StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Am Sportplatz (Laufbahn, Fussballplatz, Sandgruben)
Raum O4 - Mondklasse
Friedhof
Was hört ihr gerade?
Chandler reißt aus
Cafeteria
bla bla bla verschwindibus
Der Himmel ist bedeckt #2
Aktuelle Ankündigungen
Marktplatz
von Julia Bardera
von Marik
von Ruby Fire
von Sky Love
von Tetsuro
von Matthew Mason
von Luana
von Sky Love
von Vivian Edwards
von Yuu
Heute um 18:13
Heute um 14:03
Heute um 0:51
Gestern um 21:54
Gestern um 18:29
So 20 Jan 2019 - 23:00
So 20 Jan 2019 - 19:41
Fr 18 Jan 2019 - 0:12
Mi 16 Jan 2019 - 19:37
Mo 14 Jan 2019 - 18:02

Teilen | 
 

 Raum O3 - Musikraum der AG

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
Leviathan

Zen 92
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 27
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Schuluniform

BeitragThema: Raum O3 - Musikraum der AG   Di 16 Feb 2010 - 18:39

Raum O3 - Musikraum der AG



Im Gegensatz zum Musikzimmer, dass die Schüler im Pflichtunterricht Musik betreten müssen, ist dieser Raum im Obergeschoss viel freundlicher und vor allem neuer eingerichtet. Kein lästiger Geruch - sondern Holzboden.
Ausserdem ist Raum O3 fünf mal so gross wie der normale Musikraum, er bietet viel Platz und vor allem viel Instrumente und Mikrofone für jedermann.
Hier trifft sich die Schulband bzw. die Musik-AG.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
Anonymous


BeitragThema: Re: Raum O3 - Musikraum der AG   Mo 10 Dez 2012 - 17:20

Die dunkelharrige begleitet ihn, stellte sich sogar vor. Ungewöhnlicher Name, aber nunja, seiner war, für die Verhältnisse, auch nicht grade besonders gewöhnlich. "Jukka" meinte er nur knapp, während er sich durch die Gänge und Flure des Gebäudes bewegte. Irgendwie zog es ihn an einen ganz bestimmten Ort, wollte er docheinmal abchecken, ob dieser Raum wirklich umsoviel besser war, als der in der Schule. Der Musikraum. Angeblich übte auch die Schulband bzw die AG hier, doch soweit der junge Finne wusste, waren das alles nur trottel in der Truppe. Keine Ahnung von Musik, kaum nennenswerte Begabungen und absolut nichts musikalisches, das zu spielen, sich wirklich lohnte. Nur immer die selbe Leier, Tag ein, Tag aus, langweilig. So hatte er es zumindest gehört. Voller Vorfreude öffnete er die Tür zu dem Raum und sah sich um. Es war niemand da, das Equipment war..nunja professioenelles mittelmaß. Nicht schlecht, aber auch nicht super gut, doch zum Spielen und üben reichte es alle mal. Zudem sah es noch kaum Gebraucht aus, diese Musik AG musste echt miese Tage haben, wen sie dies alles bekammen und nicht nutzen. "Versteh einer warum man dieses Equipment hier so verroten lässt" seufzte er enttäuscht, bevor er seinen Gitarren Koffer auf den Boden stellte und sich am Mischpult, welches vorne auf einem Tisch stand zu schaffen machte. Wer zur hölle übte hier? Eine Banshee? Sämmtliche höhen waren total übersteuert, die Bässe vollkommen herraus gedreht. Selbst in Volksliedern brauchte man Bässe und es gab eigentlich nichts, was irgendwie diese Einstellungen rechtfertigte. "Das ist echt zum Haare ausraufen" fluchte er, wen er eins absolut nicht mochte, dann waren es möchtegern Musiker, die einfach keine Ahnung hatten. Es war fast als wäre Calliope garnichtmehr da, doch stimmte das nicht, nur jetz musste er ersteinmal seine Gitarre anschließen und das Mikrofon vor das Mischpult stellen. "Spielst du Bass? Dann steig mit ein, ist ja nicht zum aushalten was diese Trottel von der Musik AG hier veranstalltet haben" schimpfte er weiter vor sich her, während er die ersten Akkorde anschlug.
Diese Nacht ist ein Kissen, auf dem wir beide liegen,
und wir mischen die Haare, ruhelos im Schlaf.
Ich sah seltsame Bilder, hab im Traum mich verwandelt,
bekam Klauen und Zähne, als dein Blick mich traf.


