StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Abgelegene Bucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 60
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 27
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Jogginghose und T-Shirt

BeitragThema: Abgelegene Bucht   Mo 5 Sep 2011 - 1:41

das Eingangsposting lautete :

Die ruhige, abgelegene Bucht



Diese Bucht ist eine der ruhigsten, hierher verirren sich nicht viele Bewohner oder Touristen der Insel, da es ein ganz schöner Fussmarsch über die halbe Insel ist. Natürlich fährt hier kein Bus hin und auch Schiffe oder Boote ankern hier nicht, was die Gegend nur noch idyllischer stimmt. Nur wenige wissen von dieser Bucht und diejenigen werden wohl auch wissen, warum sie ein Geheimnis draus machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   So 28 Jun 2015 - 13:40

Sie schien mir nicht wirklich zuzustimmen. Hatte ich irgendwas falsches gesagt? Wer verbringt denn heutzutage noch Minuten damit, sich ans tiefe Wasser heranzutasten, wenn man auch gleich ganz rein springen kann? Auch mein ernst gemeintes Kompliment taute sie nicht mehr auf, langsam machte ich mir schon Sorgen. Meine kleine Spielerei schien da allerdings Abhilfe zu schaffen, denn kaum hatte ich mich auf die Suche nach ihr gemacht, spürte ich, wie sich etwas mein Fuß schnappte und kurz darauf überkam mich ein kitzelnde Sensation! Der Schreck war größer als die eigentliche Kitzelei, denn wirklich kitzelig war ich nur unter den Armen. Ich setzte ein Grinsen auf und versuchte sie an den Handgelenken zu fassen zu kriegen. Als dies geschafft war, zog ich sie mit mir zur Oberfläche und ließ sie auftauchen, mir blieb noch ein wenig Luft also blieb ich auch erstmal Unterwasser. Und zwar wollte ich ihr den schrecken von eben zurückzahlen und schwamm schnell zum Meeresgrund. Ich hielt ausschau nach leichter Beute und erspähte alsbald auch das perfekte Opfer! Sekunden später tauchte ich hinter Lisanna auf und hing ihr etwas glitschiges von hinten um den Hals. "Guck mal, was ich gefangen hab!" grinste ich und schwamm in ihr Gesichtsfeld. Mädchen stehen normalerweise nicht auf so glitschige Dinge wie Fische, aber dieser Aal war zu niedlich! "Schick siehst du aus." Ich lachte auf und erwartete, den Aal jeden Moment ins Gesicht zu bekommen, sofern sie ihn überhaupt zu fassen kriegte. Sie sollte froh sein, dass ich auf die Schnelle keinen Thunfisch oder so gefunden habe.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   So 28 Jun 2015 - 14:56

