StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Raum O4 - Mondklasse
Raum O6 - Sonnenklasse
Levi taucht unter
Raum E5 - Sternenklasse
E2 - Krankenzimmer
Foyer des Parterres
Rosenverteilung
Der Zerfall! [Signum - Plot 1]
KABUMM *GLITZER GLITZER*
Der Himmel ist bedeckt #2
von Lyall
von Ophaniel
von Ophaniel
von Helena Chevalier
von Riley Constantin
von Shiki
von Caiwen
von Gast
von Marik
von Helena Chevalier
Heute um 0:11
Gestern um 22:35
Gestern um 21:47
Gestern um 15:24
Gestern um 10:11
Mo 19 Nov 2018 - 17:37
Mo 19 Nov 2018 - 14:29
So 18 Nov 2018 - 18:48
So 18 Nov 2018 - 16:04
Sa 17 Nov 2018 - 12:40

Teilen | 
 

 Uferpromenade

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 69
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 27
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Schuluniform

BeitragThema: Uferpromenade   Di 4 Jan 2011 - 0:12

Die Uferpromenade



Die Promenade ist am Rande der Stadt und vorallem nachts oder zu Dämmerungszeiten sehr beliebt. Der passende Ort um einen Spaziergang zu zweit oder allein zu machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Uferpromenade   Mo 3 Okt 2011 - 20:06

[cf. Zimmer von Zero]

"k kleines süßes Mädchen" meinte Luca und musste mehrfach zwinkert, also es war wirklich süß aber war sie etwa ein kleines Mädchen. Sie selber erwischte sich dabei wie sie ihr Blick nach unten schweifen lies und sich anschaute, also wie ein Mädchen rein Körperlich betrachtet sah sie nun nicht mehr aus aber vielleicht meinte Zero es auch nicht mehr Wortwörtlich.
Gemeinsam mit Zero lief Luca etwas rum sie merkte gar nicht das sie schon nicht mehr im Schulgelände waren sondern Außerhalb. Abrupt blieb Luca stehen und schaute sich um ein nettes Plätzchen hatte sie gefunden. Aber auch recht windig den ihre Haare wehten leicht im Wind, okay, okay so windig war es nun auch wieder nicht. Sie waren an einem Ufer oder so…und der Blick war wirklich schön, wenn die Sonne aufging oder Unterging wäre dieser Anblick mit Sicherheit viel, viel schöner.
Abwesend rieb sich Luca an ihrem Hals das machte sie öfter das war genau sie stelle an welcher sie gebissen wurde als sie verwandelt wurde. Sie hat noch immer das Gefühl die Zähne dort zu spüren ein widerliches und nerviges grabbeln.
Ihre Finger gruben sich fast in ihren Hals und ein eigenartiges Geräusch war zu hören.
„es ist schön hier“ sagte Luca um abzulenken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Uferpromenade   Mo 3 Okt 2011 - 20:58

Es war ein bezaubernder Ort. Der Weg hier her ging eher schweigend von statten doch ihre Anwesenheit füllte seine ganze Aufmerksamkeit, also merkte erst als sie stehen blieb wo sie gelandet waren. Das Wasser glitzerte durch die Sonnenstrahlen und die leichte Brise bracht den Geruch des Wassers mit sich. Wundervoll etwas so entspanntes zu riechen. "Ich wusste gar nicht das es hier einen so wundervollen Ort auf der Insel gibt. Vor allem mit dir wird er perfekt." Er hatte gleich gespürt das irgendetwas nicht mit ihr Stimmte. Dabei war es doch so ein schöner Ort, was ihr wohl durch den Kopf ging. Mit Langsamen Schritten ging er auf sie zu und stellte sich hinter sie. Er blickte auf ihre Hand die an Ihrem Hals lag. Ja nun konnte er sich denken was durch ihren Kopf gerade ging. Vorsichtig legte er seine Hand auf der Ihre und trat noch etwas dichter an sie." Was hast du kleine Blume? Kannst du selbst hier nicht deine Gedanken vor dem grausamen verschließen? Lass dich davon nicht zerstören. Sei stärker und fange an das Leben zu genießen. Lasse Ihn nicht gewinnen, denn nur das will er doch. Ich bin jetzt da, ich bin bei dir." Er wusste nicht mehr was er sagen sollte, wie er es schaffen konnte das sie das nicht mehr so mitnahm und zerstörte. Wie gesagt dies war neu für ihn und im Moment überforderte ihn das extrem. Er war zwar wieder an der frischen Luft und sein Kopf war wieder frei doch es half nix er war hilflos. Was konnte er jetzt tun? Ihm blieb nix anderes übrig als hinter ihr stehen zu bleiben und zu warten.

