StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Levi taucht unter
Yasumi-Klinik
bla bla bla verschwindibus
Aktuelle Ankündigungen
Ich denke, also bin ich...abwesend.
Raum E5 - Sternenklasse
Leben, komm mir nicht in die Quere!
Liebe, Lust und Leidenschaft - Levis Bekanntschaften
» Frag den Charakter «
STRG + V
von Isalija
von Vivian Edwards
von Vivian Edwards
von Leviathan
von Leviathan
von Momoi
von Shiki
von Leviathan
von Sky Love
von Sky Love
Heute um 20:58
Heute um 17:07
Heute um 0:46
Di 11 Dez 2018 - 22:45
Di 11 Dez 2018 - 21:40
Di 11 Dez 2018 - 19:40
Di 11 Dez 2018 - 18:00
Di 11 Dez 2018 - 16:11
So 9 Dez 2018 - 21:12
So 9 Dez 2018 - 21:10

Teilen | 
 

 Strandbar "Happy Coconut"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15  Weiter
AutorNachricht
Bürgermeister Koji

Zen 112
Anmeldedatum : 10.10.09

Miniprofil
Outfit etc.:

BeitragThema: Strandbar "Happy Coconut"   So 11 Okt 2009 - 14:52

das Eingangsposting lautete :

Strandbar




Preisliste
Spoiler:
 
Strandbar~ Wer kennt sie nicht? TEQUILLA~ Oder..bestellt euch einfach ein Eis oder ein Multisaftdings! Hier spielt der Preis keine Rolle, aber ihr könnt schnell Pleite sein~ Die Strandbar erinnert an Hawaii und an diese Hulamädchen und ihren Kokooutfits. Unter Tags sind hier einige kleine Kinder anzutreffen, die Freude an einem Eis haben, doch sobald die Nacht hereinbricht, werden Fackeln angezündet und kein Kind ist mehr zu sehen. Hier ist so ziemlich zu jeder Uhrzeit etwas los...



Zuletzt von Mitsuki am Mo 5 Aug 2013 - 20:57 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Mo 25 Nov 2013 - 22:09

Nayaka nickt nur und nimmt die Rechnung gerne an. „Klar gerne nun kleiden wir dich ein“, meint sie und zeigt mit den Zeigefinger auf Ray. Rasch bezahlt sie nimmt ihre Sachen und folgt ihren Begleiter.

17 Z  Kauf 1x Apfelsaft (3 Z) + Eistee Kiwi (4 Z) (17 - 3 -4 = 10 Z)

tbc.: Bescheidener Klamottenladen "nékutai"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Mo 6 Jul 2015 - 1:07

cf.: Abgelegene Bucht

Nachdem wir wieder eine Gefühlte Ewigkeit händchenhaltend den Strand entlang gelaufen waren kamen wir endlich an der Strandbar an. Aufgrund meiner miesen Kondition war ich schon wieder etwas aus der Pusten und ließ mich erschöpft auf die Knie fallen. "Endlich! Eine Oase." spann ich etwas rum. "Wir sind gerettet." fügte ich noch hinzu und klammerte mich an meinen Freund. Ich richtete mich wieder auf, streifte mir mit der Hand den Sand von den Beinen und begab mich mit Shiki zur Bar. Es waren kaum Gäste da, weswegen wir praktisch die freie Platzwahl hatten. Scheinbar hatten wir gerade eine gute Zeit erwischt. Sonst war hier ja immer alles voll. Es dauerte auch nicht lange bis ich einen guten Platz gefunden hatte. Ein Tisch für zwei Personen. Etwas abseits der anderen Tisch und umgeben von schönen Blumen die in großen Blumentöpfen wuchsen. Scheinbar ein Tisch extra für Pärchen wie uns. Ich setzte mich mit Shiki hin und gentlemanlike wie er war reichte er mir sofort die Karte. Die Auswahl an Cocktails und Eis war zwar sehr groß aber eines störte mich. Kein Bier!!! Wie konnte eine Strandbar ohne Bier überleben? In den Urlaubsgebieten die ich kannte wäre sowas undenkbar. Naja. Von Bier trinken war ja sowie so nie die Rede. Nur von Eis und Cocktails. es dauerte auch nicht lange bis meine Entscheidung feststand. Vanille, Stracciatella und nochmal Vanille. Und dazu einen...ähm...einen....fuck, was nehm ich eigentlich für nen Cocktail? ich hab so'n Zeug noch nie getrunken und hab keinen Plan wie das schmeckt. Das einzige was für mich irgendwie genießbar klang war Cuba Libre. Dann würde ich das wohl nehmen. "Ich nehme zwei Kugeln Vanille und eine Stracciatella und dazu einen Cuba Libre." verkündete ich Shikilein meine Entscheidung und lächelte ihn fröhlich an. Das dieses Lächeln lediglich die sorge davor was ich da wohl gerade bestellt hatte vertuschen sollte konnte er natürlich nicht wissen. Und das sollte er auch nicht.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 81
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Mo 6 Jul 2015 - 2:16

pp: Abgelegene Bucht

Lisanna's kleinen Moment, als sie sich verplapperte ignorierte ich gekonnt. Sei ein Gentlemen! Halt dich zurück, sei nicht aufdringlich und versuche, dir deine Freundin nicht ohne Bikini vorzustellen! ... ach Mist, warum hab ich das jetzt gedacht!? Eh, Aho! Ich versuchte mich abzulenken, in dem ich alle Cocktails in meinem Kopf durchging, die ich so kannte und zu meiner Überraschung half das auch! Nebenbei führten wir unseren Spaziergang zur Bar fort.