Shiki schien kapiert zu haben das ich von seinem kleinen Spaß nicht besonders begeistert war. Gut so, dann würde er es sicher nich nochmal machen. Hoffte ich zumindest. Mein Kitzel-Angriff schien jedenfalls zu funktionieren. Shiki wehrte sich und versuchte meine Hände zu greifen. Dafür das wir unterwasser waren konnte er sich irgendwie relativ schnell bewegen. Lag das vielleicht daran das ihm Wasser-Magie lag? Oder war er vieleicht kein Magier sondern ein Fisch? Okey, dieser Gedanke war lächerlich. Aber ganz dämlich war er nicht. Es wirkte wirklich so als könne Shiki sich unterwasser wie ein Fisch bewegen. Vielleicht hatte er mir ja etwas verschwiegen und war nicht nur Magier sondern auch Nixe. Das wäre krass. Obwohl, dann hätte er jetzt ein Schwanzflosse. Fest stand das ich wohl noch ewig so weiter grübeln könnte, ich würde eh nicht drauf kommen. Jedenfalls hatte Shiki mich erwischt und zog mich an den Handgelenken wieder an die Wasseroberfläche. Er selbst schien aber noch nich wieder aufzutauchen, sondern tauchte eher noch tiefer hinab. Als ich hörte wie er hinter mir wieder auftauchte wollte ich mich schon umdrehen und ihn mit einer Knuddel-Attacke überraschen. Allerdings merkte ich wie er etwas langes schleimiges um meinen Hals legte und zuckte erschrocken zusammen. Natürlich nicht ohne meinen Schreck wieder durch ein lautes Kreischen zu untermalen. Also echt, jetzt missbrauchte er sogar schon Tiere um mich zu ärgern. Aber was er kann kann ich schon lange. Ich schnappte mir Shiki und griff nach dem Aal der noch immer um meinen Hals lag. Dann dauerte es auch nicht lange bis der Aal von meinem Hals in Shiki's Badehose wanderte. Jetzt war ich diejenige die frech grinste während Shiki versuchte das Tier wieder aus seiner Hose raus zu bekommen. Natürlich konnte ich mir einen fiesen Spruch dazu nicht verkneifen. "So, jetzt hat der Aal in deiner Hose auch mal besuch von einem richtigen Aal." Zugegeben, nicht sonderlich kreativ aber egal. Hauptsache ich konnte Shiki ärgern. Solangsam bekam ich das Gefühl das das Sprichwort 'Was sich neckt das liebt sich' vollo und ganz auf uns beide zutraf.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   So 28 Jun 2015 - 15:48

Süß, wie sie am schreien war wegen eines kleinen Aals. Konnte mir ein amüsiertes Lachen mal wieder nicht verkneifen. Ihr Gesichtsausdruck ist echt unbezahlbar! als ich so beschäftigt war, mich zu beömmeln, spürte ich plötzlich, wie wein Hosenbund nach vorne hin von mir weg gezogen wurde. Natürlich verklang mein Lachen sofort und ich konnte beobachten wie der Aal in den Untiefen meiner Badehose verschwand. Lisanna ließ meinen Hosenbund wieder zurückschnellen und ein seltsames Strampeln begann in meiner Hose. Zunächst verzog ich angewidert das Gesicht. "Ugh...! Ehh..." ...doch irgendwie fühlte es sich gar nicht mal so schlecht an. Wie ein schlechter, glitschiger Handjob vielleicht. Da war er mir auch schon entwischt und ich seufzte einmal auf. Spaßeshalber verzog ich abermals das Gesicht, etwas so wie vorhin, als Lisanna mich gekratzt hatte. "Ahh~! Oh ja!" begann ich nun laut zu stöhnen. Ich nutze ungebremst meine schauspielerischen Fähigkeiten und warf Lisanna einen gespielt beschämten Blick zu, während ich begann immer heftiger zu atmen und zu stöhnen. Ihr Gesichtsausdruck war genial! ich konnte mir ein Grinsen plötzlich eh nicht mehr verkneifen, da kann ich mich auch gleich auffliegen lassen. "Oh, ja, Aal! ♥" setzte ich dem Ganzen das Sahnehäubchen auf und gaukelte ihr letztendlich den Höhepunkt vor. Ja, noch bevor wir irgendwie offiziell zusammen sind habe ich Lisanna einen Orgasmus vorgetäuscht. Ich bin mir nicht sicher ob ich darauf stolz sein soll oder eben nicht.

