StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Raum E5 - Sternenklasse
Foyer des Parterres
Rosenverteilung
Raum O6 - Sonnenklasse
E2 - Krankenzimmer
Der Zerfall! [Signum - Plot 1]
KABUMM *GLITZER GLITZER*
Raum O4 - Mondklasse
Levi taucht unter
Der Himmel ist bedeckt #2
von Madara
von Shiki
von Caiwen
von Nanako
von Sky Love
von Gast
von Marik
von Marik
von Momoi
von Helena Chevalier
Heute um 0:43
Gestern um 17:37
Gestern um 14:29
Gestern um 14:04
So 18 Nov 2018 - 19:21
So 18 Nov 2018 - 18:48
So 18 Nov 2018 - 16:04
So 18 Nov 2018 - 15:09
Sa 17 Nov 2018 - 16:38
Sa 17 Nov 2018 - 12:40

Teilen | 
 

 Schulweg B - Durch den Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 69
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 27
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Schuluniform

BeitragThema: Schulweg B - Durch den Wald   Fr 27 Jan 2012 - 22:38

Schulweg B - Durch den Wald



Im Gegensatz zum normalen und gefahrlosen Weg vom Waisenhaus zur Schule und umgekehrt gibt es eine etwas finstere und gefährlichere Route, die durch den kleinen Wald zwischen Schule und Waisenhaus führt.
Der ganze Wald wird von wunderschönen und hohen Bambusbäumen geprägt, die nicht viel Sonnenstrahlen hindurchlassen; lediglich der mittlere Weg, welcher aus niedergerissenen und zertrampelten Bambus besteht ist etwas erhellt.
Wählt man diesen Weg, so wird sollte man stets ein wachsames Gemüt besitzen, um nicht über irgendein Tier oder etwas anderes zu stolpern. Ausserdem dauert der Marsch durch den Wald ein bisschen länger als der Standartmarsch ausserhalb des Waldes.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   Fr 24 Feb 2012 - 21:49

First Post~

Es war ein eigenartiger Tag. Eher Nacht, da alles Dunkel war, und dazu noch Rot... Blutrot. Es war das Gefühl, wie auf den Mahlstorm, an der Spitze des Weisenberges, in Freljord. Aus der Ferne, konnte Travis Wolfsgeheule hören. Was ging hier ab? Warscheinlich ein Angriff von denn Werwölfen. Travis selbst, hat dieses geheule gehört. Es war ein Kriegsgeheule. Nur gegen was? Ihn jedoch... das Störte denn Russen kaum. Eher gesagt, er war Ziemlich Entspannt. Mit einen Schulkoffer über die Schulter getragen, ging er mal denn Längeren Weg. Er war nicht genau darauf bessesen, einen Wilden Werwolf, in einer Blutroten Vollmondnach zu begegnen. Er würde zwar nicht gewinnen, jedoch auch nicht Verlieren. Auf denn weg, brach er einen Bambus ab, mit der Blosen hand und spannte diese aus. Diesen benutzte er als Fächer, da er unglaublich schwitzte. Er war einfach dieser Hitze nicht gewohnt. Hätte er sich nicht so kleiden müssen, so wie immer in der Kalten Sowjiet Union. Für ihn war es so Warm, als wären Leute die sowas gewohnt waren, in einer Sauna. "Was Bewirkt nur diese Hitze..." fragte er sich selber und konnte von Luft nicht genug bekommen. So nervig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   Fr 24 Feb 2012 - 22:32

