StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Grosse Wiese

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 33, 34, 35  Weiter
AutorNachricht
Bürgermeister Koji

Zen 112
Anmeldedatum : 10.10.09

Miniprofil
Outfit etc.:

BeitragThema: Grosse Wiese   Sa 10 Okt 2009 - 23:12

das Eingangsposting lautete :

Grosse Wiese



Die grosse Wiese zum relaxxen ist für Tier und Mensch perfekt geeignet. Sie ist überseht mit kleinen süssen Gänseblümchen und hier und da Löwenzahn. Eigentlich kann man sagen es ist eine normale Wiese, doch wie die magischen Wesen im Waisenhaus so gibt es auch hier magisches~ °-°


Zuletzt von Mitsuki am Mo 3 Jan 2011 - 20:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Saiyana Sylfaena
Sternenklasse Schülerin
Sternenklasse Schülerin
avatar

Zen 228
Anmeldedatum : 01.06.14
Alter : 23

Miniprofil
Outfit etc.: Schuluniform

BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Fr 14 Nov 2014 - 16:05

Saiyana lächelte ihn an und lief ihm dann hinterher ins Krankenzimmer

-> E2 Krankenzimmer










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Do 26 März 2015 - 22:27

cf: Wohnung Nr.12

Es war schon eine Weile her seit ich das Haus verlassen hatte. kaum zu glauben das ich es bis jetzt überhaupt hier draußen ausgehalten habe. Okay, es war nicht mehr so kalt und der Schnee war auch schon drauf und dran zu verschwinden. In der Stadt waren natürlich hier und da immer noch ein paar Schneehaufen gewesen. Hier im Park, wo der größte Teil nicht von irgendwelchen Häuserecken geschützt war, sah man allerdings ganz deutlich überall das Lebensfrohe grün der Büsche und Gräser.
Ich war mittlerweile schon ein ganzes Stück durch den Park gelaufen. Die frische Luft tat mir wirklich gut. Zum ersten Mal seit ich hier bin stellte sich ein Gefühl der Ruhe und Gelassenheit bei mir ein. Etwas, was ich trotz größter Bemühungen, nie so wirklich geschafft hatte. Nun blieb ich stehen und schaute vom Weg des Stadtparks aus über die große Wiese. Ein herrlicher Anblick! Wer in der Großstadt gelebt hatte wie ich würde höchstwahrscheinlich das gleiche denken. Zwischen all dem Grau so viel Grün zu finden war wohl mehr als nur ein Glücksfall.
Immer noch stand ich wie hypnotisiert dort. Je länger ich nämlich über die Wiese und in die Bäume schaute, desto mehr Tiere bemerkte ich. Nicht nur ich schien von dem plötzlichen Wintereinbruch überrascht gewesen zu sein. So wie die Eichhörnchen gerade auf dem Boden nach Nahrung zu suchen schienen waren sie es nämlich hundertprozentig auch gewesen. Doch das interessierte mich im nächsten Moment schon nicht mehr. Mir kam nämlich eine interessante Idee durch den Kopf geschossen. Wie viel mein Sehvermögen inzwischen ohne Brille beträgt. Natürlich hätte ich das auch jeden Morgen überprüfen können, doch ich achtete nie wirklich darauf. Weswegen ich es nicht eindeutig sagen konnte. Außerdem konnte ich in der Wohnung wohl kaum überprüfen wie weit ich scharf sehen kann wenn direkt vor mir eine Wand ist. Klingt logisch, oder?
Langsam nahm ich mir nun die Brille von der Nase. Ich merkte sofort wie abhängig ich von diesem Stück Glas war. Ich erkannte nur noch stumpfe Umrisse in der Entfernung und auch wenn ich an mir herunterschaute sah ich nichts als verwischte Farben. Ich seufzte. Ich war echt blinder als ein Scheunentor geworden. Wenn ich daran dachte wie viel ich ohne Brille zu Kindheitszeiten sehen konnte und wie viel jetzt. Kaum zu glauben das ich erst Dreiundzwanzig Jahre alt war. Bei dem Gedanken entglitt mir fast ein weiterer Seufzer.  
Was als nächstes Geschah, war jedoch eindeutig trauriger. Denn bei dem Versuch mir die Brille wieder auf zu setzten, entglitt sie mir aus der Hand und viel irgendwo abseits des Weges ins Gras. "Na super!", sagte ich genervt etwas laut zu mir selbst und ging daraufhin in die Hocke um nach meiner Brille zu tasten. Sehen konnte ich ja nichts. Für Außenstehende musste das gerade echt lächerlich Aussehen. Und so etwas passierte nun ausgerechnet mir! Ich war echt ein Tollpatsch. "Komm schon Brille! Zeig dich!", murmelte ich vor mich hin und tastete weiter das Gras ab. Irgendwo muss diese Brille doch sein.......
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Fr 3 Apr 2015 - 17:41