Es herrschte einen Moment Stille ehe ich mich breit grinsend zu Wort meldete. "Keine Sorge, in Wirklichkeit geh ich nicht so ab." Nun müsste sie sich aber sicher sein können, dass ich sie eben verarscht habe, wenn sie noch nicht dahinter gestiegen ist. "Er ist schon längst weg, ich lass mich doch nicht von nem Aal vergewaltigen." erklärte ich und wich ein wenig von ihr. "Nein, da hast du dich mit meinem Finger ja sogar besser geschlagen!" provozierte ich und hielt ihr meinen Zeigefinger vor die Nase, den sie vorhin noch so motiviert abgeleckt hatte. Dann tauchte ich augenblicklich ab und pikste ihr mit dem Finger, den ich ihr eben noch gezeigt hatte im Vorbeischwimmen in die linke Pobacke. Ich tauchte hinab, da wo die felsigen Korallenbänke auf dem Meeresgrund begannen. Irgendwas lustiges muss es hier doch geben, außer eben Fische und Wasser! Und da entdeckte ich einen Büschel Seegras und ich sah eine neue Möglichkeit Lisanna zu erschrecken. Es dauerte nicht lange da sprang ich vor Lisanna aus dem Wasser mit erhobenen arme, dem Büschel Seegras auf dem Kopf und Muscheln, die ich mir hinter die Brille geklemmt hatte. ich sah absolut gar nichts, wusste also nicht im geringsten wie sie darauf wieder reagieren würde. "Uwaaah!" knurrte ich zu allem Überfluss noch ganz unglaublich gruselig!










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   So 28 Jun 2015 - 17:58

Okey, der Plan mit dem Aal ging nach hinten los. Anfangs verzog Shiki zwar angewidert das Gesicht, allerdings schien es ihm nach kurzer Zeit zu gefallen. Mehr als nur das. Er ging richtig ab. Er fing laut an zu stöhnen und schaute mich beschämt an. Dafuq, gefiel ihm das wirklich? Und was passierte da in seiner Hose? Am liebsten hätte ich ihm die Hose wieder ausgezogen um nachzusehen aber...nein, das wollte ich wirklich nicht sehen. Als er dann wieder dieses gewisse Grinsen im Gesicht hatte wurde mir klar das er nur so tat. Auch der anschließende Orgasmus war mit Sicherheit nur gespielt. Und meine Vermutung bestätigte sich dann auch als er erklärte das er in Wirklichkeit nicht so abgehen würde und das der Aal schon längst weg war und er sich ja wohl kaum von einem Fisch vergewaltigen lassen würde. Zugegeben, die Vorstellung wie Shiki von einem Fisch gefesselt und vergewaltigt wird zauberte mir ein amüsiertes Grinsen ins Gesicht. Das wich dann aber einer leichten Röte da er davon verlauten ließ das ich mich da mit seinem Finger besser geschlagen hatte. Soso, das hatte ihm also gefallen. na dann kann er sich ja darauf freuen wenn ich das mal an einer anderen Stelle seines Körpers mache. Wobei das wohl so schnell nicht passieren wird. Noch bevor ich allerdings irgendwas sagen konnte war Shiki auch schon wieder verschwunden? War er wieder abgetaucht? Ich hatte das gar nicht mitbekommen und machte mir jetz schon etwas Sorgen. Ich schaute mich besorgt um, konnte ihn allerdings nirgends entdecken. Plötzlich tauchte vor mir etwas auf. Es hatte dunkelgrüne Haare und merkwürdige Augen und wollte mich angreifen. Laut kreischend holte ich aus und schlug dem Vieh mit der Faust ins Gesicht. Der Schlag hatte gesessen. Das Wesen segelte ein paar Meter durch die Luft ehe es im seichten Wasser wieder aufschlug. "Ups." murmelte ich leise vor mich hin. Da hatte ich doch aus versehen meinen Schlag mit Magie verstärkt. "Hoffentlich hab ich es nicht getötet." Auch wenn mich dieses Ding angegriffen hatte, ich hoffte das ich es nicht erschlagen hatte und schwam zu ihm. Doch umso näher ich kam um so deutlicher konnte ich erkennen das das kein Moster oder so war. Es war Shiki mit Seegras auf dem Kopf und Muscheln hinter der Brille. Fuck! "A-alles okey?" fragte ich ihn besorgt. Shit, jetzt hoffte ich wirklich das ich ihn nicht ernsthaft verletzt hatte.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   So 28 Jun 2015 - 20:43

