StartseiteSuchenAnmeldenLogin

 :: Szenenplay :: Nebenplay Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Shima no Koji :: Szenenplay :: Nebenplay

Magische Sandburgen
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
Matthew

Matthew Mason

Zen 287

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 204
Aktuelles Outfit: Knielange Bluejeans, schwarzes T-Shirt und dunkle Sneakers
Matthew Mason

Matthew
BeitragThema: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptyMo 3 Mai 2021 - 20:16
Magische Sandburgen


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Teilnehmer: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] & [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Startort: Am Strand
Zeitpunkt: Samstag, der 13. Juni 2015 Mittags bis Abends
Beschreibung: An einem heißen Sommertag entscheidet sich Nojra und auch Matt sich dazu eine Abkühlung am Strand zu holen. Die beiden kennen sich bis dahin höchstens vom Sehen, aber wirklich miteinander geredet haben die beiden noch nie. Doch jetzt wäre doch mal eine super Gelegenheit sich besser kennenzulernen.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Matthew

Matthew Mason

Zen 287

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 204
Aktuelles Outfit: Knielange Bluejeans, schwarzes T-Shirt und dunkle Sneakers
Matthew Mason

Matthew
BeitragThema: Re: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptyMo 3 Mai 2021 - 20:55
Puh. Es war einfach heute wieder ein zu heißer Tag. Matthew war das gar nicht von England gewöhnt, dass es so heiß überhaupt im Sommer werden konnte. Was er heute machen sollte? Das wusste der Rothaarige selbst noch nicht, aber er würde auf jeden Fall nach draußen gehen und sich eine Abkühlung holen. Wo, war aber noch die 1 Millionen Zen Frage. So viele Möglichkeiten gab es noch nicht und der Aquapark war auch noch geschlossen. Seine Eröffnung würde erst ende Monat stattfinden. Wahrscheinlich würde da dann auch alles überfüllt sein, was aber auch verständlich war. Die einzige Alternative, die dem Rothaarigen so auf anhieb einfiel, war der Strand. Er hoffte jetzt einfach mal, dass es noch nicht so überfüllt war. Also packte er seine Sachen ein, zog sich noch die lange Badehose an und machte sich danach auf den Weg zum Strand.
Dort angekommen, war der Engländer doch schon sehr überrascht. Allzu viel war noch nicht los. Jedoch war der Tag noch jung und es konnte sich jederzeit noch ändern. Matthew schnappte sich einen Sonnenschirm, denn auf einen Sonnenbrand oder sogar Hautkrebs war er jetzt nicht unbedingt scharf. Als er ein geeignetes Plätzchen in der Nähe des Meeres gefunden hatte, steckte er den Sonnenschirm dort einmal in den Sand. Danach packte er noch sein Handtuch aus, das er danach auf dem Strand ausbreitete. Jetzt fehlte eigentlich nur noch das Ausziehen und Eincremen der Sonnencreme. Erst gedacht, dann langsam ausgeführt. Der Magier zog seine Kleidung zuerst bis auf die lange Badehose aus und versorgte die dann in dem Rucksack. Danach holte er noch die Sonnencreme heraus und cremte sich ein. Da er Rothaarig war, musste er bei Sonnenbrand viel mehr aufpassen, wie andere. Er bekam einfach viel zu schnell einen. Danach suchte er noch seine Sonnenbrille heraus und zog sich diese an. Jetzt war er bereit für den heißen Sommertag! Er legte sich erst einmal auf das Badetuch und wartete darauf, dass die Sonnencreme einwirkte. Währenddessen pfiff Matthew eine leise Melodie, um sich mit dem Wind ein wenig abzukühlen.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Nojra

Nojra

Zen 33

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 110
Aktuelles Outfit: Schuluniform; silberne Oktopusohrringe
Nojra