Er fing das Singen an, aus vollstem Hals, wie es sich gehörte, griff mit einer Hand immer wieder zum Pult und veränderte die Einstellungen, drehte Verstärker lauter und leiser, erhöte verschiedee Frequenzen senkte andere ab, doch ohne Bassist und Schlagzeug, war es wirklich schwierig das alles auch nur irgendwie annäherd gut einzustellen, doch alles war besser als diesen Bockmist den diese Anfänger veranstaltet hatten oder sollte eine Guitarre klingen wie das schleifen von Fingernägeln auf einer Schiefertafel?

STS-Wolfstraum
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


BeitragThema: Re: Raum O3 - Musikraum der AG   Di 11 Dez 2012 - 16:42

Speisesaal

Ich war voraus gelaufen, aber Jukka folgte mir wie ein braves Hündchen. Er nannte mir seinen Namen nach dem ich meinen aus gesprochen hatte und so kam es das wir beide zurück zur Schule liefen um dortigen Musikraum etwas zu spielen. Wie ich spielte Jukka Gitarre, aber ich konnte wenn es nötig war auch zum Bass greifen. Da ich eine Band schon immer gründen wollte, war es mir besonders wichtig viele Instrumente spielen zu können da ich sonst vielleicht anderen in die quere kam und so lange es nur Musik war, war ich zufrieden. Schweigend hörte ich dem Jungen zu als er sich über den Musikraum austobte und deren Mitglieder, von denen ich auch eine war.
Irgendwann reichte es mir und ich zog meine Gitarre aus, ich legte sie in eine Ecke und knirschte mit meinen Zähnen. Jetzt mach mal einen Punkt du laufender Flohzirkus, einer dieser Trottel bin schließlich ich. Du solltest nicht immer von dir auf andere schließen. ungebildeter kleiner Bastard! Unwirsch fuhr ich mir durch die Haare und griff nach dem Bass der hier stand. Ich stimmte das Gerät ohne einen Stimmer ein und ließ ein paar Akkorde erklingen. Jukka schloss alle an und regelte das ganze während ich den Stecker vom Bass bei mir trug wie immer. Er fing an zu spielen und sagte zu mir ich solle doch einsteigen. Ich hörte mir die Akkorde an während er anfing rum zu grölen.
Doch meine Hände fingen wie von selbst an zu spielen, also legte ich los und begleitete ihn auf der Bass zu seinem Song. Beim Refrain öffnete ich auch meinen Mund um dies mit Jukka gemeinsam zu singen. Wovon die Wölfe träumen will ich heut Nacht erfahren. Will zwischen ihren Leibern vergessen wer ich war. Ich spielte die letzten Akkorde während das Lied nun sein Ende fand, kurz vor den letzten Akkorden spielte ich meines zu ende, so das Jukka seine letzten für sich selbst hatte. Ich legte die Bass zur Seite und stellte mich an das Piano. Ich hatte das schon lange nicht mehr angerührt aber Jukka hatte mich zu etwas inspiriert, also lief sich meine Finger auf dern Tasten tanzen. Ich stellte die verschiedenen Töne ein und fing an zu spielen. Hör zu! Forderte ich ihn auf. Ich will eine Band gründen, steigst du mit ein?! Fragte ich ihn frei heraus. Ob er zu stimmen würde war unklar, aber so wie er spielte konnte ich mir kaum ein Nein vorstellen. Ich beendete die letzten Akt des Lieds und blickte Jukka in die Augen, während ich meine Hände an die Hüfte legte.

