StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Strandhaus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Bürgermeister Koji

Zen 112
Anmeldedatum : 10.10.09

Miniprofil
Outfit etc.:

BeitragThema: Strandhaus   So 3 Jul 2011 - 16:17

das Eingangsposting lautete :

Das Strandhaus
Hier wohnt: -



Das Strandhaus, das einen Privatsandstrand anbietet, findet man eher abseits der öffentlichen Strände, wofür man auch einen längeren Weg braucht. Das zweistöckige Haus ist 10 Meter vom Meer entfernt und besitzt auf der Rückseite einen kleinen Garten mit Teich und Grillfeuerstelle. Im Parterre befindet sich ein grosses Wohnzimmer, eine moderne Küche und ein Badezimmer. Im obereren Stockwerk befinden sich zwei grosse Zimmer und ein kleines, dass für Büroarbeiten gebraucht werden kann. Ausserdem befinden sich hier auch zwei Badezimmer. In dem einen Zimmer geniesst man einen Ausblick aufs Meer und in dem anderen dafür den eigenen Garten.
Im ganzen Haus befinden sich grosse Fenster, die viel Licht in den Raum bringen kann. Für Leute, die die Morgensonne bevorzugen ist dies das perfekte Haus.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Mi 13 Jul 2011 - 11:06

Woah, Liams Reflexe waren der Hammer! Nicht. Aber er schien müde zu sein und das konnte ich verstehen. Also, ich konnte mich hineinversetzen. Wie kann man den jetzt schon müde sein. Um Mitternacht!
"Gute Nacht!",rief ich hinterher. Ich hob die Scheibe auf und ging auch zurück ins Haus, schnappte mir leise meine Sachen und ging in mein Zimmer.
Ein paar Schränkchen standen hier schon. Wow, sogar ein Bett. Was für ein Komfort. Und trotzdem würde ich, sobald ich meine Schulden an Liam zurückgezahlt hatte und genug Geld hatte hier alles umkrempeln. Kreativität frei Haus!
Ich packte meine Klamotten in die Schränke, stellte meine Gitarre neben den Kleiderschrank auf und schmiss mich ins Bett. Den ganzen kleinen Krims Krams würde ich morgen auspacken.

Doch müde war ich einfach nicht. Unruhig rollte ich mich im Bett umher. "Alter.". Ich setzte mich wieder auf. Was könnte ich denn tun, ohne Liam zu stören? Hibbelig lief ich ein bisschen im Zimmer umher, starrte mal aus den Fenster und beobachtete wie das Meer schlief. Ja, selbst das schlief, zumindestens kam es mir so vor. Memo an mich: Nie wieder Cola! Ha....ha. Schaff ich sicher total.
Ich könnte den Unterricht vorbereiten. Aber, ne, Improvistation macht doch viel mehr Spaß! Und ich hatte in den ersten zwei Stunden Sport mit der Mond..klasse. Mond. "Sonne, Mond und Sterne....",summte ich leise vor mir her. Wie die Klassen hier wohl drauf waren? Ich freute mich schon, die kleinen Stupsen [Ha, ha ihr Stupsen! :D] zu unterrichten. Zugegeben viel älter als sie war ich nicht. Aber ich war Lehrer! Eine Autoritätsperson. Ein Vorbild. Har. Sie mussten auf meine Worte hören. MACHT! Oke, zu übertrieben. Ich grinste vor mir her. Es war gut das mich hier niemand sah, es musste strange aussehen.

Ich streckte mich, sah noch einmal aus dem Fenster und machte dann das Licht aus. Mein MP3Player spielte noch leise nebenbei Musik, die mich tierisch, woar Wortwitz, beruhigte und ich schlief dann doch nach einer Weile endlich ein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Mi 13 Jul 2011 - 20:15

Liam

Ich schreckte hoch - nein, kein Alptraum. Nur das Gefühl, zu spät zu kommen. Aber es war nicht einmal sieben; und zum Speisesaal wie die meisten Schüler musste ich auch nicht; ich hatte meinen Kühlschrank mitgenommen [man, war der schwer in die Tasche zu heben] und auch das, was sich dort drinnen befanden hatte...Aber ich hatte nicht dermaßen Hunger, so früh am Morgen.

Trotzdem nahm ich mir zwei Eier, holte eine Pfanne und schlug sie dort rein; nur um zu merken, dass das Gas noch nicht angeschlossen war.
Deprimiert rieb ich mir über die Stirn und seufzte, ließ das Ei in der Pfanne und die Pfanne auf dem Herd zurück.

