News: Ein wunderschöner Samstag! Sogar die Sonne soll sich heute richtig lang blicken lassen!
Neuestes Mitglied: Ai Mikaze
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
A oder B?
kleiner Teich
Postingpartner gesucht~
Was hört ihr gerade?
Rosenverteilung
Ich...
Geheimnisvoller Dungeon
Attributsreworks & Sonderaktionen
Pokémon | Sommerevent 2.0!
Regelerweiterungen und Änderungen im Staffteam !
von Shizune
von Yui
von Yui
von Yui
von Yui
von Yui
von Roy Mustang
von Gast
von Gast
von Gast
Sa 4 Nov 2017 - 21:09
Sa 4 Nov 2017 - 1:54
Mo 30 Okt 2017 - 11:09
Di 10 Okt 2017 - 23:51
Di 10 Okt 2017 - 23:50
Di 10 Okt 2017 - 23:49
Sa 3 Jun 2017 - 21:29
Mo 1 Mai 2017 - 23:20
Mo 1 Mai 2017 - 14:10
Mo 24 Apr 2017 - 18:49

Austausch | 
 

 Gemeinschaftsbad der Mädchen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Bastard
Bastard
avatar

Zen : 97
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : cows. no kangaroos.

Miniprofil
Mood: mit dem falschen Fuß aufgestanden :c
Outfit etc.: Jogginghose & Hoodie
AG:

BeitragThema: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Mi 19 Jan 2011 - 15:23

das Eingangsposting lautete :

Mädchen - Gemeinschaftsbad





Am äußersten Rand des Parterres befindet sich das Gemeinschaftsbad der Mädchen. Gleich gegenüber liegt jenes der Jungen. Es besitzt zahlreiche Waschbecken samt Spiegel, eine große Badewanne und zwei Duschkabinen. Die meiste Zeit des Tages gleitet ein angenehmer Duft von Frauenshampoos durch die Luft.
Der Vorraum kann als Umkleideraum benutzt werden; dort liegen rund um die Uhr frische Handtücher zur freien Verfügung bereit.
Der Außenbereich grenzt direkt ans Gemeinschaftsbad an.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Fr 8 Aug 2014 - 15:56

cf: Zimmer 115

Immer noch mit Rückenschmerzen belegt betrat ich den Vorraum vom Gemeinschaftsbad. Auf den ersten Blick konnte ich nichts erkennen. Schien doch niemand da zu sein. Weswegen ich meine Klamotten im trockenen ablegte und mich dann, immer noch im Nachthemd, zu den Spiegeln begab um mir die Zähne zu putzen. Ich entspannte mich auch ein wenig, da ich wirklich der festen Überzeugung war das hier niemand außer mir war. Um es kurz zu sagen begann ich, mich irgendwie wohl zu fühlen.
Erst jetzt entledigte ich mich meines Nachthemdes und wollte mich in die Badewanne setzen. Doch da sah ich, das ich doch nicht alleine war. Ein.......Wolf? Zur Hölle? Was ist denn hier los? Erst als ich von den Ohren weiter hinab schaute entdeckte ich das doch sehr menschliche Gesicht. Vorsichtig fühlte ich daraufhin mit der Hand die Wassertemperatur. Kaaaaaalt! "Sag mal.", fing ich an das Tier aus seinem scheinbar schlafenden Zustand zu wecken. "Wie kann man in so kaltem Wasser schlafen? Ich hab zwar von kalten Morgenduschen gehört, aber vom kalten Baden noch nie.". Mit hochgehobener Augenbraue schaute ich sie an. In dem Moment war ich mir sicher das die Dusche meine wohl bessere Wahl ist. Trotzdem blieb ich erstmal stehen. Denn ich wollte unbedingt wissen ob ich hier wirklich wissen warum ein Tier oder.....äh.......Halbtier in einer Badewanne schlief. Ok, vielleicht hatte sie ihre Gründe, aber in einer Badewanne schlafen? Wie kam man auf so eine Schnappsidee?
Nach oben Nach unten
Saiyana Sylfaena
Sternenklasse
Sternenklasse
avatar

Zen : 221
Anmeldedatum : 01.06.14
Alter : 22

Miniprofil
Mood: Sehr müde
Outfit etc.: Schuluniform
AG:

BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Fr 8 Aug 2014 - 16:06

Saiyana hatte zwar ihre Ohren gespitzt für den Fall, dass jemand reinkommen sollte aber anscheinend war sie so tief eingeschlafen, dass sie nichts mitbekommen hatte. Erst eine Stimme ließ sie hochschrecken und sie schaute sich verschlafen aber zu gleich ein wenig ängstlich um. Als sie ein anderes Mädchen entdeckte welches wohl mit ihr gesprochen hatte wurde sie rot und sie lächelte verlegen. Oh äh tut mir leid... wir können gerne noch warmes Wasser reinfüllen. Sagte sie leise. Vielleicht dachte das Mädchen auch, dass sie schon die ganze Nacht dort drin geschlafen hatte? Ich hab nicht viel geschlafen... sagte Saiyana wieder schüchtern und traute sich gar nicht wirklich dem Mädchen in die Augen zu schauen. Sie hatte auf einmal Angst, dass das Mädchen sie jetzt schon nicht mögen würde, da sie sicherlich einen ziemlich komischen Eindruck gemacht haben muss, wenn man um diese Uhrzeit in der Badewanne schlief. Und vor allem im eiskaltem Wasser. Für Sai war das angenehm aber für die anderen Wesen bestimmt nicht. Wenn man fast sein ganzes Leben lang im Wald lebte und sich immer in Bächen und Flüssen wusch, dann war man das gewohnt und das abzulegen war für Saiyana schwieriger als erwartet. Ohne auf die Antwort von dem Mädchen zu warten, ging Saiy Hand zu dem Wasserhahn und sie füllte heißes Wasser hinzu sodass es hoffentlich eine bessere Temperatur für das Mädchen hatte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Fr 8 Aug 2014 - 16:39

Ich schaute sie weiterhin mit einer hochgezogenen Augenbraue an. Wurde sie irgendwie rot im Gesicht oder bildete ich mir das nur ein? Naja, was soll‘s. "Na, wenn du nicht viel geschlafen hast dann geh doch nochmal ins Bett.", sagte ich nun mit einem etwas freundlicherem Gesichtsausdruck. Ich wollte sie ja nicht zu sehr einschüchtern. Oder, war sie überhaupt eingeschüchtert? Keine Ahnung. Ich vermutete es. Weswegen ich ein lächeln aufsetzte. Das hätte ich gestern Mittag noch nicht gemacht. Aber irgendetwas war seitdem ja auch gehörig anders. Leugnen konnte ich es nicht. "Mein Name ist Kitsune, und deiner?". Nun aber schaute ich zur Dusche. War wohl heute Morgen die bessere Wahl zu duschen anstatt zu Baden. Weswegen ich mein Duschzeug nahm und es schon mal in die Duschkabine stellte. Nun ging ich selber in die Kabine und drehte das Wasser auf. Es war warm und tat unglaublich gut! So gut, das ich sogar meinen Kopf nach hinten fallen ließ, um mir das ganze Wasser übers Gesicht laufen ließ. Ich denke, ich werde jetzt jeden Morgen duschen. Ja, das war wirklich eine gute Idee. Hälfte der Zeit, gleiche Wirkung. Passt!
"Und? Was machst du hier so?", fragte ich zwischen dem Plätschern der Dusche quer durch den Raum. Sollte ja keinen stören, wir waren ja die einzigen hier.
Während ich auf eine Antwort wartete machte ich mich daran, meine Haare zu waschen. Der Nachteil wenn sie so waren wie meine war, das ich sie beim Föhnen und trocknen wieder in eben genau diese Position bringen musste. Und das war immer eine Arbeit! Das dumme nur, das sie sich nicht vermeiden ließ.
Nach oben Nach unten
Saiyana Sylfaena
Sternenklasse
Sternenklasse
avatar

Zen : 221
Anmeldedatum : 01.06.14
Alter : 22

Miniprofil
Mood: Sehr müde
Outfit etc.: Schuluniform
AG:

BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Fr 8 Aug 2014 - 18:36

Ich würde wohl nicht mehr richtig schlafen können und danach wäre ich wohl noch matschiger. Sagte Saiyana schüchtern und lächelte dabei. Die Wanne füllte sich nun mit heißem Wasser, aber zu Saiyanas Enttäuschung bemerkte sie, dass Kitsune, wie sie sich gerade eben vorstellte, lieber Duschen ging. Schnell machte sie den Wasserhahn wieder zu und ließ wieder kaltes Wasser hinein. Wenn Kitsune schon nicht mit ihr Baden wollte, dann könnte das Wasser ja auch ruhig wieder kalt werden. Das Kitsune sie so überraschend geweckt hatte, ließ Sai nun deutlich wacher werden und vielleicht war es sogar ganz praktisch gewesen. Ich bin Saiyana. sagte Sai nun etwas lauter, damit Kitsune dies auch unter der Dusche verstehen würde. Ein kurzes Schweigen folgte, denn Saiyana war sich nicht sicher was sie auf die Frage antworten sollte. Sich waschen? Im Bad? Ich... äh wasche mich. sagte Saiyana unbeholfen und wurde leicht nervös. Kitsune würde jetzt sicherlich jetzt schon schlecht über sie denken und sie für dumm halten oder sowas. Schüchtern zu sein war schon ziemlich anstrengend...Und äh du? fragte Sai wieder etwas verlegen, da sie nicht wollte, dass das Gespräch nun irgendwie unterbrochen wurde, oder Kitsune weiter über Sais Antwort nachdenken könnte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Fr 8 Aug 2014 - 20:27

Als ich mit meinen Haaren fertig war begann ich mich am Körper zu waschen. Ich öffnete das Duschgel und roch daran. Mhhhhh.....Rosen. Nichts geht über Rosen. Als ich mich dann ans Waschen machte füllte sich die Umgebung mit dem Rosenduft. War ja auch irgendwie logisch. Der Dampf trägt es ja mit hinaus, oder nicht?
Nun hörte ich Sayianas Antwort. "Wenn du dich wäscht solltest du aber nicht schlafen.", entgegnete ich ihr durch das Rauschen des Wassers. "Aber ist ja deine Sache", fügte ich noch hinzu. Es war ja auch ihre Angelegenheit. Solle sie doch machen was sie als notwendig empfindet, aber ob dabei schlafen so hilfreich ist? Ich bezweifle es. Jetzt drehte ich das Wasser ab. Ich war fertig mit duschen. Zumindest fertig für den Schultag. Denn wenn ich so genau darüber nachdachte, würde ich nach dem Schultag ganz bestimmt nochmal im Außenbereich vorbeischauen. Das gestern Abend hat nämlich wirklich gut getan. Aber Moment. Wo wir gerade von gestern Abend reden. Wo Evangeline gerade ist? Naja, wir waren ja in der gleichen Klasse. Wir würden uns bestimmt in der Klasse wieder sehen. Oder schon früher.
Erst jetzt antwortete ich Saiya auf ihre Frage was ich hier machen würde. "Ich wasche mich. Das sieht man doch.". Ich verstand sie nicht. Ich meine, meine Frage war vielleicht etwas ungünstig gestellt aber......ach egal! Merkwürdig das sie mich das fragte, wo sie doch sah was ich tat.
Nun trat ich aus der Dusche aus und schnappte mir mein Handtuch. Ich trocknete zuerst meine Haare etwas ab, dann meinen Körper. Nun stellte ich mich vor den Spiegel und machte meine Haare zurecht. So eine blöde Arbeit. Das kann ich euch sagen! Applaus an die Leute mit kurzen Haaren. Obwohl, ne, lieber nicht. Lange Haare sind einfach stylischer! Und mit dem Gedanken kämmte und föhnte ich meine Haare bis sie endlich überall trocken waren. Gerade als ich dann meine Sachen holen wollte, knurrte mein Magen. Ich hatte vielleicht einen Hunger! Was mir komischerweise erst jetzt auffiel. Ich drehte mich zu Saiya um. "Hey! Wenn du mit deinem "waschen" fertig bist komm doch auch mit in den Speisesaal. Ein Morgen ohne Essen ist nicht gut.", lachte ich sie an während ich mir zwei Sprüher Parfüm an den Hals setzte. Natürlich nach Rosen duftend. Was denn sonst? Ich winkte ihr noch zu und ging in den Umkleideraum und zog meine Schuluniform an. Bluse, Rock, Kniestrümpfe und Schuhe. "Wir sehen uns!", rief ich ihr noch zu und ging erstmal zurück ins Zimmer um meine Sachen dort abzuliefern, nur, um dann in den Speisesaal zu gehen.
Nach oben Nach unten
Saiyana Sylfaena
Sternenklasse
Sternenklasse
avatar

