StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
[Änderung] One Piece Rollenspiel
Zimmer Nr. 204 [Viererzimmer] - Akaya, Matthew, Lavinia, Damian
An der Küste
Gemeinschaftsbad der Mädchen
Speisesaal
Zimmer Nr. 106 [Viererzimmer] - Luana, Candice, Sky, Caiwen
Das Haus im Park
Rosenverteilung
Inoris Kritzelbuch
Was liegt gerade rechts von dir?
von Gast
von Damian
von Sky Love
von Luana
von Jacob Chandler
von Luana
von Isalija
von Yui
von Inori
von Inori
Gestern um 21:37
Gestern um 19:09
Gestern um 17:37
Gestern um 16:28
Gestern um 15:58
Gestern um 15:53
Gestern um 13:15
Sa 23 Jun 2018 - 14:05
Fr 22 Jun 2018 - 23:05
Fr 22 Jun 2018 - 22:58

Teilen | 
 

 Strandshop "Happy Coconut"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 43
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Mattis Spenden [Jeans, weißes Newcastle Shirt, schwarze Lederjacke] +Stiefel

BeitragThema: Strandshop "Happy Coconut"   So 29 Jan 2012 - 14:56

das Eingangsposting lautete :

Der Strandshop "Happy Coconut"



Wie auch die Strandbar, die sich in der Nähe des Shops befindet, trägt auch dieses Gebäude den selben Namen. In diesem kleinen aber feinen Shop bekommt man alles, was das junge Badeherz begehrt!

Preisliste
Spoiler:
 
Bikini
20 Z
Badeanzug
15 Z
Kurze Badehose
15 Z
Knielange Badeshorts
20 Z
Sonnenbrille
8 Z
Handtuch
10 Z
Sonnenschirm
5 Z
Cappy
5 Z
Sonnenhut
7 Z
Sonnenmilch
5 Z
Luftmatratze
9 Z
Wasserball
3 Z
Taucherbrille mit Schnorchel
12 Z
Flossen
20 Z
Flip Flops
10 Z
Sandalen
10 Z
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   So 17 Nov 2013 - 19:30

"Gut, ich werde dann", ich deutete auf einen Stuhl in der Ecke, "solange dort warten. Lass dir ruhig Zeit."
Daraufhin verschwand die Rothaarige nach einigen Minuten in die Kabine, während ich mich auf den Stuhl setzte und aus meiner Umhängetasche einer der schon abgegriffen Thriller heraus griff, die ich stets bei mir hatte. Die Minuten vergingen und nur das Rauschen der Blätter und das Geräusch, was beim Umziehen entsteht, blieb. Irgendwann stand sie dann wieder vor mir, in einem knallroten Bikini. Ich klappte das Buch zu, legte es auf den Stuhl und umrundete sie ein paar skeptisch musternd.
"Hmmm..."
Ihr Körper war durchaus nicht von schlechten Eltern. Man konnte durchaus Muskeln sehen, auch wenn sie nicht allzu sehr auffielen. Aber das war nicht meine Aufgabe. Ich nahm den Bikini mehr unter die Lupe. Ich kannte mich zwar nicht mit der ganzen Mode und den Kram aus, aber für mich sah das doch noch arg eng aus.
"Sag mal, quetscht dich das gar nicht ein? Ich mein, ich weiß zwar nicht, wie sich sowas anfühlt, aber es sieht etwas... eng aus."
Irgendwie ging mir meine eigene Unwissenheit auf die Nerven, aber dafür konnte ich ja nichts.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   So 17 Nov 2013 - 19:37

„Der drückt alles zusammen ich glaube wir sind uns einig dass er nicht gut ist siehst du ohne dich hätte ich mir einfach nur gedacht es muss so sein und ihn genommen also wenn ich dich nicht hätte bis gleich.....“, meinte Nayaka und lief wieder zurück in die Umkleide. Es vergingen wieder ca. 10 Minuten und sie schritt mit einen gelben Bikini heraus dieser presse zwar nicht so sehr aber er sah unvorteilhaft an ihr aus zwar betonte er ihre Brust gut aber ließ ihre Hüften um einiges breiter wirken. sie stellte sich vor Ray hin und sah ihn fragend an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   So 17 Nov 2013 - 20:18