CF.: Stadtzentrum; Wohnblock; Wohnung 7

Hannibal hatte sich schließlich von Andrel losreißen können. Besser gesagt war er des wartens überdrüssig geworden. Das Frauen auch immer diese Probleme mit dem anziehen hatten. Der alte Bär schüttelte den Kopf. Vielleicht lag es daran das er es gewohnt war immer in der gleichen Jeans und meistens oben ohne herumzulaufen oder daran das er ein Mann war, aber er verstand einfach nicht wie man so viel Zeit darauf verwenden konnte sich für Kleidung zu entscheiden. Hannibal sah sich um, er kannte sich zwar auf der Insel noch nicht so gut aus, aber er wusste in welche Richtung er gehen musste um zur Schule zu gelangen. Dieser Blutrote Mond und das ständige Wolfsgeheul regten seine Animalsiche Seite an und sein Jagdtrieb sorgte dafür das ihm die Finger kribbelten. Er kramte seine Zigaretten aus der Hosentasche und zündete sich eine an in der Hoffnung sich damit ein wenig zu beruhigen. Seinen Mantel über die Schulter geworfen tragend und rauchend ging er weiter durch den Bambuswald, welcher ihm immer unangenehmer wurde. Der Bamubs stand zu dicht zusammen um jemanden seiner größe Ausreichend Platz zur Jagd zu lassen oder auch nur einen Blick tiefer in den Wald zu erlauben. Es war eine Laue Sommernacht und es war nicht unbedingt heiß, aber es gab auch nicht wirklich eine erfrischende Brise in diesem Wald.
Er ging ruhig weiter, selbst als seine Sinne ihm meldeten das sich jemand vor ihm auf dem Weg befand. Es war kein Wolf, dessen war er sich sicher, dafür hatte er oft genug Wölfe gejagt. Aber wirklich bestimmen was dort vor ihm war konnte er auch nicht. Der Geruch hatte etwas Bäriges ansicht, aber er wüsste nicht das es hier auf der Insel Bären gab. Hannibal lies sich nichts anmercken, aber war jederzeit bereit auf einen Angriff zu reagieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   Sa 25 Feb 2012 - 11:40

Nein... es war nicht heiß, es war Kochend HEIS. Wie auf der Savana war es für ihn. Völlig erschöpft setzte er sich an denn Rand, zog sich die Jacke aus und Knöpfte sein hemd auf, welches auch verschwitzt war. Denn Bambusfächer warf er dann auf die Straße und suchte in seiner Tasche etwas, bis er einen Selbstgemachten kleinen "Lüfter" fand. Diesen hielt er nur Fest, und schon drehte es sich auf Hochtouren. Er brauchte nur ein Wenig strom zu verabreichen. Erleichtert Atmete der Junge mann auf und schaute zufrieden nach oben, wo man eh kaum was sah. Doch dann wurden seine Sinne scharf, als er etwas Bemerkte. Er wusste nicht, was es war, doch auf jeden fall, etwas Tierisches. Warscheinlich nur ein Hase. Dann atmete er erleichtert auf und saß erstmal eine weile hier. Die Tasche neben sich gelegt, Schaute er aber dann in die Richtung, aus der dieses gefühl kam. Er hollte auch gleich seine Brille heraus, welche einen leichten Gelbstich hatte, und setzte diese sich auf die Nase. Kurz darauf konnte er besser erkennen, was da kam, und was er sah, lies ihn auflächeln. Es war ein etwas Älterer Bärtige Mann, und denn Geruch von Zigarre, konnte er bis hierher riechen. Dazu sah er gefährlich aus, doch... jedoch fand er, niemand ist gefährlich, solange man die Person kennt. "Priviet(Hallo) Mister." kam es von denn Grauhaarigen, und er winkte kurz, und lächelte freundlich. "Sie kennen sich vielleicht hier aus? Ich habe verlaufen mich." sagte er und man konnte seinen Russischen Akzent so einfach herauslesen. Er war auch nicht wirklich mit dieser Sprache begabt, welche hier verwendet wird.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   Sa 25 Feb 2012 - 16:12