Ich konnte genau den Moment erkennen als es in Lisanna's Köpfchen "Klick" machte! Hingegen meiner Erwartung fing sie allerdings an zu grinsen. Allerdings schaffte mein "Kompliment" über ihre Saug-Künste schnell wieder Abhilfe und sie war wieder mein kleines Tuk-Tuk. Dachte ich denn mein darauffolgender Scherz ging gewaltig nach hinten los - im wahrsten Sinne des Wortes! Kaum hatte ich den Mund aufgemacht traf mich irgendwas mit voller Wucht und ich spürte wie ich ein paar Sekunden durch die Luft flog. Ich hörte Lisanna kreischen also muss das ja sie gewesen sein. Aber wow, seit wann kann sie denn so hart zuschlagen? Irgendwie war ich kurz weg und als nächstes atmete ich Wasser ein. Ich war wohl irgendwie untergegangen und schwamm jetzt nach oben. Ich sah schon bald die Oberfläche des Meers vor mir. Ich schnappte hastig nach Luft und tastete nach der Stelle auf meiner Wange, die tierisch am stechen war. Ich nahm Lisanna neben mir erstmal nicht wirklich wahr, bis sie mich direkt ansprach. Etwas verwirrt sah ich zu dem Mädchen rüber. Ich konnte sie nicht scharf sehen. Hatte ich während meines Höhenfluges meine Brille verloren? Zu allem Überfluss, hatte sie mir ein beinahe ein blaues Auge verpasst und fragt mich ob ich okay bin?? "Ohhh... Baby!" ich stürzte mich praktisch auf sie und drückte sie an mich. Es überkam mich wieder. "Ich wusste gar nicht, dass du so fest zuschlagen kannst~" grinste ich vergnügt in mich hinein und öffnete die Schleife von ihrem Bikinioberteil. Dabei knabberte ich ihre Schulter ein wenig an. Sofort nach dem sich die Schleife öffnete glitten meine Hände in ihr Bikinihöschen, dabei grinste ich ihr keck ins Gesicht. "Hast du's schonmal im tiefen Wasser getan?" fragte ich sie dreist und ganz direkt während ich ihren Hintern befummelte. Meine Lippen gingen zu ihren Hals, welchen sie sofort tüchtig verwöhnten. "Halt dich ruhig an mich fest." Ein Kuss. "Schling deine Beine um mich!" Ein weiterer Kuss. "Mir egal." Meine Zunge glitt von ihrem Hals zu ihren Dekolleté und ich hob sie dafür etwas aus dem Wasser.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   So 28 Jun 2015 - 23:26

Panische Angst breitete sich in mir aus als ich Shiki da so im Wasser treiben sah. Erst als er sich wieder bewegte atmete ich erleichtert auf. Es kam nur leider keine Antwort auf meine Frage. Was stattdessen kam war genau so unangebracht wie die Sätze [color:4f1e=#0000ff ]"Ohhh... Baby!" und "Ich wusste gar nicht, dass du so fest zuschlagen kannst~" Er fiel mich praktisch wie ein notgeiler Köter an und öffnete die Schleife meine Bikini-Oberteils. Während er an meinem Hals knabberte glitten seine Hände an meinem Po in meine Höschen und er fragte mich dreist ob icxh es schon mal im Wasser getan hatte. Weiter küsste er meinen Hals und als er mich dann etwas hoch hob um mich vom Hals bis zu meinem Busen abzulecken wurde es mir zu viel und ich beedete sein Treiben indem ich mich von ihm losriss und ihn wütend anschaute. "Sag mal, bist du völlig bescheuert?" fuhr ich ihn an. "Ich hab mir verdammt nochmal Sorgen gemacht das du tot bist und du hast nix anderes zu tun als mich wie wildes Tier an zufallen?" schrie ich ihn weiter an. Meine Augen füllten sich langsam mit Tränen und ich kam ihm wieder etwas näher. "Ich dachte ich hätte dich umgebracht." wiederholte ich nochmal ehe ich an ihm vorbei schwamm und das Wasser verließ. Ich schnappte mir meine Bauchtasche und ging ein ganzes Stück vom Strand weg ehe ich mich irgendwo fallen ließ. Ich konnte nicht mehr. Das war gerade einfach zu viel für mich. Ich kramte in meiner Tasche rum in der Hoffnung irgendwas zu finden das mich ablenken könnte. Und ich fand es auch. Ich wusste zwar nicht wieso aber ich hatte meine Ocarina eingepackt. Ich lehnte mich ein eine Palme und fing einfach an zu spielen.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Mo 29 Jun 2015 - 0:12