Nojra
BeitragThema: Re: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptyDi 4 Mai 2021 - 15:50
13.06.2015, Mittags
mit [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Schon seit den Morgenstunden prasselten die warmen Sonnenstrahlen hartnäckig auf das paradiesische Eiland herab und mit jeder vergangenen Stunde wurde der Wunsch nach einer nassen Abkühlung immer größer. Es war zwar erst Juni, aber das schien den erbarmungslosen Leuchtkörper da oben am Himmel wenig zu interessieren.
Im Gegensatz zu so manch einem anderen Inselbewohner, freute Nojra sich wie ein Honigkuchenpferd über dieses einladende Badewetter - eine wasserdichte Ausrede mehr um sich in die Wellen schmeißen und den zahlreichen bunten Meeresbewohnern einen Besuch abzustatten zu können.
Schnell packte sie alle notwendigen Utensilien in ihre Strandtasche und ging dann anschließend die Fächer im Badezimmerschrank durch, auf der Suche nach ihrer Lieblingssonnencreme (Lichtschutzfaktor 50+ für empfindliche Haut, da ließ sie nicht mit sich reden). Eine gute halbe Stunde und einen gut eingecremten Körper später machte sie sich beschwingt und mit bester Laune auf den Weg in Richtung Promenade.

Endlich am offenen Wasser angekommen saugte sie die wunderschöne Szenerie vor sich genüsslich mit all ihren Sinnen auf. Das unvergleiche Gefühl von tausenden winzig kleinen Sandkörnern unter ihren nackten Füßen signalisierte ihr zu Hause zu sein wie sonst nichts auf dieser Welt. Hier gehörte sie her und hier wollte sie, wenn es nach ihr ging, auch für immer bleiben. Nach ihrem Abschluss hatte sie vor für ein bis zwei Jahre die Welt zu erkunden, Erfahrungen zu sammeln, verschiedene Menschen kennenzulernen und Riffe zu entdecken. Aber am Ende all dieser Abenteuer würde sie zurückkommen und auf Isola bleiben bis sie alt und runzelig war.
Da die junge Halbnixe wie üblich ihre Sonnenbrille vergessen hatte, legte sie die rechte Hand schützend über ihre Augen und schaute sich nach bekannten Gesichtern um. Es dauerte nicht lang und sie erkannte einen vertrauten roten Wuschelschopf, welcher sich halb verdeckt unter einem Sonnenschirm akribisch einschmierte. Sie näherte sich der Person neugierig und stellte fest, dass sie dort tatsächlich einen ihrer Schulkameraden vor sich hatte. Gerade als dieser seine Tube wegpackte und es sich auf seinem Handtuch bequem machen wollte, stellte Nojra sich breit grinsend neben ihn und winkte Matthew freundlich zu,
“Heyhey! Wie ich sehe hatte nicht nur ich die Idee das Wetter so richtig auszunutzen!”.
Noch bevor ihr Gegenüber die Chance hatte zu antworten, griff sie in ihre Tasche und machte sich daran ihre eigene Unterlage nicht weit entfernt von der des Magiers auf dem Boden auszubreiten. Der angenehme und recht knapp bemessene Schatten des Schirms musste unbedingt mit ausgenutzt werden.


Nach oben Nach unten
Matthew

Matthew Mason

Zen 287

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 204
Aktuelles Outfit: Knielange Bluejeans, schwarzes T-Shirt und dunkle Sneakers
Matthew Mason