Es dauerte nur wenige Minuten bis Hannibal in der Dunkelheit eine Person ausmachen konnte, die vor ihm auf dem Weg saß. Der Blutrote Mond und der Hohe Bambus machten es nicht gerade leicher etwas mit den Augen auszumachen, aber dort saß eindeutig ein Junge auf dem Boden. Und umso näher der alte Bär ihm kam, umso mehr konnte er sehen das es dem Jungen wohl nicht so gut ging. Ihm schienen die Temperaturen wohl nicht so zu bekommen und dabei war es doch noch recht angenehm, was würde er denn machen wenn Tagsüber die Sonne am Himmel schien? Leicht grinsend kam Hannibal dem Jungen näher und konnte den Schweiß riechen der von ihm tropfte. Als er dann auf Russich begrüßt wurde, wurde Hannibal klar warum der Junge solche Probleme mit den Temperaturen hatte. Den Kopf schüttelnd ging er vor ihm in die Hocke und drückte seine Zigarette im Boden aus. "Was verschlägt denn einen Genossen hier in diese Gefilde?" Der alte Bär Griff in seine hintere Hosentasche und holte einen Flachmann hervor. Bevor er Andrels Wohnung verlassen hatte, hatte er sich ihn noch frisch mit Whisky befüllt. Er war zwar nicht mehr eiskalt aber immernoch kühler als die Umgebung. Der alte Bär nahm einen Schluck und sah dann wieder den Jungen an. "Verlaufen hast du dich? Wo wolltest du denn hin?" Er zeigte in die Richtung aus der er gekommen war. "Nach da gehts in die Stadt und in der anderen Richtung liegt die Schule." Aber irgendwas störte ihn an dem Jungen. Er war nicht so schlaff und fertig wie er auf den ersten Eindruck aussah, das konnte Hannibal spüren und lies ihn trotz aller freundlichkeit weiter angespannt bleiben. Nach dem was er von Andrel erfahren hatte und dem ganzen geheul in den letzten Stunden, wollte er nicht den Fehler machen hier eins seiner Jagdobjekte mit einem Schüler zu verwechseln.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   Sa 25 Feb 2012 - 17:14

Der Mann kam näher, und dieser war wirklich ein Netter Kerl. Travis lächelte Zufrieden. Er war denn Geruch einer zigarre gewohnt, er hat auch ein bis zwei mal eine Geraucht. Auch wenn er erst 19 ist, in seinen Stamm ist man ab 19 schon umgerechnet 32. Deshalb ist es auch kein wunder. "Die Zigarre, kein schlechtes Aroma, muss ich sagen." kam es von ihn und mit einen Finger zeigte er leicht auf die Zigarre, um zu zeigen, das er sich etwas damit auskannte. Ja, was tat er hier. Der Stammeshäuptling lächelte und grinste anschliesend. "Ich... ich komme aus Tiefen Russland. Ich gehört habe, das hier eine Schule sei, und ich schnell gereist hierher bin." antwortete er so gut er konnte. Das er auf Flucht ist, vor Menschen, lies er erstmal bei sich. Wer weis, was für eine Person das vor ihn ist. Er sah ziemlich Amerikanisch aus... dazu auch noch sehr..."Rustikal" wenn man das so sagen durfte. Er kramte einen Flachmann heraus, welcher wohl... ein kurzer geruch reichte, um die Sorte herauszufinden. Der Junge Ursar musste leicht aufgrinsen. "Sie haben ja fast nur das Beste. Dieser Whiskey... eine Gute Sorte, welche gut gebraut wurde." weiste der Russe denn Bärtigen Mann auf. Dann wurde ihn erklärt, was wo war und er nickte aufmerksam. Als er dann seinen "Ventilator" loslies, hörte dieser auf sich zu drehen, und man konnte auch auf den Ersten blick erkennen, das es keine Produktion war, sondern eine Selbstkration. Man konnte jedoch auch keinen Schalter sehen, womit dieser anging. Travis brauchte es auch nicht. Seine kleine kraft, die ihn in Menschenform übrig war, reichte aus. Das ding verstaute er auch dann in die Tasche, um sich etwas anderes rauszuhollen. Es war ein Kurzer drink, wie man von diesen Feiglinge kannte. Doch es war kein Etiket darauf, und es sah so aus, als wäre nur Wasser drin, Klares wasser. Als er es aber dann öffnete, konnte man die 70% riechen, welche sich in der Flasche schliefen. Volibear nahm dann einen kleinen Schluck, so, das noch etwas übrig blieb und schloss diese auch, um wieder dann Aufzustehen. "Spasibo(Danke)... aber... was seien hier los? Es Blutmond ist, und das fühlt sich an, wie ein Mahlstorm. Werwölfe angreifen hier?" fragte er mit seinen Klassischen Russischen Akzent, bei denn es auch etwas nach Yoda anhörte, wenn die Grammatik mit etwas Vergleichen musste. Auch wenn er wusste, das hier etwas mit Wölfen los war, er brauchte eine Bestätigung. Travis war immer mit einen Warmen und vertraulichen gesichtsausdruck unterwegs. So ein gesicht, welches jemanden zuversicht gab, da es bekannt ist, für die Rauen, und doch auch Freundlichen Russen ist.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   Sa 25 Feb 2012 - 23:07