Zen : 221
Anmeldedatum : 01.06.14
Alter : 22

Miniprofil
Mood: Sehr müde
Outfit etc.: Schuluniform
AG:

BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Fr 8 Aug 2014 - 20:41

Anscheinend verstand Kitsune nicht so wirklich, dass sie garantiert nicht wollte, hier einfach einzuschlafen. Aber naja das war ja auch egal. Nun stieg auch Saiyana aus der Badewanne und ließ das Wasser heraus. Sie stellte sich neben Kitsune und kämmte ihre Haare nur kurz durch. Gott sei dank hatte sie keine wirklichen Probleme mit ihren Haaren sie zurecht zu machen und so einen Kram, da ihre Haare einfach immer gleich fielen. Etwas unwohl fühlte sich Sai nun doch, da man deutlich die roten Zeichnungen sehen konnte, also trocknete sie sich schnell ab und zog auch ihre Schuluniform an. Es fühlte sich so ungewohnt an, dass sie das gleiche trug, wie jemand anderes und irgendwie fühlte sie sich jetzt ein wenig mehr integriert. Auf Kitsunes Worte lächelte Saiyana ein wenig unerwartet freudig und strahlte ein wenig. Gerne doch. Bis später! Sie lächelte und nahm auch schnell ihre Sachen mit um sie nur kurz im Zimmer abzuliefern und dann zum Speisesaal zu gehen. Hunger hatte sie wirklich großen. Hoffentlich gab es ordentlich Fleisch.

-> Speisesaal
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Mi 5 Nov 2014 - 1:06

cf: Zimmer 115

Es dauerte nicht lange da war ich schon im Gemeinschaftsbad angekommen. Im Vorraum entledigte ich mich meiner nassen Kleidung und legte meine saubere direkt daneben. Dann nahm ich meine Duschutensilien und begab mich in den Waschraum. Ein Blick in den Spiegel sollte mir Schlussendlich verraten wie schlecht es um meine Haare bestellt war. Ich erschrak selbst ein wenig, als ich mich im Spiegel betrachtete. Sofort begab ich mich in eine der Duschkabinen und drehte das Wasser auf. Es war wunderschön warm und entspannte ungemein. Ich ließ es noch einen Moment lang über meinen Körper laufen bevor ich mit dem Waschen der Haare anfing. Es gestaltete sich als äußerst schwierig. Durch den ganzen Zucker in der Cola war wirklich alles zusammengeklebt. Es dauerte eine Weile bis ich meine Haare endlich wieder entfilzt hatte. Nun begann ich damit meinen Körper zu waschen. Ein Teil der Cola ist nämlich auch auf meinem Rücken gelandet. Kaum zu glauben was ein Getränk für eine Arbeit verursachen kann. Nach einer gefühlt ziemlich langen Zeit kam ich aus der Duschkabine und trocknete mich mit einem der Handtücher ab. Wieder einmal erfüllte der Duft von Rosen die Luft. Ich liebte dieses Duschzeug einfach, fast genauso wie ich Rosen mochte.
Im Vorraum wieder angekommen begann ich meine Haare hinten zusammenzuwickeln. Ich würde mich in meinem Zimmer um den Rest kümmern. Ich zog die saubere Schuluniform an, nahm den Rest meiner Sachen auf und machte mich auf den Weg auf mein Zimmer.

cf: Zimmer 115
Nach oben Nach unten
Lisanna
Sternenklasse
Sternenklasse
avatar

Zen : 204
Anmeldedatum : 16.04.14
Alter : 25
Ort : siehe Evangeline Usagi :3

Miniprofil
Mood: Fröhlich :3
Outfit etc.: -
AG:

BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Mo 2 Mai 2016 - 21:24

cf.: Zimmer 108 - Lisanna, Misaki


Nachdem Misaki sich in ihren Rollstuhl gesetzt hatte und nun auch ihre Klamotten zusammengesucht hatte machten wir uns auf den Weg nach unten. Bis heute wusste ich gar nicht das es hier einen Lift gab. Ob der extra für Misaki gebaut wurde? fragte ich mich während wir ins Parterre fuhren. Ich schätze mal früher oder später würde ich es erfahren. Immerhin würden wir eine Weile lang zusammen leben. Jetzt war es jedenfalls erstmal Zeit zu duschen.
Im Gemeinschaftsbad der Mädchen angekommen begann ich auch sofort mich auszuziehen. Noch während ich mich auszog schaute ich lächelnd zu Misaki neben mir. "Wenn du bei irgendetwas Hilfe brauchst, sag mir einfach bescheid." bot ich mir meine Hilfe an. Etwas Erfahrung mir Rollstuhlfahrern hatte ich ja schon. Mein Bruder saß nach einem Unfall schließlich längere Zeit in einem und brauchte öfters Hilfe. "Achso, zwei Fragen. Erstens, wieso hast du mich vorhin so komisch angeschaut als ich sagte das ich von der Reise ziemlich verschwitzt wäre." Es wirkte schon etwas komisch wie ungläubig sie mich vorhin angeschaut hatte. Aber okey, sie konnte ja nicht wissen das ich 6 Stunden mit dem Motorrad unterwegs war um erst zum Flugplatz und dann zum Hafen zu kommen. Hätte die Insel einen eigenen Flugplatz wäre die Reise sicher nicht so anstrengend gewesen. "Und zweitens ist eigentlich eher ein Angebot. Falls du mehr Platz für deine Klamotten braucht könnten wir es so machen das ich alle oberen Fächer des Schrankes nutze. Mit meinen 1,70 Größe komme ich da problemlos ran." Eigentlich hätte ich sie jetzt auch gerne gefragt wie es dazu kam das sie im Rollstuhl saß, doch ich fand das der Zeitpunkt nicht ganz passte. Das würde vielleicht so wirken als wäre es das einzig interessante an ihr und das war nun wirklich nicht der Fall. Mittlerweile nackt verstaute ich meine Klamotten in einem der dafür vorgesehenen Fächer und wartete auf Misaki um dann mit ihr gemeinsam das Badezimmer zu betreten.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Di 3 Mai 2016 - 17:52

cf: Zimmer 108 - Lisanna, Misaki

Gemeinsam machten sich die beiden auf den Weg zu den Baderäumen. Das sie die Treppe nicht nehmen musste, hatte Misaki dabei einer Umbaumaßnahme des Waisenhauses zu verdanken. Der Fahrstuhl war nämlich noch nicht lange hier gewesen. Die Magierin glaubte nicht mal daran, dass er einzig und allein nur wegen ihr hier eingebaut wurde. Immerhin ging wer über alle Etagen und war somit auch für andere Sachen äußerst nützlich. Besonders nachdem letztes Jahr ein Zimmer komplett in die Luft geflogen ist dachte man sich bestimmt, dass es in Zukunft einfacher gewesen wäre die Möbel über einen Fahrstuhl hochzubekommen anstatt diese über die Treppe zu befördern. Wer konnte es ihnen verdenken? Trotzdem, jetzt war er da und die Blondine war in gewissem Maße auch ein klein wenig dankbar dafür. Eine wirklich enorme Erleichterung ihres Lebens, zumindest bis zu dem Zeitpunkt wo sie ihre Beine wieder ihr eigen nennen konnte. Was in diesem Fall so viel hieß wie: irgendwann.