Wie Phyress es langsam vermisste barfuß draussen herum zu spazieren. Denn nicht nur im Herbst nein auch im Winter war sie leider dazu gezwungen Schuhe anzuziehen. Zwar hatte sie nicht viele Erfahrung damit sammeln können so herumzugehen, doch fand sie die eins bis zwei Wochen sehr schön. Aber gut die Zeit der Kälte wird auch wieder vorüber gehen und solang konnte sich Phyress ein Bild vom Winter machen der auch sehr schön anzusehen war, doch ihr gefielen die Warmen Jahreszeiten viel besser. Die Sonne die sich langsam dem Horizont näherte schien stark und hell und es wärmte etwas das Gesicht doch diese kleinen Brisen lassten Phyress doch oftmals noch erschauern. Sie hielt sich dabei immer mit einer Hand den Rock fest weil diese Waren komischerweise auch zur Winterzeit sehr kurz und wer weiß wer darauf nur wartet etwas zu sehen ud das wollte Phyress unbedingt vermeiden. Zwar war hier keiner in der Nähe gewesen, aber sicher ist sicher, ausserdem sah sie wie die anderen Mädchen das auch immer machten und sie hatte es sich sogesehen von ihnen abgeschaut. Doch moment. Sie war gar nicht alleine gewesen? Sie bemerkte eine Stimme von etwas weiter weg, die doch etwas sehr verzweifelt klang. Ein paar Schritte weiter sah sie eine Person auf dem Boden kauernd und die Hände ausgestreckt als ob sie etwas suchen. Beim noch näher rangehen fielen die langen Blonden Haare auf und die Stimme die etwas vor sich hinsprach liesen Phyress direkt auf die Inselkunde und Runologie Lehrerin Lunatique tippen und ihre Vermutung hatte sich bestätigt als sich die Lehrerin etwas seitlich umdrehte. Aber nanu? Sie sah ja ohne ihre typische Brille komplett anders aus.Suchte sie diese etwa? Oder war es etwas anderes? "G--guten Abend Lunatique-Sensei."Sprach sie mit zaghafter Stimme und verbeugte sich dabei aber höflich, wie es hier üblich war und fragte gleich hinterher. "Suchen sie etwas?" Sie legte ihren Oberköerper und den Kopf etwas zur Seite um in ihr Blickfeld zu gelangen denn sie schien ganz vertieft in der Sucherrei zu sein.
Nach oben Nach unten
Ivy
Mondklasse Schülerin
Mondklasse Schülerin
avatar

