StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 kleiner Teich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 14 ... 19  Weiter
AutorNachricht
Bürgermeister Koji

Zen 112
Anmeldedatum : 10.10.09

Miniprofil
Outfit etc.:

BeitragThema: kleiner Teich   Sa 10 Okt 2009 - 23:19

das Eingangsposting lautete :

Am Ende des Stadtparkes erstreckt sich ein kleiner Teich, der rundherum besumpft ist. Hier sollte vorsicht geboten werden!
Im Teich selber hört man Frösche quaken und hin und wieder kann man selbst welche beobachten. Etwas entfernt vom Teich befindeet sich eine morsche Bank, die an einem uralten Baum angelehnt ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Mo 15 März 2010 - 18:25

Liam Faceles

Wer auch immer flauschige Tiere in Parks erwartete.....ich würde nicht das Beispiel bringen!
Ich schnurrte, als ich die warmen Sonnenstrahlen spürte. Richtig. Schnurren. Ich war noch immer eine kleine Hauskatze.
Was soll's?, dachte ich mir und lief weiter, bis ich gegen ein Bein knallte.
Ich taumelte und legte mich auf den Boden, glücklicherweise ins Gras hinein, sodass ich nicht sonderlich dreckig wurde.
Aufgebracht fauchte ich, während ich versuchte, wieder zu verstehen wer ich war, wann ich war und wo ich war.
"Du solltest besser aufpassen...grrr...", sagte ich. Doch alles was sie hören würde, wäre ein klägliches Maunzen.
Dabei hatte ich gerade noch die Idee für eine gute Geschichte, welche ich Alisha versprochen hatte, gehabt. Zu ärgerlich.
"Hast du keinen Unterricht?", fauchte ich. Und das war es, was sie verstehen würde. Ein biestiges Fauchen. Und dann verabschiedete sich mein wütender, katzig-kratziger Teil von mir und ich brummte zufrieden. Denn ich spürte wieder die Sonne auf meinem Fell. Ich begann mich vor dem Mädchen zu putzen, während ich immernoch leicht...'wuhu' in der Birne war. Aber immerhin wollte ich niemanden, und besonders nicht sie töten.
Nun sprang ich auf und strich um ihre Beine herum. Mein warmes, wenn auch buntes Fell flauschte weich und rieb sich gegen ihre Beine. Was zur Hölle machte ich denn hier? Sobald sie merken würde, dass ich ein Lehrer war, würde mir das einen weiteren 'Gegner' einbringen. Die Schüler hassten mich hier eh schon alle. Bis auf eine, aber nun gut. Dann musste ich weiter die Rolle der verschmusten Katze spielen.
"Maunz", sagte ich, als ich im Schneidersitz als Mensch vor ihr saß.
Und darauf folgte ein "Mist" das ich lieber nicht gesagt haben wollte.
"Hallo. Ich bin Liam", stellte ich mich vor und rieb verlegen meinen Kopf, "das mit dem Rumkuscheln tut mir leid.."
Man. Sie könnte mich sicherlich verklagen. Auf sexuelle Belästigung oder so.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Mo 15 März 2010 - 18:41

Eri hatte sich gerade auf der Bank zurück gelehnt und sah in den Himmel als sie auf einmal etwas spürte, dass ihr gegen das Bein... rannte? Ein bisschen verdattert blickte die Blondine zu ihren Beinen, erkannte aber erst einmal nichts. Erst als ihr Blick in das Gras glitt erkannte sie eine Katze... oder einen Kater so genau konnte sie es nicht wissen auch nicht als Katzenfanatikerin. War ich auch ziemlich egal ob Katze oder Kater, da war etwas zum streicheln *-* dachte sie zumindest...