[out: gomen...ist doch etwas kurz geworden]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Uferpromenade   Di 4 Okt 2011 - 10:26

Luca stand noch eine ganze weile da und beobachtete die Sonne und das Wasser, so wie die Sonnenstrahlen sich auf dem Wasser spiegelten, und das Wasser so klitterte, dass war wirklich verdammt schön anzusehen. Doch leider konnte sich Luca nicht ganz darauf konzentrieren. Es entspannte einfach tierisch das Wasser zu beobachten doch leider wenn Luca einmal in Gedanken war dachte sie wieder an das eine, ihre Fingergruben sich nur hörbar in ihren Hals. Die schönen Worte welche Zero an sie und an den Ort sagte, hörte Luca nur mit einem Funkchen von ihrem Bewusstsein. Erst als sie jemanden hinter sich merkte und eine Hand auf ihrer spürte schaute sie verwirrt zu Seite und sah Zero wie er seine Hand auf die Ihre legte, jene Hände ruhten beide an ihrem Hals. Wäre es nicht Zero gewesen hätte sie aus Reflex die Hand weg geschlagen aber es war nun mal Zero und sie genoss einfach seine wärme und Anwesenheiten.
„tut-tut mir leid ich versuche es schon, ich will dich damit nicht nerven…aber ich bin stark“ meinte Luca und sie musste selber zu geben das sie nicht gerade so klag als würde sie das immo selber glauben. Ihr Kopf senkte sich leicht sie wollte nicht heulen, dass war nicht ihre art, wieder Biss sich Luca auf die Lippen und schaute dann in den Himmel da Zero so nah bei ihr war lehnte sie sich also leicht an ihn. Er war ja da, dass stimmte.
„danke“ sagte Luca und drehte leicht ihren Kopf zu Zero und legte ihre Stirn an seiner Schulter, drohte der Dammriss?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Uferpromenade   Di 4 Okt 2011 - 12:38

Zero hoffte wirklich hier jemanden zu finden der Ihm erklärte wie man Frauen tröstete. Er konnte verführen, ein perfekter Gentleman sein, der Hass in Person oder so gar der Romantiker. Doch dies alles half ihm gerade nicht. Frauen sind zerbrechliche Wesen das wusste er schon immer, die Samthandschuhe sollte man bei ihnen anlegen. Doch nie war er mit einer Frau so lange zusammen um das zu verstehen. Als sich Luca an ihn lehnte konnte er nicht anders und schloss sie in seine Arme. Er schlang sie fest um sie und Atmete ruhig weiter. So, nun war er wieder in der Situation und wusste nicht weiter. "Du brauchst dich nicht zu entschuldigen oder zu bedanken, dies alles mache ich gern und wird es auch nicht ändern. Ich genieße es in deiner Nähe zu sein. Ich weiß du bist stark und es wird auch der Tag kommen an dem du dies alles ohne eine Träne erzählen kannst. Deine Eltern wären sicher stolz auf dich wenn sie sehen würden wie Stark du im Moment bist." Zero löste sich aus der Umarmung, umfasste mit beiden Händen ihr Gesicht und schaute ihr tief in die Augen. Er könnte sich darin verlieren so traumhaft waren sie. Doch es war wie immer nicht der Zeitpunkt dafür. Er gab ihr einen Kuss auf die Stirn und konnte sich nun ein fieses Grinsen nicht verkneifen. "Ich weiß wie ich dich aufmuntern kann" Mit einen ruck hatte er Luca auf dem Arm. Wieso sollte er es nicht nutzen wenn hier so viel Wasser war, man konnte nun mal auch ohne Badesachen sich im Wasser vergnügen. Mit ein paar Schritten stand er auch schon mit Luca im Wasser, man konnte das amüsierende Lächeln auf seinen Lippen nicht übersehen. Keine 2 Sekunden später warf er Luca auch schon ins Wasser. Zero musste sich den Bauch halten vor Lachen. Er hoffte so sie auf andere Gedanken zu bringen. Er zog sich das Shirt aus und warf es an das Ufer. Nun war es Zeit etwas spaß zu haben. Schnell Tauchte er unter und umschwamm Luca. Er hoffte sie würde es nicht zu ernst nehmen. Das Wasser war nicht so tief, also konnte sie zumindest noch stehen und ihn immer noch sehen unter Wasser. Er schwamm dicht an ihren Beinen Würde ihr Rock sich durch die Nässe nicht an Ihren Beinen kleben könnte er doch glatt drunter schielen. Doch ihre weiße Bluse wird sicherlich Interessante einblicke gewähren sobald er auftauchte. Zero musste bei dem Gedanken innerlich kichern. Doch war es besser so nach dem Vorfall im Zimmer. Er wusste zwar nun das sie nicht ganz abgeneigt wäre, aber er war nun mal ein Gentleman und sie war keines von seinen Opfern das er schnell Rumbekommen musste. Und für den start auf dieser Insel wäre dies sicherlich in keinster weise angebracht. Er würde hier wohl auch auf Menschnblut verzichten müssen und sich Ersatz suchen. Tiere gab es hier aufjedenfall also müsste er sich erst einmal davon ernähren. Wovon sich Luca wohl ernährte? Er sollte sie Fragen sobald das spielen hier beendet war. noch einmal umrundete er Luca und strich mit seinen Händen an Ihren Beinen entlang bevor er auftauchte. SO nun war der Moment gekommen, würde sie ihn jetzt anschreien oder mit Spaß haben?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Uferpromenade   Do 6 Okt 2011 - 13:38