Matthew
BeitragThema: Re: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptyMi 5 Mai 2021 - 22:04
Ja, irgendwie kam sich der Rothaarige gerade ultra cool mit seiner Sonnenbrille vor. Aber gut, jetzt war die beste Gelegenheit diese anzuziehen und einen besseren Schutz vor der Sonne konnte er seinen Augen gar nicht bieten. Matthew genoss kurzzeitig die Einsamkeit, aber war trotzdem traurig, dass Saiyana heute keine Zeit für ihn hatte. Aber gut, sie hatte halt schon anderweitige Pläne und da der Engländer sehr oft spontan agierte, konnte es immer sein, dass jemand keine Zeit für ihn hatte. Doch dann, wie aus dem Nichts, tauchte ein Mädchen auf, das er nur vom Sehen her kannte. Ihr Name kannte Matt zum Glück schon, denn sonst wäre jetzt das nächste Gespräch echt peinlich für ihn geworden. Woher er ihren Namen kannte, wusste er jedoch nicht. Vielleicht hatte er mal ein Bild mit ihrem Gesicht und ihrem Namen irgendwo einmal gesehen. Aber das war jetzt nicht von weiterer Relevanz. „Oh, hallo Nojra“, begrüßte er das Mädchen zuerst einmal, während sie es sich schon neben dem Engländer gemütlich machte. „Ja, wir sind wohl bis jetzt so ziemlich die einzigen, die die Idee hatten an den Strand zu kommen“, fügte er anschließend noch mit einem Grinsen mit an. Es war doch schon ziemlich heiß, aber vielleicht waren auch einige Schüler des Wohnheims beim Wasserfall oder im Stadtpark. Immerhin gab es dort auch einige Wasserquellen, die man zur Abkühlung gut nutzen konnte. Er sah, dass ein wenig die Sonne zu Nojra hinkam, als sie sich neben ihn hingesetzt hatte. Der Rothaarige stand deswegen nochmals auf und richtete den Sonnenschirm so aus, dass er auch einen großen Schatten für das Mädchen bot. Nur zur Sicherheit, denn Sonnenbrand war einfach etwas so Unangenehmes, das man vermeiden sollte, wenn man konnte. „So besser?“, fragte er nochmals nach. Vielleicht wollte Nojra sich ja auch ein wenig bräunen. Dafür wäre der Schatten suboptimal. Aber das konnte ja der Engländer nicht riechen, darum war es besser einmal mehr nachzufragen als zu wenig.

Als die Sache mit dem Sonnenschirm dann schlussendlich geklärt war, setzte er sich wieder neben das Mädchen hin. Er nahm eine Schneidersitzposition ein und sah das Mädchen an. Eigentlich kannte er sie überhaupt nicht. Gut, ihren Namen kannte er und wie sie aussah, aber das war alles. Es kam nach Monaten auf der Insel immer noch vor, dass der Magier Personen fast gar nicht oder überhaupt nicht kannte. Aber im Fall von Nojra konnte er jetzt ja Abhilfe schaffen. „Darf ich mal fragen, woher du kommst? Mir ist gerade aufgefallen, dass ich dich eigentlich nicht wirklich gut kenne“, erklärte er ihr mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Nojra

Nojra

Zen 33

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 110
Aktuelles Outfit: Schuluniform; silberne Oktopusohrringe
Nojra

Nojra
BeitragThema: Re: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptyDo 6 Mai 2021 - 17:21
13.06.2015, Mittags
mit [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Aus irgendeinem Grund freute die junge Halbnixe sich riesig, als der sonnenbebrillte Rotschopf sie auf Anhieb erkannte und sogar an einem gemütlichen Strandplausch interessiert zu sein schien. Vermutlich hatte sie einfach unbewusst ein wenig Sorge gehabt, dass ihre offene und direkte Art einem näheren Kennenlernen hätte ungünstig im Weg stehen können. Das zugängliche und fürsorgliche Verhalten welches ihr jedoch entgegengebracht wurde, raubte etwaigen Bedenken in diese Richtung sehr schnell jede Grundlage.
Als der Magier noch einmal aufstand um den Schirm so zu justieren, dass beide Schattengewächse möglichst gleich gut geschützt wurden, ließ Nojra ihren Blick über das weite, offene Meer streifen - es war so unglaublich schön hier. Auf seine Erkundigung nickte sie dankbar lächelnd und zog anschließend die Beine gedankenverloren an ihren Körper heran, um sich sanft hin und her zu wiegen.
Es verging ein kurzer, vom gleichmäßigen Rauschen der Wellen begleiteter, Moment in dem beide nicht so recht wussten, was sie als nächstes sagen sollten. Die Halbmagierin wanderte in ihrem Kopf gerade über eine imaginäre Liste mit allerlei möglichen Gesprächsthemen, als ihr Mitschüler erneut mit einer Frage das Wort ergriff.
Verdutzt, aber erleichtert legte sie ihren Kopf leicht schief und breitete schließlich die Arme in einer Geste aus, die augenscheinlich die gesamte Insel umfassen sollte, “Von hier……..Also, ich wurde hier geboren. Ziemlich cool, was!?”.
Mit ihrem üblichen frechen Grinsen auf den Lippen ließ sie sich plötzlich nach hinten auf den Rücken kullern, wobei sie ihre Laufstelzen noch immer fest an sich drückte. Diese Position war wirklich ultra entspannend. Auch, wenn das Ganze zugegebenermaßen vielleicht nicht auf Anhieb nach einer erholsamen Yogapose aussah. Nojra hatte so Eigenarten an sich die schwer zu erklären, aber sehr gut nachvollziehbar waren und die Personen um sie herum zudem regelmäßig in gute Laune versetzten. Sie liebte es anderen mit ihrer schrulligen Art etwas Leichtigkeit ins Herz zu zaubern ( und zwar ohne dabei Magie übernatürlichen Ursprungs anzuwenden).
“Und du?”, mit einem neugierigem Glitzern schaute sie ihrem, zugegebenermaßen gut aussehenden, Gegenüber direkt in die Augen.