Zen 63
Anmeldedatum : 10.03.15
Alter : 23

BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Fr 3 Apr 2015 - 17:58

<- Kleiner Privatstrand

Als Drache flog sie über die Insel und schaute sich alles von oben erst einmal an. Das musste wenigstens sein, denn sie war ja gerade erst auf der Insel angekommen. Schon sah sie eine große Wiese und zwei Personen die von dort oben nur wie kleine Ameisen aussahen. Ivy hielt es für keine schlechte Idee sich einfach mal vorzustellen. Sie flog nach unten und verwandelte sich in einen Mensch, kurz bevor sie neben den beiden war. Das Mädchen hatte die Frau gefragt, ob sie etwas suchen würde. Anscheinend war sie eine Lehrerin oder so etwas. Nun ja. Guten Tag. Sagte Ivy mit einer freundlichen Stimme und einem freundlichen Lächeln auf dem Gesicht. Ich bin Ivy und gerade eben erst auf der Insel angekommen. Während sie als Mensch auf die Erde hoppste trat sie fast auf eine Brille, die sie aufhob und der Lehrerin hinhielt. Ist das Ihre Brille? Fragte sie und hoffte dabei, dass sie sich höflich genug angehört hatte. Sie wusste ja nicht, was es für eine Lehrerin war und wie sie so drauf war. Bei Ivys Glück war es sicherlich eine richtig strenge und sie konnte sich bestimmt erst einmal was anhören von wegen, wie sie denn mit ihr reden würde, oder so etwas in der Art.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Candice Gray
Mondklasse Schülerin
Mondklasse Schülerin
avatar

Zen 28
Anmeldedatum : 02.04.15

Miniprofil
Outfit etc.: Schuluniform: Jacke, lange Bluse, Masche, Rock, Strümpfe, Halbschuhe und das übliche Klimbim an Ketten und Armbändern

BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Fr 3 Apr 2015 - 18:35

First Post

Entschlossen steckte ich den Brief, den ich die ganze Zeit in der Hand hielt, in meine innere Jackentasche. Irgendwie war ich kein Wesen von Traurigkeit und wenn ich neu anfangen sollte, dann sollte ich das auch tun. Ehrlich gesagt verspürte ich auch überhaupt nicht das Verlangen meine Vergangenheit in Erfahrung zu bringen. Yukis Mutter hatte mir den Weg gezeigt und ich zog meine Tasche ein wenig höher und schlenderte los. Hier war es gar nicht so schlecht. Auch wenn es ruhig hätte wärmer sein können, fand ich es hier eigentlich ganz schön. Letztendlich kam ich zu einem Park und musste mich kurz umsehen. Ich konnte mich nicht genau daran erinnern ob Yukis Mutter irgendetwas von einem Park erzählt hatte. Egal. Ich zuckte mit den Schultern und entschloss mich dazu einen kleinen Weg durch den Park zu gehen. Ob ich jetzt sofort da ankam oder etwas später war jetzt auch egal. Der Park war schön, auch wenn noch keine Blumen blühten und Tiere verkrampft nach Nahrung suchten, konnte ich mir dennoch vorstellen wie schön es hier im Sommer aussehen würde. Hier waren nicht viele Leute die hier Pause machten. Eher versuchten alle möglichst schnell vorwärts zu kommen und rannten mehr oder weniger an mir vorbei. Es wurde ja auch schon spät, also was wunderte mich das eigentlich. Eilig hatte ich es jedenfalls noch nicht, ich war zwar aufgeregt und gespannt was passieren würde und was für unterschiedliche Persönlichkeiten ich kennen lernen würde, aber genauso sehr interessierte mich die Umgebung. Ein Stückchen weiter konnte ich auf einer großen Wiese ein paar Personen erkennen. Anscheinend zwei Schüler und war das etwa die Lehrerin? Die sah aber ziemlich jung aus. Andererseits sah sie für eine Schülerin zu alt aus. Außer sie war dumm und musste einiges wiederholen. Ob die hier überhaupt im Alter unterscheiden würden? Schnurstracks ging ich auf die Gruppe zu und erst jetzt erkannte ich, dass sie lustiger aussahen als ich anfangs erkannt hatte. Die eine hatte sogar grüne Haare und Hörner! Echt putzig, auch wenn ich grün nicht sehr mochte. "Hallo ihr da!", ich streckte meine Hand nach oben und winkte wie wild, ging aber weiter auf sie zu. Zwischendurch stolperte ich zwar über eine Wurzel, konnte mich aber wieder fangen und überging es einfach. "Ihr seht ja lustig aus.", ich sah alle der Reihe nach an und konnte erst kaum glauben, dass die andere sogar weiße Haare hatte, die irgendwie etwas silbriges an sich hatten. Nur die etwas ältere hatte eine normale Haarfarbe: blond, wodurch sie schon fast aus der Gruppe herausstach. Sie war bestimmt eine Lehrerin. Als die weißhaarige ihr auch noch eine Brille gab, passte das wie Arsch auf Eimer. "Sag mal sind die echt?", ich schnippte gegen die Hörner der Grünhaarigen und musste feststellen, dass sie sich jedenfalls echt anfühlten oder sie hatte einfach echt Talent so etwas zu basteln. "Ist das hier irgendwie ein Schulausflug? Ihr seid doch von der Schule oder? Sind sie die Lehrerin?", ich plapperte einfach los und ließ den anderen auch keine Möglichkeit zu antworten bevor ich nicht fertig war. Ich war jetzt fertig. Eigentlich war es nicht sehr höflich so los zu plappern und sich nicht mal vor zustellen, aber ich wollte alles am liebsten sofort wissen und die Tatsache, dass ich nicht die einzige war deren Haarfärbungsversuch schief gegangen ist fand ich sehr beruhigend.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Fr 3 Apr 2015 - 19:59