Zugegeben, Lisanna riss mich ganz schön aus den Gedanken als sie plötzlich zu Boden ging und und übertrieben feierte, dass wir endlich da waren. Ich schaute sie verwirrt an und ehe ich den Entschluss fasste, ihr aufzuhelfen, rappelte sie sich auch schon selber wieder auf. Man, ich bin gerade echt nicht auf der Höhe. Und um das auch nochmal zu beweisen entschuldigte ich mich ganz automatisch bei ihr. "T-tut mir leid!" ich merkte meinen Fehler und runzelte die Stirn. "Oh, 'tschuldigung..." entschuldigte ich mich für meine Entschuldigung. Gott, ich gehöre mit einem Stein am Fuß im Meer versenkt! Das passiert also mit mir wenn ich Schlafmangel, Süßigkeitenentzug und akute Geilheit habe. Jetzt entfuhr mir lediglich ein kleinlautes, gequältes Knurren. Ja, das geht, probier es mal! ...ja, genauso dumm klingt es auch bei mir! Wortlos und mit angewidertem Gesichtsausdruck über meine eigene Dummheit schnappte ich mir wortlos Lisanna's Hand. Sie wählte den Tisch aus, schließlich war ich gerade kaum zurechnungsfähig. Völlig abwesend reichte ich die Getränkekarte sofort an sie weiter und machte mich daran, für einen Moment aufs Meer hinauszustarren. Ich stützte meinen Kopf auf mein rechtes Handgelenk und starrte nach links den Strand hinunter. Natürlich entglitten mir meine Gedanken sofort wieder und ich stellte mir Lisanna in den seichten Wellen vor. Nichts, was ich nicht schon gesehen hätte, richtig? Falsch, denn in echt hatte sie noch was an! Der Zeigefinger meiner linken Hand, die auf der Tischplatte ruhte, tippte in unregelmäßigen Abständen auf seinen Untergrund. Zu sehr bin ich in Gedanken um auch wirklich zu bemerkten, dass mein Finger die selben Bewegungen ausführte, wie in meinem Tagtraum. Erst als Lisanna's zartes, leidenschaftlich erregtes Stimmchen in meinem Kopf von einer wenig erotischen Eis- und Drinkbestellung unterbrochen wurde, hatte sie wieder meine Aufmerksamkeit. "Eh? ...ah, achja." ich hielt einen Moment inne und fischte nach der Speisekarte in ihrer Hand. Ich war ein bisschen angespannt, das sah man mir vielleicht an. Okay, Cocktails! Eis! Lookie-Lookie! Ich schluckte. Man könnte alles in dieser Karte über ihren Körper schütten und es würde doppelt so lecker und sexy werden! Argh, Gott es reicht! ächzend schloss ich die Speisekarte wieder und nahm für einen kurzen Moment meine Brille ab. Ich rieb mir die Augen, in der Hoffnung, dass ich nicht zu verzweifelt aussah.

"Weißer Rum und Cola." murmelte ich vor mir hin und behielt meine eine Hand an meiner Stirn, während ich mich wieder auf der Tischplatte abstützte. "Ich... brauch was starkes." keuchte ich Lisanna dann zu und setzte mir die Brille wieder auf um noch einmal den Versuch zu starten, mich für ein Getränk zu entscheiden. Angestrengt fuhren meine Augen durch die Angebote."...Long Island Ice Tea." Da sind fünf verschiedene Arten von Alkohol drin, wenn mich das nicht wieder auf den Boden der Tatsachen holt, kann mich nichts mehr retten! Seufzend schloss ich die Getränkekarte abermals und schob sie von mir weg. Gott, was für ne Geburt! Ich warf einen normalen, ausdruckslosen Blick rüber zu Lisanna. Wie erwartet, wunderte sie sich mindestens ein bisschen über mein Verhalten. Ich spürte, wie das restliche Blut in meinem Kreislauf in mein Gesicht floss und blickte meiner Freundin daraufhin nicht mehr direkt in ihr Gesicht. Als dann ohne noch lange warten zu müssen eine weibliche Stimme neben mir ertönte drehte ich mein Gesicht in die Richtung. Oh, gut, nur die Bedienung. ...in einem Bikini ähnlich dem, der gerade von Lisanna getragen wird. Mhh, Lisanna~ ♥ Ich hörte nicht mal mehr, wie die junge Dame vor mir nach der Bestellung fragte, da war ich auch schon wieder weg. Zu allem Überfluss blieb mein Blick kurzzeitig da hängen, wo ich zuletzt hingeguckt hatte: bei ihrem Bikini. Nach den 5 Sekunden, die wahrscheinlich peinlich für alle Beteiligten waren, schnappte ich zurück in die Realität und schaute der Dame todernst ins Gesicht. "Cuba Libre, 2 Kugeln Vanille und ein Stracciatella für sie. Einen Long Island Ice Tea für mich. Danke." ich hielt mich kurz und wandte mich in Lisanna's Richtung, schaute aber auch ihr nicht ins Gesicht. Natürlich wunderte sich die Bedienung wohl gerade sehr, aber das war mir egal. ich sammelte mich gerade und war fest entschlossen, mich auf die wichtigeren Dinge zu konzentrieren. Junge, es kann so schnell gehen: Da verfehlt dein Auge ihr Gesicht und du schaust aus versehen ihre Möpse an, aber nein! Ich nicht! Ich. Bin. Ein. Gentlemen! Just in diesem Moment erhob ich meinen Kopf, setzte mich gerade hin und streckte mutig meine Brust raus, nur um meiner Freundin ins Gesicht zu lächeln. "Hat dir schon mal, jemand gesagt, dass du wie ein Engel aussiehst?" begann ich ganz zusammenhangslos und stütze meinen Kopf auf meine beiden Handflächen ab. "Du musst gute Gene haben, so perfekt wie du bist!" schob ich hinterher. "Erzähl mir was von dir! Irgendeine lustige Gesichte hast du doch bestimmt auf Lager!" forderte ich sie nun viel zu überschwänglich auf. Tu etwas! Irgendwas! Lenk mich ab!