Hannibal runzelte kurz die Stirn und hob dann dein Zigarettenstummel auf. "Das ist eine Zigarette kleiner, keine Zigarre." sagte er grinsend und schnippste ihn dann zwischen die Bambusstämme. Er ließ sich vor den Jungen nieder und gähnte einmal herzhaft. Es war zwar noch nicht allzu spät aber die stickige Luft und dieses rote schummrige Licht ließen ihn doch etwas ermatten. "Du kommst also extra aus Russland hierher um zur Schule zu gehen hm? Und jetzt macht dir das Wetter zu schaffen, was?" fragte er ihn und betrachtet sein geöffnetes, durchgeschwitztes Hemd. Es herrschten zwar aktuell noch milde Temperaturen, aber wenn man den Russichen Winter gewöhnt war, waren selbst diese schon zu viel. "Gewöhn dich besser schnell dran, sobald morgen die Sonne am Himmel steht wirds noch wärmer." sagte er und blickte dabei hoch zu dem roten Mond. Ein weiteres heulen durchstieß die Stille der Nacht und der alte Bär nahm weinen weiten Schluck aus seinem Flachmann. "Das hier? Das ist nur irgend ein Bourbon den ich mir von jemand besonderen geborgt habe. Aber wenn du sagst das es ein guter Tropfen ist, scheinst du dich besser damit auszukennen als ich." erwiederte Hannibal und sah dann das kleine Fläschen was der Junge hervorgeholt hatte. Er konnte deutlich riechen das der Inhalt trotz seines klaren Aussehns mehr Umdrehungen hatte als der Whisky. Er hob eine Augenbraue. "Wenn du hier zur Schule gehen willst, solltest du dir merken das Alkohol unter Schülern nicht wirklich gern gesehen wird." ermahnte er den Jungen mit einem kurzen Nicken in Richtung der kleine Flasche. Der Junge war mittlerweile wieder aufgestanden und sah mit einem warmen Gesichtsausdruck auf ihn herab. Er sah sympathisch aus, aber selbst Mörder und Vergewaltiger konnten auf den ersten Blick aussehen wie nette Nachbarn. Darum war Hannibal, obwohl er leicht gegen einen Bambusstamm gelehnt da saß, stets bereit zur Seite auszuweichen und sich zu wehren. Es lag einfach in seiner Natur vorsichtig zu sein. "Ich heiße übrigens Hannibal Woodborne und bin Erzieher hier im Waisenhaus. Da du wahrscheinlich dort wohnen wirst, sollstest du deinen Sprit das nächsten nicht in meiner Gegenwart trinken, aber jetzt lass ich es nochmal gut sein." stellte er sich mit einem zwinkern vor. "Und ja, anscheinend hat der Mond irgendwas mit Werwölfen zu tun. Ich weiß zwar auch nichts genaues aber meines Wissen sollen sich alle Schüler in der Schule versammeln. Außer du möchtest gerne alleine Bekanntschaft mit einem der Werwölfe machen." beantwortete er die Frage des Jungen und rollte sich dann zur Seite auf die Füße. Der alte Bär schüttelte leicht den Kopf. "Diese stickige Luft hier in dem Wald und der verdammte Mond. Das macht einen ja ganz schwummerig." raunte er missmutig und warf sich seinen Mantel wieder über die Schulter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   So 26 Feb 2012 - 0:20