Nach oben Nach unten
Matthew

Matthew Mason

Zen 287

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 204
Aktuelles Outfit: Knielange Bluejeans, schwarzes T-Shirt und dunkle Sneakers
Matthew Mason

Matthew
BeitragThema: Re: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptySa 8 Mai 2021 - 18:42
Das Meer rauschte vor sich hin. Ein paar Kinder liefen an den beiden vorbei und hatten eine Freude. Matthew sah den beiden zu. Es erinnerte ihn an ihn selbst, der mit seinem Bruder spielte. Es war zwar in England immer sehr kalt, aber trotzdem war er und sein Bruder öfters am Meer schwimmen und sie hatten immer viel Spaß. Manchmal wünschte sich der Rothaarige diese Zeiten wieder zurück, aber leider ging das nicht mehr. Der Engländer wurde ein wenig traurig, aber er fing sich sofort wieder und wandte sich dann seiner Gesprächspartnerin wieder zu.
Dass er nichts von Nojra wusste, merkte er jetzt gerade. Sie erklärte ihm mit überschwänglicher Geste, dass sie hier auf der Insel geboren wurde. Ungläubig sah Matthew das Mädchen an. Er kannte wahrscheinlich niemanden, der auf der Insel geboren wurde. Jedenfalls fiel ihm so spontan keinen Namen ein. „Wooow, das ist ja cool. Ich glaub das ist selten, dass man hier auf Leute trifft, die wirklich hier geboren wurden“, sagte er und lächelte das Mädchen freundlich an. Nojra war wohl eine Rarität hier auf der Insel. Oder jedenfalls sah der Engländer sie gerade so. Gleich darauf legte sich das Mädchen hin. Sie umklammerte regelrecht ihre Beine. Ein wenig verwirrt sah er das Mädchen an, doch bevor er nachfragen konnte, wollte die Braunhaarige von ihm die gleiche Frage beantwortet haben wollen, was natürlich selbstverständlich war. „Ich komme ursprünglich aus England. Besser gesagt aus London“, antwortete er ihr anschließend. Matthew nahm eine Schneidersitzposition ein, da diese angenehmer war, um sich zu unterhalten. Auch Nojra nahm mittlerweile eine Sitzposition ein, die für den Engländer nicht sehr angenehm aussah. Ob sie sich gerne wie eine Schnecke klein machte? Matthew konnte sich nicht wirklich vorstellen, dass das angenehm war, aber er ließ das Mädchen so, wie sie war, denn sie war sicher alt genug, um zu wissen was sie tat. Deswegen musste er sich eigentlich keine Gedanken darüber machen, ob sie sich gleich den Rücken verrenken würde oder nicht. Aber seltsam war es dennoch ein wenig. Der Rothaarige war es einfach nicht gewöhnt, dass jemand neben ihm so herumturnte, falls man das überhaupt so bezeichnen konnte. "Gibt es hier auf der Insel eigentlich auch Zeiten, in denen das Wetter mehr regnerisch und eklig ist?", fragte Matthew danach Nojra. Sie war ja hier auf die Welt gekommen, darum musste sie das wahrscheinlich wissen. Gespannt wartete er ihre Antwort ab, denn er war sich nicht sicher, ob das Wetter manchmal doch so sein würde wie in England. Aber er würde sich sicherlich ein wenig Heimelig fühlen, wenn das Wetter doch mal eklig werden würde.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Nojra