Bestellung:
Cuba Libre - 13 Zen
Long Island Ice Tea - 13 Zen
3 Kugeln Eis - 6 Zen
____________________
32 Zen










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Mo 6 Jul 2015 - 4:36

Glücklicherweise ging Shiki nicht weiter auf meine peinlicher Verplapperei ein. Wobei, so glücklich war ich darüber nun doch nicht. Irgendwas schien ihn zu beschäftigen. Er war seit vorhin so schweigsam. Den ganzen Weg bis wir ankamen sagte er nix und starrte die ganze Zeit fast schon emotionslos in die Gegend. Ich hatte das Gefühl das selbst ein mit nackten Mädchen vollgestopfter Cabrio im vorbeifahren kein bisschen Aufmerksamkeit von ihm bekommen würde.

Mein Versuch in durch meine kinoreife Vorstellung abzulenken ging leider nach hinten los. Er entschuldigte sich bei mir obwohl er nichts getan hatte und...entschuldigte sich dann für die Entschuldigung? Ooookeeeey. Irgendwas in seinem Kopf schein vorhin kaputt gegangen zu sein. War ihm vor lauter Erregung eine Sicherung durchgebrannt, die für Emotionen zuständig war? Ich wusste absolut keinen Rat. Auch während ich mir die Karte anschaute veränderte sich nix. Er starrte einfach nur mit dem Kopf auf eine Hand gelehnt zum Strand und tippte mit der anderen Hand mit einem Finge die ganze Zeit auf den Tisch. Was läuft da schief bei ihm? Er hat ein Date mit dem Mädchen, dem er vor ein paar Stunden seine Liebe gestanden hatte und würdigte sie gerade keines Blickes. Was war bitte am Meer interessanter als ich? Noch vorhin meinte er das er mit mir gesegnet sein und nun bekam ich nicht einmal mehr sein Gesicht zu sehen. Wenigstens als ich ihm sagte was ich haben wollte hatte ich wieder seine Aufmerksamkeit. Auch wenn diese nur durch ein "Eh? ...ah, achja." zustande kam und dann sofort zur Karte wechselte. Also echt, eben noch fast über mich herfallen und jetzt das? Oder war das meine Schuld? War er sauer weil mich einfach von ihm gelöst hatte als er richtig anfangen wollte meinen Busen zu verwöhnen. Wenn das der Fall war würde ich jetzt gerne eins mit 'nem Stuhl übergezogen bekommen.

Warum er nun die Zutaten meines Cocktails aufzählte eröffnete sich mir erst einen Moment später als er meinte er bräuchte etwas stärkeres. Dafuq? Ich dachte wir wollten ganz romantisch Eis essen und dabei Cocktails trinken. Und dann will er etwas stärkeres? Will er sich besaufen? Hatte ich ihn so sehr gekränkt das er die Erinnerung daran in Alkohol ertränken wollte? So langsam machte ich mir echt extrem Sorgen um ihn. "...Long Island Ice Tea." war dann das letzte was ich eine ganze Weile lang von ihm zu hören bekommen würde. Und kaum hatten sich unsere Blicke endlich mal wieder getroffen wandte er sich nach wenigen Sekunden wieder von mir ab. Dann kam auch schon die Bedienung und er... Er starrte ihr direkt auf den Busen. Und das nicht gerade kurz. Nachdem er dann doch noch die Bestellung abgegeben hatte schaute er zwar wieder in meine Richtung aber von meinem Gesicht war sein Blick noch weit entfernt. Kurz darauf war es endlich soweit. Er schaute mir endlich wieder in die Augen. Seine Komplimente kamen dann aber leider etwas ungelegen. Hallo? Wie wirkt das denn bitte? Erst starrt er der Bedienung auf die Titten und dann überschüttet er mich mit Komplimenten als müsse er sich bei mir einschleimen. Herzlichen Glückwunsch Shiki, das war soeben der Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte. "Meinst du das auch wirklich ernst?" fragte ich mit zittriger Stimme während meine Augen langsam feucht wurden. "Oder sagst du das nur weil du der Bedienung gerade auf die Titten gestarrt hast?" setzte ich die Fragerunde des Todes fort. Nun rannen mir die ersten Tränen übers Gesicht. "Noch vor ein paar Stunden hast du mir gestanden das du mich liebst und seit vorhin ignorierst du mich nur noch." Schluchzend versuchte ich mir die Tränen wegzuwischen, was allerdings aufgrund der Tatsache das immer weiter Tränen flossen völlig sinnlos war. "Was habe ich getan das ich es verdiene so behandelt zu werden?" warf ich Shiki die nächste Frage entgegen. Mittlerweile stand auch schon wieder die Bedienung neben uns und hatte unsere Bestellung dabei. Ohne groß zu überlegen nahm ich mir einen der Cocktails bevor sie ihn auf den Tisch stellen konnte. Ich klatschte die ganze Deko die da so drin steckte einfach auf den Tisch und kippte das Zeug in einem Zug hinter. Ich war gerade einfach zu frustriert um das Zeug normal zu trinken. Das ich wohl Shiki's Cocktail erwischt hatte Urde auch schnell klar denn das Zeug schmeckte so widerlich nach Alkohol das es mich schüttelte. Das leere Glas auf den Tisch krachen lassend Stand ich auf und schaute Shiki mit meinen bereits leicht geröteten Augen an. Eigentlich wollte ich ja gehen aber...irgendwie auch nicht. Ich lief um den Tisch herum, warf mich meinem Freund um den Hals und fing jetzt erstmal richtig an zu heulen. "Es tut mir leid Shiki. Egal was ich getan habe, es tut mir so furchtbar leid." schluchzte ich vor mich hin. Das ich die ganze Situation missverstanden hatte und ich im Prinzip nicht wirklich etwas falsches getan hatte war mir natürlich nicht klar. Es kam mir nicht einmal in den Sinn das ich nicht an der jetzigen Situation schuld war. Aber naja, so war ich nunmal. Anstatt nachzudenken gab ich einfach mir die Schuld und hoffte man würde mir verzeihen. Schon krass wie unheimlich dumm ich doch war.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 81
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Mo 6 Jul 2015 - 14:26

