StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Cafeteria
Raum O4 - Mondklasse
E2 - Krankenzimmer
Engel auf Abwegen
Raum E5 - Sternenklasse
Levi taucht unter
Yasumi-Klinik
bla bla bla verschwindibus
Aktuelle Ankündigungen
Ich denke, also bin ich...abwesend.
von Matthew Mason
von Oliver Blake
von Sky Love
von Ophaniel
von Matthew Mason
von Isalija
von Vivian Edwards
von Vivian Edwards
von Leviathan
von Leviathan
Gestern um 20:06
Gestern um 19:27
Gestern um 16:45
Sa 15 Dez 2018 - 1:18
Fr 14 Dez 2018 - 19:21
Do 13 Dez 2018 - 20:58
Do 13 Dez 2018 - 17:07
Do 13 Dez 2018 - 0:46
Di 11 Dez 2018 - 22:45
Di 11 Dez 2018 - 21:40

Teilen | 
 

 An der Küste

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Bürgermeister Koji

Zen 112
Anmeldedatum : 10.10.09

Miniprofil
Outfit etc.:

BeitragThema: An der Küste   Mo 3 Jan 2011 - 20:41

das Eingangsposting lautete :



An der Küste



Die Westküste der Insel verfügt anders als die Ostküste, die zu einem großen Teil aus steilen Klippen besteht, über eine gute Infrastruktur. Über eine gepflegte Küstenstraße gelangt man vom Süden der Insel, wo sich die belebten Badestrände befinden entlang der Westküste auf etwa halber Höhe zum Hafen. Auf dieser Strecke des Weges sind entlang der Straße noch die ein oder anderen Läden und Restaurants an der Straßen- sowie an der Meeresseite. Fährt man die Uferstraße noch einige Kilometer weiter, so erreicht man nach einigen verlassenen Buchten und kleineren Anhöhen mit verwilderten Wiesen bald die Höhe des Areals der Shima no Koji Oberschule sowie das Schülerwohnheim. Die Straße führt in etwa bis zum nördlichsten Punkt der Insel, wo sich der Strand des alten Waisenhauses einst befand.



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: An der Küste   Di 11 Jan 2011 - 19:02

Wir flogen. Ja, wir flogen tatsächlich. Und das als Mensch- Nicht als Fledermaus. Über das Wasser, welches kurz meine Füße berührte, über die Wiese, über Blumen, über eben alles, was unter uns war. Es war schön, so fliegen zu können. Das war als ganz, ganz kleines Mädchen immer mein Wunsch gewesen. Damals hatte ich noch nicht gewusst, dass ich Vampir war und mich in eine Fledermaus verwandeln konnte. Heute wusste ich es. Doch das hier war dennoch etwas komplett anderes. Den ganzen Flug über lächelte ich Raiko an, bis wir schließlich am Waisenhaus ankamen.

tbc: Raiko nach : D
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: An der Küste   Fr 18 März 2011 - 17:33

pp: Sonnenklassenraum

Raiko lief zur selben Stelle, wie eben und blieb dann stehen. Er atmete den frischen Wind ein und sah auf das Meer hinaus. Ob sie auch hier was essen sollten? Der Magier sah sich etwas um und dachte kurz an Chloe. Er konnte sie wirklich nicht mehr verstehen udn er wünschte sich, dass sie vielleicht mal Lachen würde. Ihre Vergangenheit hatte ihn schon sehr berührt. Vielleicht hatte er sie zu sehr befragt als es darum ging. Aber Raiko wollte sich jetzt auch keinen Vorwurf machen, denn er war schließlich mit Victoria hier. er lächelte sie an und sah wieder auf das Wasser. Wunderschön, murmelte er und sah Victoria dabei an. Vielleicht war der Ort nicht der richtige. Sie hatten nichts zu essen gehabt und der Magen des Magiers knurrte. es war schon etwas dämlich hier hin zu kommen.
Sollen wie hier bleiben?, fragte er sie und sah wieder auf das Meer.
Nach oben Nach unten
Cruel
avatar