Nojra

Zen 33

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 110
Aktuelles Outfit: Schuluniform; silberne Oktopusohrringe
Nojra

Nojra
BeitragThema: Re: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptyMo 10 Mai 2021 - 14:14
13.06.2015, Mittags
mit [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


“Darauf kannst du dich verlassen! Es wird der Tag kommen, an dem du dir diese drückende Sonne zurückwünscht, glaub mir. Wobei das generelle Klima in England auch ziemlich verlockend ist.” Die junge Halbnixe hatte sich bereits während der kurzen Erwiderung ihres Gesprächspartners hoch geschwungen und ihre Beine ebenfalls in einen lockeren Schneidersitz geflochten. “Da möchte ich später, nach meinem Abschluss, auch mal hin. Einfach die Welt ein wenig kennenlernen. Und von den britischen Inseln habe ich schon so viel gehört und gelesen. Irgendwie stelle ich es mir dort richtig gemütlich vor.”, mit einem freundlichen Lächeln kippte ihr Kopf versonnen zur Seite und ihre Augen richteten sich wieder unbestimmt in Richtung der tief blauen und endlos erscheinenden Wasserfläche. “Wie war es denn so, als Magier dort aufzuwachsen? Bestimmt nicht gerade einfach, oder?”
Der Luxus im Schutz von Isola aufwachsen zu können war alles andere als selbstverständlich. Die meisten Bewohner hatten ihre Wurzeln außerhalb der Grenzen dieses Ortes und waren es gewohnt ihre übernatürlichen Fähigkeiten stets und ständig zu verbergen, sich selbst die Anwendung jeglicher andersartiger Begabung streng zu verbieten. Zumindest war Nojra mit dergleichen traurigen Geschichten über solche Umstände groß geworden. Sie hatte immer viel Mitleid für die Protagonisten dieser Erzählungen gehabt und hoffte für jeden einzelnen von ihnen jedes mal auf ein Happy End, welches jegliche vorangegangenen Widrigkeiten in den Schatten stellte. Natürlich war das nicht immer der Fall, aber mit dem Gedanken daran wollte sie sich diesen wundervollen Tag einfach nicht kaputt machen.
Noch bevor der Rotschopf ihr von seiner Vergangenheit berichten konnte, schnappte sie sich ihre Strandtasche und wühlte mit zusammengekniffenen Augen ziellos in ihr herum. Es glich einem kleinen Wunder, dass sie dennoch fand wonach sie gesucht hatte. “Ich habe hier ein paar mega fruchtige Kauknatscher. Magst du auch einen?”, ein breites Grinsen offenbarte einen rosanen Kaugummi, gefangen zwischen ihren Schneidezähnen. “Einen frischen, versteht sich.”


Nach oben Nach unten
Matthew

Matthew Mason

Zen 287

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 204
Aktuelles Outfit: Knielange Bluejeans, schwarzes T-Shirt und dunkle Sneakers
Matthew Mason