Eine Zigarette? Lachend musste er das auch Bemerken. Herzhaft lachte er und hielt sich leicht entschuldigend die Stirn fest. "Oh, tut mir leid, mein Herr. Ich verstehe denn Unterschied noch nicht wirklich." entkam es denn Jungen Mann und beruhigte sich auch wieder. Kleiner nannte der Bartige mann ihn. Wenn er wüsste, wie Groß er ist, wenn er zum Bär wird, dann würde er wohl einiges Anders sehen. Dieser Mann, er war ein eigenartiger Mensch. Travis kannte kaum andere Wesen, außer die seiner eigene. Und er dachte auch nicht, das es auch so was wie ihn, auch noch gab. Ja, von guten Land, hierher zu kleinen Punkt im meer. "Da, es war eine Schwere entscheidung. Vaterland ich vermisse, jedoch ich mussten hier her kommen." musste er Nickend zugeben und er seufzte anschliesend mit einen kleinen Lächeln. Der Morgen. Das entmutigte ihn. So sehr, das sein Oberkörper leicht nach vorne fiel. "Das sie mir nicht sagen müssen..." meinte er Rhetorisch auf seine meinung und richtete sich wieder auf. Er glaubt wohl, er kennt sich gut mit Prozentuallen Gesöff aus. Ja das stimmte. Wenn man das Russische Wasser gut kannte, dann kannte man auch das andere Zeug, das kein stück ankam, gegen gutes, Wodka. Der Bärtige mann ermahnte ihn leicht, wegen der Spirituose. Leicht überrascht, schaute Travis ihn an. "Da? Das ist mir neu. Gut das sie mir sagen das." kam es entschuldigend von denn Grauhaarigen, und lächelte leicht gezwungen. Schade. Also Hannibal Woodborne hies er, und ist erzieher des gebäudes, in welchen er wohl Hausen wird. Also galten hier solche regeln. Kein Alkohol am Steuer, oder besser gesagt, in der Schule. Wird er sich wohl einige Zeiten an Privatstunden, also Freizeit sich nehmen müssen, um sich wieder wohl zu fühlen. Ja die Werwölfe. Travis hob die Nase in die Luft. "Ein Treffen mit einen Werwolf? Ein Bär könnte einen Vielleicht das Genick brechen... doch ich wäre nicht dumm, um mich in so einen Mond einen Flohteppich gegenüber zu stehen." gab der Russe zu und schaute denn Mann an, welcher auch aufstand. "Das einzigste was mich Stört, ist diese Hitze. Bestimmt Brenne ich schon morgen... Ich werd wohl etwas Kühleres brauchen, als einen Kühlschrank." gab er Humorvoll von sich und Lachte amüsiert, ehe er dann Langsam wieder weiterging. "Sie nicht wollen, den Schülern helfen? Diese Arme Leute. Ich hoffe, keiner fehlt es denn kopf." vermutete er schon fast und lächelte leicht besorgt, während er dann mit denn "Alten" Mann, in seinen Augen so, weiterging.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   So 26 Feb 2012 - 21:55

Hannibal hielt mit dem Jungen schritt. "Ich war eigentlich auf dem Weg zur Schule als ich dich hier aufgegabelt hab." antwortete er dem dem Jungen, der sich immernoch nich vorgestellt hatte. Der alte Bär kramte wieder das Päckchen Zigaretten aus der Hosentasche und zündete sich eine an, bevor das Päcken dem Jungen hinhielt. "Der Unterschied ist, das man sich nicht einscheißt, wenn man inhaliert, auch eine?" bot er ihm lachend eine Zigarette an. Genüsslich zog der alte Bär an seiner Zigarette und steckte das Päckchen wieder in seine Hosentasche. Er musste daran danken wie er damals sein Heimatdorf und seinen Stamm verlassen hatte. Ihm war es leicht gefallen, da er sich nie wirklich zu seinem Stamm zugehörig gefühlt hatte, aber die langen Jahre in der Wildnis und unterwegs und die im vergleich dazu kurzen Momente mit Andrel hatten ihn gelehrt wie schwer es war jemanden zu verlassen den man liebte. Er wusste zwar nicht unter welchen Umständen der Junge seine Heimat verlassen hatte, aber es hörte sich nicht so an, als ob er es gern getan hätte. "Seine Heimet zu verlassen ist niemals einfach. Aber...sobald du dich hier eingelebt hast und dich an die Temperaturen gewöhnt hast, wird es dir hier schon gefallen, denke ich." sprach der alte Bär nachdenklich und blies den Rauch seiner Zigarette in die Luft. Dann sah er den Jungen aufmunternd an. "Und seit wann ist man in Russland so unhöflich und stellt sich nicht vor?" sagte Hannibal grinsend und wechselte damit das Thema. "Und wenn es dir morgen zu heiß ist, kannst du ja mal probieren dich im Meer ein wenig zu erfrischen. Das ist bestimmt gemütlicher als sich in einen Kühlschrank zu setzen." Als der Junge etwas mit den Werwölfen und Bären erklärte runzelte Hannibal leicht die Stirn. Außer Andrel kannte keiner auf der Insel seine andere Seite. Ok, außer Andrel kannte ihn auch sonst keiner. Aber das der Jungen ausgerechnet auf Bären zu sprechen kam machte ihn stutzig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   Mo 27 Feb 2012 - 10:45