Denn irgendwie schien das Tier verwirrt zu sein. Erst war es ja beinahe ein mitleiderregendes Maunzen das Eri vernahm und gleich dannach ein böses Fauchen "Hey ich hab dir doch nichts getan..." sagte die Blondine versöhnlich. Würde sie bei irgend einem anderen Wesen, ob Gestaltwandler oder Dämon niemals tun. Sie war ja taff... zumindest bildete sie sich das ein, die Katze würde es schon nicht verraten. Als das Flauschtier dann aber wieder richtig "nett" wurde war die Blondine mehr als verwirrt. Vielleicht hat der Kopf des Kleinen was abbekommen? fragte sie sich selber besorgt als "der Kleine" sich dann um ihre Beine flauschte und Eri es noch so schaffte die Katze kurz am Kopf zu kraulen und wie ein kleines Mädchen "Oh wie süüüüß...." zu quieken. Doch auf einmal... aus der Traum vom Streicheltier.

Vor ihr saß ein Mann... der maunzte. Schöne Verarsche. "WANN ZUM TEUFEL IST HIER MAL WAS ECHT?!" meinte Eri aufgebracht und trommelte sich selber erst einmal auf den Kopf während sie mit beiden Beinen aufstampfte und auf den Boden sah mit hochrotem Kopf. Wie peinlich... das war aber auch gemein... der denkt bestimmt ich bin so ein... ein... Mit-Puppen-Spiel-Mädchen.... ICH BIN SCHON ERWACHSEN! Als sich der vermeidliche Kater vorstellte handelte er sich einen etwas unbeeindruckten Blick ein "Das mit dem Rumkuscheln war mir lieber..." murrte die Dämonin dann ehe sie die Ohrstöpsel vollständig aus ihren Ohren zog ".. und ich war nur neben der Kappe... sonst hätte ich dich nicht gestreichelt..." war gleich der nächste Satz des störrischen Mädchens.

Sie hatte sich ihre Mauer aus Trotz und Frechheit mit viel Mühe aufgebaut... wegen sowas musste das ja nicht gefährdet werden oder? "Ich bin Eri.... du Lustmolch... mit kleinen Mädchen kuscheln das kann er...." meinte Eri dann, aber ein freches Grinsen breitete sich auf ihrem Gesicht auf. Sie konnte ihn ja ruhig ärgern er war ja auch gemein, also strich sie ihm jetzt über den Kopf wie bei einer Katze "Du bist aber ein Süßer..." sagte sie dann mit Absicht übertrieben peinlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Mo 15 März 2010 - 18:56

Liam Faceles

Ähhhhm. Jap.
Cool. Sie war sauer, dann war sie's wieder nicht. Wir hatten defintiv was gemeinsam.
Und ich war mir sicher, ich sollte endlich kontrollieren lernen, wann ich mich verwandelte und wann nicht. Das war nicht gerade hilfreich, in den peinlichsten Momenten plötzlich als Mensch oder als Katze da zu stehen. Ich rutschte zurück, als sie so ärgerlich kreischte. Sie machte mir Angst und meine Ohren waren doch eh empfindlich.

Und als sie dann noch vermutete, ich wäre geil auf kleine Mädchen...oh my gosh.
"Nein. Ich bin nicht pädophil", klärte ich logischerweise die Lage. Das war nun aber wirklich hilfreich. "Naja, ich bin nichtmal viel älter als du...aber.."
Doch bevor ich weiterreden konnte, stand schon die nächste These von ihr auf der Matte.
"Ehm. Danke"
Ich nahm einfach mal an, sie meinte meine Katzenform. Anderes war auch nur unvorteilhaft. Verdammt, war ich eingeschüchtert. Dabei war ich hier Lehrer.

Ich spürte, wie ich plötzlich wieder Katzenohren hatten (was musste sie auch über meinen kopf streicheln?) und seufzte leicht. Das würde sicher wieder Ärger bedeuten. Aber zugeben, dass ich das ganze hier kein bisschen unter Kontrolle hat, wollte ich nicht. Und sagen, dass ich Lehrer sei, auch nicht. In Arithmatik würde sie dann erst der Schlag treffen.

