StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Cafeteria
Engel auf Abwegen
Ich denke, also bin ich...abwesend.
Raum O6 - Sonnenklasse
Levi taucht unter
Gänge & Treppen
bla bla bla verschwindibus
Raum O4 - Mondklasse
E2 - Krankenzimmer
Raum E5 - Sternenklasse
von Momoi
von Ophaniel
von Ophaniel
von Lydia Johnson
von Ophaniel
von Sky Love
von Luana
von Oliver Blake
von Sky Love
von Matthew Mason
Heute um 21:02
Heute um 18:14
Heute um 18:13
Heute um 18:13
Heute um 18:12
Gestern um 23:08
Gestern um 18:16
So 16 Dez 2018 - 19:27
So 16 Dez 2018 - 16:45
Fr 14 Dez 2018 - 19:21

Teilen | 
 

 Palmennest

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 72
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 27
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Schuluniform

BeitragThema: Palmennest   Sa 10 Okt 2009 - 21:30

das Eingangsposting lautete :

Das Palmennest



Etwas abseits vom Waisenhaus und schon sehr nah am Meer befindet sich eine gemütliche Sitzecke - oder besser gesagt ein Palmennest, das zum Enstpannen und zum Kuscheln einlädt.
Die enormen Palmen verwuchern das gemütliche Eckchen so, dass man relativ ungestört sein kann und man muss noch nichtmal im weissen Sand sitzen, denn einige Palmenblätter bieten eine tolle Sitzmöglichkeit, ohne den lästigen Sand später im ganzen Gewand zu spüren.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 81
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Palmennest   Do 16 Jul 2015 - 14:44

Batou's Begeisterung zauberte mir ein Lächeln ins Gesicht. Er musste sogar nochmal nachfragen ob ich auch wirklich die Wahrheit erzähle und ich lachte. "Wenn ich es doch sage!" Er schien auch ganz überrascht, dass ich wusste, dass er gern schwimmt. Das war ja nicht so schwer, das könnte ein Blinder sehen! Er war wohl doch ziemlich begeistert von diesem Ort. Während unseres kleinen Galopps antwortete ich ihm lediglich mit einem freien Lachen. Selbst wenn ich laufe macht sich der Große Sorgen, schon irgendwie niedlich, aber ich bin eben kein kleines Kind mehr. Ich kann super auf mich selber aufpassen! Ein Grund mehr ihn mit mir in die Wellen zu ziehen. Er blieb eine ganze Weile Unterwasser und ich saß schon wieder in den kitzelnden kleinen Wellen als er auftauchte und nach Luft schnappte. Er erblickte mich und staunte anscheinend nicht schlecht, so wie er gerade herüber starrte. Ich kann's ihm nicht verübeln, ich bin nun mal ein heißer Feger! Auf diesen Gedanken und seiner großen Ankündigung, dass er es mir nun gleich tun wollte, musste ich lachen. Schon irgendwie goldig. Er schlurfte aus dem Wasser an mir vorbei und ich ließ entspannt meinen Kopf in den Nacken fallen. Ich schloss die Augen und genoss die Sonne in meinem Gesicht. "Mach nur!" antwortete ich auf seine Frage hin. Allzu rücksichtsvoll muss er mit mir nun auch nicht umgehen, aber ich bin mir sicher, das wird sch mit der Zeit noch legen.

Erst als er nach mir rief drehte ich meinen Kopf in seine Richtung nur um zu beobachten, wie er sich ebenfalls gerade auszog. Ich kann nicht behaupten, dass mich das wirklich antörnte, ich nahm es nun mal hin. Ich bin sowieso ein Typ, der eher auf Brüste steht, was auf keinen falls ausschließt, dass ich auch romantische Gefühle für einen Jungen hegen kann. Ich achte lediglich viel mehr auf den Charakter meiner männlichen Mitschüler als auf deren Körper, auch wenn eine hübsche Verpackung einen deutlichen Vorteil gibt, wie ich ja bei Cyrano schon merken konnte. Mittlerweile hab ich mich damit abgefunden, dass ich irgendwie bi bin. Ich meine, irgendwie sieht man es mir doch auch an, oder? Über sowas macht man sich eben auch Gedanken, wenn man sein Gedächtnis verloren hat und aufwachte, ohne sich an sich selber zu erinnern. Natürlich kann man es auch als Lebenseinstellung bezeichnen, dass ich potentiell jede Person lieben kann. Geschlecht, Alter und Aussehen sind schließlich nicht so wichtig, wenn die Chemie stimmt - für mich jedenfalls! Batou fragte mich nach meinen Klamotten und ob es die hier in Geschäften gibt. Ich werde selten auf meinen Modegeschmack angesprochen, weswegen mir diese Frage ein Grinsen ins Gesicht zauberte. Ich schätze, mein schriller Kleidungsstil schreckt die meisten schon vom Weiten ab. "Da muss ich dich leider enttäuschen. Die Klamotten hab ich aus Japan mitgebracht!" Ich wandte meinen Blick wieder aufs Meer und schloss dann abermals entspannt die Augen. "Auf Isola gibt es einige Klamottenläden, aber ich denke die ganz schrägen Sachen wirst du hier wohl nicht finden." Nun gut, die Läden sind schräg genug um dort ein ganzes Weihnachtsmannkostüm zu bekommen. Batou wird sich wundern wenn er meines später im Kleiderschrank findet. Schade, dass ich es nie wirklich benutzen konnte. Ich bekam noch seinen motivierten Unterhosen-Schlachtruf mit, reagierte allerdings nicht großartig darauf.