Owh, diesmal schien sie irgendwie nicht in Stimmung zu sein. Stattdessen stieß sie mich weg und fing an mich anzuschreien. Ich versuchte ihre Augen zu fixieren, was nicht leicht war ohne Brille. ich konnte hören dass sie wütend war, ich denke das reichte fürs erste. "Öhm, naja-" Noch bevor ich zu ende reden - oder besser stottern - konnte, schrie sie weiter. "Also... "anfallen" würd' ich jetzt nicht unbedingt-" Ich zupfte mir mit einer Hand Seegrasreste aus den Haaren, da keifte sie weiter und machte einen Satz auf mich zu. Ich schreckte leicht zurück, denn um ehrlich zu sein war ihr Tonfall ziemlich bedrohlich. Ihre Tränen und sonstige Details konnte ich nicht erkennen und das machte die Situation für mich gerade etwas angsteinflößend. "Hast du aber nicht! Ich sagte doch... ich..." Ich versuchte zu lächeln, merkte aber nun allzu gut, dass ich einen großen Fehler gemacht habe, sodass meine Stimme und mein Lächeln verklangen, als sie an mir vorbei schwamm. Ich würde ihr ja furchtbar gerne hinterherlaufen, allerdings wollte ich zuerst meine Brille finden, damit ich ihr oder mir nicht weiter weh tue. Und die lag bestimmt irgendwo auf dem Meeresboden. Keine Ahnung, wie ich die ohne Lisanna finden soll! Ziemlich verloren sah ich mich um. Ich hätte es auch echt nicht noch mehr verscheißen können... Was mach ich denn jetzt? Ich... muss es wohl oder übel alleine probieren. Ich seufzte über meine eigene unglaubliche Dummheit, holte dann tief Luft und tauchte unter. Als könnte man unter Wasser nicht schon schlecht genug sehen, sah ich jetzt noch weniger. Kein glasiges Leuchten, keine rosa Farbe - ich sehe nichts! Wie weit und aus welcher Richtung ich geflogen kam, kann ich auch nicht mehr sagen. Mist, mist, mist! Die Stimmung war auf den Tiefpunkt, wegen mir und ich werde es wohl kaum schaffen meine Brille auf dem Meeresboden in diesem großen Umkreis zu finden! Dennoch musste ich es versuchen, also machte ich mich daran, den Boden unter mir abzusuchen.