"Sagst du öfters Kerlen, sie sind süß? Das ist sicher strategisch, oder?"
Wie so oft trügte der äußere Schein. Das kleine, zarte Mädchen war sie wohl dann doch nicht. Br. Obwohl, zarte Mädchen waren auch zwischenzeitlich anstrengend. Wenn sie dauernd schüchtern waren und um Vergebung baten, war das eigentlich nur nervig.

Meine kleine rosa Zunge strich automatisch über meinen Mundwinkel, einen Katzentick, den ich teilweise immer wieder begrüßen musste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Mo 15 März 2010 - 19:10

Als der Typ der sich als Katze ausgegeben hatte beteuerte er sei nicht pädophil machte Eri eine nichtssagende Handbewegung in der Luft "Ja, Ja das sagen sie alle..." meinte sie dann wenig beeindruckt und blickte dabei seitlich von dem Kerl weg. Sie hatte keine Ahnung, dass es ein Lehrer war - wie auch? Sie war gerade mal den ersten Tag hier... hatte sich schon verlaufen und noch nicht besonders viel Interesse an diesem Ort hier gezeigt.
"Nicht viel älter als ich? Wie alt schätzt du mich denn?" sagte Eri denn doch ziemlich überrascht. Sie wurde wegen ihres kleinen zierlichen Körpers auch öfter mal auf 11 geschätzt, wie alt war der Typ vor ihr? 13? Nein sicher nicht - er sah definitiv älter aus....
Als Liam Katzenohren bekam war er Eri auch direkt wieder um einiges sympathischer und sie musste sich zusammen reißen ihn nicht vielleicht doch, ernst gemeint zu streicheln. Mit Katzen hatte die Dämonin nämlich so ihre Probleme - sie mochte diese Tiere einfach viel zu sehr und das schloss dann eigentlich so ziemlich alles mit ein, was damit zu tun hatte.
Wenn man darauf achtete sah man es dem sturen Esel von Mädchen wohl an, ihre Augen hatten nämlich so ein verdächtiges Leuchten und ihre Wangen hatten einen wirklich ganz leichten Rotschimmer, aber wer achtete schon darauf?

Als sie gefragt wurde ob sie öfter mal zu Typen sagte sie wären süß zog die Dämonin eine Schnute "Pffff~ denkst du das war ernst gemeint?" murrte sie dann. Okay, doch sie fand ihn sogar ziemlich süß - hatte ja was mit einer Katze zu tun - aber das würde Eri natürlich nicht sagen. "Genau genommen bist du der Erste den ich dazu beglückwünschen darf so von mir genannt zu werden... also... fühl dich geehrt..." meinte sie dann in einem sarkastischen Ton und klatschte völlig unbegeistert. Als sie allerdings den "Move" mit der Zunge sah hellte sich ihr Gesicht unwillkürlich wieder etwas auf. Nein Eri, NEIN! Lass dich nicht verarschen.... das ist ein böser böser... böser Kerl...
"Sag mal bist du aus dem Heim hier?" fragte Eri dann. Sie wollte irgendwie in Erfahrung bringen in welcher Richtung es lag ohne direkt danach zu fragen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Mo 15 März 2010 - 19:29

Liam Faceles

"Ja. Sie sagen es alle. Und dann stimmt es doch", ich grinste breit. Vielleicht sollte man den Spieß ja umdrehen. Wie auch immer sie wirklich war, im Moment sollte man sie eher einschüchtern, als Rücksicht nehmen. Dabei sollte ich jedoch nicht vergessen, wer ich war und wer sie wahr.
Lehrer-Schüler-Beziehungen waren nicht sehr hilfreich in der Karriere.

"Wie alt ich dich schätze? Was weiß ich. Du wurdest sicher geboren, als die Cheopspyramiden gebaut wurden, nicht?"
Auf die Frage, wie alt ich jemanden schätze, antworte ich doch nicht ernsthaft. Es wäre Verschwendung, sich Gedanken zu machen - jede Antwort wäre falsch, nicht?
Aber ich wusste wirklich nicht, wie alt sie war. Von ihrer Statur her, möglicherweise 12, ihr Gesicht sah schon erwachsener aus.