Eine Zeit lang verbrachte ich noch nach meiner Brille suchend hockend am Rande des Weges, dann ging alles auf einmal ganz schnell. War ich vorhin noch alleine gewesen so waren von einem Moment auf den anderen plötzlich Personen um mich herum gewesen. Es war eine ziemlich zögernde Stimme welche mich fragte ob ich etwas suchen würde. Dass sie mich mit "Lunatique-Sensei" ansprach war mir erst im Nachhinein aufgefallen. Erschrocken schaute ich erst einmal in die Richtung aus welcher die Stimme zu kommen schien. Und Tatsache, ich erkannte tatsächlich Umrisse einer Person. "Wer? Ich? Ja, ich suche.....", weiter kam ich gar nicht. Denn schon im nächsten Moment hörte ich eine weitere Stimme. Irgendetwas über eine Ivy und Insel. Verwirrt und blind wie ich war drehte ich meinen Kopf hin und her. So musste sich ein Blinder fühlen wenn er unter Menschen war. Einfach schrecklich!
Dann kam die Frage auf die ich gewartet hatte. "Ist das ihre Brille?", fragte mich die aus unscharfen Umrissen bestehende Person. "Ja, ja das ist sie.", gab ich erleichtert von mir und taste nach der Brille die sie mir allem Anschein nach direkt vor die Nase hielt. Ohne auch nur eine Sekunde zu warten setzte ich sie wieder auf. "Farben! Umrisse! Konturen!", jubelte ich begeistert auf und freute mich als würde ich gerade Geburtstag feiern. "Ich habe meine Brille gesucht.", vollendete ich meinen Satz von vorhin und erkannte die Person welche mich als allererstes danach gefragt hatte nun auch wieder. Phyress war es. Sie war fast genauso lang hier auf der Insel wie ich. Auch eine einigermaßen engagierte Schülerin. Sie versuchte sich immer einzubringen, das mochte ich. Erst jetzt betrachtete ich das andere Mädchen. Weiße Haare, ein ziemlich sanftes Gesicht und eine ziemlich sonderbare Haarfarbe. Ich hatte sie hier noch nie gesehen. Eine zukünftige Schülerin vielleicht? Wo kam sie überhaupt her? Ich hatte keine Schritte gehört die sie angekündigt hatten. Eher einen leichten Luftzug. Das mit der Schülerin schien also durchaus Sinn zu machen wenn meine Theorie stimmte und sie hierher geflogen war.
"Was treibt dich denn hierher Phyress? Wie geht's mit deinen Fähigkeiten voran?", ergriff ich daraufhin das Wort nachdem ich ein paar Mal zwischen beiden hin und her gesehen hatte. "Und du warst......" , panisch überlegte ich was sie mir gesagt bzw. wie sie sich vorgestellt hatte. "Ivy, richtig? Bitte verzeih mir wenn ich das jetzt falsch ausgesprochen habe. Ich hab es doch nicht falsch ausgesprochen, oder?". Ja, da war sie. Meine verpeilte freundliche Art. Nur fragte ich mich gerade ob es so höflich rüber kam wenn man sich nicht mal den Namen der Person Gegenüber richtig merken konnte. Und ich wollte bei Gott nicht unhöflich sein, bloß nicht! "Ich bin...", wollte ich mich gerade vorstellen da kam ein weiteres Mädchen in die Runde. Anders als bei den beiden anderen fing sie direkt an drauflos zu reden und mit Fragen um sich zu werfen. Was mich erst einmal in Stille versinken ließ. So viel zum Thema Höflichkeit. Zusätzlich vergas ich durch diese Unterbrechung auch noch was ich gerade sagen wollte. "Also...äh.....wo waren wir stehen geblieben?", stammelte ich kurz etwas peinlich berührt von mir. Das waren schließlich alles Leute die eventuell Schüler sein könnten. Eine war es ja bereits. Und ich machte gerade nicht wirklich den Eindruck einer Lehrkraft, zumindest meiner Meinung nicht. "Ah!", nun war es mir wieder eingefallen. "Ich bin Eve. Eve Lunatique.", beendete ich meine Vorstellung. "Und nein dies ist kein Ausflug. Und ja wir sind von der Schule. Sie und ich zumindest.", fügte ich gleich noch ergänzend hinzu während ich auf Phyress zeigte. "Und wer sind sie?", fragte ich fröhlich und mit meinem typisch fröhlichem Gesichtsausdruck. "Sind sie ein Neuzugang der Schule? Oder besuchen sie jemanden?". Den Fakt das sie Phyress in Bezug auf die Hörner etwas herabstufend behandelte ignorierte ich nach außen hin. Nickte ihr jedoch freundlich zu. Ich wusste das sie es nicht leicht gehabt hat. Umso wichtiger war es für mich zu jedem Schüler freundlich zu sein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Fr 3 Apr 2015 - 20:33

