StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
[Änderung] One Piece Rollenspiel
Zimmer Nr. 204 [Viererzimmer] - Akaya, Matthew, Lavinia, Damian
An der Küste
Gemeinschaftsbad der Mädchen
Speisesaal
Zimmer Nr. 106 [Viererzimmer] - Luana, Candice, Sky, Caiwen
Das Haus im Park
Rosenverteilung
Inoris Kritzelbuch
Was liegt gerade rechts von dir?
von Gast
von Damian
von Sky Love
von Luana
von Jacob Chandler
von Luana
von Isalija
von Yui
von Inori
von Inori
Gestern um 21:37
Gestern um 19:09
Gestern um 17:37
Gestern um 16:28
Gestern um 15:58
Gestern um 15:53
Gestern um 13:15
Sa 23 Jun 2018 - 14:05
Fr 22 Jun 2018 - 23:05
Fr 22 Jun 2018 - 22:58

Teilen | 
 

 Strandhaus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Bürgermeister Koji

Zen 112
Anmeldedatum : 10.10.09

Miniprofil
Outfit etc.:

BeitragThema: Strandhaus   So 3 Jul 2011 - 16:17

Das Strandhaus
Hier wohnt: -



Das Strandhaus, das einen Privatsandstrand anbietet, findet man eher abseits der öffentlichen Strände, wofür man auch einen längeren Weg braucht. Das zweistöckige Haus ist 10 Meter vom Meer entfernt und besitzt auf der Rückseite einen kleinen Garten mit Teich und Grillfeuerstelle. Im Parterre befindet sich ein grosses Wohnzimmer, eine moderne Küche und ein Badezimmer. Im obereren Stockwerk befinden sich zwei grosse Zimmer und ein kleines, dass für Büroarbeiten gebraucht werden kann. Ausserdem befinden sich hier auch zwei Badezimmer. In dem einen Zimmer geniesst man einen Ausblick aufs Meer und in dem anderen dafür den eigenen Garten.
Im ganzen Haus befinden sich grosse Fenster, die viel Licht in den Raum bringen kann. Für Leute, die die Morgensonne bevorzugen ist dies das perfekte Haus.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Mo 11 Jul 2011 - 21:21

pp: from the old Liamhaus!

Liam


Wow, unfassbar.
Klar, es war nicht gerade bequem, mitten im Jahr und vor allem an einem Sonntag umziehen zu müssen, und dass wegen Umbauung im alten zu Hause.
Es wurde mir kurzvorher gesagt; und daher musste ich mich auch gleich darauf von Gil's Anwesenheit trennen...es war zu ungüngstig.
Jedenfalls musste ich mein Zeug mit Ach-und-Krach packen und mir eine neue Wohnung suchen. Und dass in möglichst nächster Zeit.
Da ich nicht gerne alleine wohnte, hatte ich eine Anzeige aufgegeben. Genau, eine von diesen peinlichen "Ich suche.." oder "Zu haben...," Und es hatte sich doch tatsächlich ein alter Bekannter von der Uni gemeldet. Klar, so bekannt war er nicht gewesen; aber bekannt genug, dass ich ihn als Typ in meinem Haus aktzeptierte, um mich nicht völlig alleine zu fühlen.

Ich wollte nicht alleine in dem riesigen Haus wohnen, dass ich mir ausgesucht hatte...aber die anderen erhältlichen Häuser waren nur am Rande der Stadt, und wenn nicht, waren es komische Reihenhäuser, die nicht zu mir passten.
Als ich auf die Veranda trat, sah ich das Meer, nicht weit entfernt. Meer...naja, aber der Strand war wunderbar.
Weisser, feiner Sand. Unglaublich.
Mit schnellen Schritten ging ich zurück in die [noch leere] Wohnung und nahm das alte Rucksäckchen, dass wohl Generationen vor mir schon auf langen Reisen benutzt hatten und zog mit jedem Mal, das ich reingriff ein weitere Möbelstück heraus. Es war nicht gerade so leicht.
Aber schon bald hatte ich ein paar meiner Möbelstücke wieder in dem neuen Haus platziert, und war auch stolz darauf. Mein erstes Eigenheim. Groß, ziemlich geräumig. Und mit einem Mitbewohner..der so langsam eintreffen könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Mo 11 Jul 2011 - 21:45

[First RPG Post! Awuu.]