Und was mir auffiel war, dass man mit Katzenohren wohl einfach viel einfacher durchs Leben kam. Diese Wunderdinger hatten ähnliche Wirkung bei Alisha erzielt. Wie praktisch.
Und sie schien viel ruhiger zu sein, sagte mir mein sechster Katzensinn, aber vielleicht irrte ich mich auch.

Mhm. Was sie wohl für eine Rasse war? Ich erkannte das nicht am Geruch, also war ich ziemlich aufgeschmissen. Ich suchte mit den Augen flüchtig nach Anzeichen von Flügeln, Tierohren, rotglühenden Augen, fand aber nichts. Also kräuselte ich die Nase ein wenig. Es war unangenehm, nicht Bescheid zu wissen, also würde ich mich überraschen lassen, nicht?

"Danke. Ich fühle mich fast geehrt, jedoch sagt man mir das öfter", ich schmunzelte. Ja, das tat man tatsächlich. Das war nicht gerade die Aufmerksamkeit, die man sich als Kerl wünschte, aber nun gut. Was sollte ich anderes erwarten?

Als sie mich dann fragte, ob ich aus dem Heim käme, hob ich erstmal nur eine Augenbraue und schweifte mit den Augen über die kleine Fläche des Sees. Er glitzerte schon jetzt leicht. Ich mochte das. Und dann antwortete ich erst, während ich mir kurz über die Haare fuhr.
"Nicht direkt. Ich wohne in der Stadt. Aber mittlerweile hab ich rausgefunden wo die S..Anderen wohnen"
Puh. Nochmal verhindert, Schüler zu sagen. Nun hoffte ich darauf, sie könne keine Gedanken lesen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Mo 15 März 2010 - 19:54

Eri bließ ihre Backen nur leicht auf, auf die folgenden Worte von Liam. Weder seine Erwiederung auf ihr "Jaja, das sagen sie alle" noch die wegen ihres Altes fand sie besonders toll. Irgendwie schien es diesen Schauspieler nicht zu stören wenn sie offensichtlich frech zu ihm war und er war es ja schließlich eher zu ihr.
"Natürlich... siehst du nicht die grauen Haare?" murmelte sie nur. Sie wollte vielleicht auch nicht einmal, das Liam das gehört hatte. Musste er ja auch nicht. Wie auch immer... Ich sollte schleunigst zurück schlagen... nahm sich Eri dann vor. In diesem Fall war das natürlich schwer, Liam hatte viel zu viel mit einer Katze gemeinsam, aber die Dämonin wollte ja nicht, dass man dachte sie wäre nicht wortgewandt oder, dass man dachte sie wäre gar nicht so schlimm....
Eingebildet bist du gar nicht hm?" fragte Eri dann als der "Katzenmann" meinte er würde öfter zu hören bekommen, dass er süß war zumal sie überlegte ob das eigentlich war gutes war so genannt zu werden. Sie selber würde es nicht unbedingt schön finden - sie hatte das ja auch eigentlich zu Liam gesagt um ihn zu ärgern doch das schien nicht zu fruchten.
Eri überlegte des weiteren mit was sie es hier genau zu tun hatte. Gestaltwanlder oder wirklich ein Tiermensch? Gestaltwanlder mochte Eri nicht so besonders, dafür war sie zu leicht zu verarschen und diese Wesen taten ja nichts anderer, da wusste die Dämonin einfach nicht woran sie war. Bei Tiermenschen war das natürlich etwas anderes - Eri war sehr tierfreundlich und alles was sich streicheln ließ war gleichzeitig ihr Freund, zumindest von ihrer Sicht aus.
Es brauchte eine Weile bis das junge Mädchen wieder ein paar Dinge gefunden hatte mit denen sie ihr Gegenüber ärgern konnte. "Du bist bestimmt schwul oder?" meinte sie dann eher nebensächlich. Es war ja nicht so das sie Schwule nicht mochte aber sie konnte sich vorstellen, dass es für einen Jungen nicht so schön war so genannt zu werden solange er es nicht war "Ich meine, welcher Kerl wird gerne süß genannt...." okay, das war wirklich nicht besonders einfallsreich. Aber zum ersten mal seit langem glaubte Eri das ihr die Beleidigungen ausgehen würde. Sie hatte auch noch nie versucht etwas Katzenähnliches zu beleidigen zumal sich Liam direkt schon wieder interessanter für das Mädchen machte als er sagte wo er wohnte.
"WAS DENN WIRKLICH?!! Wow...." entfuhr es ihr, weil sie sich kurz nicht unter Kontrolle hatte. Als sie allerdings bemerkte was sie gerade tat räusperte sie sich. Eri stellte es sich toll vor in der Stadt zu wohnen da sie dem Heim nicht besonders viel abfinden konnte. Immerhin war sie hier nicht freiwillig sondern weil ihr Arschloch von Bruder - und ja so dachte sie wirklich über ihn - sie hierher gesteckt hatte. "...ist bestimmt toll..." diese Bemerkung erlaubte sich das störrische Mädchen dann allerdings doch noch. Das würde ihr zumindest wirklich sehr viel besser gefallen. "Also weißt du wo das ist? Das glaub ich dir nicht...." meinte sie dann und das war natürlich alles Strategie wenn man es so nennen durfte "Wenn du es wirklich weißt dann sag mir in welcher Richtung - ich weiß es ja ziemlich sicher mal sehen ob du richtig liegst...."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Mo 15 März 2010 - 22:44