Zen 121
Anmeldedatum : 19.10.09

Miniprofil
Outfit etc.: Shirt & Jogginghosen

BeitragThema: Re: An der Küste   Fr 22 Jul 2011 - 11:47

pp: Park

Cruel

"Die kriegst du schon wieder."
Spätestens, wenn ich diesem komischem Typen wieder begegnen und ein wenig nerven würde<3.
Ich spürte ihre Fingernägel in meinem Körper und spannte diesen ein wenig an. Alter, immer diese Krallen. Konnte ja wohl nicht möglich sein.
Wir flogen über ein weites Waldgebiet, vorbei an der Stadt und über den Strand, einen kleinen Teil des Meeres, bis wir an der Küste landeten, einen hohen Felsvorsprung, von wo man halb Shima no Koji überblicken konnte.
"Sagtest du nicht, du magst keine Engel?", erwiderte ich auf die Frage mit den Flügeln. Als ob ich ihr das so einfach sagen würde... und spürte den Boden wieder unter meinen Füßen. Als ich dann auch noch die Schwingen verschwinden ließ, musste sie wohl oder übel langsam absteigen, oder? Zunächst war unsere Sicht von den schwarzen Federn vernebelt, die sich gelöst hatten, doch alsbald waren diese schon zu Boden gefallen und man hatte Blick auf das Meer.
Ziemlich entspannt hockte ich mich an den Rand der Klippe und ließ die Füße baumeln.
Ich schwankte kurz vor und dann wieder zurück, bis ich auf dem Rücken landete und schaute mit neugierigen und großen braunen Augen zu dem Mädchen hoch.

"Entspann dich, man. Ich tu' doch gar nichts.", grinste ich, und blies mir die Strähnen aus dem Gesicht, "obwohl, ich hab gehört, schwarzflüglige Engel sind die Bösen. Aber man hört ja so vieles. Dass wir nett sein sollen. Und das perfekte Leben haben. Schön und elegant und jeder der sie sieht hat sie gerne. Oja, wir sind die Perfektion in Gestalt.", laberte ich vor mich hin und wiederholte somit die Worte, die sie gestern in der Bar gesagt hatte.











Only the dead stay seventeen forever.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: An der Küste   Fr 22 Jul 2011 - 12:32

=> Park

Ja, hoffentlich.

Yay, fester Boden unter den Füßen. "Spar die den Sarkasmus.",antwortete ich finster zurück. "Und ich meine, du beweist mir ja das Gegenteil." Wuhu, auch voll nett. Ich würde ja auch voll in den Himmel passen. Böse Engel....
Ich ging näher an den Rand der Klippe heran. Krasse Aussicht. Sie war wirklich schön. Gerade jetzt wo so die Sonne aufging. Wie romantisch...wäh.
Ich drehte mich zu Cruel um. "Wie sieht es da oben eigentlich aus?",fragte ich neugierig und zeigte in den Himmel. "Fließt da wirklich Gold aus den Brunnen? Und hat Gott ernsthaft so 'nen langen Bart wie bei den Simpsons?". Und das fragte ich mit vollen Ernst. Voll erwachsen und so. Aber ich wollte nur wissen wie es dort aussah, weil es mich interessierte wo meine Eltern nun lebten. Beziehungsweise nicht lebten. Es sei denn, sie sind in die Hölle gekommen. Ob die Art wie man starb dazu beitrug?

"Und wer entscheidet überhaupt darüber, ob man als Engel 'wiedergeboren' wird oder eh, im Himmel weiterlebt.". Ende der Fragestunde. Womöglich beantwortet er sowieso nichts. Vielleicht haben die da oben ja Postgeheimnis. Oder sowas in der Art.
Ich setzte mich auch hin, aber nicht so das meine Füße hinunterhingen. Ich könnte ja hinunterstürzen. Sondern saß im Schneidersitz da. "Wenn du alles lieb beantwortest, bekommst du 'nen Keks.",sagte ich dann noch lächelnd. Weil ich musste es einfach wissen. Möglicherweise ging es mir dann besser. Und ich würde eventuell nicht mehr soviel über alles nachdenken.
Nach oben Nach unten
Cruel
avatar

Zen 121
Anmeldedatum : 19.10.09

Miniprofil
Outfit etc.: Shirt & Jogginghosen

BeitragThema: Re: An der Küste   Fr 22 Jul 2011 - 13:07

Cruel


"Quatsch, ich bin ein ganz Lieber.", erwiderte ich jedoch nicht wirklich passend.
Ich betrachtete den Horizont und sah nicht weit von der Klippe aus zwei Menschen, konnte sie aber nicht weiter erkennen.
Während ich so der Menge an wirklich klischeehaften Vorurteilen des Mädchens lauschte, schaute ich weiter herum, mit den Füßen unruhig in der Luft hängend, seufzte.