Lisanna schien besorgt, das kann ich verstehen, aber an meiner Ehrlichkeit sollte sie niemals zweifeln müssen. "Hm? Natürlich!" Mein Lächeln wich schlagartig von meinem Gesicht und als ich sie so ansah, schwante mir Böses. Okay, das ging wohl gewaltig nach hinten los. Lisanna hatte keinen Plan, was sie gerade indirekt mit mir macht. Somit hatte sie auch keine Ahnung warum ich mich verhalte, wie ich mich gerade verhalte! Ehrlich gesagt, hatte ich nicht mal bemerkt, dass ich den Vorbau der Bedienung wohl für ein paar Sekunden angestarrt hatte! Ich war zu sehr damit beschäftigt an Lisanna zu denken, aber das kann ich doch nicht so sagen! "N-nein, wirklich! Ich hab das nicht-" Wie vorhin, begann sie abermals auf mich einzureden. "Das hat doch aber gar nichts mit dir-" Oh nein. Ich hasse es, wenn sie weint. Bis jetzt konnte ich diese Situationen immer ziemlich gut abwenden aber das ist jetzt praktisch unmöglich, ohne einen Aufriss zu veranstalten. "G-gar nichts!" Ich bemerkte Blicke von rechts und konnte sehen, dass uns gerade alle Anwesenden begafften. Die Kellnerin und sogar die Typen drinnen an der Bar. Der Barkeeper warf mir tödliche Blicke zu und langsam bekam ich es mit der Angst zu tun. Selbst von links starrten mich zwei Kinder an und deren Eltern an, die sich wohl gerade hier niederlassen wollten. Ich wurde rot wie eine Tomate und schluckte, ehe ich meinen Blick wieder Lisanna zuwand. Meine Augen weiteten sich noch weiter, als ich beobachten konnte wie Lisanna meinen Drink in einem Zug leerte. "Wow! Hey! Das solltest du nicht..." Es hat keinen Zweck, sie war eh schon fast fertig damit. Sowas trinkt man nicht so schnell, hoffentlich hat sie ne hohe Alkoholtoleranz. Als sie das Cocktailglas beim Abstellen auf den Tisch schon fast zerschmetterte fuhr ich zusammen. Bei den Göttern, das ist gruselig! Zu allem Überfluss stand sie nun auch auf und warf mir einen echt seltsamen Blick zu. Wenn ich sie so sehe, fühlte ich, wie sich meine Eingeweide zusammenzogen, doch hatte sie mir eben die Sprache verschlagen und ich wusste echt nicht was ich sagen könnte, ohne sie noch weiter aufzuregen. Dann setzte sie sich in Bewegung und zwar direkt auf mich zu. Instinktiv versuchte ich einen Schritt nach hinten zu machen, im Sitzen war das aber nicht so einfach und so erwischte sie mich und- ...fiel mir um den Hals? "Ooohhh-kay..." beinahe hätte ich geschrien, doch mir fiel auf, dass sie mich gar nicht verprügeln wollte. Ganz im Gegenteil, sie weinte und das extrem laut. Die Familie von gerade hatte sich mittlerweile schon entfernt und der Vater warf mir einen angewiderten Blick zu. Ich weiß, man. Ich weiß, dass ich ein Taugenichts bin und gerade die gesamte Männlichkeit durch den Dreck gezogen hab!