Liam Faceles

"Überall", ich nickte und tat so, als würde ich ihre grauen Haare mit den Augen zählen. Sie war teilweise zu reizen, aber sie hatte sich noch sehr unter Kontrolle - das gefiel mir. Ich lächelte.
Mir war klar, dass ich mich wahrscheinlich nicht mehr mit ihr anfreunden könnte, sobald sie erfuhr, dass ich Lehrer sei...oder vielleicht doch? Ich wusste es ernsthaft nicht. Als Lehrer war man hier wirklich verdammt einsam, außer, man tat so, als sei man Schüler. Das war die Taktik!

"Nicht eingebildet", ich schmollte gespielt, "sondern absolut ehrlich"
Okay, ich war wirklich nicht eingebildet. Aber allein so zu tun, war lustig. Und solange alles lustig war, wollte ich niemanden umbringen. Und das war sehr beruhigend. Mein Blick schweifte erneut ab, als ich an mein Messer dachte, das ich diesmal daheim gelassen hatte.
Das war eigentlich gut so.

Und als sie das nächste Ansprach, warf ich den Kopf zurück und lachte laut heraus.
"Sagen wir, du hast beim Schiffe versenken noch nicht das ganze Boot getroffen"
Verstand sie diese Metapher? Ich blinzelte und grinste sie an.
"Danke der Nachfrage, aber ich bin nicht schwul. Ich bin bisexuell"
Mhm, ob das nun ein Problem war? Ich legte eine Hand in mein Genick.
"Tut mir leid, aber ich bin wirklich zu erwachsen, als dass mich so etwas treffen würde", ich zuckte mit den Schultern, "dir fällt aber sicher noch eine bessere Beleidigung ein, nicht?"

Ich grinste bei der Vorstellung, sie beim Unterricht wiederzusehen. Ob sie geschockt wäre? Lehrer sein war schon etwas lustiges.
"Ich werd nicht umbedingt gerne süß genannt...aber was soll ich dagegen haben? Das ist doch irgendwie auch nett, wenn jemand so etwas sagt"
Sprach ich nett sehr abwertend aus? Ich denke, nein.