"Also, wenn du stirbst fährst du auf einer heiligen Rolltreppe in den Himmel und landest vor einem goldenen Tor. Petrus stellt dir ein paar Fragen, und wenn du nicht diskret antwortest, so kommst du nicht rein. Er ist sozusagen unser Türsteher. Weiter gehts, wenn ihm deine Antworten gefallen, dann lässt er die Tür aufschnappen und du kannst reinspazieren. Gott wirst du nur manchmal bei seinen Spaziergängen antreffen, aber meistens ist er in seinem Büro.
Man läuft dort auf Wolken und jeder ist nackt, das ist eine Anlehnung ans Paradies. Aber trotzdem empfindet niemand so viel Lust, dass er sich auf irgendwen stürzt. Nein, eher ist es so, dass alle Empfindungen die du mal auf der Erde hattest, bis auf weiteres sehr gedämpft werden. Das heisst, du empfindest eigentlich gar nichts mehr wirklich, aber das ist gut, denn du bist nicht traurig und auch nicht wütend. Aber auch nicht glücklich.
Wenn du durch den Wolkenpark gelaufen bist, kommst du zu den Erholungsbereichen, wo Gott gerne mit seinem Hunden Himmelsfrisbee spielt. Wie es in der Hölle aussieht, weiss ich nicht, aber da war ich ja auch noch nie."


Gut, und jetzt ernsthaft? Nein, erstmal schauen, ob sie mir das abkaufte.
"Und sie stehen dort oben sehr auf gewaschene Füße. Wenn die Wolken nämlich schwarz werden, regnet es."
Ich knackte kurz mit den Händen.
"Wer Engel wird, wird durch ein Trainingslager entschieden. Das kannst du dir wie beim Militär vorstellen. Nur die Stärksten und Besten werden einer, und die mit den schwarzen Flügeln sind die Vorgesetzten."
Ich hob eine schwarze Feder vom Boden auf und zwirbelte sie zwischen meinen Fingern, bis ich sie in Arisa's Haar steckte.











Only the dead stay seventeen forever.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: An der Küste   Fr 22 Jul 2011 - 13:57

Ich boxte ihn mal derbe in den Arm. Okay, so weh tat es sicher nicht. Ich hatte halt keine Muckis. Nur Pudding. Das sollte ich schleunigst ändern.
"Das ist nicht witzig!",quengelte ich und war schon fast am Heulen, weil es mir echt wichtig war. Ich konnte doch nix dafür, wenn man als Kind all die Geschichten von Engeln und Gott vorgelesen bekam und so Vorurteile entwickelte. Und ich konnte einfach nicht glauben das dort wirklich so war. Das klang alles so derbe langweilig. Und so eintönig. Kein Wunder das die ganzen Engel hier herunter kamen. Falls es im Himmel allen Ernstes so war.

Er hielt sich ja auch echt für witzig. "Sicher würden die dich zu einem Vorgesetzten machen..",murmelte ich frustriert und zupfte an der Feder rum, lies sie aber drinnen. Eigentlich war das doch gemein. Ich kannte ihn ja nicht wirklich. Und bisher hatte er mir ja auch nix getan. Wieso also so fies? Er hatte guten Grund böse zu mir zu sein. Ja. Doch anscheinend war er das nicht. Wahrscheinlich hielt er mich nur für dumm. Was ja irgendwie verständlich war. Mir war das eben auch ziemlich peinlich, mit all den Vorurteilen und so. Und das ich fett wie ein Kind dachte. Ich zog meine Beine heran, schlang die Arme um meine Knie und starrte auf's Meer hinaus.
Nach oben Nach unten
Cruel
avatar

Zen 121
Anmeldedatum : 19.10.09

Miniprofil
Outfit etc.: Shirt & Jogginghosen

BeitragThema: Re: An der Küste   Fr 22 Jul 2011 - 16:27

Cruel

Ich schaute sie verwundert an, von der Seite, blickte wieder nach vorne, wieder zu ihr. Was das sollte? Keine Ahnung.
Das Boxen war ich gewöhnt, war ja nicht so, dass ich das erste Mal Lügengeschichten erzählte. Aber dass sie diese durchschaute erstaunte mich ehrlich. Sie war doch nicht so doof wie ich vermutet hatte.
Was mich ehrlich erstaunte war ihre zittrige Stimme, als würde sie gleich in Tränen ausbrechen. So wichtig konnten Fakten über den Himmel nicht sein, oder?
"Ich bin sehr vertrauenswürdig.", meinte ich und grinste vor mich hin, bis ich sie nochmal ansah, von der Seite, eine Braue hebend.
"Eigentlich kann ich dir gar nicht erklären, wie es genau aussieht, also eigentlich kann dir das kein Engel erklären; denn keiner von uns weiss es.
Stell dir doch mal vor, die ganzen Religionen müssten Platz irgendwo über den Wolken finden, und damit meine ich nicht nur die drei Weltreligionen.
Sondern tausenden Religionen deren Anhänger überzeugt davon sind, es ist die richtige. Und wer ist schon in der Lage, das auszusortieren? Wir Engel wissen auch nicht, ob Gott existiert, ob er der Einzige ist, oder ob er nur ein Fantasiegebilde ist. Denn selbst wenn wir uns dort oben befinden, können wir ihn nicht sehen.
Wenn du mich fragen würdest, wie der Himmel aussieht, könnte ich dir auch kein konkretes Bild abliefern, denn der "Himmel" hat für jeden eine andere Bedeutung, und so scheint das auch konstruiert zu sein.
Aber ich kann dir immerhin sagen, dass man nur wenige Leute in die Hölle schickt; wobei niemand weiss, wo sie sich befindet, und ob es wirklich die Hölle ist..oder ob die Erde diesen Job übernimmt.
Noch Fragen?"