Piano Lied
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


BeitragThema: Re: Raum O3 - Musikraum der AG   Do 13 Dez 2012 - 20:22

Sie warf ihm noch ein paar Worte an den Kopf und erwähnte beiläufig das sie ebenfalls in der Musik AG tätig war, bevor sie dann endlich einstieg und gemeinsam mit ihm die Mikros einpegelte und das Lied sogar bis zum Ende spielte und das garnicht schlecht. Ob sie es kannte? Oder war sie tatsächlich so gut, das sie ein Unbekanntes Lied anhand seiner Akkorde begleiten konnte? Sogar Singen konnte? Na das könnte ja noch wirklich lustig werden, wen dem so war. Gemeinsam spielten sie das Lied noch zu ende, bevor die Akkorde langsam verklungen und auch der Werwolf mit den Musikalischen einstellungen zufrieden war. Er war einfach was Musik anging verdammt anspruchsvoll, das musste er auch, wen er es irgendwann einmal auf Proffesionelle Art und Weise betreiben wollte. Vorsichtig stellte er sein Instrument zur Seite und drehte sich dann leicht verlegend am Hinterkopf kratzens zu Calliope um. "Entschuldige wollte euch nicht beleidigen....nur will ich das mal Prof... und noch ehe er wirklich aussprechen konnte, hatte sie auch schon ihre Frage gestellt und ihm quasi die Worte aus dem Mund genommen den auch er wollte diese stellen. Eine Band gründen, klar warum nicht, er hatte schon viel zu lang allein gespielt und nur eine Gitarre klang einfach nicht so schön, wie eine ganze Gruppe, das wusste auch der Werwolf. Breit grinsend drehte er sich um und schnappte sich erneut seine Gitarre, das Mikrofon und ging damit zum Fenster.
Schnell waren diese auch aufgestoßen unnd er begann die ersten Akkorde mit seiner Gitarre herrunter zu schreddern. "Halt dir lieber die Ohren zu" meinte er nur als netten Ratschlag gemeint, den er wusste wie empfindlich die Ohren von Menschen sein konnten, insbesondere von Wölfen und er konnte nicht einschätzen wiesehr sie dies gewohnt war, bevor er den Refrain mit seiner Stimme einen Sound verlieh.

This fluid on my cheek, it drains me,
I get weak, my Heart is cold an bleak.
Black Blood, Black Tears.


Black Tears
Black Teaaaaaaaaaaaaaaaaaaaars!

Ganz besonderes waren die letzen Beiden Zeilen des Refrains, welche er einmal mit äußerst hohem Scream und einem äußerst Tiefen Growl in die Welt hinausbrüllte. Dann stoppte er sofort sein Spiel und spitze die Ohren. Er konnte noch in der ferne seine Stimme hören die wieder hallte und das ohne alzustark zu verwaschen oder zu verzerren das war genial. "Die Akkustik hier ist super also ja lass uns eine Band gründen" schloss er sich dann seiner nun neuen Mitstreiterin an und drehte sich wieder zu ihr um. Wobei sein Blick natürlich auch ihrem Outfit galt und er ein lächeln nicht verbergen konnte. "Wen du so auch auf die Bühne gehst, dann lassen wir die alten Groupie Tage wieder auferstehen, Sex, Drugs and Rock n Roll Baby" lachte er und gab ihr dabei einfach einen klapps auf den Hintern. Sollte sie ihn doch versuchen, dafür in den Kopf zu beißen oder so, das würde eh wieder verheilen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