Dann war sie auch noch so überrascht, dass ich in der Stadt wohnte. Klar, Schüler wohnten nicht in der Stadt, hehe.
"Welche Richtung? Die Stadt, oder die Wohnheime?", ich fackelte nicht lange, beides zu beantworten.
"Also zur Innenstadt ist es gar nichtmal weit, ungefähr zwanzig Minuten entfernt, ebenso die Wohnheime", ich zeigte dabei in die verschiedenen Richtungen, ich musste eigentlich nur noch rausfinden, wo ich denn unterrichtete.
Mhm. Ich überlegte. Prinzipiell musste ich mich doch gar nicht beweisen. Was soll's? Das wurde mir sicher als gute Tat angerechnet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Di 16 März 2010 - 17:27

Als Liam auf einmal sagte Eri hätte überall graue Haare sah diese ihn kurz erschrocken an als würde sie das glauben und fasste sich selber in die Haare, denn sie glaubte es Anfangs wirklich und hatte Angst. Allerdings bemerkte sie schnell das es nur scherzhaft gemeint war und nahm ihre Hände wieder herunter um unbegeistert ihre Beine mit auf die Bank zu ziehen sodass sie im Schneidersitz darauf saß und zu Mr.KittyCat blicken konnte.

Nicht eingebildet sondern ehrlich? es wird ja immer besser..."Für mich ist das einfach mal ein Schuss zu viel Selbstbewusstsein..." sagte die Blondine dann, das hieß allerdings nicht das sie Etwas gegen selbstbewusste Personen hätte - ganz im Gegenteil sie bewunderte diese nicht nur sondern respektierte sie viel mehr als Leute die, die ganze Zeit meckerten wie hässlich, dumm oder so sie doch wären. Das ging einfach auf die Nerven. Allerdings musste Eri auch zugeben, dass sie gar nichts gegen Liam hatte. Immerhin ließ er sich trotz ihrer vielleicht nicht so einfachen Art auf das Gespräch ein, konterte - machte eben irgendwie Spaß, das würde er allerdings eher unwahrscheinlich von der Blondine zu hören bekommen.

Jetzt war die Dämonin jedoch erst einmal verwirrt weil er über Eris Vermutung lachte und davon sprach nicht das ganze Boot getroffen zu haben "Bei Schiffe versenken, versenkt man Schiffe nicht Boote...." meinte sie trocken und hörte sich dann die Erklärung zu Liams Spruch an was sie dann doch kurz überraschte. "Also sollten sich nicht nur kleine Mädchen sondern auch noch Jungs in Acht nehmen... ich werde mir die Zeit nehmen und ein Warnschild für dich basteln..." sagte sie dann wieder frech grinsend. Nicht die Tatsache, dass Liam bisexuell war, war es was Eri überrascht hatte sondern die Tatsache das er das einfach mal so ausplauderte - das war doch vielmehr selten richtig?

"Ja, erwachsen hin erwachsen her - ich bin auch erwachsen! Also versteh ich das.... hätte ja sein können das du kindisch bist..." meinte Eri dann obwohl sie sich selber darüber geärgert hätte. Aber für Jemanden der erwachsen wirken wollte war das natürlich eine Sache die verheimlicht werden sollte.
"Natürlich Mr.KittyCat.... mir fallen noch tausend Dinge ein, ich muss nicht einmal nachdenken..." ja Liam hatte sich schon einen Spitznamen bei Eri eingehandelt. Die vergab sie eigentlich ohne großartig darüber nachzudenken.

"Also ich habs nicht nett gemeint...." stellte Eri zuerst einmal klar, als Liam meinte es wäre doch nett süß genannt zu werden, dann hoppste sie von der Bank und folgte den Wegweisungen von Liam. Das mit der Innenstadt interessierte die Blondine nicht sonderlich aber das mit den Wohnheimen. Ah, stimmt das kann sein!