Kurz darauf hörte ich seine Schritte im Sand immer näher kommen, bis er schließlich neben mir war und mich auf die Kratzspuren an meinem Rücken ansprach. Seine Hand an meinem Rücken zu spüren überraschte mich etwas und ich warf einen etwas überrumpelten Blick über meine Schulter. "Oh! Fällt's noch so sehr auf?" Ich selber spürte nichts mehr davon, außer wenn er eben genau drüber streichte. Selbst im Salzwasser brennt es nicht mehr. Ich schenkte Batou mein übliches Lächeln, diesmal aber mit leicht geröteten Wangen. "Keine Sorge, das ist doch gar nichts. Da hat mir jemand nur einen kleinen Gefallen getan!" wieder zwinkerte ich ihm vielsagend zu, denn zu viel wollte ich dann doch nicht über mich preisgeben. Wenn er selber diesen Hinweis versteht, würde mir das aber später viele Worte ersparen. Seine nächste Aktion warf mich abermals etwas aus der Bahn. Er fragte mich ob er mich massieren solle und fing auch gleich damit an. Mein Gesicht wurde noch ein wenig roter und mein Lächeln wich, einem verlegenden, ausweichenden Blick. Es erschreckte mich sogar ein wenig, weswegen ich mich schlagartig etwas verkrampfte und ein erstauntes "Ah...!" ertönen ließ. Man könnte es sogar fast als kleinen Stöhner bezeichnen, aber das war nicht beabsichtigt. "D-du musst nicht... also..." stammelte ich leise vor mich hin. Was war denn jetzt los? War er so fürsorglich oder fühlte er sich zu mir hingezogen? Vielleicht machte man das einfach so, da wo er halt herkommt. Vielleicht dachte er aufgrund meiner überschwänglichen Begrüßung, es wäre okay für mich. Ist es ja eigentlich auch... nur die Art und Weise, wie er es macht ist irgendwie... irreführend. Er weiß ja, dass ich eine Freundin habe, richtig? Er hat sie getroffen. Ich schielte kurz zu ihm herüber. Er ist größer als ich und wahrscheinlich auch ziemlich kräftig. Wenn er wollte, könnte er mich einfach... Nein! Das macht er doch nicht! Er ist einfach nur unglaublich nett...!

Ich zuckte abermals leicht zusammen, als ich nun seine Hand an meinem Bein spürte. O-Okay! Vielleicht doch nicht! Vielleicht ist er doch total scharf auf mich! Vielleicht wird er mich doch- Er begann zu reden, er sei nicht stolz auf, das, was er in seiner Vergangenheit getan hätte. Oh Gott! Er ist doch nicht etwa wirklich irgendein Krimineller, oder? Lockt er kleine, süße Jungs wie mich in finstere Gassen und...? Ich lachte nervös auf und lächelte ihm zu. Dabei strengte ich mich an, nicht zu verwirrt auszusehen. "Ehehehe~ Wer ist das schon?" Nun gut, ich bin auch nicht ganz harmlos. Im Grunde ist das, was ich getan haben soll, sogar das Schlimmste, was man einem Menschen antun könnte! Er redete weiter und ich fixierte angespannt seine Hand auf meinem Schenkel, dessen Griff sich nun verstärkte. Ich schluckte ebenfalls. "O-okay..." murmelte ich zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor und starrte weiter auf seine Hand. Was er als nächstes sagte, war allerdings nicht das, was ich erwartet hatte. Er bestätigte meinen Verdacht, dass er ein Tiermensch sei und warnte mich, er hätte nicht viel Kontrolle über seine tierische Form. Ich blickte ihn etwas zu erstaunt an, gerade viel mir eine Tonne an Steinen vom Herzen. Also hatte er doch nichts schlimmes vor! Ich starrte ihn für einen Moment eindringlich ins Gesicht, erst als sich eine gewisse sexuelle Spannung zwischen unseren Gesichtern bildete wurde ich wieder wach.