Ah, endlich hatte ich das Haus gefunden. Ich meine, ich wusste ja wo es lag, am Strand ist ja klar. Weil Strandhaus...
Aber am Strand gibt es auch hübsche Mädchen, die einem ja immer mal über den Weg laufen müssen. Oder Volleyball spielen müssen...oder halt einfach nur gut aussehen müssen. Sowas lenkte einfach ab.
Ich trottete durch den weißen Sand, der hell im Mondlicht leuchtete und stand dann vor der Veranda. Etwas unschlüssig sah ich auf die Tür. Wie begrüßt man jemand, den man mal flüchtig von der Uni kennt? Ich zuckte mit der Schulter, stieg die kleine Treppe hinauf und öffnete einfach mal die Tür. "Haallooo Mitbewohner!",rief ich fröhlich und laut. Meine Tasche lies ich erstmal fett auf den Boden knallen.
Das Haus sah von außen schon echt geräumig aus, aber das Innere war ja Hammer. Also von der Aufteilung her. "Was für 'ne geile Hütte...",sagte ich grinsend und ging den Flur entlang.

In einem der Zimmer durch die ich stöberte entdeckte ich dann meinen Bekannten. "Li..am?",fragte ich höflich,"Heey!". Grinsend ging ich auf ihn zu und legte meine Hand auf seine Schulter, zur Begrüßung. "Lange nicht gesehen, Kumpel.". Erstmal so tun, als wären wir die besten Freunde. "Ich finde es gut, dass du endlich den peinlichen Afro Look weggelegt hast. Damit warst du nicht der Renner an der Uni, Dude.".
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Mo 11 Jul 2011 - 22:20

Liam

"Jaja, ich weiss....Und du läufst nicht mehr im Ballett-Tütü rum; du weißt nicht, wie sehr mich das beruhigt."
, grinste ich zurück und ergriff seine Hand, um sie lässig zu schütteln und mich gleich darauf auch damit hochzuziehen.
"Verrückt, dass du hier hergefunden hast. Dabei warst du doch immer so orientierungslos."
Als ob ich das noch wüsste. Es wäre ein Wunder, wenn ich seinen Nachnamen noch kennen würde, ohne auf den Mietvertrag zu schauen.

Angespannt lies ich seine Hand fallen, als mir der Geruch von Werwolf in die Nase schoss. Es mussten wohl welche draußen herumlungern. Mistviecher, bruahr.

"Huh. Du bist also hier.", meinte ich dann und rieb mir den Kopf, "das heißt, du musst dann auch irgendein W.." Ich wollte weiterreden, doch meine ultimative Umzugtasche schleuderte ein Kleidungsstück nach dem anderen raus, ohne dass ich Einfluss hatte.
Entsetzt brach ich mitten im Gespräch ab und stürzte mich auf sie, hielt sie zu.
Mit aller Kraft, versuchte ich die Tasche zu verschließen, während sie mir weiter ein Hemd nach dem anderen gegen mein Gesicht schleuderte; auf einmal kam meine Gitarre mit raus, die ich fangen konnte, aber nicht ohne, dass sie mir heftig Eine reinpeitschte. Für einen kurzen Moment war Ruhe, als würde die Tasche merken, dass ich nicht grad gut drauf war, wenn sie allemöglichen Habseeligkeiten verschleuderte wie beim Faschingsumzug die Menschen die Bonbons.
Ich fauchte aufgebracht: "Verdammtes Scheiß, verf*cktes...?!%/&$==!!!!?!"