Nayka verschwand wieder in die Kabine und ich las weiter, bis sie nach einiger Zeit wieder herauskam. Zwischendurch stellte ich mir die jahrhundertealte Frage, warum Frauen beim Umziehen immer so lange brauchen mussten. Am Ende war es sowieso egal, da ich für heute eh noch nichts vor hatte.
"Hmmm... Ich weiß nicht... Meinst du, Gelb geht wirklich in Ordnung?"
Eine nette Umschreibung für die Tatsache, dass es für mich nicht gerade passend wirkte. Aber sowas fiel eben in die Sparte "subjektiv". Schmunzelnd musste ich zurückdenken, wo ich irgendwann mal als Aushilfe in einem Bekleidungsgeschäft gearbeitet hatte. Da lautete der Leitspruch stets: "Sag den Kunden IMMER, dass es gut aussieht. Auch, wenn es schrecklich ist." Tja, so lief eben die konkurrierende Wirtschaft...
"Mal sehen..."
Ich ging zu den ganzen Bikinis und durchstöberte die einzelnen Sachen. Irgendwie kam ich mir dabei leicht wie ein Perversling vor, aber es war sowieso kein anderer noch da. Trotzdem war ich halb am verzweifeln. Der pinke? Zu kindisch. Der schwarze? Passte nicht zu ihrem Wesen. Der grüne? Zu starker Kontrast zu ihren Haaren. Einer in Neonfarben? Wer hat sich bitteschön das Design dazu gedacht?! Das war ja schrecklich.
Das einzige, was mir bei dieser schweren Aufgabe half war mein Vorstellungsvermögen. Eigentlich die beste Voraussetzung, um ein Perverser zu werden. Aber an sowas dachte ich eigentlich nicht. Ein wenig frustriert legte ich diesen unglaublich unschönen Neonbikini zurück. Ich ließ mein Blick über die zugegeben große Auswahl schweifen und erblickte dann noch einen. Einen schlichten blauen - oder eher mehr hellblauen - Bikini. Einen Versuch war es wert. Ich schnappte mir ihn und ging zu Nayka zurück.
"Wie wäre es damit? Die richtige Größe musst du aber selbst auswählen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   So 17 Nov 2013 - 20:32

Nayaka zuckte mit den Schultern. Dann stand er plötzlich auf und wühlte selber in den Bikinis herum. „Er steigert sich da ja voll rein er ist irgendwie süß“, dachte sie sich und lächelte. Dann streckte er ihr einen „Danke dafür muss ich dich unbedingt zu einen Drink einladen ja?“, meinte sie und wollte gerade in die Kabine zurückrennen als eine kleine, üppige Verkäuferin mit hochgesteckten Haar auf zu zu rief „Madame Madama siehe sehen aus wie ein Model dieses Schlichte teil lässt sie unglaublich gewöhnlich aussehen dabei haben sie mit ihrer Haar und Augenfarbe viel mehr zu bitten als das ich habe genau den richtigen Bikini für sie er ist aus der aller neusten Kollektion und ich denke er würde GENAU zu ihnen passen warten sie kurz“, mit diesen Worten verschwand die Frau und Nayaka drehte sich zu Ray um und schaute ihn leicht verwirrt an aber mit einem lieblichen Lächeln auf ihren Lippen. Sie lehnte sich etwas zur Seite während sie wartete dieser gelbe Bikini war wirklich unvorteilhaft, da ihr Becken nun auch uppig würde und ihre Brustregion sehr sehr upig würge als würde da gleich etwas herausfallen. Dann kam die kleine Verkäuferin zurück und drückt Nayka etwas in die Hand. das Rothaar bedankte sich mit meiner kleinen Verbeugung und verschwand in der Kabine nach ungefähr 5 Minuten - sie wurde immer schneller kam sie mit dem blauen Bikinioberteil hinaus, es stand ihr gut und betonte ihre langen Beine und straffen Brüste gut dennoch. Wie ein kleines Model stolzierte sie bis zum Spiegel machte dann eine Umdrehen und legte eine Hand in die Hüfte dabei schaute sie Ray an. Die Verkäuferin die sich mit verschränkten Armen zu Ray gestellt hat klatschte meinte aber „Es lässt sie aber so gewöhnlich aussehen bitte probieren sie das eine an, welches ich ihnen gegeben haben, danach können sie sich immer noch entscheiden“, Nayaka nickte wartete aber auf Rays Meinung.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   So 17 Nov 2013 - 21:50