BeitragThema: Re: Raum O3 - Musikraum der AG   Di 18 Dez 2012 - 15:30

Er entschuldigte sich für seine Worte ich nickte ihm nur zu, das musste auch so sein. Dann fragte ich nach ob er den nicht in der Band mit machen wollte. Als Antwort bekam ich erst einmal nichts zu hören den er stieß die Fenster auf und gab mir den Ratschlag mir die Ohren zu, zu halten. Seufzend legte ich also meine Hände über meine Ohren, er wollte wohl die ganze Schule zusammen brüllen, was er auch so gleich mit einem Lied bewies. Jukka beschloss sich erst danach mir zu antworten er wollte mit machen. Sehr schön! Ich als Bassistin, er ein Gitarrist jetzt würde uns nur noch ein Drummer fehlen und vielleicht noch der Gesang wenn das keiner von uns übernahm. Noch ehe ich meine Gedanken aussprechen konnte fing er an mich zu mustern und meinte etwas von Sex, Drogen und Rock'n Roll. Er nannte mich sogar Baby und schlug mir auf den Hintern. Ich hob eine Augenbraue in die Höhe, was hatte der den für einen Kleidungsstil Geschmack. Mal davon abgesehen das ich heute ausnahmsweise etwas normales trug und mir normal meinte ich ein Shirt, Jeans, Schuhe und all den kram. Grabschte ich nun nach ihm. Aber nicht nach seiner Hand sondern zwischen seine Beine. Okey und jetzt noch mal schön langsam mein Guter. Für Sex müsstest du schon was bezahlen und glaub mir du hast nichts was ich haben wollen würde. Und mit dir sind wir zwei Leute, das heißt wir brauchen noch einen Drummer, kennst du da jemanden? Und wenn keiner von uns den Gesang übernimmt bräuchten wir das auch noch, aber keinen Kerl. Ich will kein Gegröle sondern richtige Texte. Ich ließ von Jukka ab, räumte die Sachen die ich benutzt hatte wieder auf. Ach noch was! Das viel mir ein weil er das mit seinem Spruch gebracht hatte. Verlieb dich nicht in mich, ich steh nicht so auf Kindergarten! Ich griff noch mal nach dem Bass und hing es mir um, ich spielte ein paar Akkorde darauf herum, während ich nach dachte. Mindestens einen brauchten wir noch ich könnte ja Kurya fragen meinen Klassensprecher. Aber so einen Herzensbrecher hatte ich keine Lust. Cruel viel mir noch ein der immer mit Leviathan rum hing, ob einer von beiden Lust hatte? Weißt du noch jemanden den wir fragen könnten? Fragte ich den anderen Wolf. Ich spielte nochmal die Akkorde des Liedes was Jukka gesungen hatte., ehe ich dann umstieg und das Lied das ich auf dem Piano gespielt hatte auf dem Bass nun erklingen ließ. Ich kann die Instrumente auch wechseln, wenn es sein muss wobei mir das Bass lieber wäre. Da ich diesen Club hier leite können wir hier immer üben, du solltest dem Club ebenso bei treten. Ich kann dem dritten Mann im Team dann auch das Schlagzeug spielen beibringen, ich hatte viel Zeit und hab so gut wie jedes Instrument einmal spielen gelernt. Erzählte ich ihm, Zeit hatte ich wirklich viel gehabt. Die Noten des Piano Spieles schrieb ich in mein Songtextbuch hinein, bevor ich es wieder vergaß es zu tun. Dann wartete ich darauf das auch Jukka mal gute Vorschläge brachte. Wenn er nun Caiwen's Namen in den Mund nahm, ja, ja wäre es vorbei mit der Band. Den die blöde Ziege wollte ich nicht in meiner nähe haben, auch wenn Jukka anscheinend ihr Stecher war. Zu mindestens vermutete ich es.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