Dann blickte Eri zu dem Katzentyp und betrachtete ihn eine Weile "Schade das ich meinen Rucksack nicht dabei habe, da ist Katzenminze drinnen..." sagte sie dann neckisch. Ihr fiel gerade einfach keine passende Beleidigung ein. "Ich hab gehört das soll pädophilen Männern die sich als süße Katzen ausgeben ganz gut gefallen." vervollständigte sie dann noch ihren Satz. Dann schnippte sie Liam vor die Stirn. Aus irgendeiner unergründlichen Laune heraus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Di 16 März 2010 - 18:28

Liam Faceles

Ich seufzte. Einen weiteren Spitznamen hab ich mir nun eingebrockt, was? Ich sollte wieder mit Hut rumlaufen, sodass niemand sah, wenn ich Katzenohren hatte.
Ihre Reaktion auf die grauen Haare war jedoch beängstigend. Konnte sie in dem Alter etwa schon graue Haare bekommen? Das wäre sehr merkwürdig, nicht?

"Besser zu viel, als zu wenig", meinte ich. Dabei dachte ich nicht wirklich so. Gesundes Selbstbewusstsein musste antrainiert werden. Und zu viel, war wirklich zu viel des Guten. Aber das konnte sie meinetwegen hören, wenn ich irgendwann Ethik unterrichtete (was ich ja nicht tat). Das würde ich ihr auch deswegen nicht auf die Nase binden, weil sie auf so etwas selbst kommen sollte. Oh man. Ich dachte schon wie ein Lehrer.
"Neidisch?", fragte ich grinsend, "brauchst du nicht sein. Du hast auch mehr Selbstbewusstsein als nötig", sagte ich, dabei konnte ich das ja gar nicht wissen. Ich legte den Kopf schief und sah sie an. wie alt war sie nun eigentlich?

"Es ist nicht der Punkt, ob es Boote oder Schiffe sind", grinste ich und spürte, wie die Sonne in meinem Gesicht kitzelte.
"Ganz genau", ich nickte bestimmt, "bastel mir so ein Schild. Und ich mach dir eins mit..", ich hielt die Arme in die Luft, als würde ich über eine große Überschrift fahren, "vorsicht!Zickig und verklemmt", grinste ich und rollte mich auf den Rücken.

"Du bist ja so erwachsen. Wie alt bist du denn nun überhaupt?", ich sah nicht zu ihr, sondern schaute in den Himmel. Es war viel zu schönes Wetter, um später Unterricht zu haben.

Dann setzte ich mich wieder aufrecht. Sie neckte hier ihren Lehrer. Ob ihr das nicht peinlich sein würde?
"Dann hast du's nicht nett gemeint. Ich steh übrigens nicht auf Katzenminze. Und auch nicht auf Katzenfutter. Auf Milch schon, wie ich heute erfahren hab. Du scheinst dich ja brennend für mich zu interessieren", grinste ich und wollte mich wieder nach hinten fallen lassen, als sie mir gegen die Stirn schnippte. Ich hielt ihre Hand fest, und zog daran, sodass sie von der Bank auf mich fiel.
"Nicht so stürmisch", ich grinste wieder.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kleiner Teich   Di 16 März 2010 - 18:55

Ob zu viel so gut war, war fraglich aber zu wenig war schlecht da hätte Eri Liam am liebsten laut zugestimmt. Ihr Bruder war immerhin einer dieser Leute die immer an sich selber zweifelten und sie war ja ohnehin nicht so gut auf ihren Bruder zu sprechen - momentan.
Aber viel weiter sagte Eri darauf nichts mehr denn es schien schon sinnlos. Liam ließ sich einfach mit nichts so wirklich ärgern. Er konterte und spielte mit, war zwar lustig und auch Neuland für Eri aber wie konnte sie dann unter Beweiß stellen das sie kein Kuscheldämon war?