Ob ich das eigentlich sagen durfte? Wahrscheinlich schon, denn ich wusste selbst keine konkreten Antworten. Und das war der Clue. Die meisten schämten sich dafür und verrieten aus diesem Grund nichts. Sie arbeiteten für etwas, das sie nicht kannten.












Only the dead stay seventeen forever.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: An der Küste   Fr 22 Jul 2011 - 18:25

So wirklich verstand ich nicht was er da erklärte. Das klang alles so verwirrend. "Ist es schlimm, wenn ich nichts davon kapiere?",fragte ich verwirrt und sah ihn stirnrunzelnd an, "Das Ganze klingt nämlich irgendwie komplizierter als ich dachte. Wahrscheinlich muss man das selbst miterleben." Ich stand auf und kickte so ein Stein weg, der die Klippe runterfiel. Adieu Steini. "Und da ich keine Lust darauf habe, muss ich wohl warten bis ich alt und grau werde und vor Alterschwäche sterbe.". Ich als alte Omi...strange. Ob ich wenigstens da größer bin?

Da fiel mir auf, das Cruel ja auch gestorben sein musste. Natürlich musste er das. Wow, sehr schlau. Ich trat wieder näher an die Klippe und zwar so das meine Füße nur noch zur Hälfte festen halt hatte. Ich sah nicht nach unten, sonst hätte ich womöglich wirklich den halt verloren und breitete die Arme aus.
"Wie bist du eigentlich gestorben?",fragte ich ihn."Eh...sorry. Neugierde. Ich weiß das ist persönlich. Also...egal...vergiss die Frage." Es gab ja keinen guten Grund mir das zu erzählen. Ich spürte den leichten Wind und schloss die Augen. Hoffentlich würde ich nun nicht irgendwie stolpern, sonst würde ich den Himmel eher kennen lernen als ich dachte. Man weiß nicht wie so die Reflexe von Cruel waren. Oder er lies mich einfach hinabstürzen. Nein, so schätzte ich ihn dann doch nicht ein. Er war gerade so anders. Nicht so psycho wie den letzten Abend. Gut, das auch meine Schuld. Hatte ich jetzt ja auch begriffen.

Ich drehte mich um und grinste, ging ein Stück vom Rand weg und beugte mich zu ihm runter.
"Weißt du, vielleicht sind Engel ja doch ganz cool.". Dann setzte ich einen kälteren Blick auf und kneifte ihn mal eben in die Wange, weil...ich halt Lust drauf hatte! Darf man doch, oder?
"Bild dir aber nix drauf ein, klarö.".,sagte ich kühl und zog einen Schmollmund. Am Ende denkt er noch ich könnte ihn mögen. Ha.
Nach oben Nach unten
Cruel
avatar

Zen 121
Anmeldedatum : 19.10.09

Miniprofil
Outfit etc.: Shirt & Jogginghosen

BeitragThema: Re: An der Küste   Fr 22 Jul 2011 - 19:10

Cruel

"Ich hatte auch nicht erwartet, dass jemand wie du das versteht.", meinte ich seufzend. Klar, niemand verstand das so einfach; es war ja auch komplex. Und vielleicht war das auch noch ein anderer Grund, wieso Engel darüber nicht redeten. Ich zumindest hatte nie von einem Ehrenkodex gehört; und hielt mich darum auch an keinen.
"Ich erklär's dir für Dummies. Ich bin ein Engel. Wenn ich jetzt jedoch vor einem Menschen landen würde, der einer Religion angehört, die nicht an Engel glaubt oder auch nur kennt, bin ich dann trotzdem für ihn solch einer? Könnte ich auch etwas anderes sein? Immerhin gibt es nunmal diese Bezeichnung "Engel", aber es gibt Merkmale an uns, die auch auf andere Sachen oder Wesen zutreffen könnten. Wenn dieser Mensch auch nicht an einen Himmel glaubt, sich aber plötzlich in einem befindet, wüsste er, dass das ein Himmel ist? Nein, es wäre irgendetwas anderes für ihn. Und nach diesem Prinzip müsste das Ganze funktionieren. Ich bin niemals gläubig gewesen, aber alleine durch ein bisschen Allgemeinwissen, was wohl fast jeder außer du besitzt, weiß ich, was ein Himmel sein müsste, also befinde ich mich dort oben in einem. Aber das alles ist viel vager und komplizierter, als dass man es irgendwie in Worte formen könnte, deswegen solltest du dir darüber keine Gedanken machen. Sonst verkohlt dein Kopf womöglich."