Ich wandte meinen Kopf ab und seufzte einmal erleichtert. Das mag wohl jetzt ein wenig seltsam rüberkommen, aber ich war echt erleichtert. Ich konnte sogar wieder ein Lächeln aufsetzen. Noch hatte er seine Hand nicht von meinem Bein genommen, also griff ich danach. Ich verzweigte meine Finger ganz leicht mit seinen und lächelte ihm ins Gesicht. Nun war ich derjenige, der seltsame Schwingungen aussendete, allerdings ist mir gerade egal, was er wohl da reininterpretierte. Für mich war das ein Zeichen von Freundschaft und Hoffnung. "Keine Sorge, du kannst mir keine Angst machen." Offensichtlich ja schon, allerdings könnte ich mich wahrscheinlich gegen ihn wehren, wenn ich wollte. Und an Land habe ich ja wahrscheinlich eh einen Vorteil gegen ihn! "Ich hab dich schließlich nicht angelogen als ich meinte, dass ich ein ziemlich starker Magier wäre." wieder zwinkerte ich, allerdings wusste ich diesmal nicht wirklich wieso. Ich drückte seine Hand einmal kurz ehe ich sie losließ und mich hinterrücks im Sand abstütze. "Wenn du etwas tust, was mir nicht gefällt, kann ich dir mit einer Handbewegung das Rückgrad brechen." So wie ich dabei lächelte, kam das wohl etwas makaber rüber, ich wollte ihm aber keine Angst machen. Ich warf daraufhin abermals einen Blick zu ihm rüber und machte mich dann daran aufzustehen. "So, mein Großer, dann zeig mal, was du so drauf hast!" forderte ich ihn auf und lief wieder ins tiefere Wasser. Einige Meter von ihm entfernt drehte ich mich um und wartete auf seine Reaktion. Ich will ihn sehen, in seiner tierischen Form. Zugegeben ich hatte einen trügerischen sexy Blick drauf. Eigentlich wollte ich ihn provokant anschauen, die allgemeine Stimmung hier änderte meine Mimik allerdings praktisch von ganz alleine! Ich wollte nur etwas spielen! Ehe ich den nächsten Schritt machte, zwinkerte ich ihm abermals zu. Ein bewusst vielsagender Zwinker war das. Im nächsten Moment drehte ich mich um und sprang ins tiefere Wasser. Er wird schon noch kommen.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Palmennest   Do 16 Jul 2015 - 20:19

Meine Vermutung wurde von Shiki natürlich bestätigt, es macht ihm nichts aus und ich glaube bei solchen Aktionen brauch ich in Zukunft auf nicht mehr nachfragen. Ich seufzte leicht als Shiki mir mitteilte, dass er seine tollen Klamotten aus Japan mitbrachte und nicht aus den Örtlichen Kleidungsgeschäften hätte und als er mir versicherte, dass man hier wohl auch nicht solch ausgefallene Kleidung bekommt munterte mich auch nicht auf. "Naja, dann muss ich mir wohl mal ein paar Kleidungstücke von dir ausleihen !" rief ich ihm noch zu und bemerkte das mir die Sachen vielleicht überhaupt nicht passen würden, das war mir aber egal.

"Die Rötungen und kleinere Wunden kann man jedenfalls gut erkennen." antwortete ich schnell auf seine Frage, bemerkt er die Wunden nicht ? "Oh ok, wenn das so ist dann mach ich mir keine Sorgen" versicherte ich ihm mit beruhigter Stimme. So wie ich seine Körpersprache auffasste und seine Worte dazu hatte ich ihn wohl erschreckt als ich ihn anfing am Rücken zu streicheln. Er stellte mich vor die Wahl und da ich sowieso kein Öl parat hatte ließ ich es nach ein paar intensiveren Handbewegungen sein, er verkrampfte auch ein wenig und bestätigte mir das ich lieber es erstmal lassen sollte. Ich war erleichter, dass Shiki meine Geheimnis so gelassen aufnahm und das auch er etwas hatte, worauf er wohl nicht stolz war, schlussfolgerte ich als er zu mir meinte, wer denn schon auf seine Vergangenheit stolz wäre. Er folgte meinem Gespräch und verstand wohl das ich es ernst meinte, weil er mir in meinen Pausen leise zustimmte. Es machte mich irgendwie froh, gleich jemanden gefunden zu haben, der mich verstehen wollte.

Als ich also fertig war und meine Hand wieder von seinem Bein lösen wollte griff er danach und wir hielten für einen Moment Händchen. Mit einer derartigen Reaktion hätte ich nicht gerechnet, verwirrt starrte ich auf unsere verschlungenen Hände und schaute danach zu Shiki hoch. Das einzige was ich in dem Moment wahrnehmen konnte war sein liebevolles Lächeln, welches meine Sorgen in einem wisch verwinden ließ. Seine Worte beruhigten und verblüfften mich zur gleichen Zeit. Er ist also durchaus in der Lage sich mithilfe seiner Magier zu verteidigen. "Na gut, dann halt ich mich nicht zurück ! Aber sei gewarnt ich verliere vielleicht ganz meinen Verstand, trotzdem werde ich versuchen  dir niemals wehzutun, mein kleiner." reagiert ich fast schon arrogant auf seine Aussage er würde mir mit Leichtigkeit den Rücken brechen wenn ihm etwas nicht gefiel. Meine Nervosität verflog also ganz und als Shiki mich dann aufforderte ihm mal zu zeigen wozu ich in der Lage war, erhob ich mich mehr als bereit vom nassen Sand. Entschlossen nahm ich einen letzten Atemzug und rannte ebenfalls in die Fluten.