Phyress versucht etwas mitzuhelfen und zu gucken wonach Lunatique-Sensei suchen könnte, Doch ein Luftstoß? Woher kam dieser. Phyress merkte einen starken Druck von oben und versucht trotz das sie die Hand schützend vor sich hielt und versuchte auch ihren Rock zu bändigen nach oben zu sehen. Tatsache es war ein Drache gewesen. Ihr stockte der Atem, noch nie hatte sie ein so gewaltiges Wesen gesehen, nicht mal hier auf der Schule, sie wollte schon losschreien als sie der Drache plötzlich verwandelte und zwar in ein...Mädchen? Phyress konnte ihren Augen nicht trauen, wie war so etwas möglich. Auch nach fast 3 Monaten verschlug ihr so etwas den Atem. Als ein schönes Mädchen ihnen entgegekam mit weißen Haaren und strahlenden Augen die bernsteinfarben erschienen, wusste Phyress endlich nach was Lunatique-Sensei suchte...ihre Brille. Natürlich die Brille, warum war sie nicht darauf gekommen. Sie hatte Lunatique-Sensei noch nie ohne Brille entdeckt und ohne sie konnte sie bestimmt gar nichts sehen, das erklärt auch die unbeholfene Reaktion das sie nicht wirklich wahrgenommen wurde und durch ihre zaghafte Stimme, wer sollte sie da schon wahrnehmen. Nach langem Gedankengang wandte sich Phyress errötet dem schönen Mädchen vor, denn sie hatte vergessen sich vorzustellen und verbeugte sich stracks. "I--ich heiße Phyress, s---sehr erfreut."Dann wandte sich Phyress wieder Lunatique-Sensei zu. "Also ich..." Mehr konnte sie gar nicht von sich geben als sie plötzlich eine Laute Stimme vernahm, die auch eineme Mädchen zuzuorten war und drehte sich etwas um. Sie sah wie sich das etwas schnellfüßige Mädchen auf sie zubegab. Sie stolperte kurz über eine Wurzel und raffte sich wieder auf. Phyress hielt wieso auch immer die Hand nach vorngestreckt aus und wollte sie warnen, aber nahm sie schnell wieder runter, da sie es ja von alleine geschafft hatte. Aber hatte Phyress richtig gehört? Sie sehen lustig aus? Wusste sie etwa nicht wo sie hier auf der Insel war und lustig? Ist es lustig so geboren zu werden. Phyress guckte mit dem Kopf nach unten und schämte sich seit langem mal wieder für ihr Aussehen. Sie bekam nicht wirklich mit was geschah weiterhin ausser das man ihr gegen einer ihrer Hörner schnippte. Phyress erschrack so doll, das sie unbeabsichtigt um sich ihre dunkle Barriere aufbaute und vorher das freundliche nicken von Lunatique-Sensei leider nicht für vollnahm. Phyress wusste nicht mal ob  ihre Barriere anderen Schmerzen zufügte. Sie hoffte nicht. Auf dem Boden sitzend und zitternd mit schockierendem Blick dachte sie sich nur das es bestimmt wieder anfing. Sie hat es wieder getan, eine Person mit der geheim gehaltenen Fähigkeit angegriffen. Warum wurde ich mit diesem Fluch bestraft! Warum bin ich das was ich bin?! Fragte sie sich wieder seit langem
Nach oben Nach unten
Ivy
Mondklasse Schülerin
Mondklasse Schülerin
avatar