Lisanna in meinen Armen brabbelte nun vor sich hin, dass es ihr leid tue. Was denn bitte? Sie hat doch nun wirklich nichts falsch gemacht! Bemerkt sie das etwa nicht? "Oh, nein... nein, nein, nein. Lisanna. Du hast doch gar nichts getan!" Ich packte sie bei den Schultern und versuchte sie vor mich zu drücken, damit sie auch wirklich sehen kann, dass ich es ernst meinte. "Schatz, nicht weinen, bitte. Es tut mir leid, ich erkläre dir alles, okay?" Es wäre mir lieber wenn wir das an einem ruhigeren Ort besprechen könnten, aber es geht wohl gerad nicht anders. Nun gingen mein Hände zu ihren Wangen und ich zögerte. Soll ich wirklich ehrlich sein? Ich schluckte und beugte mich runter zu ihrem Ohr. "Ich bin so verdammt geil auf dich, dass ich ständig an dich denken muss! Und ich wollte dich nicht ignorieren, ich versuche lediglich mich auf andere Dinge zu konzentrieren, damit ich hier nicht ständig mit ner Latte rumlaufe! Du kannst mir gerne die Eier abreißen für die letzte halbe Stunde, ich wäre dir jedenfalls dankbar..." Ich wich von ihr und blickte sie mit hochrotem Kopf direkt an. Jedenfalls ist sie ruhiger geworden. Nun ja, diese Ehrlichkeit würde jedem die Sprache verschlagen. Nun weiß ich allerdings nicht, ob es ihr peinlich ist, sie immer noch traurig oder eben wütend auf mich ist. "Es tut mir leid." fügte ich noch in normaler Lautstärke an und langsam fühlte ich mich weniger beobachtet und unter Druck gesetzt. Lediglich der Vater, der nun mit seiner Familie ein paar Tische entfernt von uns saßen schaute mich noch an. Ich erwiderte seinen Blick kurz, dann wand er sich ab. "Ich mag es nicht, dich weinen zu sehen und verhau es doch irgendwie immer wieder..." hauchte ich ernüchtert Lisanna zu und seufzte in mich hinein. "Wenn es irgendwas gibt, womit ich das wieder gut machen kann..." ich hielt kurz inne und legte meine Hand auf ihre. "...dann sag es mir bitte."










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Mo 6 Jul 2015 - 21:21

Natürlich versuchte Shiki mir alles zu erklären doch gegen mein Bombardement aus Fragen kam er absolut nicht an. "N-nein, wirklich! Ich hab das nicht-", "Das hat doch aber gar nichts mit dir-" und "G-gar nichts!" war alles was er zu seiner Verteidigung rausbekommen konnte. Okey, in diesem Fall konnte man nicht gerade sagen das es zu seiner Verteidigung war, immerhin verhinderte ich regelrecht das er sich verteidigen konnte. Auch gegen die zahlreichen Blicke der anderen Gäste und sogar des Barkeepers konnte er sich nicht wehren. So gesehen war er gerade das eigentliche Opfer. Ich hatte die ganze Situation falsch verstanden und ihn dadurch in eine unangenehme Lage gebracht. Er war mit der Situation sogar so überfordert das er nicht verhindern konnte das ich seinen Cocktail in einem Zug leerte. Armer Shiki. Egal wie man es dreht und wendet, es sah für Außenstehende so aus als wäre er der Böse Freund, der seine Freundin zum weinen gebracht hat. Das das alles ein Missverständnis war wusste natürlich nur Shiki. Schon peinlich was ich hier für eine Situation verursacht hatte. Irgendwie müsste ich das später wiedergutmachen müssen. Immerhin hatte Shiki an der ganzen Sache nur indirekt Schuld.

Nachdem ich mich ihm an den Hals geworfen hatte versuchte Shiki mit bereits hochrotem Gesicht zu erklären das ich nichts falsch gemacht hatte. Ich wischte mir die Tränen weg und versuchte ihm zuzuhören ohne wieder mit heulen anzufangen. Er drückte mich etwas von sich weg um mich anzuschauen und bat mich nicht mehr zu weinen damit er mir alles erklären kann. Die ersten beiden Sätze seiner Erklärung ließen mein Gesicht explosionsartig erröten. "Ich bin so verdammt geil auf dich, dass ich ständig an dich denken muss! Und ich wollte dich nicht ignorieren, ich versuche lediglich mich auf andere Dinge zu konzentrieren, damit ich hier nicht ständig mit ner Latte rumlaufe!" Diese 38, in zwei Sätze verpackten, Worte verschlugen mir sowohl die Sprache als auch die Tränen. Falls man das so sagen kann. Jedenfalls kam keine einzige Träne mehr. Das musste jetzt auf alle die meine Heulerei miterlebt hatten völlig verrückt wirken. mein freund flüstert mir zu und meine  Gesicht nimmt daraufhin von jetzt auf gleich die Farbe einer Coca Cola Flasche an. Wieder kamen Tränen und ich wollte mich bei Shiki für meine Dummheit entschuldigen, da meinte er auch schon das er es nicht mag mich weinen zu sehen. Schnell wischte ich mir die Tränen wieder weg und versuchte irgendwie zu lächelnd. Das der Versuch zu lächeln so kurz nach dem Heulen nicht ganz klappt hätte ich mir eigentlich denken können. Nun bot mir Shiki an es wieder gut zu machen. Ich müsse es ihm nur sagen. "Eis." klatschte ich ihm ein einzelnes Wort an den Kopf. ehe ich mich konkreter ausdrückte. "Wasis mit deim Eis?" lallte ich etwas ohne es wirklich zu merken. Wow. Begann der Alkohol wirklich jetzt schon zu wirken? Fuck. Hätte ich das Zeug mal nicht so hintergekippt. Aber naja, es war ja nur Cola und Rum, so schlimm ist das doch nicht. Oder doch? "Wenndu mit mir Eis isst, vergessisch's." erklärte ich während sich der Alkohol nun auch auf meinen eh schon miesen Gleichgewichtssinn auswirkte und ich leicht taumelte. Und eben dieses Taumeln wurde auf meinem Weg zurück zu meinen Stuhl deutlicher erkennbar. Um nicht doch noch hinzufallen ließ ich mich zügig auf meinen Stuhl fallen und hielt mich an der Tischplatte fest. Nun merkte ich auch das sich irgendwie alles leicht drehte und versuchte relativ nüchtern zu wirken und mir nichts anmerken zu lassen. Wozu eigentlich? Shiki hatte wahrscheinlich schon gemerkt das ich leicht angetrunken war. Aber naja, wer angetrunken ist denkt nich mehr wirklich viel über seine Handlungen nach.