BeitragThema: Re: Raum O3 - Musikraum der AG   Do 27 Dez 2012 - 3:06

War doch schon irgendwie lächerlich, warum sollte er für Sex bezahlen wie kamm sie überhaupt auf so einen Quatsch. Doch nunja wen sie es unbedinngt so haben wollte. Schnell war ein Schild und ein Filzstift geschnappt und etwas hinauf gekrackelt, was er dann auch so gleich an der Tür vor dem Musikraum anbrachte. >>>Nutzugnsgebühr: 10 Zen die Stunde für Sex mit Calliope
~Jukka<<<<
Dann ging er auch schon wieder rein. "Könnt ein wenig dauern, aber keine sorge kriegs dein Geld schon irgendwann" lachte er dann bevor er anfing seine Guitare im Koffer zu verstaun.
Dann kamm ein wirklich dämmlicher Kommentar. Er sich verlieben? Und dann noch Kindergarten, das er nicht lachte. Er hatte seine Gefährtin fürs Leben schon gefunden und er war ein Wolf, sie lieben bis ans Lebensende zusammen, auch wen sie getrennt waren. Und anders würde er es auch nicht halten. "Mach dir mal keine Gedanken darüber" erwiederte er nur kühl und schritt an ihr vorbei richtung Tür um diese wieder zu öffnen.
"Wegen eines Drummers überleg ich mir noch was. Eine Sängerin hätte ich vielleicht, mal sehn" erklärte er noch kurz und verließ dann den Raum richtung Flur und ging diesen langsam abwärts. Das Schild lies er wohlweißlich hängen, immerhin sollte die schwarzhaarige es lesen, wen sie es nicht schon getan hat.
"Kommst du jetzt?!" rief er noch in die leeren räumlichkeiten, er wusste auch sie würde es hören, selbst wen sie nur ein normaler Mensch wäre dafür war die akkustik einfach zu gut und schritt langsam weiter von dannen.

____
Sry nich so toll ._.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


BeitragThema: Re: Raum O3 - Musikraum der AG   Do 27 Dez 2012 - 14:50

Ich zuckte mit den Schultern. Wenn er meint. Interessierst mich? Nicht wirklich! Jukka lief vor mir her also lief ich ihm hinter her, als er mich rief und sprang auf seinen rücken. wobei ich darauf bedacht war das er mich nicht auffangen würde aber das war kein Problem. Ich klammerte mich mit meinem Beinen fest und schlang meine Arme um den Hals. Er hatte gesagt er wüsste schon eine Sängerin und wenn der Blödmann mir nun Caiwen bringen würde, ja dann müsste ich der blöden Kuh den Kopf abreisen. Ich konnte mir nicht sicher sein das er sie meinte, aber es war nicht schlecht schon mal vorher die Fronten hier zu klären. Den Grund musste ich dem Idioten ja nicht nennen, das ging ihn auch nichts an. Ich werde Notgedrungen meinen Klassensprecher fragen, ansonsten wüsste ich das noch einen Kerl. Erzählte ich ihm, drauf los. Der andere Kerl war Cruel, aber das war ja egal. Ich neigte meine Lippen an sein Ohr. Wenn du mir jedoch Caiwen, die kleine Schlampe hier her bringst. Wirst du zusehen können wie ich dem Miststück den Kopf mit meinen hübschen kleinen Zähnen abreißen werden. Ich sprang von seinem Rücken, lief an ihm vorbei - nicht ohne ihn mit meinen blauen Augen anzufunkeln - um dann vor ihm her zu stolzieren. Das Schild, das er gemalt hatte, das war schon vergessen. Ich hatte es zwar gesehen aber wen juckte das schon? Also mich nicht. Ich wusste nicht ob ich Jukka eingeschüchtert hatte, er wirkte mir sehr taff. Aber ich hatte ihn gewarnt und die Botschaft war ja wohl unmissverständlich. Komm lass uns was trinken und anstoßen! Schlug ich vor, es gab keinen gewissen Grund dazu. Sie hatten zwar eine Band gegründet aber um was zu trinken dafür brauchte man nicht wirklich einen Grund.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Raum O3 - Musikraum der AG   

Nach oben Nach unten
 

Raum O3 - Musikraum der AG

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Raum O3 - Musikraum der AG
» Verstärkung für den Süddeutschen Raum
» Musik Raum E -101
» [Armada] Raum 72555 (Baden-Württemberg)
» Gruß aus dem Großraum Moorrege (bei Pinneberg, bei Hamburg)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Obergeschoss-