Ich verbrachte eine viertel Stunde damit, herumzutauchen und watschelte letzten Endes erschöpft und mit leeren Händen aus dem Wasser. Ich war mir ziemlich sicher, dass Lisanna bereits gegangen war, schließlich würde ich es ihr nicht verübeln, da hörte ich eine Melodie. Klang wie in Ocarina. Ich folgte der Melodie in der Hoffnung jemanden zu finden, der mir eventuell weiterhelfen kann. Dann erreichte ich den Ursprung der Melodie und ich erkannte eine Person mit orange-blonden Haaren. War Lisanna vielleicht doch noch nicht gegangen? "Lisanna?" fragte ich vorsichtig als ich mich dieser Person näherte. Je näher ich kam, desto sicherer wurde ich mir, dass das Lisanna war. "Ich wusste gar nicht, dass du Ocarina spielst." Wieso versuche ich es überhaupt mit ice breakern? Ich habe heute doch schon genug "gebraked"! Mein nett gemeintes Lächeln wich einem traurigen und beschämten Blick. Ich überlegte einen kurzen Moment und beschloss dann, dass es das Beste wäre mich einfach zu entschuldigen und sie in Ruhe zu lassen, wenn sie es will. Ich kniete vor ihr nieder und schaute den Boden zwischen uns an. "Hör zu, es tut mir leid. Ich bin der größte Idiot überhaupt, zu denken, dass dir sowas gefallen könnte! Ich überlegte mir, wie ich mich kurz halten könnte und legte nachdenklich meine Hand an die Stelle, die sie vorhin mit voller Wucht getroffen hatte. Ich weiß nicht wie es aussieht, würde mich aber nicht wunder, wenn es rot oder blau wäre, so weh sie meine leichte Berührung schon tat! "Es ist voll mit mir durchgegangen und ich kann verstehen, wenn du lieber nach hause möchtest. Lass mich dich wenigstens eskortieren." bat ich und holte noch einmal Luft ehe ich mich bis zum Boden vor ihr verneigte, wie ich es aus höchstem Respekt vor meinem Vater tun würde. "Bitte verzeih mir!" stieß ich meinen Wunsch aus und verharrte so. Es gehört sich nicht, sich zu rühren, ehe das Gegenüber etwas erwidert.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Mo 29 Jun 2015 - 16:49

Natürlich versuchte Shiki sich rauszureden, doch ich war zu wütend um mir seine Ausreden anzuhören. Er hatte die Kontrolle über seine Handlungen verloren und das sollte er verdammt nochmal einsehen anstatt sich irgendwas zu seiner Verteidigung einfallen zu lassen. Deswegen war es mir gerade erstmal egal was er machte, ich brauchte jetzt etwas Abstand zu ihm und den nahm ich mir auch.

Nachdem ich mich von Shiki entfernt hatte und so vor mich hin spielte tauchte Shiki nach einer ganzen Weile bei mir auf und sprach mich an. Beziehungsweise, er fragte ob ich es bin. Erst jetzt fiel mir auf das er durch meinen Schlag seine Brille verloren hatte. Irgendwie tat es mir ja leid das ich ihn geschlagen hatte. Als er dann meinte das er gar nicht wusste das ich Ocarina spielen konnte stieg mir wieder eine leichte Röte ins Gesicht. Wenn er wüsste das er der Grund war weshalb ich wieder damit angefangen hatte. Damals als ich ihn Klavier spielen hörte hatte ich mir vorgenommen auch wieder zu spielen um ihm irgendwann mal etwas vorspielen zu können. "Ich hab angefangen zu spielen als ich mit The Legend of Zelda: Ocarina of Time angefangen hab. Ich wollte unbedingt alle Songs aus dem Spiel auswendig spielen können." erklärte ich ihm leicht verlegen. Zugegeben, das war ein merkwürdiger Grund um ein Musikinstrument zu lernen aber für mich war es eben Grund genug das auch durchzuziehen. "Eigentlich hatte ich das spielen nach ein paar Wochen wieder aufgegeben aber...als ich dich zu Weihnachten Klvier spielen hörte wollte ich wieder damit anfangen um dir auch mal etwasd vorzuspielen." gab ich zu während ich aufstand und mich an die Palme anlehnte vor der ich saß. Nun begann Shiki sich zu entschuldigen und gab zu das er ein Idiot war zu glauben das mir sowas wie eben gefallen könnte. Und wie ich es gehofft hatte gab er auch zu das er die Beherrschung verloren hatte. In einem Punkt irrte er sich dann aber. Er dachte das ich jetzt gerne gehen würde und wollte mich eskortieren ehe er mich nochmal um Verzeihung bat. Nun lag es also an mir was als nächstes passierte. Ich wusste genau was ich wollte, die Frage ist bloß wie ich es ihm sage. Sollte ich die strenge oder die verständnisvolle spielen? "Weißt du...eigentlich hab ich mich damals in einen Klavier spielenden Gentleman verliebt und nicht in einen perversen Idioten. Aber ich werde dir verzeihen. Es gibt nur eine Bedingung." Okey, irgendwie hatte ich mich wohl dafür entschieden streng aber trotzdem verständnisvoll zu sein. "Sperr den perversen Idioten wieder weg und lass ihn erst raus wenn du von mir die Erlaubnis dafür bekommst oder wenn der Zeitpunkt dafür angemessen ist." stellte ich meine Bedingung ehe ich wieder zu ihm runter kam und mich vor ihn setzte. "Ich...ähm...ich bin noch Jungfrau....und...ich hätte mein erstes mal gerne romantisch. Also bitte halt dich zurück bis ich zu etwas ausgefallenerem bereit bin." bat ich ihn dann noch ehe ich ihm ein Küsschen auf die Wange gab. "Und bevor du jetzt irgendwas sagst, halt die Klappe und hör zu." Mit dieser Aufforderung lehnte ich mich wieder an die Palme und begann für Shiki auf meiner Ocarina zu spielen. Natürlich einen Song aus Ocarina of Time. Was anderes konnte ich noch nicht.