Zuletzt von Lisanna am Mo 6 Jul 2015 - 22:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 81
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Mo 6 Jul 2015 - 22:18

Es schien eine Weile zu dauern, bis Lisanna meine paar Sätze verarbeitet und verstanden hat. Wenigstens hörte sie nun auf zu weinen und ich atmete erleichtert auf. Noch immer hockte sie vor mir und mein blick traf wieder den, des Familienvaters ein paar Tische entfernt. Er nickte mir zu und ich schaute ihn wundernd an, dann machte er eine Geste mit seinen Armen. Was soll dass denn sein? Bierbauch? Umarmung? Ach, ich soll sie umarmen! Aus welchem Grund auch immer horchte ich und schloss meine Arme um Lisanna und verharrte einen kurzen Moment so. "Ich meine es eben ernst, wenn ich sage, ich liebe dich..." murmelte ich ihr zu. "...alles an dir." schob ich hinterher und ich legte ganz leicht meine Stirn an ihre. Mein Blick glitt prüfend zurück zu dem älteren Herren. Was... was macht der denn? Hat er mir gerade einen Luftkuss zukommen lassen?? Er nahm meinen vollkommen verwirrten Blick wahr und deutete auf Lisanna. Oh. Das macht Sinn. Ich gab ihr einen kurzen aufmunternden Kuss auf die Stirn, ehe sie aufstand. "Eis." sagte sie. Eis? Hat sie doch! Sie drückte sich kurz darauf präziser aus und dann wusste ich auch, was sie meinte. Ich lächelte verlegen und schüttelte den Kopf. "Eigentlich wollte ich es bei einem Drink belassen... ich bin seit geraumer Zeit auf Süßigkeitenentzug." Sie hatte ja keine Ahnung, dass ich bis zu den Herbstferien ständig nur Süßigkeiten in mich reingestopft habe. Das ist nicht gut für die Zähne und mein Produzent hatte mir schon damals immer gesagt "Die Zähne sind des Idols Leben.". In erster Linie ging es mir aber darum, dass ich gesünder Leben wollte. Wenn ich schon kein Gemüse esse, sollte ich den Süßigkeitenkonsum auch runterschrauben. Lisanna sagte, dass alles okay wäre wenn ich auch Eis esse. Wirklich begeistert war ich von der Idee nicht. Naja, ich würde ja furchtbar gerne, aber meine Diät... Ich seufzte nachdenklich. Den Wunsch kann ich ihr ja wohl kaum ausschlagen. "Mhhh... okay. Aber nicht so viel." Ein kleines Lächeln, welches von purer Vorfreude zeugte, konnte ich mir nicht verkneifen.

Während Lisanna zurück zu ihrem Platz taumelte glitt mein Blick abermals nach links. Das gibt’s doch nicht! Der alte Sack starrt mich immer noch an! Ich wollte gerade damit anfangen mich darüber aufzuregen, da gab er mir ein Daumen hoch. Na gut, er wollte ja nur helfen... da hat er es als Familienvater bestimmt nicht leichter als ich. Ich ergab mich mit einem Lächeln und gab ihm ebenfalls ein Daumen hoch, ehe ich mich wieder meiner Freundin zuwand. "Achja! Den hier bekommst du nicht!" ich griff nach ihrem Drink und nahm einen kräftigen Schluck. Wie mickrig. Cola mag ich ja nicht mal soo sehr... "Du hast dir gerade übrigens meinen Drink runtergekippt. Herzlichen Glückwunsch, jetzt hast du Rum, Gin, Tequila, Wodka und Cointreau intus." Ich lächelte nicht, schließlich nahm ich es ihr ein bisschen übel. 13 Zen, einfach weg und keiner von uns beiden hatte das geplant! Zu allem Überfluss muss ich mich jetzt mit diesem Zeug hier rumschlagen. Ich wartete auf Augenkontakt mit der Kellnerin, was bestimmt noch etwas dauern könnte, da ich sie wahrscheinlich gerade etwas verschreckt habe. Währenddessen nibbte ich langsam an Lisanna's Drink.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Di 7 Jul 2015 - 0:11