Ich spürte einen sanften Luftzug an meinem Gesicht vorbeiziehen und schmeckte die salzige Brise. Ich hasste Salz.
"Und was geht dich das denn an? Und überhaupt, wieso sollte dich das interessieren?", meinte ich angepisst, legte mich zurück, sodass meine Beine im schrägen Winkel über die Klippe raushingen, ich aber in den Himmel schauen konnte.
Es war nicht so, dass ich irgendein riesiges Geheimnis daraus machte, wer ich war oder wie ich gestorben bin; aber jedem zweiten dahergelaufenem Mädchen musste ich ja auch nichts erzählen.
Vor allem nicht, dass es Selbstmord war, das war echt peinlich.
"Engel sind sehr wohl sehr cool.", meinte ich. Obwohl, sie kannte noch nicht Levi, "aber anstatt zu schleimen, kannst du ja auch mal so erzählen, was du für ein Wesen bist."











Only the dead stay seventeen forever.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: An der Küste   Fr 22 Jul 2011 - 20:12

Ah. Jetzt verstand ich wenigstens so ziemlich was er vorhin meinte. War aber auch nett. Was war denn jetzt los, alter. Ich verschränkte die Arme und drehte mich weg. "Was weiß ich. Ich bin einfach nur neugierig.",log ich mal eben. Kack Antwort ist scheisse. Ich würde ihm die Wahrheit aber sicher nicht erzählen. Was würde mir das bringen? Nichts. Also.

Was ich bin....

Ich seufzte. Wäre ja nur fair das zu sagen! Ja, ja. "Ich bin...Tiermagierin.". Gut, das war nur die halbe Geschichte. Aber es ist peinlich. Und es wussten doch schon genug, was ich noch bin. Oke, nur Zwei. Doch die waren schon genug, oder? "Und...zur Hälfte ein Hase..".,murmelte ich noch. Die letzten Worte verschluckte ich fast und lief dabei auch leicht rot an. Das konnte er jedoch nicht sehen, weil ich nicht in seine Richtung sah.
"Da. Jetzt hast du's.",meinte ich leicht trotzig, weil irgendwie war es fies das er sowas Cooles war. Und im Gegensatz zu einem Häschen, was sich nichtmal wirklich verteidigen kann und so, waren Engel echt cool. Auch wenn sie vorher dafür sterben mussten.
"Und deshalb ist mir diese Flöte auch so wichtig. Weil ich nur mit ihr zaubern kann!",sagte ich fast hysterisch,"Heißt, falls mich irgendein böses Ding hier angreift bin ich nun total verteidigungslos und wahrscheinlich ein toter Hase.". Ob Häschen wohl auch als Engel zurückkommen konnten? Komische Vorstellung. So'n Hase mit Engelsflügel. Das wäre ja wie im Anime. Oder so.

"Und wieso erzähle ich dir das überhaupt? Ist doch sau peinlich irgendwie. Ich bin eine Zauberin, wenn auch nur zur Hälfte, die nichtmal einen gescheiten Zauber ohne so ein dämliches Instrument hinbekommt und dann auch noch ein hilfloses Tier ohne irgendwelche Talente ist. Während gleichzeitig ein Typ daneben sitzt der sonstwas für Kräfte hat. Auch wenn er dafür vorher sterben musste!"
,meinte ich ohne darüber nochmal nachzudenken. "Oh, fuck.",ich biss mir auf die Zunge,"Sorry...so meinte ich das nicht. Gott, das war dämlich....ich...." Ich sollte nun vielleicht abhauen. Oder die Klippe runterspringen. Ich drehte mich um, Richtung Weg. Genau, ich konnte ja zur Ausrede einfach sowas sagen wie 'Ich muss zum Unterricht'. Und doch tat ich es nicht, weil das eben echt verdammt dumm war und ich extrem das schlechte Gewissen hatte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: An der Küste   

Nach oben Nach unten
 

An der Küste

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Am Strand-