Zen 63
Anmeldedatum : 10.03.15
Alter : 23

BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Fr 3 Apr 2015 - 22:18

Ivy war doch schon ein wenig aufgeregt. Es war lange her, seitdem sie so viele neue Bekanntschaften auf einmal gemacht hatte. Sie lächelte die Lehrerin an und nickte. Ja sie haben es richtig ausgesprochen, Miss Lunatique. Sie grinste. Für eine Lehrerin war sie ein wenig schusselig, doch das war ziemlich lustig. Auch sah sie noch sehr jung aus. Sie hatte Glück gehabt und anscheinend war es eine ziemlich lockere nette Lehrerin. Das freute sie und sie hoffte direkt, dass sie bei ihr auch Unterricht haben würde. Sie lächelte das Mädchen mit den grünen Haaren und den komischen Hörnern, welche aber irgendwie süß aussahen an und wollte auch etwas sagen, doch da kam schon ein anderes Mädchen. Sie war irgendwie ziemlich aufgedreht. Ivys Meinung nach. Und unhöflich dazu. Ein wenig zog Ivy eine Augenbraue hoch. Sie hatte zwar weiße Haare, aber das lag wohl auch daran, dass sie ein weißer Drache war. Doch woher sollte sie das auch wissen? Sie schaute zu, wie die neue Phyress gegen die Hörner schnippste und wie diese sich sofort erschrak und etwas um sich herum bildete. Sie hockte sich herunter zu Phyress und lächelte diese sanft an. Ich glaube sie meinte es nicht negativ. Sagte sie leise zu Phyress. Sie wollte nicht, dass das Mädchen, welches sich noch nicht einmal vorgestellt hatte es hören würde und sogar noch das Gegenteil sagen würde. Ivy drehte sich zu dem Mädchen hin und lächelte es freundlich an. Und wer bist du?