Ich tauchte in einem Zug bis zu Shiki hin, er stand schon ein wenig weiter im Wasser, und packte ihn noch kurz an seinem Bein bevor ich mich vor ihm aus dem Wasser erhob, es sollte ihn ein wenig erschrecken. Als ich vor ihm im Wasser stand bemerkte ich erneut, dass er wirklich klein war, aber auf die gute art. "Du bist aber auch ein Niedlicher ! Hab ich dir eigentlich schon gesagt, dass ich mittlerweile mehr als glücklich bin, mir mit dir ein Zimmer teilen zu dürfen ?" ich stoppte kurz und setzte ein zutrauliches Lächeln auf. "Und es ist noch schöner für mich, wenn ich meinen Mitbewohner als einen sehr guten Freund bezeichnen dürfte ?!" fuhr ich eher fragend fort, für mich ist er sowieso ein guter Freund geworden, aber ich wollte sichergehen, dass es auf Gegenseitigkeit beruht.

Auch wenn das Wasser nicht besonders tief war, versank ich wieder vor Shiki im kühlen Nass. "So, du willst also meine andere Seite kennenlernen ? Ich muss dich leider enttäuschen, aber so einfach geht das nicht." hielt ich kurz inne um vielleicht den Verdacht zu erwecken er gibt überhaupt keine Chance für ihn, sie zu sehen. "Am einfachsten verwandel ich mich wenn ich Beute jage, damit sich der Hai-Instinkt meldet, und dazu müsste ich schon deinen süßen Arsch hinterherjagen !" schlug ich ihm gespannt vor. Und wie er mich schon oft am Strand anblinzelte war er bereit für ein kleines Spiel also begab ich mich schon heimlich unterwasser in die Startlöcher.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 81
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Palmennest   Fr 17 Jul 2015 - 0:03

Als er mir noch zurief er würde sich meine Klamotten ausleihen müssen warf ich ihm nur einen verwirrten Blick zu. Er muss doch schon bemerkt haben, dass ich mindestens einen Kopf kleiner war als er, oder? Außerdem sind seine Arme und Beine viel breiter als meine. Ich bin mir sicher er könnte mich mit einem Arm hochheben! Meine Klamotten wird er jedenfalls nicht bekommen! Das ist die einzigartige Shiki-Collection! Wie würden die Leute reagieren, wenn plötzlich ein anderer mit meinem Style rumläuft? Skandalös!! Meiner makaberen Aussage von vorhin kam er mit Trotz entgegen. Kleiner? Zugegeben, dieser Titel verärgerte mich etwas. Wieso müssen alle immer auf etwas herumhacken, was ich nicht ändern kann? "Ich hab mal gehört, man soll Haien auf die Nase hauen, wenn sie unartig sind." meinte ich leicht beledigt und stupste ihm einmal kräftig gegen die Nase. Okay, das hat mich doch wieder aufgeheitert! Ein kleinlautes Lachen entwich mir ehe ich mich aufraffte und ihn aufforderte mir seine Tierform zu zeigen.

Plötzlich schien Batou jedenfalls Feuer und Flamme zu sein! Er legte einen appetitlichen Sprung ins Wasser hin und ich konnte seine verschwommenen Konturen bis zu mir tauchen sehen. Nichts was ich nicht auch könnte, das hab ich ja eben auch bewiesen. Allerdings kam sein Kneifer am Bein doch sehr überraschend und mich überkam ein Schauer. Kurz darauf tauchte er auch schon wieder auf und ich schaute erwartungsvoll zu ihm auf. Vielleicht zu erwartungsvoll. Er bezeichnete mich als "ein ganz Niedlicher" und schwärmte dann von mir. "Hmpf." kicherte ich und wischte mir mit eitlem Gesichtsausdruck die Haare aus dem Gesicht. "Du hast es doch gar nicht nötig, dich bei mir einzuschleimen, Hübscher." wies ich ihn darauf hin und schenkte ihm ein verschmitztes Grinsen. Das sollte als Antwort auf seine Frage reichen. Doch irgendwie wollte ich noch einen drauf setzen, nur für den falls, dass ihn dieses Grinsen nicht schon genug verwirrt hatte. "Außer natürlich du willst mich flachlegen. Dan solltest du dich aber ein bisschen mehr anstrengen." Vielleicht war das ein bisschen zu dick aufgetragen, aber gemeint waren seine seltsamen Berührungen am Strand eben. An sich nicht schlimm, aber dennoch etwas zu früh für mich. Nein, er muss mir echt keinen Honig ums Maul schmieren! ...Gott, was würde ich jetzt für eine Tasse heiße Milch mit Honig tun! Mist, warum hab ich nur darüber nachgedacht? Ich mache seit einem Monat immer einen großen Bogen um den Schulkiosk, damit ich auch ja nicht in Versuchung komme, dabei bin ich es selber mit meinen süßen, süßen Gedanken, der mich immer wieder an den Rand der Verzweiflung treibt. Für einen Moment hatte ich echt verträumt drein geguckt, als würde ich seine Muskeln anstarren. Allerdings waren meine Gedanken ganz woanders. "Dann leg mal los, Großer!" forderte ich ihn nochmals auf, um meine Gedanken auf etwas anderes zu lenken.

