StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Zimmer Nr. 105 [Dreierzimmer] - Lucina, Lydia, Kaede

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 43
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Mattis Spenden [Jeans, weißes Newcastle Shirt, schwarze Lederjacke] +Stiefel

BeitragThema: Zimmer Nr. 105 [Dreierzimmer] - Lucina, Lydia, Kaede   Di 17 Apr 2018 - 15:42


Zimmer Nr. 105







Was versteckt sich hinter den Türen Zimmernummer 105 im Westtrakt des Yanega Anwesens?
Öffnet man die leicht quietschende Tür, so steht man inmitten einer doch recht großen und hellen Räumlichkeit. An den grün tapezierten Wänden befinden sich vereinzelte Wandleuchten. Mit Vorhängen kann man das Zimmer nachts abdunkeln. Drei Betten, die mindestens genauso alt wie das Gebäude selbst, aber dennoch gut in Schuss sind befinden sich an der rechten Seite des Raumes. Jedem Bett ist ein Nachtkästchen mit einer dazugehörigen Lampe beigestellt und bietet den Bewohnern desweiteren Platz für persönliches Hab und Gut. Gegenüber der Betten befinden sich die Schreibtische. Jeder Bewohnerin steht einer dieser Tische zu. An einer Wand befinden sich ein paar Wandboards, die zur Verstauung von Büchern oder ähnlichem genutzt werden können. Neben dem äußersten Schreibtisch in der Ecke führt eine weitere Tür in einen kleinen Nebenraum, der an allen Wandseiten mit Kleiderschränken zugestellt ist, die sich die Bewohnerinnen unter sich zuteilen. Ein klamottenbezogenes Platzproblem sollte in diesen Räumlichkeiten also nicht herrschen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lydia Johnson
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 4
Anmeldedatum : 06.05.18

Miniprofil
Outfit etc.: Dunkle Bluse, dunkler Rock und dunkle Sneakers

BeitragThema: Re: Zimmer Nr. 105 [Dreierzimmer] - Lucina, Lydia, Kaede   Do 7 Jun 2018 - 15:49

Cf: Das Gelände vor dem Wohnheim

Auf dem Weg zu ihrem Zimmer, merkte die Schwarzhaarige, dass sie langsam müde wurde. Sie wusste nicht einmal wie spät es war, deswegen blieb sie kurz stehen und nahm ihr Smartphone zur Hand. Sie sah, dass es schon kurz vor 0 Uhr war. Also war ihre plötzliche Müdigkeit verständlich. Immerhin war sie den ganzen Tag unterwegs und war erst seit kurzem in ihrem neuen Zuhause angekommen. Auch wenn sie müde war, wollte L. D. zuerst ihren Koffer auspacken, denn morgen wollte sie die Gegend erkunden und nicht den halben Tag mit dem Koffer auspacken verbringen. Lydia versorgte ihr Smartphone wieder und nahm wieder ihren Koffer an die Hand. Anschließend lief sie weiter in die Richtung des Mädchentrakts.
Der Weg war doch länger, als Lydia gedacht hatte. Im Gang des Mädchentrakts suchte sie ihr Zimmer und nach kurzer Zeit hatte sie es auch gefunden. Es war das Zimmer 105 und anscheinend würde sie sich dieses Zimmer mit Lucina und Kaede teilen. Ob diese zwei Personen schon anwesend waren? Lydia würde es jeden Moment herausfinden. Sie klopfte an die Tür und öffnete anschließend langsam die Tür. Die Tür quietschte ein wenig und die Schwarzhaarige hoffte, dass sie niemanden wecken würde, falls jemand in dem Raum schlief. Das Licht war ausgeschaltet. Zuerst holte sie ihr Smartphone wieder hervor und schaute mit der Taschenlampenfunktion, ob jemand in einem der Betten schlief. Jedoch merkte sie nach kurzer Zeit, dass niemand in dem Zimmer war. Anschließend machte sie das Licht im Raum an und schaltete die Taschenlampenfunktion aus. Dies war ihr neues Zimmer. Es war schön, auch wenn ihr die Farbe der Decken nicht unbedingt gefiel. Für Lydia war der Sauerstoffgehalt in diesem Raum ein wenig zu niedrig, deswegen ging sie zum Fenster und öffnete dieses. Sofort strömte kühle Luft in den Raum und auch die Körpertemperatur der Wölfin ging ein wenig herunter. Es war für sie angenehm hier zu sein.
Da ihre Zimmergenossinnen noch nicht anwesend waren, suchte sich Lydia kurze Zeit später ein Bett aus. Es war das, das genau neben dem Fenster war. Nun konnte die Irin anfangen ihren Koffer auszupacken. Zuerst nahm sie ihr Smartphone und legte es auf dem Nachtkästchen ab. Anschließend sah sie sich um und wusste nicht, wo es einen Kleiderschrank gab. Nach kurzer Zeit fand sie eine weitere Tür, die zu den Kleiderschränken führte. Sie fing an ihre Kleidung in einen der Schränke sorgfältig einzuräumen. Nach circa 20 Minuten war sie mit allem fertig. Sie fing an zu gähnen. Ihr Körper verlangte Schlaf von ihr. Sie kippte das Fenster und machte den Vorhang zu, zog sich für das Bett um, machte die Lampe auf ihrem Nachtkästchen an und schaltete anschließend das große Hauptlicht aus. Danach ging sie in ihr Bett und steckte ihr Smartphone an ein Ladekabel an. Nun machte sie auch noch das Licht aus und schlief sehr schnell ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Zimmer Nr. 105 [Dreierzimmer] - Lucina, Lydia, Kaede

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Zimmer Nummer 314
» Zimmer 01 - Takeru, Mitsuki
» Zimmer 211

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: 1. Stock :: Westflügel-