"Ach, das ist doch jetzt wirklich nicht nötig."
Dankend lehnte ich damit ihr Angebot ab. Immerhin war das ja keine allzu große Sache gewesen. Ich wollte mich gerade wieder hinsetzen und weiterlesen, als von irgendwo eine Stimme kam. Ich schaute in die Richtung der Quelle und sah eine der Verkäuferinnen, die mehr oder weniger hektisch angerannt kam und anscheinend eine der altmodischsten Verkauftricks überhaupt anwenden wollte. Sie verschwand schnell irgendwo zwischen den Regalen und kam mit einem weiteren Bikini zurück, den sie dem Mädchen in die Hand drückte. Dieses Mal las ich nicht sondern wartete etwas angespannt, bis Nayka fertig war. Als sie herauskam trug sie zuerst meinen ausgewählten Bikini. Meine Vorstellung hatte sich nicht getäuscht. Für mich sah sie wirklich klasse aus. Anerkennend nickte ich, während die Frau neben mir laut klatschte. Trotzdem bestand die Verkäuferin darauf, dass Nayka noch das andere Stück anzieht. Nun, verübeln konnte ich es ihr nicht. War ja immerhin ihr Job. Und außerdem arbeitet sie hier, weshalb sie eigentlich mehr Erfahrung haben sollte als ich. Auch wenn ich das mit dem "gewöhnlich" nicht ganz nachvollziehen konnte. Aber wie gesagt: Geschmackssache. Nur weil mir die schlichteren Designs gefielen musste das ja nicht heißen, dass das für alle galt.
"Am Besten du hörst auf die gute Frau, Nayka. Anprobieren kann ja nicht schaden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   So 17 Nov 2013 - 22:03

Nayaka war etwas traurig, dass er nicht ihr Angebot annahm,aber sie konnte ihn ja auch nicht dazu zwingen,
„Hay!“, meinte sie und verschwand wieder in der Kabine. Dieses Mal brauchte sie 20 Minuten. um wieder heraus zu kommen in der Zwischenzeit meinte die Verkäuferin zu Ray „Sie ist wirklich außergewöhnlich ihre Freundin“, dabei zog sie das Wort Freundin etwas in die Länge scheinbar dachte diese das die beiden ein Liebespaar wäre. Nun kam Nayaka endlich heraus die kleine Frau tobbte vor Begeisterung. Das Bikinioberteil war wirklich anders als die anderen es war wie eine Art schwartze Weste mit zwei verschiedenen Stofffarben ein helles , angesehenes Gelb und ein seichtes rosa, ebenso schien diese Weste Art KNöppche zu haben das gezugehörige Unterhöschen war ebenso schwarz umrandet mit den beiden gelb und rosatönen vereint. Nayaka spazierte heraus, sie hatte sich ihr Haar aufgemacht dieses wehte mit jeden Schritt etwas zur Seite und wieder zurück. „Eine Göttin ich sagte doch das dies Ihnen besser stehen würde es ist einzigartig so wie sie !“, meinte die Verkäuferin und schien sich sehr zu freuen. Es war ein Bikini, den man nun wirklich nicht jeden Tag sah

Nayaka im Bikini (<-- anklickbar)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   So 17 Nov 2013 - 22:33