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Candice Gray
Mondklasse Schülerin
Mondklasse Schülerin
avatar

Zen 28
Anmeldedatum : 02.04.15

Miniprofil
Outfit etc.: Schuluniform: Jacke, lange Bluse, Masche, Rock, Strümpfe, Halbschuhe und das übliche Klimbim an Ketten und Armbändern

BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Fr 3 Apr 2015 - 23:18

Vielleicht hätte ich nicht direkt gegen diese Hörner schnipsen sollen, denn plötzlich wurde sie ziemlich klein, saß auf dem Boden und irgendwas um sie herum passierte. Irgendwas schwarzes. Fand ich nicht gut. "Wooooouw. Immer mit der Ruhe Süße, alles ist gut.", abwehrend hob ich die Hände und ging einen Schritt zurück. Eigentlich meinte ich das eher bewundernd, aber das war anscheinend nicht so angekommen. Immerhin hatte anscheinend das andere Mädchen es nicht als Beleidigung aufgefasst und hockte sich zu ihr runter um sie zu beruhigen. "Ja, genau, eigentlich find ich das du süß aussiehst.", ich hockte mich zwar nicht hin, beugte mich aber nach vorne, so dass mein Kopf fast auf ihrer Höhe war. Ich verstand nicht so ganz was sie auf einmal hatte, ich fand eigentlich das ich nichts beleidigendes gesagt habe, aber anscheinend war hier jemand ein Sensibelchen. Die junge Frau stellte sich dann vor und an der Art und Weise wie sie sprach merkte ich, dass sie anders war als wir drei. Eve Lunatique. Hörte sich irgendwie edel an, allerdings war sie etwas durcheinander, jedenfalls machte sie das irgendwie sympathisch. "Oh ja.", ich hatte mich gar nicht vorgestellt. Das war ja richtig blöd von mir und etwas verlegen kratzte ich mich am Hinterkopf. "Ich bin Candice Gray und bin offiziell die neue hier.", ich kicherte und hoffte, dass das Sensibelchen wieder in Ordnung kommen würde, sie machte einfach die ganze Stimmung kaputt. Ich war mir allerdings gar nicht so sicher, ob ich wirklich "die" neue war, denn anscheinend kannte auch niemand von ihnen die weißhaarige. "Und wer seid ihr so?", ich wandte mich an die beiden anderen Mädchen und sah sie gespannt an und da fiel mir auf, dass die weißhaarige eine ziemlich ähnliche Augenfarbe hatte wie ich. "Oha krass!", ich ging als schnurstracks auf sie zu und sah ihr direkt ins Gesicht, von der linken Seite und von der rechten Seite. Kein Zweifel, ihre Augen waren zwar etwas heller, aber die Farbe glich meiner Augenfarbe schon ziemlich und das hab ich vorher noch nie gesehen. Glaube ich zumindest. Ich weiß ja jetzt nichts mehr von früher, aber seit ich hier bin habe ich so eine Farbe nicht gesehen. Ich zuckte kurz mit dem Kopf zurück um möglichst nicht an früher zu denken. "Deine Augen!", ich zeigte zwischen ihren und meinen hin und her, "Fast dieselbe Farbe.", stellte ich fest. Keine Ahnung ob ihr das auch aufgefallen war, aber jetzt wusste sie es. Dann wendete ich mich dem Sensibelchen zu. "Ey, jetzt sei doch nicht so, ich weiß zwar nicht genau was jetzt los ist und ich kenn dich auch nicht und du mich eigentlich auch nicht, aber es ist doch gar nichts passiert weshalb man jetzt so geknickt sein muss. Schau doch mal, es ist so ein schöner Tag.", ich stand auf und machte eine ausschweifende Handbewegung auf die Umgebung. Es gab wirklich schon schönere Tage, der Winter näherte sich dem Ende, der Tag ging zu Ende und alles in allem war es auch nicht sonderlich warm. Aber irgendwie musste ich sie ja wieder aufmuntern. "Also", ich wand mich wieder der Lehrerin zu, "Gibt's ne Willkommensparty oder sowas? Werden wir schon erwartet? Woher krieg ich den Stundenplan und woher weiß ich, wo ich wohne?", Fragen über Fragen schwirrten in meinem Kopf herum und ich hielt mich auch nicht zurück sie alle auszusprechen. Wie sollte ich sonst wissen was hier abging wenn ich nicht fragte? Selbstbewusst stütze ich eine Hand an meiner Hüfte ab und hielt mit der anderen Hand meine Tasche an der Schulter fest. Ich konnte es wirklich kaum erwarten dort anzukommen und das es endlich losging und ich fürchte das merkte man. Andere würden sich vielleicht nicht so sehr auf die Schule und auf das ganze drum und dran freuen, aber ich war nun mal neugierig und es war mein Neuanfang, mein neues Leben und es sollte endlich anfangen, dass könnte man ja wohl verstehen.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Grosse Wiese   Sa 4 Apr 2015 - 16:08