Matthew
BeitragThema: Re: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptyDi 11 Mai 2021 - 17:11
Dass der Rothaarige aus England kam, schien irgendwie doch eine Art Begeisterung bei Nojra auszulösen. Es freute ihn, dass jemand seine Heimat so gern hatte. England war ja ein schönes Land, nur leider wurde es oft unterschätzt. Was schade war, aber da konnte Matthew nichts machen. Es war ihm klar, dass viele lieber an den warmen Strand mit Meer für den Urlaub fuhren. Und er konnte es diesen Leuten auch nicht böse nehmen, denn im Sommer brauchte es doch eine ordentliche Portion Hitze und dazu noch das Meer. Leider konnte England mit der Hitze nicht so gut mithalten und dadurch war es auch am Meer nie sonderlich warm, was viele für unangenehm hielten. Aber andererseits war es doch auch eine recht angenehme Erfrischung, die auch gut für die Durchblutung war. Aber gut, es war und ist wahrscheinlich nicht jedermanns Sache und das musste man auch einfach respektieren. Ein Lächeln breitete sich auf dem Gesicht von Matt aus, als die Braunhaarige ihm erzählte, dass sie auf jeden Fall eines Tages England sehen wollte. „Es ist echt schön da, aber das Wetter ist… naja… unberechenbar“, antwortete er dem Mädchen und damit hatte er wirklich genügend Erfahrungen gesammelt. Manchmal konnte es einfach total überraschend anfangen zu regnen. Das war wirklich nicht toll, aber so war England nun mal.
Die nächste Frage von Nojra kam überraschend. Woher wusste sie denn überhaupt dass er ein Magier war? Hatte sie ein besonderes Gespür dafür oder es vielleicht irgendwo einmal gehört? Sicher war sich der Engländer nicht, aber er ging trotzdem auf ihre Frage ein. Doch zuvor stellte die Braunhaarige dem Rothaarigen noch eine weitere Frage. Er betrachtete den rosa Kaugummi, der zwischen ihren Zähnen zum Vorschein kam, kurzzeitig. „Einen frischen nehm ich gern“, sagte er frech grinsend und hielt ihr die Hand hin. Als er dann den Kaugummi in der Hand hatte, steckte er sich diesen in den Mund und kaute fröhlich darauf herum. Währenddessen beantwortete er noch die Frage von Nojra, die sie ihm zuvor gestellt hatte. „Hm.. also ich hab erst später meine Kräfte erhalten. Darum kann ich dir dazu nicht wirklich viel sagen. Als ich sie dann unter Kontrolle hatte, bin ich eigentlich sofort auf die Insel gekommen“, antwortete der Rothaarige dem Mädchen. Es war wahrscheinlich ungewöhnlich, dass man seine Kräfte erst später bekam, aber er wusste bis zu diesem Zeitpunkt, als er auf James traf, wirklich nichts davon. „Aber…“, fing er an zu reden und stockte kurz, ehe er weitersprach. „...Woher weißt du denn überhaupt, dass ich ein Magier bin?“, fragte er das Mädchen und sah sie ein wenig verwirrt an.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Nojra

Nojra

Zen 33

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 110
Aktuelles Outfit: Schuluniform; silberne Oktopusohrringe
Nojra

Nojra
BeitragThema: Re: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptyMi 12 Mai 2021 - 19:44
13.06.2015, Mittags
mit [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Als sie beide so unter dem Schatten spendenden Schirm saßen und genüsslich ihre Kaugummis zermalmten, lauschte Nojra gespannt den Worten ihres Gesprächspartners.
Es war tatsächlich ziemlich ungewöhnlich, dass der Rotschopf mit seinen Kräften scheinbar erst relativ spät in Berührung kam. Abwesend überlegte die junge Nixe, ob sie eventuell noch eine andere Person kannte, die nicht von klein auf mit ihren übernatürlichen Fähigkeit konfrontiert gewesen war. Unschlüssig wiegte sie den Kopf sanft von einer Seite zur anderen und blinzelte schließlich, um sich zu mehr Aufmerksamkeit für ihren Gegenüber zu ermahnen. In letzter Zeit drifteten ihre Gedanken zu oft in den grenzenlosen Raum der eigenen Vorstellungskraft ab. Verständlicherweise hatte dies auch nicht nur einmal zu großer Empörung und sogar einem mit Schmackes in ihr Gesicht geworfenes Kissen geführt. Daran musste sie wirklich, wirklich arbeiten.
Erstaunt vernahm sie die direkte Frage nach ihrem Wissen über seine magische Natur. “Naja, ich lebe hier. Meine Mutter tuckert die Fähre zum Festland und mein Vater sorgt auf der Krankenstation dafür, dass wir alle wesentlich öfter nur mit einem blauen Auge davonkommen, als wir es vermutlich verdient hätten. Also, ich erfahre so ziemlich mit als Erste was sich hier so populationstechnisch tut. Nicht immer gewollt, aber ich kenne da so meine Tricks.”, mit einem nach oben gestreckten Daumen grinste sie Matthew verschwörerisch an.
Nach einer kurzen, schweigsamen Pause, in der die Isolanerin nachdenklich auf ihrer Unterlippe knabberte, schaute sie ihrem Mitschüler verständnisvoll in die Augen, “Vermisst du England und deine Familie sehr?”. Sie konnte es sich nur sehr schwer vorstellen, für unbestimmte Zeit so weit von ihren Eltern entfernt unter fremden Gestalten zu leben. Noch dazu nach einem so knallharten Klimazonenwechsel. Diese harschen Bedingungen standen ihr selbst auf ihrer Welterkundung zwar auch noch bevor, aber bis dahin wollte sie erstmal erwachsen werden, irgendwie. Wenn sie den blassen Briten jedoch so vor sich sah, dann bekam sie das Gefühl, dass er die “Kindheitshürde” schon lange überwunden hatte, überwinden musste.