Nachdem sich Luca an Zero gelehnt hatte schloss dieser seine Arme um sie, es war warm dennoch bekam Luca Gänsehaut auf den Armen. Seine Bewegung waren so anmutig gewesen als hätte Zero das schon immer gemacht. Die Arme um Luca fühlten sich sehr warm und angenehm an, die Vampiresse konnte sich nicht mehr zurückhalten und legte vorsichtig eine Hand auf seinen Arm. Hoffentlich war sie nicht so kalt. Zeros tröstende Worte waren wie immer soweit Luca das beurteilen konnte richtig gewählt und deswegen nickte das Mädchen und meinte mit leisen Worten. "ja, aber ich kann sie einfach nicht vergessen, diese Erinnerungen, werde ich wohl immer mit mir rum tragen, genau wir dieses Gefühl am Hals" meinte Luca und legte wieder ihre andere Hand auf die Stelle wo sie von dem Mann gebissen wurde.
Dann löste sich Zero aus der Umarmung und nahm abermals Luca´s Gesicht in seine Hände und wieder schlug ihr Herz schneller noch immer machte sie diese nähe leicht nervös aber es war nicht unangenehm im Gegenteil, dennoch seine nähe machten die sonst so starke Vampiresse anders, in Zero´s nähe hatte sie wieder mehr von ihrem früheren Leben als Mensch. Lang war es her. Er gab Luca erneut einen Kuss auf ihre Stirn, da Luca kurz die Augen geschlossen hatte sah sie als Luca aufschaute das lächeln was Zero dann auf den Lippen hatte. Was hatte er vor? Als Zero meinte das er wüsste wie er sie aufmuntern könnte zog Luca eine Augenbraue hoch und schaute den Vampir fragend an, aber im nächsten Moment hatte Zero sie schon mit einem ruck hochgenommen so als wöge sie gerade mal so viel wie eine Feder, er lief in Richtung Wasser und Luca´s Miene wurde hmm nicht erschrocken aber sie konnte sich nun gut vorstellen was kommen könnte, schon standen die beiden im Wasser aus Reflex hatte sich Luca leicht an dem T-Shirt von Zero geklammert aber das half natürlich nichts, keine zwei Sekunden später warf er Luca auch schon ins Wasser. Im Wasser angekommen schaute sich die Vampiresse um wie gut das sie noch die Luft angehalten hatte, es war Nass und kühl tat aber auch gut normaler weiße würde sie zwar eine Dusche vorziehen. Schnell stellte sich Luca auf ihre Beine und strich ihre Haare aus dem Gesicht welche nun Nass an ihr geklebt haben, sie wusste selber nicht was sie davon halten sollte, zu nächst schaute sie an sich hinunter und verdrehte dann die Augen. "ohje, weiße Bluse keine so gute Idee" dachte Luca musste dennoch schmunzeln, als sie Zero sah wie er um sie herum schwamm, fast wie ein Hai der gerade sein Essen gefunden hatte. Als Zero leicht ihre Beine berührte zuckte Luca zusammen und wartete ab bis er wieder auftauchte, Ihr Rock bewegte sich mir den Wellen da dieser unter Wasser war klebte er nicht an ihren Beinen. Als Zero dann auftauchte schien er erst mal abzuwarten was wohl passierte. Luca musterte ihn erst einmal eindringlich, so ohne Shirt und durch das Wasser und die Sonne sah er wirklich verdammt gut aus. Luca konnte kaum den Blick abwenden. Ein kleines lächeln umspielte ihre Lippen, dann verfinsterte sich ihr Blick. "also wirklich, so was macht man nicht mit einer Lady, und nun sind meine Haare und meine Sachen Ruiniert" meinte Luca und deutete mit einer Handbewegung auf ihren ganzen Körper, hmm was vielleicht nicht so gut ist den nun machte sie ihn vielleicht aufmerksam auf ihre nun ziemlich durchsichtige Bluse. Dann machte sich Luca daran den Vampir vor sich mit böses Blicken zu bombardieren.
Irgendwann keine Minute später zauberte sich ein lächeln auf ihre Lippen und dann musste Luca lachen.
"frech" konnte sie gerade noch sagen, aber sie musste schon wieder lachen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Uferpromenade   Fr 7 Okt 2011 - 15:56