Die Situation eskalierte dann leider in einem von mir ziemlich unvorhergesehenen Sinne. Phyress nahm die Geste der gerad erst dazu gestoßenen nämlich nicht so sportlich wie ich anfangs vermutet hatte. Sie vergrub sich nämlich von einem Moment auf den anderen wieder hinter ihrem "dunklen Schild", wenn man es so nennen kann. Silvia hatte mir ein paar Mal davon erzählt wie einer der Schülerinnen genauso eine Fähigkeit besaß. Wer genau hatte sie mir dabei aber nie wirklich erzählt. Für mich war jetzt natürlich klar, dass es sich um Phyress handeln musste. Was mir aber trotzdem noch nicht weiterhalf. Denn ich hatte keine Ahnung von Magie. Ich war Lehrerin für Transformation, nicht für diesen anderen Hokuspokus. Solche Situationen sind die, auf die man beim Pädagogik studieren nicht vorbereitet wird. Aber zum Glück waren die beiden anderen Mädchen schon drauf und dran sie wieder aufzumuntern, weswegen ich mich in weiser Zurückhaltung übte. Erst einmal wollte ich sehen ob sie dieses Problem selbst lösen können. Ich blieb unterdessen mit meinem üblich leicht fröhlichem Gesicht im Hintergrund stehen. Wenn sich zu viele auf sie stürzen konnte das womöglich mehr Probleme verursachen als lösen. Natürlich machte ich mir auch Gedanken über eine Lösung des Problems, sollten die Mädchen es nicht schaffen, aber es tat Phyress wahrscheinlich mal gut auch von anderen zu hören das sie kein Monster ist. So gut wie niemand den ich aufzählen konnte betrachtete sie nämlich als solches. Aber wer weiß schon was in den einzelnen Personen vor sich geht.
Ich beschloss nun doch ein wenig näher an sie heran zu treten. Es kam mir beim zweiten darüber nachdenken nämlich höchst unverantwortlich vor es einfach zwei, möglicherweise unerfahrenen Schülern zu überlassen. "Geht mal ein bisschen zur Seite.", sagte ich schließlich zu den beiden und begann mich zwischen sie zu stellen, dann ging ich vor Phyress in die Hocke und deutete dem Mädchen Namens Candice mit einer Handgeste an das sie ihre Fragen kurz mal hinten anstellen konnte. "Hey.", sagte ich so sanft wie ich konnte. "Es ist okay. Alles ist in Ordnung.". Innerlich betete ich gerade das ich das richtige tat. Solche Gespräche waren immer sehr kniffelig und es gab nur zwei mögliche Ausgänge. Entweder sie beruhigt sich, oder es wird noch schlimmer. Ich hoffte nicht auf letzteres. "Niemand will dir etwas Böses und verletzt hast du niemanden.". Ich hielt meine Hand nun vor die Barriere. "Na komm, steh auf ja? Würdest du das für mich tun?". Ich versuchte weiterhin so ruhig und freundlich wie möglich auf sie zu wirken. Kaum zu glauben das ich gerade eigentlich nicht im Dienst der Schule war. Aber das brachte das Lehreramt auf Isola wohl einfach mit.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Grosse Wiese   

Nach oben Nach unten
 

Grosse Wiese

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 34 von 35Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 33, 34, 35  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Grosse Wiese
» Meine grosse Liebe verspielt
» nicht jede grosse liebe braucht ein happy end! ...danke Bine
» Wo bist Du und wenn nicht, wieso?
» die wirklich große liebe...trennung!?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Stadtpark-