Sie verschwand abermals in die Kabine und ließ mich mit der Verkäuferin alleine zurück, die mir aber irgendwas unter die Nase reiben wollte. Natürlich überhörte ich ihr langgezogenes "Freundin" nicht.
"Ich muss Sie enttäuschen, aber Sie liegen da Ihren Gedanken falsch. Sie und ich haben uns gerade erst kennengelernt. Hier im Laden."
Etwas kühl entgegnete ich damit ihre Schlussfolgerung. Ich hasste es, wenn die Leute so etwas sagten, ohne die Personen überhaupt zu kennen. Klar, sie durften gerne ihre Gedanken haben, aber aussprechen mussten sie sie ja nicht. Sowas ist für keinen der Beteiligten angenehm. Nunja, zumindest für mich nicht.
Nach einer längeren Wartepause, in der ich auch noch ein Kapitel meines Thrillers hätte weiterlesen können, kam Nayka endlich wieder aus der Kabine. In dem Moment kamen mir nur zwei Gedanken. Der erste war ein bloßes "Oha...", gefolgt von einem "Ja, meine Modekenntnisse sind wirklich mehr als nur bescheiden.". Jedenfalls musste ich mir aber eingestehen, dass Nayka darin wirklich gut aussah, was nicht nur an dem Bikini an sich lag. Allgemein wirkte sie mit den offenen Haaren eleganter und... erwachsener. Die Verkäuferin schien wohl genauso angetan gewesen zu sein, was ich deutlich an ihrem Kommentar abhören konnte. Allerdings machte mir eine Sache Sorgen...
"Entschuldigung, aber dürfte ich fragen, wie teuer es ist? Es sieht nicht gerade wie ein Billigteil aus, wenn Sie mich fragen.", Ich wandte mich danach noch einmal kurz an Nayka, "Ach übrigens: Du siehst echt klasse aus!"
Klar, ich hätte da noch ein paar Änderungen bevorzugt, aber man musste ja nicht an Kleinigkeiten herummeckern, auch wenn ich ursprünglich aus der Nation der ewigen Nörgeler und Meckerer kam.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   Mo 18 Nov 2013 - 18:08

„Ohhhh Sie sahen so vertraut mit einander aus nun ja was noch nicht ist kann ja noch werden.“, erweiterte die Verkäuferin und zwinkerte Ray zu. „Vielen vielen Dank sehr nett von dir“, entgegnet das Rothaar und lächelte erneut. Die Verkäuferin winkte ab „Nein nein es kostet 20 Z das Problem bei solche Stücken ist nicht der Preis sondern die Menge , sie sind innerhalb von Stunden weg, da es die neue Kollegtion ist diese überteuert zu verkaufen wäre raffiniert es würde sich sogar noch eher empfählen dies herunterzusetzen aber dies liegt nicht in meinen Machtbereich auf jeden Fall müssen Sie sich um den Preis keine Sorgen machen“, entgegnete die kleine Frau und schaute wieder Nayaka an „Einfach perfekt...... ich wette die Jungs werden Sie nicht in Ruhe lassen … sobald sie Sie sehen hach“, die kleine Frau schien hin und weg zu sein, was Nayaka scheinbar verlegen machte, denn sie kratze sich verlegen den Hinterkopf und bedankte sich. „Ich denke der soll es sein ich nehme ihn ich ziehe mich nur kurz um ja“, meinte der Rotschopf und verschwand wieder in der Kabine nach circa 10 Minuten kam die alte Nayaka wieder heraus, nur, dass sie ihre Haare gleich offen gelassen hat. „Ich warte dann auf Sie bei der Kasse...“, entgegnete die Frau und verschwand auch wieder rasch, sie hatte es wohl sehr eilig dieses Geschäft endlich abzuschließen. Nayka lächelte Ray breit an dann verbeugte sie sich „Vielen vielen Dank ohne dich hätte ich das nie geschafft Ray, du bist mein Biknilebensretter“, sie erhob sich dann wieder dabei flogen ihre langen, roten Haare hin und wieder zurück und sahen nun etwas wild aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   Mo 18 Nov 2013 - 19:42