Irgendwie dauerte es ein kleines Weilchen ehe von Shiki wieder eine Reaktion kam. Er umarmte mich und versuchte mir klar zu machen das er es ernst meint wenn er sagt das er mich liebt und das er alles an mir liebt. Lüge. Grad eben erst hatte er etwas genannt was er an mir nicht mag. Aber naja, wer mag es schon wenn die Freundin weint. Keiner oder? Und sollte es doch jemanden geben der sowas mag sollte derjenige hingerichtet werden. "Ich liebe auch alles an dir." murmelte ich leise während ich mich an meinen Freund kuschelte. Jedenfalls passierte wieder eine Weile lang nix ehe er mir ein Küsschen auf die Stirn drückte. Was braucht er da so lange? Weiß er nicht was er tun soll oder zögert er aus Angst etwas falsch zu machen? Ich verstand es ehrlich gesagt nicht. Das er so lange brauchte weil ihm der alte Typ nebenan andeutete was er tun sollte und er zu doof war es sofort zu checken wusste ich natürlich nicht. Auf meine Forderung zusammen ein Eis zu essen antwortete er mit einem verlegenen Lächeln und der Aussage das er eigentlich nur einen Drink wollte, weil er auf Süßigkeitenentzug war. Letzten Endes ließ er sich aber doch breitschlagen und ich steckte ihm sofort einen Löffel voll Vanille-Eis in den Mund. "Lass es dir schmecken." rief ich fröhlich lächelnd und nahm ebenfalls einen Löffel voll.

Nachdem ich wieder auf meinem Stuhl saß wies mich Shiki mit den Worten "Achja! Den hier bekommst du nicht!" darauf hin das der noch auf dem Tisch stehende Cocktail nicht für mich war. Anschließend machte er sich auf meinen Fehler mit dem Cocktail aufmerksam. Ich hatte also seinen erwischt. Kein wunder das das Zeug so widerlich geschmeckt hat und ich bereits nach dem "bisschen" angetrunken war. Er beglückwünschte mich zu dem Zeug das ich jetzt intus hatte und schaute mich dabei nicht besonders begeistert an. "Oh, shit." äußerte ich erstmal nur zu diesem Missgeschick. Das sowas auch immer nur mir passieren musste. "T-tut mir leid. Das wolldsch nich." stammelte ich vor mich hin und ließ frustriert meinen Kopf auf die Tischplatte knallen. Autsch. Was jetzt? Irgendwas musste ich machen um das wieder gut zu machen. Und ich hatte auch relativ schnell eine Idee. "Ich bin gleich wieder da." rief ich meinem Freund lächelnd zu während ich, erstaunlicherweise ohne größere Gleichgewichtsprobleme, in Richtung Bar lief. Ich bestellte beim Barkeeper ein Gläschen Absinth und lief damit dann zu Shiki zurück. Ohne ihm auch nur zu sagen was ich da geholt hatte, beziehungsweise ohne überhaupt irgendwas zu sagen, leerte ich das Glas, ohne allerdings das gute Tröpfchen runter zu schlucken. Nein, dieser hochprozentige Spaß aus Tschechien war nur für meinen Shiki. Mit einem leidenschaftlichen Kuss flößte ich ihm den grünen Likör ein und hoffte das es ihm schmecken würde. Zugegeben, Likör mit 80% Alkohol sagte nicht jedem zu. Mir allerdings schmeckte dieser Rachenputzer aus dem Nachbarland meiner Heimat. Blieb nur zu hoffen das Shiki das genau so sah.


1x Absinth = 4 Zen
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 81
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Di 7 Jul 2015 - 1:31

Kaum hatte ich dem Eis zugesagt wurde mir auch schon ein Löffel voll damit in den Rachen gestopft. Ahhh~ süß! Ich konnte mir gerade so ein fröhliches Quieken verkneifen, sah aber wahrscheinlich so aus, als würde ich jeden Moment vor Freude explodieren! Wenn es etwas gibt, was mich glücklich macht, dann sind es süße Dinge! "Umaaaai~" sang ich schon regelrecht und das total entzückt! Meine Augen glitzerten förmlich und ich wollte mehr! Wie Lisanna vorhin meinen Drink runtergekippt hätte konnte ich die drei Eiskugeln verschlingen, selbst wenn das nicht meine Lieblingssorten sind! Ich lehnte mich leicht zu ihr rüber und öffnete brav den Mund, auf das nächste Flugzeug wartend. Ich weiß nicht wieso, aber die Vorstellung, dass Lisanna mich mit einer süßen Köstlichkeit fütterte fand ich aufregend!