Ich wandte meinen Kopf, während mir die Tasche in die Hand biss und nicht mehr loslies zu Kitami: "Schau dich schonmal um, such dir ein Zimmer aus, das dir gefällt und richte dich ein." Und gleich darauf drehte ich meinen Kopf wieder zur Tasche.
Mit großer Gewalt schüttelte ich sie von meinem Arm und stürzte wieder auf sie zu, um dann mit meiner Hand zu versuchen, sie durch meine unausgereifte Magie zu stoppen.
Fehlanzeige, die Tasche legte erst richtig los.
Ich packte meine Gitarre und Kitami am Arm, schloss schnell die Zimmertür hinter uns, nachdem ich geflüchtet war.
"Ja,gut. Ehm, fühl dich wie zu Hause. Es gibt eigentlich keine Regeln hier; breite nur möglicherweise deine Sachen nicht überall aus; aber das war's eigentlich. Hier, der andere Schlüssel.", ich kramte kurz in der Hosentasche, bevor ich ihn rauszog und in seine Hand fallen ließ.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Mo 11 Jul 2011 - 22:59

"Ballett Tütü. Ach ja, das waren noch Zeiten!",witzelte ich und sah Liam dann zu, wie er versuchte seine Tasche zu bändigen. Was ist da drinnen, alter..."Sind hier alle Taschen und so drauf oder ist das wieder ein Experiment aus deinem verrückten Labor?".

Es war wirklich eine komische Situation. Aus Höflichkeit lachte nicht. Und vielleicht aus Angst, weil er echt nette Wörter ausfauchte. Er fauchte...ob er Katzen mag? Ich legte den Kopf schief und schweifte mit den Gedanken leicht ab, sodass ich auch nicht mitbekam, was er zu mir sagte. Welches Uni Fach hatten wir überhaupt gemeinsam? Und wie ging es wohl unserem Dozenten, Narumi...Fragen über Fragen, lieber Shin.
Liam war noch immer mit seiner Tasche beschäftigt. Vielleicht hatte er da ja eine Katze drinnen? Genau, das musste es sein! Er hielt sicher eine Katze als Haustier, deshalb roch es hier auch so danach. Ist nicht so, dass ich keine Katzen mochte. Solange ich sie nicht füttern müsste. Katzenfutter, bäh. Aber mit einer Mieze zusammen wohnen ist sicher lustig, dann hätte ich was zum Ärgern. Eine Mieze...Miezchen..Mädchen..eh...

Er zog mich aus dem Zimmer, scheinbar hatte er den Kampf mit der Tasche aufgegeben. In der Hand hielt er eine Gitarre. "Oh, krass, du spielst Gitarre!". Wuhu, dass heißt es gäbe hier schonmal keine Probleme, wenn ich mal spielte. Ein Freund der Musik ist auch mein Freund. Ich nickte und nahm die Schlüssel entgegen. "Keine Sorge, ich bin die Ordnung in Person."...Nicht. Aber das musste er doch jetzt noch nicht wissen? "Wenn es dir nix ausmacht, ich würde das Zimmer mit den Blick auf's Meer nehmen. Weil..."..ich dann immer die Mädchen beobachten könnte =3=..."...ich es liebe den Wellen zuzuschauen. Wenn sie sanft im Wind gleiten und so. ~". Ob das sehr idiotisch klang? Ach, wohl kaum. Taschen die aus irgendeinem Grund Dinge ausspucken, sind merkwürdig.

Plötzlich musste ich gähnen. "Oh Gott, ich bin ja müder als ich dachte...". Wie spät war es eigentlich? Und, Mann, ich hatte noch nicht einmal einen Plan was ich denn in den ersten Stunden machen würde...das würde noch eine lange Nacht werden.



Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Di 12 Jul 2011 - 8:37

Liam

"Nein, nur diese mag mich besonders."
Oder es lag einfach an der Unfähigkeit als Zauberer, der nichts auf die Reihe bekam, wohl wahrscheinlich, weil die bekloppten Katzenkräfte alles überlagerten.
Und wie es der Zufall so wollte, vergaß ich auch das Gespräch, das ich einleiten wollte; und erfuhr für's Erste nicht, welches Wesen Kitami war, und somit auch nicht, was für Stress damit verbunden war.