Nach oben Nach unten
Matthew

Matthew Mason

Zen 287

Charakterbogen
Aufenthaltsort: Zimmer Nr. 204
Aktuelles Outfit: Knielange Bluejeans, schwarzes T-Shirt und dunkle Sneakers
Matthew Mason

Matthew
BeitragThema: Re: Magische Sandburgen Magische Sandburgen EmptySa 15 Mai 2021 - 10:48
Der Kaugummi schmeckte sehr lecker. Die Süße verbreitet sich sofort nach ein paar Mal Kauen in seinem Mund. „Mhm… richtig gut der Kaugummi, was ist das genau für eine Sorte?“, fragte der Rothaarige das Mädchen. Dass er selten zum Einkaufen kam und somit nicht unbedingt das Sortimentsangebot kannte, verschwieg er der Braunhaarigen. Aber gut, wahrscheinlich gab es einige Schüler hier, die nicht laufend in der Stadt unterwegs waren und eine Shoppingstour unternahmen, so wie Matthew. Ob er mal Saiyana auf eine Shoppingstour einladen sollte? Ob das dem Mädchen überhaupt gefallen würde? Wahrscheinlich eher nicht.
Der Engländer wandte seine Aufmerksamkeit nun wieder Nojra zu. Sie erklärte ihm, woher sie wusste, dass er ein Magier war. Immerhin hatte er es ihr ja nicht gesagt und war deswegen doch sehr überrascht. Aber die Erklärung, die das Mädchen ihm gab, erklärte doch einiges. „Das klingt cool. Gibt es sowas wie Akten über alle, die hier auf die Insel kommen? Ich kann mich nämlich nicht erinnern auf der Fähre mit jemanden geredet zu haben und bis jetzt hatte ich auch noch keinen medizinischen Notfall“, antwortete er Nojra. Vielleicht waren das aber auch Geheiminformationen, die eigentlich niemand wissen sollte und sie wollte es ihm nicht verraten? Aber es würde so einiges erklären. „Aber ja, ich bin Magier. Besser gesagt, ich kann den Wind kontrollieren“, fügte er anschließend mit an und gab dem Mädchen eine kleine Kostprobe seiner Fähigkeiten. Er pfiff eine ruhige und angenehme Melodie vor sich ein wenig hin und sofort fing der Wind an sich in Bewegung zu setzen. Eine feine Briese entstand nun, die die Hitze ein wenig erträglicher machte. Doch als er wieder aufhörte mit dem Pfeifen, hörte auch der Wind auf weiter zu reagieren. „Was ist denn mit dir? Was hast du für eine Fähigkeit“, fragte er Nojra anschließend. Er kannte sie ja überhaupt nicht und er war wirklich gespannt darauf welche Kräfte sie hatte.
Das Gespräch ging langsam in eine Richtung, die der Rothaarige gerne vermieden hätte, aber nun ließ sie sich nicht mehr ganz vermeiden. Er konnte nur schauen, dass Nojra nicht noch weiter nachhakte, was nicht unbedingt einfach sein würde. Aber er gab sein Bestes. „Hm… also manchmal vermisse ich meine Familie und auch England, das schon. Aber ich glaube, wenn ich zurückgehen würde, dann würde ich die Insel und alle Personen, die ich hier getroffen habe, auch vermissen“, antwortete er dem Mädchen und lächelte sie freundlich an. Egal wo er war, er würde sein anderes Leben so oder so vermissen. Das konnte der Rothaarige nicht mehr ändern. Beide Länder wurden zu einem Teil von ihm geworden und das würde sich auch sicher nicht mehr ändern.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte




Nach oben Nach unten
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Gehe zu :
Sie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji :: Szenenplay :: Nebenplay-