Vertraut? Meine Güte, die Leute interpretierten viel zu viel hinein. Gerade die Dame musste das sagen, die wahrscheinlich viel mehr Kontakt zu ihren Kunden hat, was das Anliegen "Badekleidung" angeht.
"Bitte unterlassen Sie solche Äußerungen mir gegenüber."
Bemüht höflich sprach ich noch einmal meinen Unmut darüber aus. Es war einfach nicht in Ordnung, wenn die Leute über sowas ihre Scherze machten. Oder zumindest wenn sie einen überhaupt nicht kennen. Ihre nächste Aussage jedoch weckte wieder mein Interesse. Nur 20 Zen? Ich schaute mich im laden um und stellte tatsächlich fest, dass alle Artikel der gleichen Sorte auch den gleichen Preis hatten. Wieso nur kam mir der Begriff "Planwirtschaft" in den Kopf? Naja, zwar nicht komplett so, aber so ähnlich. Mehr als ein "Verstehe..." kam nicht heraus, bis sich die kleine Frau wieder der rothaarigen Badeschönheit zuwandte. Ihr war es wahrscheinlich auch nicht das angenehmste von Erden, dass die Verkäuferin von ihr (und der Bekleidung) schwärmte. Ich hoffte nur, dass Nayka wegen des Bikinis nicht in Schwierigkeiten geriet. Zumindest, wenn die Frau Recht hatte mit ihrer Behauptung. Im Endeffekt musste sie aber selbst wissen, was sie tragen wollte. Als Nayka dann wieder in die Kabine verschwand, setzte ich mich wieder auf den Stuhl und las ein wenig weiter, bis das Mädchen wieder herauskam. Ihre langen Haare ließ sie dabei offen. Ich steckte das Buch gerade wieder zurück in die Tasche und wollte gerade was sagen, aber sie war schneller und überraschte mich. Sie verbeugte sich vor mir und sprach mir ihren Dank aus. Ihre Verbeugung kam wie aus dem Blauen und überraschte mich komplett. Das hatte vorher noch niemand vor mir gemacht. Dementsprechend überrascht sah ich auch aus. Och brauchte auch erst einmal ein paar Sekunden, ehe ich wieder ein paar Worte gefunden hatte.
"D... da... das wäre doch nicht nötig gewesen." Kaum hatte ich das ausgesprochen, bemerkte ich den fatalen Inhalt dieser Aussage. "A... aalso ich meine das mit dem Verbeugen und so..."
Verlegen kratzte ich mal wieder meinen Hinterkopf. Peinlich, peinlich. Mir wurde ein weiteres Mal bewusst, wie leicht man mich aus der Reserve locken konnte - wenn man wusste wie. Aber trotzdem: Bikinilebensretter...? Das hörte sich irgendwie... komisch an... sehr komisch...
Als Nayka sich dann wieder erhob, lagen ihren Haare etwas wild und unordentlich im Gesicht herum. Musste doch lästig sein, wenn einem das ständig passiert, oder?
"Jedenfalls kannst du jetzt ja bezahlen gehen. Ich warte solange draußen, okay?"
Mit diesen Worten verließ ich den Laden und wurde gleich wieder von der hellen Sonne geblendet, die durch eine der Wolken durchgebrochen ist. Seufzend lehnte ich mich gegen die Wand des Geschäftes und wartete auf Nayka.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   Mo 18 Nov 2013 - 20:02

„Huch“, entgegnete Nay und schaute ihn an, als er noch hinzufügte, das mit der Verbeugung musste sie kichern „Du bist süß“, meinte diese es klang nicht wie eine blöde Anmache sondern eher liebevoll und aufrichtig. „Hay bis gleich“ . Für den Rotschopf war eine Verbeugung nichts besonderes diese drückt Respekt aus und sie hat viel Respekt vor Ray immerhin half er ihr in einer misslichen Situation. Sie bezahlte und wurde von der kleinen Verkäuferin noch etwas über Ray ausgequetscht aber Nayaka lächelte nur stets und verließ mit einer leichten Verbeugung das Gebäude, ihre Haare saßen nun wieder normal, nachdem sie etwas mit ihren Finger durch diese gefahren ist. mit einer großen Tüte kam sie heraus und sah sehr froh aus nach den kleinen Einkaufsbummel. „Hmmmm darf ich dich wirklich nicht einladen für deine nette Hlfe ich kann dich gerne auch so einladen als Freund …..“, meinte sie.

Kauf von Bikini 20 Z (37 Z - 20 Z = 17 Z)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Strandshop "Happy Coconut"   

Nach oben Nach unten
 

Strandshop "Happy Coconut"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Strandbar "Happy Coconut"
» Habe das Gefühl es gibt keine Happy Ends
» Happy Birthday Hundi
» nicht jede grosse liebe braucht ein happy end! ...danke Bine
» Mos Eisley wünscht "Happy Birthday!"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Am Strand-