StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Partykeller
Levi taucht unter
Was hört ihr gerade?
Ob ich Deinen Geruch mag oder nicht, hörst Du, wenn das Knurren angeht
Die Spuren des roten Wolfes
Lyall's Wuff-o-Phone
Hiro(fertig)
Lyall
Cyril van Nykvist
Zimmer Nr. 207 [Viererzimmer] - Lyall, Cyril
von Karik
von Mathéo Tristam
von Travis Baskerville
von Lyall
von Lyall
von Lyall
von Shiina Mashiro
von Shiina Mashiro
von Shiina Mashiro
von Shiina Mashiro
Heute um 0:02
Gestern um 12:04
Di 18 Sep 2018 - 22:57
Di 18 Sep 2018 - 21:10
Di 18 Sep 2018 - 21:07
Di 18 Sep 2018 - 21:06
Di 18 Sep 2018 - 16:29
Di 18 Sep 2018 - 15:59
Di 18 Sep 2018 - 15:59
Di 18 Sep 2018 - 15:55

Teilen | 
 

 Bisherige Ereignisse auf Isola

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
NPC
NPC
NPC
avatar

Zen 147
Anmeldedatum : 27.12.09

Miniprofil
Outfit etc.: -

BeitragThema: Bisherige Ereignisse auf Isola   So 6 Jan 2013 - 15:03

Die wichtigsten Ereignisse auf Isola seit dem RPG-Start am 7.August (2014)

Das traditionelle Stadtfest

Zeitpunkt: 7. August, ab 18 Uhr
Ort: Stadtpark, Wald und Stadt

Das Stadtfest fand am Montag, den 7. August statt und war sozusagen der Einstieg in das neue Schuljahr der Oberstufe. Die Schüler bekamen am Nachmittag frei, sodass wirklich jeder mitanpacken und bei den Vorbereitungen helfen konnte.
Das Fest wurde um 18 Uhr mit einem kleinen Feuerwerk eröffnet und neben diesen Farbenspiel am Himmel gab es noch zahlreiche weitere Attraktionen, so konnte man zum Beispiel ein von den Schülern vorbereitetes Maid Café besuchen, auf der Karaokebühne singen, gemütlich im Beisein anderer am Lagerfeuer sitzen oder sich einfach an den zahlreichen Schiessbuden und Ähnlichem vergnügen. Der Höhepunkt des Abends waren wohl die Mutproben, bei denen jeweils ein Junge und ein Mädchen (die Paare wurden durch Lose zufällig gebildet) durch den dunklen Wald schreiten und den einen oder anderen Schock miterleben mussten. Natürlich handelte es sich hierbei nicht um Schüler, die sich lediglich als Gespenster verkleidet hatten, denn das würde auf eine so abnormale Insel, wie Isola es ist, gewiss nicht passen.
Mit einem farbenprächtigen und größeren Feuerwerk zum Abschluss wurde das Stadtfest beendet, doch so mancher Schüler feierte noch bis in die Morgenstunden.
Laut den Teilnehmern war es ein sehr gelungener Abend, an welchen zahlreiche Bekanntschaften und Freundschaften geknüpft worden sind und man, egal wo man hinsah, nur Leute in hübschen Kimonos und Yukatas, die gratis zur Verfügung gestellt wurden, erkennen konnte.

Die Klassenfahrt

Zeitpunkt: Dienstag, 8. August - Mittwoch, 9. August
Ort: Abgelegene Insel

Am Dienstag, dem 8. August am frühen Morgen sassen bereits alle Schüler in den Booten, welche sie zur Taka-Tuka Insel bringen sollte. Ziel dieses zweitägigen Ausflugs war, die jeweiligen Klassen etwas näher zusammenzuführen und die Gemeinschaft auf diesem Wege zu stärken. So wurde jede Klasse an einen anderen Ort gebracht, wo sich die Schüler zuerst mit dem Zeltaufbau zurechtfinden mussten. Das Abendprogramm variierte von Klasse zu Klasse.
Mondklasse: Diese Schüler durften ihre Lage ausnutzen und Klippenspringen gehen.
Sternenklasse: Die Sternenklässler mussten einen alten japanischen, tief im Wald liegenden Tempel aufsuchen. Aufgabe dieser Schüler war es, einen "Schatz" zu suchen. Sie mussten ihr Kräfte und Fähigkeiten einsetzen und sich gegenseitig unterstützen, um wirklich voranzukommen. Mal verschwand hier einer, mal brach dort jemand ein und landete einen Stock tiefer - am Ende aber fanden schliesslich alle wieder zueinander.
Himmelsklasse: Die Himmelsklasse hatte das Vergnügen, tauchen zu gehen. Mit der nötigen Taucherausrüstung erforschten die Schüler eine Unterwasserhöhle und genossen das Gefühl der Schwerelosigkeit, inmitten tausender farbenreicher Fische.
Sonnenklasse: Die Schüler der Sonnenklasse bekamen die Aufgabe, ein verlassenes Dorf zu durchforsten und untersuchen. Der Grund für das ausgestorbene Städtchen war nicht aufgeklärt und der Klasse wurde im Stillen versprochen, dass sie im Nachhinein einen dezenten Schreck bekommen würde. Na ob das jeder heil überstanden hatte?