Saria's Song:
 
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Mo 29 Jun 2015 - 20:11

Lisanna erklärte mir, wie sie dazu gekommen war ein Instrument zu spielen. Ich hätte es mir denken können. Wenn es ein Instrument sein soll dann dieses, was anderes würde auch kaum zu ihr passen! Das zauberte ein entzücktes Lächeln auf meine Lippen. Schon sehr süß. Als sie über letztes Weihnachten redete kam ich ins grübeln. ich erinnere mich noch, wie ich mich damals gefühlt habe. Es war ja nur eine flüchtige Freundschaft, ich war so locker und zurückhaltend. Klar, in diesen Shiki hat sie sich verliebt. Diese Realisation traf mich tief und ich legte erschüttert meine Hand an meinen Mund um. Und zu allem Überfluss sagte sie genau das, was mir gerade eingefallen war. Ich könnte mich tausend mal verfluchen und es wäre nicht genug, wie konnte ich nur so blöd sein! Ich hab mich noch nie so mies gefühlt! Wie gerne würde ich sie jetzt halten und die Wunden, die ich ihr jetzt schon zugefügt habe heilen, doch ich ließ sie zuerst ausreden. Noch immer kauerte ich vor ihr, ich setzte mich nun in eine aufrichte Position, auf meine Schienbeine. Ich nickte verlegen, als sie ihre eine Bedingung nannte. Klingt mehr als nur fair! Das hätte ich aber auch selber drauf kommen können. Sie kam auf meine Augenhöhe und redete davon, dass sie Jungfrau wäre. Okay, das hatte ich erwartet... um ehrlich zu sein habe ich, da ich das jetzt weiß, total bammel irgendwas zu verhauen, wenn es mal so weit kommen wird, dass wir wirklich intim werden... Es ist eine Ehre und so und ich hab kein schlechtes Händchen für Frauen in diesem Sinne, aber trotzdem. Ich will ihr ja nicht weh tun, auch wenn das beim ersten Mal so gut wie unmöglich ist. Wieder nickte ich. Romantisch und sanft, das krieg ich hin. Sie gab mir einen Kuss auf die Wange und plötzlich fühlte ich mich wieder unbeholfen. Ich wollte gerade den Mund auf machen um mich das dritte Mal von 997 Malen zu entschuldigen, bekam aber die Anweisung meinen Mund zu halten. Wieder nickte ich, diesmal etwas zögerlich. Sie ist der Boss hier und mit Freuden bin ich ihr Diener, solange es sie glücklich macht!