Er machte auch. Allerdings enttäuschte er mich wirklich mit seinem nächsten Satz, denn er meinte so einfach wäre das nicht. "Oh nein... muss vorher noch ne Jungfrau geopfert werden, damit die Götter dir ihre Kräfte verleihen?" Diesen Satz sprach ich mit soviel Fassung, dass man es mir fast abkaufen könnte, hätte es nicht so unglaublich sarkastisch geklungen. Seine Antwort darauf ließ mich allerdings für einen Moment mit offenem Mund da stehen. "Hey, Bruder, ich bin alles andere als ne Jungfrau, meinen Hintern kriegst du nicht!" Ich blickte ihn unheimlich aufmüpfig an und hielt mir mit meinen Händen meine Pobacken. Nein, ich werde sie ihm nicht kampflos überlassen! Augenblicklich machte ich einen Hechtsprung zur Seite und schwamm drauf los, einfach ins freie Meer hinaus! Unterwasser bewegte ich mich ähnlich wie eine Nixe,nur eben ohne Schwanzflosse! Das Wasser drückte mich nach vorne und meine künstlich erzeugte Strömung zog mich voran. Da kann ich mir das Paddeln auch sparen! Wie Supermann ragte einer meiner Arme nach vorn um sozusagen "windschnittiger" zu werden. Meine großen Ohren fangen sonst das ganze Wasser auf! Ob Batou bereits hinter mir war, wusste ich nicht, es könnte fatal werden, mich jetzt nach ihm umzusehen! Ich scheuchte ganze Fischschwärme vor mir her und musste einer Mondfischfamilie ausweichen. Keine Ahnung wo ich mich gerade befinde, aber ich darf mich nicht erwischen lassen. Zum Luft holen kratzte ich ein paar mal die Wasseroberfläche an, wie ein Delfin und nach ein paar Malen fiel mir auf, dass ich den Meeresboden nicht mehr sehen konnte. Schon gruselig, anscheinend bin ich ziemlich weit raus geschwommen, ohne es wirklich zu bemerken. Auch, wenn Batou mich nun fangen konnte, ich wollte auftauchen um zu sehen, wie weit ich vom Strand entfernt bin, also tat ich dies auch und schaute mich um. Wie erwartet war ich einige hundert Meter geschwommen und von Batou war keine Spur zu sehen. Keine Haiflosse, kein Gestrampel, wahrscheinlich ist er unter Wasser.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Palmennest   Fr 17 Jul 2015 - 3:40

Shiki stupste mir prompt auf die Nase und reagierte damit auf meine eher arrogante Antwort. Haien soll man auf die Nase hauen. Woher hatte er das Wissen nun wieder aufgeschnappt, aber ja es stimmte !, von einem Moment zum nächsten verschlug er mir mein Grinsen und ließ selber einen kleinen Lacher los. Ich wusste nicht warum aber es machte mir nichts aus, ich war sogar besser gelaunt als vorher ! Shiki zuckte sogar zusammen als ich ihn am Bein zwickte, er hatte mich also doch nicht erwartet, dass ich so schnell zum ihm schwimmen konnte. "Ha ! Hab ich dich also doch erschreckt !" schoss voller Freude aus mir gefolgt von einem lauten Lachen. Er durchschaute aber mit Leichtigkeit meine Schmeicheleien und versicherte mir ich bräuchte mich nicht bei ihm einschleimen. Ich nahm an er wollte mir damit sagen, dass wir in der Tat schon gute Freunde waren und ich ihn nicht noch mehr von ihm schwärmen brauchte. Als er den Satz mit Hübscher beendete wurde ich wieder leicht nervös und bekam rote Wangen. Seine nächste Aussagen ließ mich jedoch noch mehr erröten und ich konnte nur zurückstottern, "Ä-Äh also ... ich ...". Zum glück schien es so als würde er in Gedanken versinken also musste ich den Satz nicht mehr zu ende bringen, danke lieber Gott, ich wusste nämlich nicht, wie ich es ihm erklären sollte, dass ich mich zu ihm hingezogen fühlte! Er hatte eine Freundin und Shiki war ein guter Mensch also ging ich davon aus, dass aus uns nichts wird aber ich genoss jetzt schon die Zeit, die ich mit ihm verbringen konnte. Wir haben viel Zeit und weil wir uns ein Zimmer teilten werde ich wohl noch viel mit ihm erleben dürfen. Ich war wohl eher mit Nachdenken fertig als Shiki, weil ich bemerkte wie er meine Arme anstarrte. Mag er vielleicht meine Muskeln ? Durch meine langjährige körperlich Arbeit waren sie sehr ausgeprägt. Ich wollte ihn in dem Moment nicht fragen und genoss meinen Ausblick ebenfalls. Durch die Sonne, die sich auf dem Wasser spiegelte, strahlte er förmlich aus dem Wasser hervor, wie eine Goldene Figur. Ich wollte ihn mit meinem Geschwärme nicht belästigen und ließ mich gleichzeitig, mit seinen Worten, leicht ins Wasser fallen.