Mit der Hand strich sich Zero die Haare nach hinten. Lachte sie etwa? Er konnte es nicht fassen das er es wahrhaftig geschafft hatte sie wieder zum Lachen gebracht zu haben. Und was für ein bezauberndes Lachen. Es ließ sein Herz höher schlagen und andere Gefühle kamen über ihn die er noch nicht kannte. Doch er schob sie beiseite, er konnte diese noch früh genug analysieren. Das Wetter war traumhaft, als wäre es gemacht für diesen Moment. Lucas Haar glitzerte durch die Wassertropfen. Ihre Haut glänzte Einladend. Ihre Lippen sahen so verlockend, der kleine Tropfen der sich auf ihrer Unterlippe gebildet hatte würde Zero nur zu gerne wegküssen. Bei dem Gedanken musste er sich einfach über die Lippen lecken und ein so freches grinsen aufsetzen das man sein spitzen Zahn für einen Moment sah. Sein Blick wanderte weiter hinab über den Hals zu den verlockenden Rundungen ihres Körpers. Die weiße Bluse enthüllte Ihm gute Einblicke und Zero musste sich schwer zusammenreißen um nicht ein paar Schritte auf sie zu zu machen. Schnell verschwand er wieder unter Wasser und beim nächsten auftauchen spritzte er Luca Nass. "Ich hoffe du bist nicht Wasserscheu? Denn auch Nass siehst du verlockend aus!" Seine Worte unterstrich er mit noch ein paar Spritzern Wasser. Es war schön wieder einmal unbeschwert Lachen zu können und vor allem spaß am Leben zu haben. Es war einfach schon zu lange her für Zero, er hatte Angst das er vielleicht sogar schon vergessen haben könnte. Doch Luca weckte ungeahntes in Ihm und so genoss er jeden Augenblick. Was der Tag noch mit sich brachte konnte er nicht sagen, aber bisher hatte er den schönsten Tag in seinem Leben. Nachdem Zero erschöpft war deutete er mit einer Handbewegung zu Luca an das sie das Wasser verlassen sollten. Am Ufer angekommen lies er sich auf dem Boden nieder. Die Sonne würde sie beide schnell trocknen daher war ein Handtuch nicht nötig. "Sag mal Luca, wie ernährst du dich hier auf der Insel? Ich habe mich bisher nur von Menschenblut ernährt, von frischen Menschenblut. Noch nie habe ich anderes probiert. Vor allem hier, hier gibt es keine Menschen und die Schüler hier kann ich schlecht aussaugen. Also verrätst du mir deinen Trick? Oder vielleicht magst du dich ja anbieten?" Oh ja es war zu verlockend er konnte es förmlich auf seiner Zunge spüren wie das Blut aus ihren Adern seinen Hals hinablief. Es würde sicher genauso gut schmecken wie sie roch da hatte er keinen zweifel'. Doch noch nie hatte er von einem anderen Vampir Blut getrunken. Zero konnte seinen Blick nicht von Ihrem Hals wenden. Ob sie es genießen würde wenn seine Zähne sich in Ihrem Hals versenken würde. Die Menschen empfanden nie schmerz beim einstechen und vor allem beim saugen. Sie bettelten alle nach mehr. Ob es bei Luca genauso wäre?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Uferpromenade   Fr 7 Okt 2011 - 19:40