"Ich neidisch auf dich? Pah! Bestimmt nicht.... außer vielleicht auf die Ohren." Eri hielt sich selber kurz den Mund zu. Das mit den Ohren wollte sie eigentlich nur denken. Waaaah.... ich bind meine Zunge an! das Eri zu viel Selbstbewusstsein hatte stimmte eigentlich nur halb. Es kam immer auf die Situation an - spätestens wenn man sie berührte wenn sie nicht darauf vorbereitet war konnte man das auch bemerken...
Die Dämonin hatte natürlich selber mitbekommen, dass es nicht das Wesentliche war ob es nun ein Boot ein Schiff oder ein Kanu war. Deswegen zuckte sie mit den Schultern "Ich wollte eben mal was Schlaues von mir geben..." meinte sie trocken und sah nur kurz in den Himmel ehe sie ihren Blick wieder über den glitzernden Teich schweifen ließ. Zumindest bis Liam von "zickig" und "verklemmt" sprach.
Zickig? Okay gut... immerhin gab sich Eri ja mit Absicht so konnte man vielleicht nichts dazu sagen ABER VERKLEMMT?!
Die Blondine stemmte die Hände in die Hüfte "Was heißt hier verklemmt ich bin schon nackt über den Sportplatz gerannt früher!" protestierte sie dann, das war nicht einmal gelogen aber auch nicht von ihr beabsichtigt gewesen. Aber das musste Mr.KittyCat ja nicht wissen.
Auf die Frage wie alt sie war zuckte Eri kurz mit den Schultern "Tut das was zur Sache? Das Alter ändert sich doch eh jedes Jahr..." meinte sie dann und das war wirklich einer ihrer Grundsätze. Sie gab nicht sooo viel auf das Alter wie es andere vielleicht taten. Sie fand immer das es nichts bedeutete, ein 30jähriger musste nicht gleich erwachsen sein und eine 7jährige nicht unbedingt kindisch. Für was genau war das Alter also gut hm? "Aber wenn du es unbedingt wissen willst - ich bin 15...." brummte Eri dann vor sich hin.

"Das mit dem Katzenfutter hab ich mir schon gedacht... und wer kann bitte Milch nicht mögen? Jeder mag Milch..." bemerkte Eri dann grinsend. ".. und warum bitte sollte ich mich für dich interessieren? Davon kannst du höchstens träumen..." sagte die Blondine ziemlich selbstsicher ehe sie dann von der Bank gezogen wurde und auf Liam fiel. Sobald sie realisiert hatte was gerade passiert war, und dann seinen Satz vernommen hatte wurde sie auf einen Schlag feuerrot im Gesicht, vermutlich hätte sie gedampft wenn sie das gekonnt hätte. "Wa---ha---eh---was,...wi...äh..." stotterte sie nur heraus bei dem Verzweifelten Versuch irgendwas freches zu sagen. Wie schon erwähnt, mit Berührungen - und das hier zählte dazu - hatte es die Blondine einfach nicht. Schon gar nicht bei Leuten die sie eigentlich nicht kannte.

"Wa-Wa-Wa-wa." Eri holte erst einmal tief Luft ehe sie wieder anfing zu sprechen "Ich wusste doch du bist pädophil...." sagte Eri dann wenn auch um einiges kleinlauter als vorher. Sie wirkte für einen kurzen Moment unglaublich gelassen ehe sie mit dem Wort "LUSTMOLCH!" Liam eine Beule am Kopf verpasst und von ihm herunter sprang, um mit dem Rücken zu ihm gedreht stehen zu bleiben und die Arme zu verschränken. Es jagte ihr direkt Gänsehaut über den Rücken....
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: kleiner Teich   

Nach oben Nach unten
 

kleiner Teich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 9 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 14 ... 19  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Kleiner Bach
» Sturmjunges/Sturmpfote/Sturmpelz
» Happy B-Day Falke,Teich,Kiesel,Fuchs
» Die drei Museltiere! (kleiner spaßname^^)
» Mein kleiner flauschiger Hamster

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Stadtpark-