Als ich ihm versuchte zu erklären, dass es für mich nicht so einfach ist mich zu verwandeln, antwortete er nur mit meinem spöttischen Satz. Genervt ließ ich ihn mit einem schnaufen wissen, "Nein, braucht es nicht ... Hmpf !". Seine nächste Antwort bezog er teilweise auf die erstere was mich ein wenig verärgerte, doch als er sich an den Hintern packte wusste er ich würde es ernst meinen. "Warte ab ! Ich bekomm den schon ! Da steht quasi schon mein Name drauf !" schrie mich mit einem spielerischen Unterton in seine Richtung. Ich versank daraufhin mit meinen Körper soweit unterwasser bis nurnoch der Kopf oberhalb meiner Nase aus den Wellen ragte und wartete ab, was Shiki tun würde.

Nachdem Shiki mit einem großen Sprung aufs offene Meer schwamm, grinste ich schwach und dachte nur wie süß er zu mir ist, er strengte sich wirklich für mich an, dann will ich ihn mal lieber nicht enttäuschen. Ich tauchte nun ganz unter und begann die Verfolgung aufzunehmen. Durch seine Magie war er wirklich schnell, dass muss man ihm lassen, ich versuchte alles mögliche um mit ihm mithalten zu können und als ich kurz davor war meine Beute zu verlieren fing plötzlich mein Körper an zu zittern. Ich kannte dieses Gefühl, vielleicht war es weil er mich vorhin ein wenig gereizt hatte oder ich aber drohte mein Ziel zu verlieren, da meldeten sich meine Hai-Gene. Recht schnell konnte ich unterwasser Atmen und auch neue Kraft zum schwimmen gewann ich dazu, wir hatte es also doch geschafft, meine andere Form zum Vorschein zu bringen, Shiki wird bestimmt staunen. Ich brauchte nicht lange ins dunkle Meer blicken da konnte ich schon längst riechen wo er sich befand, jetzt kommt dich jemand holen Shiki. Mit dem dem Gedanken schwamm ich schon fast geradewegs auf Shiki zu, die Wasserbewohner wichen mir im Vorfeld schon aus weswegen ich kaum Rücksicht nehmen musste.

Shiki war recht weit draußen im Meer, er musste aber immer wieder zum Atmen an die Wasseroberfläche. Nachdem ich endlich aufholte und er für eine längere Zeit Luft holte, witterte ich meine chance. Wie ein Blitz schnellte ich durchs Wasser um direkt unter ihm zu sein, nachdem ich etwas langsamer zu ihm hoch schwamm stoppte ich kurz vor seinen Beinen. Meine Haut war dunkler geworden und daher war ich nur schlecht vom tiefen Meer zu unterscheiden. Mit schnellen zügen packte ich seine Beine und mit einem starken ruck zog ich ihn zu mir runter. Ich dachte mir, er hatte vorher noch rechtzeitig Luft geholt also machte ich mir keine Sorgen. Er sah zum ersten Mal meine andere Seite, zugegeben es gab bestimmt bessere Ort und auch die Umstände hätten besser sein können, aber da ich mich in der Hinsicht nicht unter Kontrolle hatte blieb uns nichts anderes übrig. Ich lächelte ihn nur an nach dem Motto: da hast du deine Hai-Batou! Mein Körper sah nicht besonders toll aus, überall Schuppen und diese Flossen erst, ich wusste nicht ob es Shiki mochte, ich war ja nicht mal selbst davon überzeugt, also schwamm ich wieder an die Oberfläche und wartete sein Urteil ab.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 81
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Palmennest   Fr 17 Jul 2015 - 16:34