"Ja, Gitarre."
Ich fragte mich, was daran wohl so toll war, und langsam kam mir so ein Verdacht..ehm. "Cool.", erwiderte ich ziemlich einfallslos, als er behauptete, wie ordentlich er sei. Denn irgendwie kaufte ich ihm das nicht ganz ab..
"Meerblick? Es gibt so viele Zimmer... Such dir einfach eins aus.", meinte ich freundlich. Mir war es schier egal, hauptsache ich hatte ein bisschen Gesellschaft.
Automatisch schlenderte ich in die Küche, um ihm ein bisschen was zu zeigen, strich zärtlich über den Zähne-Küchentisch. Der musste mit! Und wandte dann den Kopf zu ihm zurück. "Sanfte Wellen?"
Ich sah ihn kurz müde an, und wusste nicht, was ich erwidern sollte. Am Ende hatte ich mir einen schwulen Mitbewohner 'eingefangen'. Oho, keine Ahnung, wie Gil das finden würde.
Vorsichtig legte ich meine Akustik auf den Tisch, öffnete den Kühlschrank und holte zwei Coladosen raus [was ein Unterschied zur Studentenzeit, wenn man sich ein Appartment teilte, griff man so gut wie immer Bier; egal, nach was man suchte. Meist war auch nichts anderes vorhanden.] und gab ihm eine.
"Der Kühlschrank. Spielst du auch ein Instrument?" Wenn ich mich nicht irrte, war die Musik-AG doch Führungslos.
Und gleich darauf: "Wollen wir uns ein wenig an den Strand setzen und labern?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Di 12 Jul 2011 - 12:59

"Oke, ich nehm dann einfach das Zimmer...eh...Tasche.". Wo hatte ich meine Sachen nochmal hingelegt? Ach ja, mitten im Eingang. Voll Ordnung und so.
Cola, yay. "Ja, ich spiele auch Gitarre. Und ein bisschen Klavier. Mega Talentiert!". Klang das jetzt sehr eingebildet? "Und was kannst du so?",fragte ich grinsend. Hoffentlich fasst er es nicht böse auf.

"Ja, Strand klingt gut.". Mh, ich hab nun voll Bock auf Frisbee spielen. Nachts. Woah, sau geil. Wuff. "Aber ich muss noch Unterrichtssachen vorbereiten...."..worauf ich auch mega Bock habe..."Ach, egal!",sagte ich munter und trank ein Schluck aus der Cola. Erfrischend ~
Ich lief zur Tür vor und schob erstmal sehr elegant meine Sachen zur Seite. Zumindestens so, dass sie nicht mitten im Weg lagen. Dann schritt ich hinaus, in den Sand, und blickte aufs Meer. "Wie schön...",sagte ich leicht sentimental. Mein neues Leben! Könnte es denn besser beginnen? Moment, bitte keine Antwort.

Die Cola war schneller leer als ich dachte und ich war wieder fitter als jemals zuvor. Naja, fasst. "Liaam, lass uns Frisbee spielen!",brüllte ich hyperaktiv. Ich. Muss. Mich. Jetzt. Bewegen! Ich warf die leere Coladose in die Mülltonne und wuselte dann in meiner Tasche rum. Ha, da ist sie ja! "Die kann im Dunkeln leuchten.",meinte ich fasziniert wie ein kleines Kind und hielt meine total coole neongrüne Frisbee hoch. Ein bisschen Sport am Abend schadet nie. "Los, hopp, Mitbewohner!",sagte ich grinsend. "Wer verliert muss einen Monat lang das Geschirr spülen.".
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Di 12 Jul 2011 - 15:32

Liam

"Klavier? Cool. Wir können ja mal 'ne Jamszession zusammen machen."
, grinste ich und folgte ihm gleich darauf.
Allerdings nicht aus argwohn, er könnte etwas stehlen. Auf so welche Gedanken kam ich gar nicht erstmal.
"Sonst eigentlich nichts." Traurig, huh. Naja, Sport machen konnte ich ja eigentlich noch..
Ich war einfach froh, dass er früh genug hier war, damit ich nicht die Nacht alleine in diesem riesigen Haus verbringen musste.
Man durfte mich nicht falsch verstehen; ich schätzte es sehr, meine Zeit alleine zu haben, aber nicht in so einem riesigen Haus.
Und überhaupt, ich glaubte, dass....
..wo war er hin?