Luca konnte es selber kaum fassen sie lachte wirklich, und es war ein echtes lachen und kam wirklich vom ganzen Herzen, sie hatte gerade gute Laune sie wollte auch nicht mehr an das wehleidige Thema denken und wieso sollte sie den nicht mal ausgelassen sein? Lachen tat doch gut, dennoch war es ungewohnt.
Beide Vampire standen sich gegenüber und beide scheinen sich gegenseitig zu beobachten, die Blicke von Zero ruhten erst auf Luca´s Haaren dann ihren Lippen, der Blick glitt weiter zu ihrem Oberkörper, was ja nun auch kein Wunder war, die Bluse schmiegte sich gerade zu an ihren Körper und brachten ihre Kurven wunderbar zu Geltung. Was vielleicht gut war wenn man trockene Sachen an hatte aber mit einer Weißen Bluse die zu allem Überfluss noch Nass war, war das ganze etwas schlechter, auch weil ein gut aussehender Vampir gegenüber stand und einen so anschaute. Luca senkte leicht den Blick, ihr war es nicht unangenehm aber es war dennoch komisch.
Als Zero wieder abtauchte und Luca dann mit Wasser bespritze kniff sie die Augen zu und grinste, dennoch wollte sie ihre Bluse nicht noch weiter nässer machen nunja eig ging es nicht mehr nässer, aber egal, Luca wollte viel lieber Zero beobachten aber als er ihr dann ein Zeichen machte das sie wieder an das Ufer gehen sollten nickte Luca und folgte ihm. Als er sich hinlegte setzte sich Luca neben ihn und Zog ihre Beine an ihren Körper und legte das Kinn auf die Knie und beobachtete das Wasser. Als Zero sie dann fragte wie sie sich eig ernährte grinste Luca. „nunja, früher habe ich Menschenblut getrunken das war noch als meine Familie lebte, nun ernähre ich mich ab und an von Tierblut aber ich habe gehört hier gibt es extra für Vampire etwas, wahrscheinlich in Tabletten oder Dosenform“ meinte Luca und schielte zu Zero, bei seiner frage mit dem anbieten musste Luca schmunzeln, „nunja unter Vampiren ist es ja normaler das Blut zu tauschen, aber…“ Luca brach ab, der Gedanke daran Zero so nah zu haben und seine Zähne an ihrem hals, das machte sie etwas nervöser wieder legte sie ihre Hand an ihren hals aber nun mehr aus einem anderen Grund, sie selber hatte sich noch nie angeboten, aber sie hatte schon oft gehört, das es Menschen ins besondere Mädchen bei männlichen Vampiren sehr gefiel. Ohje.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Uferpromenade   Fr 7 Okt 2011 - 21:01