Als etwas meine Beine packte, erschrak ich natürlich. Zu allem Überfluss wurde ich dann aber relativ schnell auch in die Tiefe gezogen, ohne vorher wirklich Luft geholt zu haben. Ich war komplett überrumpelt und hielt an dem bisschen Luft fest, was ich noch normal eingeatmet hatte, das offenbarte sich mir ein scheußlicher Anblick! Ein grässliches, schuppiges Ungetüm mit großen, spitzen Zähnen und Flossen hatte meine Beine gepackt! Zeigte mir seine Zähne! Will es mich etwa fressen? Da muss ich mich wohl wehren! Ich begann ganz panisch mit den Beinen zu strampeln um das Biest dazu zu bringen, mich los zu lassen. Zunächst brauche ich Luft! Erstaunlich schnell ließ es meine Beine auch los und ich trat dem Monster einmal ins Gesicht und katapultierte mich dadurch auch gleich an die Oberfläche. Ich schnappte nach Luft und tauchte kurz daraufhin weider ab. Schließlich lauert es noch irgendwo unter Wasser auf mich! Kaum hatte ich es entdeckt nutzte ich meine Wassermagie um es aus dem Wasser zu heben. So bewandt wie ich im Wasser auch war, es ist eben nicht das Element der Menschen. Mit dem Ungetüm in einer Wasserblase tauchte ich wieder nach oben und hielt es in die Luft, um es mit einem elektrischen Schlag außer Gefecht zu setzen! Aber... Moment! Das ist ja Batou! Vor schreck ließ ich ihn wieder ins Wasser plumpsen und hielt mir eine Hand vor den Mund. "Oh Fuck! Bist du okay??" rief ich ihm panisch zu und schwamm zu ihm herüber. "Ich wusste nicht, dass du's bist! Ehrlich!" entschuldigte ich mein Verhalten und traute mich nicht so recht ihn anzufassen. Er sah... gefährlich aus. Er meinte, er hätte sich nicht unter Kontrolle und ich wollte nicht riskieren, dass er mir die Hand abbeisst. "Ich... hatte ehrlich gesagt etwas anderes erwartet..." murmelte ich noch immer etwas überrumpelt, durfte nun aber feststellen, dass er sich noch regte. ich atmete leicht auf, dennoch, war ich mir noch nicht ganz sicher ob er nicht doch irgendwie wütend werden würde.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Palmennest   Sa 18 Jul 2015 - 1:44

Ich wusste fast nicht wie mir geschah als Shiki auf meine Aktion reagierte. Zuerst hat er mich getreten und dann in eine Arte große Wasserblase gesteckt. Als er mich damit aus dem Wasser hob konnte ich es schon knistern hören, er wollte mich wohl unter Strom setzen um mich vielleicht bewusstlos zu machen, eher er stoppte und endlich erkannte das ich es war, Batou. Als er mich erkannte ließ er mich prompt ins Wasser fallen, er kam kurz darauf auf mich zu und entschuldigte sich auch dafür, er wusste also nicht das ich es war. Meine Befürchtungen hatten sich bestätigt, ich sah also auch nicht für ihn gut aus und enttäuscht erwiderte ich "J-Ja klar bin ich ... ok !". "Glaub ich dir, ich seh' ja auch ziemlich anders aus !" fügte ich hinzu als ich mir den Kopf kratzte. Als er meinte er hätte etwas anderes erwartet konnte ich nur mit einem müden Lächeln antworten."Hör zu Shiki, ich muss erstmal wieder an den Strand, wir können da weiter reden wenn du willst." erzählt ich ihm als ich praktisch schon auf dem Weg war. Auf dem weg zum warmen Sand hatte ich Zeit zum nachdenken. Eigentlich kann ich es Shiki nicht übel nehmen, was soll er auch an meiner anderen Seite gefallen, die Schuppen ? Die spitzen Zähne wohl kaum, die waren eher bedrohlich. Ich glaube nicht, dass wir miteinander klar kommen werden wenn ihn meine Hai-Form so erschreckt. Ich hätte einfach nein sagen sollen und dass er mit der Menschen-From vorlieb neben soll, aber die Hai-Gene sind ein teil von mir und es muss ihm schon alles gefallen. Auf dem weg zum Strand verwandelte ich mich natürlich zurück, jeder Reiz ging einfach verloren.  Ich zog mich also ein weiteres Mal mit mühen aus dem Wasser und eigentlich wollte ich nur noch meine Sachen nehmen und den Ort hier verlassen, es war mir peinlich Shiki in die Augen zu sehen, also senkte ich meinen Blick und wartete bis er auch zum Strand geschwommen kam.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 81
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Palmennest   Sa 18 Jul 2015 - 19:25

Batou schien wohl ziemlich geknickt zu sein. Da kann er sagen, was er will: Ich kann seinen Worten kein Vertrauen schenken. Und selbste wenn er lächelt, er schien alles andere als glücklich. Dann riss er aus und sorgte dafür, dass ich mich noch mieser fühle. Ich senkte lediglich meinen Blick und nickte schwach. "Es tut mir leid..." murmelte ich noch so leise, dass er es wahrscheinlich nicht mehr hören konnte. Er war schon unterwegs zum Strand und ich folgte zögerlich. Dort angekommen schleppte er sich vor mir aus dem Wasser. Er sah ganz schön mitgenommen aus... nur wegen mir? Er wollte mir nicht in die Augen schauen und so fielen wir in ein peinliches Schweigen, welches nur noch von den Wellen übertönt wurde. Wieder wischte ich mir die Haare aus dem Gesicht und blieb unsicher in den Wellen stehen. Das kann doch so nicht weitergehen! "Batou? Hör zu..." fing ich an und ging auf ihn zu. "Das war ein versehen, nimm mir das doch nicht übel!" Vielleicht klang das etwas zu energisch, aber ich wollte wegen eines wortwörtlichen Fehltrittes unsere neu gewonnene Freundschaft nicht auf dem Spiel setzen! "Ich wollte das nicht. Ich hab das auch nicht wegen dir gemacht! Ich... hab mich einfach etwas erschreckt..." Nicht vor ihm, wirklich. Aber wie soll ich ihm das bloß beibringen? Ich war im tiefen Wasser und habe nach ihm gesucht und plötzlich zieht mich etwas unterwasser und lässt mich nicht los. Was hätte ich denn tun sollen? Zögerlich legte ich meine Hand auf seinen Arm, damit er mich vielleicht wieder ansah.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Palmennest   Sa 18 Jul 2015 - 20:36