Im Vorraum des Bades angekommen, begann Lisanna auch schon sich selbst von der ganzen Kleidung, welche ihren Körper bedeckte, zu befreien. So schnell wie sie das erledigte, würde Misaki das liebend gerne auch wieder erledigen können und ein klein wenig neidisch war sie deswegen schon. Etwas ganz Normales. Generell war sie auf jeden neidisch der noch laufen konnte und obwohl sie sich so etwas vom Denken her eigentlich abgewöhnt hatte, kam sie doch nie Drumherum. Etwas Unterbewusstes war da immer irgendwie. Die Kleidung auf ihrem Schoß legte die Blondine vorsichtig auf eine der Bänke im Raum und bewegte sich dann zu ihrem Fach. Jetzt begann auch Misaki damit, sich zu entkleiden. Das Nachthemd zog sie sich einfach über den Kopf und ihre Unterwäsche folgte danach in einer gewohnten und in gewisser Weise auch schon antrainierten Routine. "Danke, aber ich denke ich werde das schon hinbekommen.", meinte sie höflich ablehnend das Lächeln erwidernd. Es war ja nur waschen und das würde sie schon alleine hinkriegen. Immerhin machte sie das ja nicht zum ersten Mal, andererseits...ach das war ja jetzt auch vollkommen egal. Sie packte ihr Nachthemd und die Unterwäsche von gestern Abend in ihren Behälter und nahm sich anschließend ihr Duschzeug heraus. Somit war ihre Wenigkeit bereit. Lisanna allerdings hatte noch zwei Fragen ans sie, wie die andere Blondine selbst schon verkündete. Die Magierin schluckte ein wenig. Fragen hasste sie eigentlich wie die Pest, zumindest wenn es die falschen waren. Zum Glück waren diese beiden eher von weniger großem Belang. Bei der ersten war ihr nicht einmal mehr bewusst, was ihre Zimmergenossin meinte. "Vorhin?", fragte sie noch einmal und schien sich nicht wirklich daran erinnern zu können. "Achso! Das meinst du.", gab sie fast schon erleichtert von sich. "Das hast du bestimmt nur falsch aufgefasst. Ich war in Gedanken versunken. War nicht für dich gemeint.". Dabei versuchte Misaki so überzeugend wie möglich zu klingen. Das kam nicht allzu gut, wenn man einer frisch getroffenen Person gleich an den Kopf schmiss das man ihr misstraute. Weswegen sie auch gleich auf die zweite Frage zu sprechen kam. Hauptsache schnell weg von diesem unangenehmen Thema.

"Das mit dem Schrank ist eine wundervolle Idee. Wirklich nett von dir, danke.". In der Tat, das war wirklich sehr nett und es war auch gleichzeitig sehr mitfühlend von ihrer Gesprächspartnerin. Die Magierin hatte die andere Schrankhälfte für genau solche Momente nie belegt. Aus Respekt. Obwohl es ihr ja eigentlich hätte egal sein können, so lange wie sie schon alleine im Zimmer gewesen war. Aus diesem Grund schaute sie auch aufrichtig erfreut zu der jungen Frau mit den gefärbten Haarspitzen hinüber. Kam dabei aber nicht um eine Musterung ihres Körpers herum. Ganz nebenbei und unauffällig natürlich. Sie sah nicht schlecht aus, das musste sie innerlich zugeben. Dabei spielten jedoch keinerlei Konkurrenzgedanken hier eine Rolle. Es war lediglich eine Feststellung. Dann betraten sie gemeinsam das Bad. Die warme Luft kam ihr bereits schon am Eingang entgegen und sie wollte am liebsten schon gar nicht mehr weg. "Am liebsten würde ich jetzt so richtig lange hier bleiben und ein normales Bad genießen.". Sie streckte sich dabei einmal kräftig in ihrem Rollstuhl. "Aber leider wartet ja jemand auf mich, beziehungsweise uns. Also muss das wohl dieses Mal wegfallen. Naja, kann man wohl nichts machen.". So gern sie den Dschinn auch draußen warten lassen wollte, so recht war ihr das auch nicht wirklich. Immerhin hatten die beiden sich schon ein paar Tage nicht mehr gesehen und da wollte sie ihn nicht gleich abwimmeln lassen in dem sie überschwänglich unfreundlich zu ihm war. Am Ende kam das sowieso wieder auf sie zurück. Ihre gelben Augen schweiften kurz über die Duschkabinen, wovon ein deutlich größer war als die anderen. Aus einem bestimmten Grund versteht sich. "Ich gehe dort drüben in die Kabine dort drüben.", meinte sie und schaute zu ihrer Begleitung hinauf. Wenn sie Hilfe brauchte, konnte sie fragen. Das schwirrte Misaki gerade im Kopf umher als sie das andere Mädchen gerade anschaute. "Würdest du mir nachher bei den Haaren helfen?". Ja, eigentlich waren die Haare ja nicht wirklich ein Problem. Aber bei ihrer langen Mähne war es wirklich besser jemanden dabei zu haben. Sonst waren am Ende wieder unendlich viele Locken in der Frisur.