Auf meine Beglückwünschung reagierte sie ernüchtert. "Echt jetzt? Das hast du nicht bemerkt?" fragte ich stutzig und sah sie mit hochgezogener Augenbraue an. "Von dem Pfützenwasser wird man nicht so leicht betrunken." fügte ich als Erklärung daraufhin an und schüttelte das Glas in meiner Hand leicht. Nein, Cuba Libre schmeckt mir überhaupt nicht. Wenn ich schon mal dabei bin kann ich das Teil auch gleich leeren. Und das tat ich auch, ganz gleich der Tatsache, dass es noch fast voll war. "Siehse? Det macht janüscht!" Dass ich den Kansaidialekt jetzt irgendwie durchschimmern ließ, merkte ich gar nicht! Lisanna brütete. Sie meinte sie wäre gleich weider da und rannte Richtung Bar davon. "Jo!" murmelte ich ihr nach und konnte mich plötzlich total entspannen. Ich vergaß über all meine Sorgen und fühlte mich sogar ungezogen genug, noch einen Löffel von Lisanna's Eis zu klauen. Gerade als ich das weg hatte war sie auch schon wieder da. Sie stürzte sich ja schon fast auf mich und gab mir einen leidenschaftlichen Zungenkuss. Ich ließ mich fröhlich darauf ein, bis ich merkte dass sie mir irgendwas einflößte. Für einen Moment wunderte ich mich was das sein könnte, allerdings war mir das im nächsten Moment auch schon wieder komplett egal. Ich schluckte es einfach runter und bearbeitete ihren Mund von innen weiter. Zumindest für die paar Sekunden, bis mein Hals total zu brennen anfing. Ich begann zu husten und räusperte mich, doch das ekelhafte Kratzen verschwand nicht! "Watt is'n dat??" keuchte ich heraus und blickte ihr etwas überrumpelt ins Gesicht. "Bleh!" ich verzog angewidert das Gesicht und dann kam mir eine Idee. "Wadde ma!" sprach ich dann eher zu mir selber und klaute noch einen großen Löffel von Lisanna's Eis. Selbst Schuld würd ich mal sagen. Okay, nun war es nicht ganz weg, kratzte aber deutlich weniger. "Nich nochma!" ich hielt ihr etwas angesäuert meinen Zeigefinger vor die Nase und warf ihr auch einen ebenso sauren Blick zu. "Solln wa bald los? Die Pullabrause hier hat's doch ganz schön in sich." Und das war ernst gemeint. Meine Zunge schien sich irgendwie gelockert zu haben. "Bist' ja schon ganz schön in Tee." Jetzt lachte ich hohl. Warum? Mir war danach. Ich bin nicht betrunken, nicht mal angetrunken! Vielleicht hätte ich meinen Drink einfach nur langsamer trinken sollen. Ich merk schon wieder wie's nachlässt.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   Di 7 Jul 2015 - 2:35

Sichtlich erfreut darüber das ich ihn mit Eis fütterte schwärmte Shiki in seiner Muttersprache wie lecker das Eis war. Es freute mich natürlich das er wieder ganz der Alte war und nicht mehr wie vorhin noch die ganze Zeit so abwesend war. Mit Freuden stopfte ich ihm den nächsten Löffel, diesmal mit Stracciatella, in seinen Mund, als ich merkte wie er sich zu mir beugte und weiter gefüttert werden wollte. Er sah so süß aus wie er sich von mir füttern ließ. Echt zum anbeißen süß. Ich befürchtete schon das ich vom hinsehen Diabetes bekommen könnte.

Die Tatsache das ich nicht gemerkt hatte das ich den falschen Cocktail erwischt hatte machte Shiki stutzig und meinte das man von dem "Pfützenwasser" nicht so leicht betrunken werden würde. Gemeint war damit natürlich der Cuba Libre den ich eigentlich bestellt hatte. "Woher sollte ich denn wissen welcher von beiden meiner ist? Ich hab so'n Zeug noch nie getrunken." fragte ich und begründete meinen Fehlgriff. Okey, rein theoretisch hätte man die Getränke anhand der Farbe voneinander unterscheiden können. Aber jetzt mal ehrlich, wer schaut schon auf die Farbe eines Getränks wenn man heult? Keiner nehme ich an. Somit konnte ich im Prinzip nicht für den Fehlgriff. Jedenfalls leerte mein Freund nun den Cocktail der ursprünglich für mich gedacht war so wie ich vorhin seinen in einem Zug. Seine anschließende Aussage verstand ich dann aufgrund seine merkwürdigen Aussprache nicht. Naja, jetzt war es jedenfalls an der Zeit ihm den Alkohol, der in dem Cuba Libre fehlte zurück zu geben. Anfangs schien es ihm sogar zu gefallen und er erwiderte meinen Zungenkuss sogar noch leidenschaftlicher aus ich. Zumindest bis er mir ins Gesicht hustete und sich anschließend räusperte. Anscheinen hatte ihm das kleine Bisschen Absinth nicht so gut geschmeckt wie mir. Jedenfalls schaute er mich angewidert an und versuchte das Kratzen im Hals durch mein Eis zu lindern. Wieder einmal hatte ich seinen Finger vor der Nase, nachdem er mir verdeutlicht hatte sowas nicht nochmal zu tun, doch sein leicht angepisster Blick verriet mir das jetzt nicht der richtige Zeitpunkt war wieder damit rumzuspielen. Ich hatte es also mal wieder versaut. Also echt, manchmal könnte ich mich für meine eigene Dummheit echt ohrfeigen. Shiki's nachfolgendes Gebrabbel verstand ich nur noch teilweise. Alles was ich verstanden hatte war irgendwas mit "hat es doch ganz schön in sich" und irgendwas mit "Tee". Wat? Was hat es in sich? Und was redet er hier von Tee? Ich verstand nur Bahnhof."Was für'n Tee? Wir haben doch gar keinen Tee getrunken." fragte ich sichtlich verwirrt. Das Shiki damit meinte das ich schon leicht angetrunken war wusste ich nicht. Wie auch, ich kannte diese Redensart nicht. Feststeht jedenfalls das Shiki ordentlich mit mir reden musste wohl oder übel normal mit mir reden, sonst würde ich gar nix mehr verstehen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Strandbar "Happy Coconut"   

Nach oben Nach unten
 

Strandbar "Happy Coconut"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 14 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Strandbar "Happy Coconut"
» Habe das Gefühl es gibt keine Happy Ends
» Mos Eisley wünscht "Happy Birthday!"
» Er hat sich für mich entschieden!! Happy ...
» Happy B-Day Falke,Teich,Kiesel,Fuchs

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Am Strand-