Als ich mich mich zum Strand begab hörte ich ihn noch etwas leise sagen, was mir in dem Moment leider egal war also antwortete ich ihm nichtmehr. Nachdem er ebenfalls aus dem Wasser kam und zu mir lief herrschte erstmal Stille. Ich wollte eigentlich nichts sagen also blieb ich erstmal stumm und zum Glück brach Shiki das Schweigen. Er fing also und näherte sich mir, er kam nicht zu nah also wich ich ihm auch nicht aus. Er beichtete mir es war nur ein Versehen und wie er es schon sagte, ich nahm ihn das nicht übel, "Ist schon gut Shiki, ich nehm' dir das nicht übel, mach dir keine Sorgen". Und auf seine nächste Aussage reagierte ich prompt als er seine Hand auf meinen Arm legte. "Es ist wirklich ok Shiki, ich wollte dich schon ein wenig erschrecken aber das war keine wohl gute Idee, wenn du mich in meiner Hai-Form noch nie gesehen hast und dadurch musste ich am eigenen Körper erfahren, wozu du in der Lage bist." erzählte ich ihm als ich ihn wieder ins Gesicht schaute und lachte. "Sieht so aus als hätte ich dein süßen Hintern doch bekommen, auch wenn der Preis schmerzhaft war!" scherzte ich als ich mich zum Aufbruch fertig machte.

"Shiki ich wollte ein wenig laufen um klaren Kopf zu bekommen. Ich würde das gerne alleine machen und das darfst du mir jetzt nicht übel nehmen !" lächelte ich ihm zu als ich mich winkend von ihm entfernte und im Wald verschwand.

tbc: Die Steinruine am magischen Fluss


Zuletzt von Batou am Sa 25 Jul 2015 - 20:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 81
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Palmennest   So 19 Jul 2015 - 0:22

Ich wusste nicht so recht, ob Batou mir da wirklich die Wahrheit erzählt. Falls nicht wäre er allerdings ein guter Schauspieler! Er hat es tatsächlich irgendwie geschafft, mich wieder zum Lächeln zu bringen, wenn auch nur ganz dezent. Lediglich sein letzter Kommentar trieb mir wieder die Schamesröte ins Gesicht. "Ich bin eben kein billiges Flittchen!" versuchte ich ebenso zu scherzen, allerdings war es mir eher ein wenig peinlich. Der Typ schien mich ECHT zu mögen, aber das geht nicht, ich hab ne Freundin. Ich weiß nicht mal ob das war geworden wäre wenn Lisanna eben nicht wäre. Naja, der Grundstein für eine Freundschaft ist jedenfalls schon mal gesetzt, auch wenn er sich jetzt schon wieder verabschiedete. "Owh... okay." erwiderte ich zunächst nur als er sich langsam von mir entfernte. Ich war... wirklich irgendwie enttäuscht... Aber hey! ich hab ja fast schon wieder vergessen, dass wir uns ab jetzt ein Zimmer teilen! Ich atmete einmal entspannt durch und winkte ihm genauso nach wie er mir. Diesmal mit einem Lächeln. Dann war er auch schon verschwunden und ich blieb allein am Strand zurück. Gut, was jetzt? Ich habe offiziell nichts mehr zu tun und auf mein Zimmer zurück möchte ich auch nicht. Vielleicht sollte ich mich erstmal duschen gehen und meine Klamotten in die Waschmaschine hauen? Klingt gut, danach könnte ich vielleicht auch gleich mal an der Schule vorbeigehen und diese Shyvana wegen meines Trainings fragen. Ich habe eben keinen anderen Anhaltspunkt.

Und so schnappte ich mir relativ zügig meine Sachen und machte mich daran, all meine aufgaben zu erfüllen. Ich machte mir nicht mal die Mühe mich anzuziehen, schließlich ist das Waisenhaus nur einige hundert Meter von mir entfernt!

tbc: Gang des Jungentraktes










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Palmennest   

Nach oben Nach unten
 

Palmennest

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 16 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Altes Waisenhaus :: Ausserhalb-