Zero legte sich nun hin und schaute in den Himmel. Er beobachtet die einzelnen Wolken die vorüber zogen. Tabletten? Was sollte denn das für ein Ersatz sein? Wie sollte diese warme dick flüssige Flüssigkeit durch eine Tablette ersetzt werden? Dann müssten wohl die kleinen Tiere herhalten die es hier auf der Insel gibt. Zero drehte sich auf die Seite stützte mit einer Hand den Kopf mit der anderen nahm er die Hand von Luca. Er drehte sie so dass die Handfläche nach oben zeigte und begutachtete sie. „Hast du schon einmal von einem anderen Vampir getrunken? Ich noch nicht. Schmecken sie anders? Ich kann mir gut vorstellen dass dein Blut ein Aphrodisiakum für mich ist. Es schmeckt sicher Himmlisch wenn ich es erst einmal auf meinen Lippen habe“ Zero fixierte die Ader und versank in das leichte pulsieren. „und es dann langsam meinen Hals hinab läuft. Der Geschmack wird sich schon beim ersten Zug entfalten und sofort zur Sucht werden!“ Zero atmete schwer nur das reden allein machte ihn verrückt. Er zog die hand nah an seinen Mund, er konnte nicht anders als ihr einen Kuss darauf zu geben und leicht mit den Zähnen daran zu kratzen. Eine falsche Bewegung und die Zähne würden sich in der Vene versenken. Mit all seiner Willenskraft löste er seine Lippen davon und lies ihre hand sinken. Luca war eine viel zu große Versuchung für ihn egal in welcher Hinsicht. Er lies sich wieder auf den Rücken fallen und schaute wieder in den Himmel. Mit 2 tiefen Atemzügen hatte er sich wieder unter Kontrolle. „Hast du einen Freund?“ Wieso er diese Frage stellte wusste er selber nicht. Vielleicht als Absicherung das er das richtige tat. Aber ob er die Antwort hören wollte war er sich nicht sicher. Er wusste nicht was er tun sollte wenn sie ja sagen würde. Er würde sie nicht teilen, niemals. Sie gehörte ihm auch wenn er es sich nicht eingestehen wollte. Genauso wie die Gefühle die in ihm beginnen die er noch nicht zu ordnen konnte. Oh Zero was tust du? Er kam sich bei Luca wie ein kleines schüchternes Kind vor. Normalerweise nahm er sich was er wollte und Fragte nicht erst recht wartete er nicht. Was war nur los mit ihm?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Uferpromenade   Fr 7 Okt 2011 - 22:03

Luca beobachtet der weil weiter die leichten wellen und schloss dann die Augen, sie genoss die sanften Sonnenstrahlen auf ihrer Haut und wenn allein hier gewesen wäre hätte sie wahrscheinlich geschlafen. Als sie aus den Augenwinkeln mitbekam das aich Zero bewegte und dann ihre Hand nahm schaute Luca auf und beobachtete ihn, seine Beruhrungen waren sehr zärtlich und irgendwie gefiel er der Gedanke an Blut. Huch hatte sie das wirklich gedacht? Würde sie ihm ihr Blut geben. „öhm nein ich habe bis jetzt noch nie einen anderen Vampir gebissen es lag auch daran das ich nicht so viele sah“ beantwortete Luca seine frage, „hm ich weiß nicht, ich finde mein Blut schmeckt normal“.
Zero beschrieb ja gerade zu wie sehr er Luca´s Blut wollte und was es wohl in ihm auslöste, wieso bekam Luca´s Wangen einen roten Schimmer? Zero küsste ihre Hand oder vielmehr ihr Handgelenk liebkoste sie spürte auch seine zähne, würde er sie Beißen? Wenn Luca auch nur eine falsche Bewegung machen würde, würde er sie Beißen. Aber irgendwie war der Gedanke gar nicht so schlecht? Oder abwegig. Dann löste er sich und lies ihre Hand fallen oder sinken.
Zero lies sich auf den Rückenfallen und Luca beugte sich leicht über ihn und grinste, „eine Sucht“ wiederholte sie und grinste. Doch ihre Wangen wurde dann dunkelrot als Zero auf einmal fragte ob sie einen Freund hatte, erschrocken lies sich Luca nach hinten fallen und saß kerzengerade da. Wieso wummerte ihr Herz auf einmal so, Luca legte eine Hand an ihre Brust und schaute zu Zero. „wie, wie wieso fragt er das“ dachte Luca erschrocken und versuchte ihr Herz zu beruhigen. „i-ich habe keinen Freund“ sagte Luca und es klang hm wie ein seufzen? Nein aber einen komischen klang hatte es, vielleicht selbst mitleid, aber wieso hämmerte ihr Herz so. Mit leicht zitterten Körper schaute sie zu Zero.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Uferpromenade   

Nach oben Nach unten
 

Uferpromenade

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 8Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Uferpromenade

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Stadtzentrum :: Ausserhalb-