"Aufwachen!", ich hämmerte an Kitamis Schlafzimmertür und haute mich vor dem Fernsehr wieder so halb auf's Ohr. Erste Stunde Alchemie, fuh.

Irgendwie fing man sowieso jede Stunde von neuem an, da immer wieder neue Schüler dazukamen und wieder gingen, also musste ich mich nicht groß vorbereiten, schätzte ich.
Die Grundlagen konnte man sich so aus dem Ärmel schütten, und Schülerexperimente waren in der ersten Stunde sicher ziemlich spannend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Mi 13 Jul 2011 - 20:36

Ich war schon eine Weile wach, als Liam an meine Tür klopfte. Munter hüpfte ich aus dem Bett und zog die Gardinen auf. Wow, so ein Sonnenaufgang am Strand ist schon was feines.
Gut gelaunt zog ich mich an, was Sportliches natürlich, da ich die ersten zwei Stunden Sport hatte. Frühsport ist die beste Methode in den Tag zu starten! Auch wenn ich immernoch nicht wusste, was ich mit den Schülern machen sollte.

Ich ging zu Liam. "Gerade erst aufgestanden und schon wieder rumgammeln?",fragte ich grinsend. Uwäh, Fernsehen am frühen Morgen. "Guten Morgen, Mitbewohner. Wo ist das super vitamreiche Frühstück?". Ich überlegte ob ich mir was aus dem Kühlschrank nehmen sollte. Neugierig ging ich in die Küche und blickte erstmal hinein. Wow, war der gefüllt. ^_^'' Dann halt kein vitaminreiches Frühstück. "Wir müssen einkaufen.",sagte ich zu ihm als ich zurück in das Zimmer kam. "Also, das würde ich auch übernehmen. Weil..du weißt schon.". Freundschaftlich sah ich ihn an."Und was steht so auf deinen Plan heute?".

[Out: Sorry für den kurzen Post. Q_Q]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Sa 16 Jul 2011 - 12:23

Liam

Äh..whawah.
So ungefähr fühlte sich mein Inneres an. Meine einzigen Worte "Ehm, Morgen.", erreichten ihn wohl kaum, weil er wie ein junges Fohlen von links nach rechts sprang. Meine Blicke folgten ihm nur verwirrt und müde, bis ich dann einfach an den Wasserhahn der Küche trampelte und mir das Gesicht zu waschen und vielleicht so ein bisschen wacher zu werden.
War er schon immer so aktiv gewesen? Ich konnte mich kaum erinnern. Es nervte zwar ein wenig, aber wahrscheinlich würde ich mich daran gewöhnen, denn er war ein durchaus anständiger Kerl.
Unvorsichtig rubbelte ich mir das Gesicht mit einem Handtuch trocken und ließ ausversehen ein Schnurren hören.
Ja. Weniger schlimm.

Ich zuckte die Schultern, als er nach vitaminreichem Frühstück fragte.
"Hm, passt auch, wenn wir zusammen einkaufen.", erwiderte ich, warf das Handtuch in eine Ecke, "Du brauchst dich in der Hinsicht nicht noch zu übernehmen.", meinte ich, als ich näher kam, und obwohl wir alleine in diesem Haus waren, vertraulicher sprach.
Vielleicht war es ihm unangenehm, konnte man ja kaum wissen.
"Bald kriegst du dein Gehalt als Lehrer, aber du hast ja noch nichtmal angefangen. Das geht schon in Ordnung."
Ich tätschelte ihm müde die Schulter und lehnte mich daraufhin gegen die Wand gegenüber von ihm.
"Aber wir bräuchten trotzdem etwas zu Essen."
Ich runzelte die Stirn und sah wieder zurück auf den Herd, wo die ungekochten Eier standen.
"Ach, ich kann sicher irgendwie Feuer machen.", hoffentlich, ohne die ganze Bude anzuzünden.
Aber schließlich entschied ich mich doch dazu, hinter den Herd zu krabbeln und irgendwie den Anschluss zu suchen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   So 17 Jul 2011 - 10:10

"Zusammen einkaufen! Super...das wird sicher lustig.",meinte ich und grinste ihn breit an. Liam schien noch ziemlich müde zu sein. Dabei waren wir so zeitig...oke, gut so zeitig war's dann doch nicht gewesen. "Gehalt. Lehrer. Mein Gott, das klingt als wären wir schon alte Opas.". Ich neigte meinen Kopf leicht zur Seite und blickte verträumt nach oben. Wie ich wohl als alter Professor aussehen würde. Mit einem langen weißen Bart. Und vielleicht einem Spitzhut. Oder ich würde so einen leuchteten Umhang tragen wie Gandalf ~