Nachdem also die Zelte aufgebaut, das Abendprogramm beendetund für ein Abendessen gesorgt wurde, hatten die Schüler die Möglichkeit, sich am gemeinsamen Lagerfeuer besser kennen zu lernen und ihr Essen anzubrutzeln. Viel mehr Programm gab es hier nicht, da die Lehrer vor allem Wert auf genügend Freizeit für die Schüler legten.

Die Schlacht um den Blutmond

Zeitpunkt: Donnerstag, 10 August - Freitag, 11. August
Ort: Die gesamte Insel, samt Waisenhaus und Schule
Feinde: Amulius (Alphatier), Venom (Betatier), Elsu, Etu, Sirius, Elvaras

Die Blutnacht ist und war immer eine der schlimmsten Nächte in der Geschichte von Isola. Schon früher wurden die Dorfbewohner von den unheilbringenden Werwölfen heimgesucht, welche die Insel für sich beanspruchen wollten - ohne die Anwesenheit schwacher und verletzlicher Menschen. Da die Werwölfe aber an normalen Tagen kaum eine Chance gegen die vielen Menschen und deren Beschützer (die Wesen des Waisenhauses) hätten, nutzten sie den Blutmond, der ihnen die Kraft gab, die sie brauchten.
Die fast unbesiegbare Werwolfsbande bestand aus sechs übergrossen und schier unbesiegbaren Werwölfen, unter welchen sich einer als Alphatier entpuppte, dem sowohl das Beta-Tier als auch die restlichen Monster gehorchen mussten. Nichts desto trotz waren die Schüler der Shima no Koji gewappnet. Zwar wurden sie nur ein paar Stunden zuvor in das Bevorstehende eingeweiht, doch mehr als die Tatsache, dass sie die Insel und deren Bewohner beschützen mussten und zwar koste es was es wolle, wussten sie auch nicht. Die Schüler und zugleich tapferen Krieger wurden in diverse Gruppen eingteilt: Es gab Verteidiger, welche die Schule wie auch das Waisenhaus beschützten, Heiler, welche die Stellungen im Schulhaus übernahmen und Angreifer, die sowohl die Menschen beschützen, als auch die Werwölfe direkt angriffen und im Stadtpark ihren Standort hatten. Leider zogen die mächtigen Werwölfe auch die normalen und eigentlich gutgeglaubten Werwölfe, jene Schüler der Shima no Koji, in ihren unheilvollen Bann, so dass diese gegen ihre eigenen Freunde, die Guten, Krieg führten.
Unglücklicherweise attackierten die Vollmondkreaturen zu zweit jeweils eine Gruppe an, worunter einige Schüler tragischer Weise zu Fall gebracht wurden. Es war ein harter, erbitterter Kampf, welcher zahlreiche Opfer brachte, aber schliesslich zogen sich die angeschlagenen Werwölfe zurück und so gewannen die magischen Schüler die Schlacht um den Blutmond - vorerst ... Niemand weiss genau, ob oder wann sich dieses Massaker wiederholen wird.

Der Wintereinbruch auf Isola

Zeitpunkt: 23. - 24. Dezember
Ort: Die gesamte Insel

Eine Woche vor Weihnachten erlaubte sich ein Inselbewohner den Spaß, seine Kräfte dafür zu nutzen, eine dicke Schneedecke über ganz Isola zu legen. Die Leute auf der Insel begannen, den überraschenden Wintereinbruch und die damit verbundene Kälte sinnvoll zu nutzen: Sie sammelten vermehrt Brennholz und sorgten somit für warme Stimmung, Kleinkinder erfreuten sich an den Schneemannbauten und den Schneeengeln und Teenager bekamen Heißgetränke zwischen die Finger, die auf der Insel wohl noch nie angeboten wurden. Ein ganz enthusiastisches altes Ehepaar aus Europa hatte sich sogar die Mühe gemacht, einen kleinen Weihnachtsmarkt in der Stadt zu errichten. Von herzhaften Köstlichkeiten bis zu Schals, Mützen und Handschuhen war dort alles zu finden. Man hatet sogar die Möglichkeit, sich Eisschuhe u.a. gegen eine Kaution auszuborgen, um die zugefrorenen, stillen Gewässer mal auf eine andere Art und Weise zu erkunden.
Auch die meisten der Heimbewohner nahmen all das mit Humor und stiegen in den Winter mit ein. Sie organisierten sogar eine Schneeballschlacht, Weihnachtswichteln und eine Weihnachtsparty. Der ganze Spuk hielt etwa zwei Monate. Satorius, ein junger Magier, wurde zur Verantwortung gezogen und musste für die Schäden der Insel aufkommen, nachdem er die Insel wieder einigermaßen in ihren Normalzustand gebracht hat. Es wird wohl noch etwas dauern, bis man die sommerlichen, gewöhnlichen Temperaturen wieder begrüßen darf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Bisherige Ereignisse auf Isola

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Wo Ereignisse zwischen Episode 6 und 7 nachlesen?
» Die Geschichte vom Düsterwald
» Ereignisse nach Hoth (Brainstorming)
» Eine "Nutzungsentschädigung", die an den getrennt lebenden Ehegatten für die bisherige gemeinsame Ehewohnung gezahlt wird, ist im Rahmen der Kosten der Unterkunft gem. § 22 Abs. 1 S 1 SGB 2 - nicht zu berücksichtigen.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Der rote Faden :: Storyline-