Ich folgte meiner Vermutung nach ihm zum Strand und hörte ihn Brüllen.
"eh,okay!" War meine nicht ganz so enthusiastische Antwort. Es war viertel vor Zwölf und er wollte jetzt ernsthaft mit mir Frisbee spielen?
"Ehm, aber..", irgendwie fürchtete ich, dass bei Kitami keine Widerworte zählten. Ich nickte mit ein wenig Unlust und stellte mich nicht allzuweit weg von ihm auf.
"Eine im dunkeln leuchtende Frisbeeplatte. Verschärft.", meinte ich und plötzlich versteckte sich der Gedanke an die ganzen Werwölfe, die draußen rumlungern mussten wieder fest in meinem Kopf...doch der Werwolfgeruch war hier draußen weniger zu erkennen. Ich zuckte die Achseln und wartete darauf, dass Kitami das Frisbee schmiss.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Di 12 Jul 2011 - 15:57

"Ich mag sie auch. Also die Frisbee Scheibe! Wuuurf!",meinte ich munter und warf die Frisbee mit viel Schwung in seine Richtung. Dann hüpfte ich hin und her. Die Cola hat gepusht, schlafen könnte ich heute sicher nicht mehr, schoss es mir in den Kopf.
Egal! Grinsend sah ich zu Liam und fragte mich ob er fangen würde. Er sah ja schon ziemlich schmächtig aus. Ich werde ihm zum Sport treiben, ha!
Für einen kurzen Moment überlegte ich, ob ich mich zum Fangen verwandeln sollte. Sähe doch obercool aus. So richtig hollywoodmäßig als Wolf hochspringen, der Mond im Rücken und dann die Frisbee fangen. Ohja!

Ungeduldig hüpfte ich ein wenig. Schwimmen wäre jetzt auch super. Aber dafür ist das Wasser zu kalt. Vielleicht morgen oder so. Nein, auf jeden Fall morgen!
"Wo kann man eigentlich hier so richtig was erleben?".,fragte ich Liam. Oke, wie definiert man 'so richtig was erleben'. Kann ja sein, dass er gerne in Museen geht und dort 'was erlebt'. Gähn. Wie langweilig. Oder er ist voll der Abenteurer und kennt sau tolle Stellen zum klettern. Ich grinste und streckte mich.
Und wartete darauf, dass er die Frisbee zurückwarf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandhaus   Di 12 Jul 2011 - 23:53

Liam

Die Frisbeescheibe knallte mir ohne Vorwarnung gegen meinen Kopf. Meine Reflexe waren auch schon irgendwann mal besser gewesen.
Ganz im Gegenteil zu seinem Drängeln bückte ich mich gemächlich, um die Frisbeescheibe, die just in dem Moment, als sie mir eine Brainschütterung verpasst hatte, ausgegangen war und warf sie ebenso gemächlich wieder zurück in seine Richtung.
"Ehm, Erleben..", meinte ich müde; der Tag war dann doch so lang gewesen.
Und jetzt, wo Gil nicht mehr da war; und ich seine leise Anwesenheit schon ein wenig vermisste, kamen auch sofort Gedanken an AJ zurück.
So traurig konnte sie nicht darüber sein, oder?

Ich seufzte und verdrängte den Gedanken. Wenn ich mich jetzt um sie kümmern und nerven würde, würde es das ganze unangenehmer machen, oder?
Ich hatte das Gefühl, gleich würde ich erneut den Frisbee in die Fresse bekommen, daher schaute ich wieder auf. Aber ich konnte mich auf Teufelkommraus nicht mehr konzentrieren.
"In meinem Bett, denke ich."
Das war gar nicht so gemeint, und ich raffte meine eigene Zweideutigkeit auch nicht, als ich auf ihn zu schlenderte, ihn an der Schulter tätschelte und kurz gähnte.
"Junge, ich geh ins Bett. Ich bin halbtot."
"Wir sehen uns dann morgen früh...eh, falls du nicht weißt, wo die Schulräume und so sind..~"
Und damit schritt ich in das Haus zurück, ohne noch einmal zurückzuschauen, ging in mein Zimmer und legte mich auf den Klamottenhaufen, nachdem ich mich vergewissert hatte, dass die Tasche nun endlich vollkommen entleert war.
Also dann, Gute Nacht, dachte ich und sah aus dem Fenster, wo nur wenig Licht reinkam, schloss die Augen und schlief schon bald ein.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Strandhaus   

Nach oben Nach unten
 

Strandhaus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 6Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Verlassenes Strandhaus & Meer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Am Strand-