Liam zog mich zurück auf den Boden der Realität, als er hinter den Herd krabbelte. "Sei lieber vorsichtig. Kennst du dich mit so einer Technik aus?",fragte ich leicht besorgt. Nicht das irgendwie das Haus in die Luft flog. Das wäre...nicht gut. "Wir könnten auch einen Hausmeister rufen...falls diese Insel einen hat.". Erst jetzt bemerkte ich wie dumm diese Aussage war. Natürlich musste die Insel irgendwelche Handwerker besitzen. Kann doch nicht sein, das hier alles mit Magie und irgendwelchen Leuchtkugel Zauber Gedöns geheilt wird oder so. "Wir könnten auch erstmal irgendwo hin frühstücken gehen? Wo gibt es denn hier was Gutes?".
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   So 17 Jul 2011 - 12:12

Liam Faceles

Während Kitami irgendwelche Gedanken abgingen, hatte ich weiter unterm Herd rumgewerkelt, doch noch keine Ahnung, wie ich den Anschluss anbringen könnte.
"Ja. Naja.", meinte ich, als er von der Vorstellung labert, wie sich das anhörte und so. Vielleicht klang das so für ihn, weil er eben das Studium über überhaupt nichts verdient hatte [wie ich, nur mit Nebenjobs halt] und hier jetzt der Ernst des Lebens begann. Plötzliche Sympathie stieg in mir auf und ich stand wieder auf.

"Eigentlich ja nicht, aber ich hab oft genug Sachen repariert und so."
Wenn man halt kein Geld besitzt. Und für einen Techniker war ich dann doch zu knausrig.
Ich zuckte die Schultern.
"Sicher gibts in der Stadt ne Bäckerei."
Mjam, da hatte ich jetzt Bock drauf.
"Zieh dich an." Obwohl, er war wahrscheinlich schon angezogen, "Oder ich zieh mich an.", meinte ich darauf, nicht ohne meinen Kopf deswegen zu schütteln, "dann laufen wir rein und frühstücken dort."
Ich verschwand in meinem Zimmer, zog Jeans und Shirt an, obwohl es so früh am Morgen eigentlich noch nicht warm sein sollte, kam mit Schuhen in der Hand raus und schnürrte sie mir auf einem Stuhl.
Nachdem ich meine Haare auch noch in irgendeine Richtung gebändigt hatte, sprang ich auf und schnappte meinen Geldbeutel, den ich in einer meiner Hosentaschen verschwinden ließ, wandte mich an Kitami.
"Auf geht's."

tbc: Bäckerei. Fressen, nomnom.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   So 17 Jul 2011 - 12:29

"Bäckerei. Klingt gut.". Und ungesund. Aber immerhin kein Fleisch.
Während er sich fertig machte ging ich nochmal in mein Zimmer zurück und sah nach ob ich alles hatte. Oder eben nicht hatte. Wow, ich war eben mal ein paar Stunden hier und das Zimmer sah schon fett chaotisch aus. Ich musste grinsen. Wie war das mit Ordnung. Naja.
Ich schnappte mir mein Handy, meinen Musikplayer und die Geldbörse, wo wahrscheinlich sowieso nur eine Fliege drinnen herumschwirrte und steckte sie in meine Hosentasche.
Dann öffnete ich das Fenster, damit mein Zimmer später nach Meer roch, wenn ich wiederkommen würde. So das sollte dann alles sein.

Ich ging zurück in die Küche und in dem Moment kam auch Liam wieder. Scheint, als würde ihm Temperatur auch nicht sehr viel ausmachen. Mh...ich weiß gar nicht was er ist. Vielleicht war es auch gut so. Aufdringlich wollte ich auch gleich nicht sein.
"Gut, dann auf! Ich folge dir wie ein Hündchen.",witzelte ich. Natürlich kapierte ich nur diesen tollen Witz! Ha. Auf in die Stadt. Endlich würde ich mal mehr sehen von dieser Insel. Und endlich gäbe es was zu essen.

