gegenteil. Sogar ihr Schreibtisch im Wohnheim folgte einer sehr peniblen Ordnung. Oder zumindest einem nachvollziehbaren Konzept. Schule war … ein kompliziertes Thema für Vivian.
„Ich werde das Ganze noch einmal für jeden der Gruppe auf ein zusätzliches Blatt übertragen, damit wir es mehrere Male haben.“, kündigte sie noch an und opferte somit bereitwillig einen Teil ihrer Freizeit für die Gruppe. Sie hatte sowieso noch Zeit vor dem Treffen der AG, für welche sie sich heute Morgen angemeldet hatte. Nur, weil der Unterricht ausfiel, musste man ja nicht aufhören zu arbeiten. Außerdem konnte sie so das Schreiben mit ihren neuen Fingern üben. Das schlechteste der Abschriften würde sowieso sie behalten. Erstmal allerdings verschwanden die Unterlagen aber in ihrer Tasche. „Ich werde sie, sofern es mir möglich ist, zu einem späteren Zeitpunkt bei euch vorbeibringen.“. Womit wohl auch alles gesagt war. Ob Leviathan dies in seiner Aufbruchsstimmung noch mitbekam, dass konnte die Blondine nicht so genau sagen, aber es interessierte sie auch nicht. Jeder hier schien nun in immenser Eile zu sein das Weite zu suchen und Vivian war nicht die Person, die sie daran hindern wollte. Ihre Reise würde sie vermutlich noch in die Bibliothek führen, damit sie nach Büchern suchen konnte, die mit dem heutigen Thema verbunden waren. Dementsprechend erhob sie sich in eleganter Manier von ihrem Stuhl, stellte diesen zurück und wandte sich nun hauptsächlich an Caiwen.
„Ich danke aufrichtig für die heutige Mitarbeit und die Möglichkeit ihrer Gruppe beitreten zu dürfen. Ich hoffe, die Mitarbeit war zufriedenstellend.“, sprach sie in einem neutral-sanften Ton und ließ eine kleine Verbeugung folgen. Einen kurzen Moment lang ruhten ihre türkis-blauen Augen noch auf dem dunkelhaarigen Mädchen, dann hob sie vorsichtig ihre Schultasche auf. „Ich wünsche einen angenehmen Tag, auf Wiedersehen.“, was mit einem kleinen Nicken von ihrer Seite noch unterstrichen wurde. Dann allerdings brach sie auf in Richtung Bibliothek. Arata würde schon auf sich aufpassen, das konnte er ja immer sehr gut.
 
Tbc: Schule | Erdgeschoss | Raum E7 - Bibliothek


Online
Nach oben Nach unten
Caiwen

Caiwen

Zen 122

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 207 - Lyall, Cyril, Oliver
Aktuelles Outfit: Kurze Short und weißes Shirt, weiße Laufschuhe
Caiwen

Caiwen
BeitragThema: Re: Raum O4 - Mondklasse Raum O4 - Mondklasse - Seite 59 EmptySo 13 Dez 2020 - 18:00
Mit Leviathan, Arata und Vivian

Leviathan blieb über die Gruppenarbeit über recht ruhig, bis auf einen entsetzten Schrei, als ich ihn als Schriftführer kündigte. Ich rollte die Augen. "Was sein muss, muss sein."
Ich merkte, dass mein Engelskollege etwas abwesend war, da er sich wohl durch eigene Gedanken schlug und dadurch nicht aktiv mitarbeiten konnte. Auch das Telefon des Engels vibrierte fröhlich und kündigte mehrere Nachrichten an.
Schmunzelnd beobachtete ich, wie Vivian alles ordentlich aufschrieb und auch ihre Gedankengänge notierte. Während Leviathan sich über die Teambildung freute, was mich dazu stärkete und motivierte, mehr zu sagen und Vivian aufschreiben zu lassen. Was für eine Aufgabenteilung!

Umso erfreuter war ich über die Nachricht der Teamkollegin, welche meinte, dass wir die Aufgabe fertig haben. "Super!", meinte ich und stand motiviert auf. Da stürmte Leviathan bereits aus dem Klassenzimmer raus. "Tschüüühüüüs, bis später!" Ich warf ihm noch einen Luftkuss zu, doch er hatte es wohl zu eilig und war schon weg. "Huch... warum so eilig?"
Somit blieben Vivian, Arata und ich noch übrig. Der Rest der Klasse war ja schon weg.
Vivian packte alles fein säuberlich ein. Der erste Eindruck täuschte wohl sehr. Sie war ganz cool und bei Teamarbeiten sehr motiviert. Das kam mir gerade recht und ich konnte eine ordentliche Arbeit abgeben, so wie ich es wollte. Es wäre unangenehm für mich der Direktorin persönlich eine ungenügende Arbeit abzugeben.
Vivian verkündigte, dass sie eine Kopie uns zukommen lassen würde. "Oh, das ist nett. Danke vielmals!", freute ich mich darüber und packte meine Sachen zusammen. Auch mein Telefon vibrierte erneut. Ich zuckte kurz zusammen, versuchte es aber nicht zu beachten.
Schmunzelnd schaute ich mein Gegenüber an. Es war unangenehm, wenn sie mich mit "Sie" ansprach. "Hey, Vivian. Ich danke dir! Aber bitte... sprich mich mit Du an. Ansonsten ist das... mir ... unangenehm.", bat ich sie und wurde immer etwas leiser, bevor sie dann ihre Schultasche aufnahm. "Danke! Bis dann!" Und weg war sie. So nahm auch ich meine Tasche auf und schaute auf mein Telefon. Kurz wurde ich rot, dann tippte ich darauf herum.
Ich überlegte, was denn nun anstand...
War Levi darum so rasch abgehaun?
Wie dem auch sei - ich musste nun erst mals in mein Zimmer und meine Schulkleidung ausziehen.
"Tschüss Arata!" meinte ich noch, ehe auch ich aus dem Klassenzimmer verschwand.


=========> Aquapark Tropical Island




Online
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte




Nach oben Nach unten
Seite 59 von 59Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 31 ... 57, 58, 59

Gehe zu :
Sie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji :: Die Schule :: Obergeschoss-