Sie begann etwas auf ihrer Ocarina zu spielen und ich erkannte das Lied sofort. Das ist ja auch nicht schwer, bei einem der bekanntesten Liedern aus The legend of Zelda. Es zauberte mir ein Lächeln auf die Lippen, ja, das passt zu ihr. Auch wenn sie sich hier und da noch verbessern könnte bekam sie nach der kleinen Vorstellung Applaus von mir und ich hielt meine Klappe darüber. "Ich bin stolz auf dich!" sagte ich vollkommen ernst zu ihr und begann auf sie zu zu krabbeln. als ich dann vor ihr saß nahm ich ihre Hände. "Nochmal... es tut mir wirklich leid. Lass mich versuchen das wieder gut zu machen, ja?" fragte ich sie mit leuchtenden Augen und einem leichten Lächeln. Ich hatte ja noch was vor mit ihr! Im nächsten Moment umarmte ich sie auch schon um ihre Taille herum und kuschelte mich an sie. Ein wenig seltsam, da wir beide ja noch auf dem Boden saßen, also hielt ich die Umarmung nicht lange. Kein Kuss, denn zu aufdringlich möchte ich nicht sein. Ich tue nur noch was sie will mit ihrer Einwilligung, mit ein paar klitzekleinen Ausnahmen, wenn ich mir auch sicher sein kann, dass sie nichts dagegen hätte. "Ich wollte dir noch was zeigen, aber, ähm... könntest du mir vorher helfen meine Brille wieder zu finden?" fragte ich nun wieder etwas beschämt. So oft wie das Teil schon verloren oder kaputt gegangen ist, wird das schon immer lästiger wenn es wieder passiert.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Mo 29 Jun 2015 - 23:30

Meine Erklärung weshalb ich Ocarina spielte schien Shiki zu amüsieren, jedenfalls zauberte es ihm ein Lächeln ins Gesicht. Es sah aus als hätte er geahnt das es so ein Grund sein musste. Als ich ihm erklärte das ich mich in einen Klavier spielenden Gentleman verliebt hatte und nicht in einen perversen Idioten konnte ich deutlich sehen wie unangenehm ihm das war. Während ich ihm dann meine Bedingung vortrug hörte er aufmerksam zu bis ich fertig war. Zumindest hoffte ich das er mir zuhörte und mich nicht anfach nur anstarrte. Obwohl, er hatte seine Brille ja nicht auf. Mit anstarren war also nicht viel. Nachdem er dann auch von mir zu hören bekam das ich noch Jungfrau bin und es beim ersten mal lieber romantisch hätte verzog er mehrmals hintereinander das Gesicht. Zuerst wirkte er etwas beschämt, dann eher besorgt und zum Schluss irgendwie motiviert. Ich würde jetzt nur zu gern wissen was da gerade in seinem Kopf vorging. Jedenfalls wollte er sich gerade nocheinmal entschuldigen als ich ihm zuvor kam und ihn aufforderte die Klappe zu halten. Ich glaubte zumindest das er das vor hatte. Für irgendeinen dummen Spruch hätte er sich jedenfalls die nächste Schelle geholt.

Im Anschluss an das von mir auf der Ocarina vorgetragene Lied lobte Shiki mich und meinte das er stolz auf mich wäre. Ich freute mich natürlich darüber und hätte ihn vor Freude am liebsten angesprungen. Doch schon im nächsten Moment griff er nach meinen Händen und entschuldigte sich nocheinmal. Das er versuchen würde das wieder gut zu machen war mir klar und ich hatte auch schon eine Idee wie er das schaffen könnte. Nach einer kurzen Umarmung bestätigte sich mein Verdacht dann. Er sprach wieder an das er mir ja etwas zeigen wollte, das ich ihm aber vorher noch helfen müsste seine Brille zu finden. "Klar helfe ich dir." antwortete ich lächelnd. "Übrigens...ich hätte nix dagegen wenn du mich länger umarmst und mich dabei auch küsst. Du solltest nur nicht zu weit gehen." Mit dieser Anmerkung stand ich wieder auf und zog ihn dabei mit hoch. Nun denn, auf zur Brillensuche.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   

Nach oben Nach unten
 

Abgelegene Bucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Torino Bucht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Am Strand-