Nach oben Nach unten
Lisanna
Sternenklasse
Sternenklasse
avatar

Zen : 204
Anmeldedatum : 16.04.14
Alter : 25
Ort : siehe Evangeline Usagi :3

Miniprofil
Mood: Fröhlich :3
Outfit etc.: -
AG:

BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   Do 5 Mai 2016 - 22:35

Mein Angebot ihr zu helfen lehnte Misaki leider ab. Zumindest für den Moment wie ich später noch feststellen werde. Auf meine Frage warum sie mich vorhin so komisch angeschaut hatte antwortete sie das ich das irgendwie falsch aufgefasst haben muss. Über die Idee das wir den Kleiderschrank so aufteilen, das ich die oberen Fächer bekomme und sie die unteren schien sie sehr zu freuen. Es war wirklich fast wie früher als mein Bruder im Rollstuhl saß. Er lehnte meine Hilfe immer ab aber freute sich trotzdem immer wenn ich ihm half. Der einzige Unterschied zu jetzt war bloß das ich einem Mädchen helfen wollte das ich kaum kannte. Aber egal, ich mochte sie ja jetzt schon. Jedenfalls schien sie schon geübt darin zu sein sich alleine auszuziehen. Ich hatte eher angefangen und trotzdem war sie fast schon schneller fertig als ich. Gut, es war nun auch nicht gerade einfach meine Klamotten auszuziehen und sie hatte immerhin nur ein Nachthemd angehabt. Nachdem wir nun beide ausgezogen waren begaben wir uns auch gleich ins Bad. Dort angekommen meinte Misaki auch gleich das sie am liebsten richtig lange hier bleiben würde und auch lieber ein Bad nehmen würde. Mir wäre es jetzt auch lieber in den Außenbereich zu gehen und in der heißen Quelle zu baden. Aber wir hatten ja leider noch jemanden der auf uns wartete, wie meine neue Freundin auch gleich anmerkte. "Naja, wir könnten ja heute Abend nochmal her kommen. Ich hab das Baden in der heißen Quelle draußen richtig vermisst." schlug ich lächelnd vor. Ich war mir sogar ziemlich sicher das ich heute auch ein entspannendes Bad brauchen würde. Zumindest wenn es mit Seth weiter so lief wie vorhin. Aber das lag erstmal in der Zukunft. Jetzt hieß es sauber werden. Misaki verschwand auch gleich in einer Duschkabine die deutlich größer war als die anderen. Weshalb diese größer war lag auf der Hand. Nun kam für mich auch der Moment an dem ich helfen konnte. Misaki fragte mich ob ich ihr dann nachher bei den Haaren helfen konnte. "Klar, gerne." antwortete ich lächelnd. Keine Ahnung warum aber es freute mich riesig das ich ihr jetzt doch helfen konnte. "Würdest du mir dann im Gegenzug beim Rücken helfen? Ich hab da immer so meine Probleme." stellte ich als Gegenfrage ehe ich in der Kabine neben ihr verschwand. Ich drehte das Wasser auf und wartete erstmal bis es schön warm war ehe ich mich drunter stellte. Es fühlte sich toll an nach einer so langen Reise endlich duschen zu können. "Sag mal, wie kommt es eigentlich das du mit Seth befreundet bist? Sein Benehmen Frauen gegenüber scheint nicht gerade dem zu entsprechen was man al angemessen erachten würde." fragte ich teils aus Neugier und teilweise um die gerade eingetretene Stille aufzulösen. Ich konnte mir nicht wirklich vorstellen das man so jemanden mögen konnte. Es sei denn er verhielt sich nur mir gegenüber so. Aber das würde Misaki mir wohl gleich sagen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Gemeinschaftsbad der Mädchen   

Nach oben Nach unten
 

Gemeinschaftsbad der Mädchen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 15 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Gemeinschaftsbad der Mädchen
» Mein Mädchen ist weg.
» Mädchen rettet zwei Männern das Leben
» Mädchenumkleide
» Mädchenduschen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
...where the adventure begins ::  :: Parterre :: Badehaus-