tbc: *folgt Liam an der Leine zur Bäckerei*
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Do 29 Dez 2011 - 0:31

pp: Große Wiese

Liam

Ich betrat mein eigenes Haus, das irgendwie doch viel zu riesig war; selbst für zwei Kerle. Leise seufzte ich auf, zog meine Jacke und auch mein Hemd aus, schlenderte in Jeans durch den Flur nach oben in mein Zimmer. Es stank so widerlich nach Hund, dass ich anfing, alle Fenster zu öffnen. Mein Gott, wo kam denn dieser Gestank her?!
Als ich durch leises Nachhören und warten feststellte, dass mein Mitbewohner nicht hier war, drehte ich Musik laut auf und strippte. Gut, wahrscheinlich nicht auf irgendeine attraktive Weise, um es so zusagen, ich entledigte mich lediglich meinen Klamotten, bevor ich zur Dusche rannte.
Drunterspringen, einseifen, rausspringen, in Boxershorts durchs Haus rennen und feststellen, dass man den Föhn vergessen hatte.
Also setzte ich mich ein wenig an den Strand, sobald mein Körper trocken war, und wartete ein paar Minuten darauf, dass auch die Haare trockneten.
Das passierte relativ schnell, da das Wetter sehr warm und trocken war, also lief ich wieder ins Haus [gut, dass sich hier selten Leute herumtrieben] und fing an, Klamotten aus meinem Schrank zu reißen.
Und was zog ich nun an?
Nach zehn Minuten des An-und Ausprobierens stellte ich fest, dass ich mich verhielt wie ein kleines Mädchen. Bestürzt über diese Tatsache griff ich nach einem paar hellen, verschlissenen Jeans und einem dunklen T-shirt, schätzte, dass das soweit in Ordnung war.
Und die Haare? Ich überlegte einige Minuten lang, während ich sie durchkämmte, ob ich Gel oder ähnliches reinschmieren sollte...schüttelte dann nur den Kopf und strich sie glatt. Das hier war kein Date, verdammt.
Mit gemischten Gefühlen brach ich einige Minuten später auf; was mich nicht daran hinderte, trotzdem irgendwie als Erster dazusein. Hmpf.

TBC: Stadtbibliothek.~
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Mo 13 Feb 2012 - 15:50

C.F.: Klassenzimmer~

Da waren sie dann alle zu ihren Treffpunkten gegangen. Wie gerne wollte ich ihnen helfen, aber körperlich hätte ich es niemals geschafft. Dieser Blutmond zerrte auch an meinen Kräften und ich war froh, meine Gene überhaupt noch unter Kontrolle zu haben. Ich hatte jetzt absolut keine Lust mich auch in einen Werwolf zu verwandeln. Erstens, würde ich mich dann selber der Gefahr aussetzen von den Anderen angegriffen zu werden und zweitens, wollte ich niemanden verletzen.
Müde schleppte ich mich noch in mein Zimmer, öffnete das Fenster und ließ mich auf das Bett fallen. Das Beste wäre, einfach einzuschlafen und alles zu verpassen. Unter schmerzhaften Kopfweh schafte ich es dann auch, ein wenig zu schlummern. Und hoffentlich nichts von allem mitzubekommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Mo 13 Feb 2012 - 20:13

pp: Sonnenklasse!<3

Liam

Ich war hierher in Katzenform gerannt, hatte mich verwandelt, sobald ich die Treppen zum Strandhaus hochgelaufen war. Wenn alle kämpften, wollte auch ich nicht untätig rumsitzen, auch wenn mich der Geruch in der Luft fast verrückt machte. Überall STANK es nach Hund.
Kurz musste ich röcheln, rannte ins Haus hinein, in mein Zimmer und öffnete die doppelte Wand meines Kleiderschrankes, bevor ich sicher war, dass Shinichi hier nirgends war; immerhin hörte ich nichts von ihm, obwohl er sonst doch so ein lautes Vieh gewesen war.
Zumindest einer, der dauernd mächtig auf den Putz haute, und der selbst in der Sahara irgendwas kaputt machen konnte. Darum fühlte ich mich auch recht ungestört, als ich mein geheimes Waffenlager inspizierte. Mit je einer Hand nahm ich mir einen Revolver, lud beide mit einem Schusspaket und ließ die beiden Waffen um meine Finger tanzen, bevor ich sie mir an den Gürtel steckte, die Jacke darüber legte.
Plötzlich hörte ich ein Knirschen, angespannt hielt ich den Atem an, lief lautlos durch das Zimmer auf den Flur. Das Geräusch kam aus Shinichis Zimmer, wo der Gestank erst recht brutal schien. Mit einem Schlag öffnete ich die Tür und hielt den Revolver auf die Person, die sich mir dort zeigte.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Strandhaus   

Nach oben Nach unten
 

Strandhaus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Verlassenes Strandhaus & Meer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Am Strand-