Ja, gutes Argument. Ihn Aufgegabelt. Was sollte denn ein Anderer Grund sein, zu stoppen? Mit einen Lächeln musster er zustimmen, und als ihn eine Zigarrete angeboten wurde, sah Travis denn Mann leicht Verwunder an, nahm sich jedoch locker eine aus der Packung. Aus einer Jackentasche, hollte er einen Streichholz heraus, strich sich über einen Finger und das Streicholz bekam einen kleinen Stromschlag ab, und durch die Hitze, brannte es nun an der Bestimmten stelle. Denn Tabakstab zwischen denn Lippen gepresst, zündete Travis es an und zog kurz daran. Es war viel einfacher, als eine Zigarre, und nicht so Stark. Er war eher der... gelegenheits-raucher. Wenn ihn jemand eine Zigarette anbot, konnte er nicht ablenhen, doch selbst führte er keine Mit. Ein, zwei züge nahm er zu sich, ehe er zu Hannibal schaute. "Spasibo" kam es nur von ihn, und er lächelte zufrieden und Sanft. Der Große mann meinte, er würde sich daran gewöhnen. Das hoffte er nur zu sehr, da diese Hitze man nur mit Willenstärke und vorkenntnisse Überwältigen könnte. Eher verzweifelt grinste der Junge mann denn Begleiter an. Er hoffte nur, es würde stimmen. Travis ist nicht sehr Anpassungsfähig, wenn es darum ging. Dann entkam ihn einen Schock, als der Hannibal ihn darauf aufwies, wie Unhöfflich er ist, und sich nicht vorgestellt hatte. Leicht entsetzt von sich selber, griff er sich an denn Kopf und entschuldigte sich. "Oh, das habe ich total in der Hitze vergessen. Mein Name ist Travis, Travis Volibear Goerge. Ich komme aus Tiefen Russland. Man nennt es auch denn Freljord." antwortete der Junge Bär und lächelte verlegen. Er selbst hatte vergessen, das Freljord eigentlich eher geheim sein sollte. Das Meer? Überzeugt nickte der Junge und lächelte. "Weise Idee. Nur ist das Wasser bestimmt genauso Heis, wie Wodka und Feuer zusammen" dachte er sich und sprach es auch aus. Travis machte dann ein paar Züge, und er war Sparsam mit der Zigarrete. Das Entspannte ihn, ungemein. Abermals hörte er ein Wolfsgeheul. Er wurde Misstrauisch. Mit einen leicht Mürrischen blick, blickte er gen himmel, und es sah aus, als würde er etwas Riechen versuchen. Dann aber auch wieder zu denn Begleiter. "Wie können sie nur so Ruhig sein, bei Werwölfen. Ich rieche Blut... und das nicht nur von denn Werwölfen. Ich kann hier nicht länger so Ruhig bleiben." erklärte der Junge mann denn Älteren, nahm einen Großen zug von der Zigarrete, so das diese Leer wurde, warf sie zu boden vor sich selbst und Zertetete diese. Dann nahm er sich die Brille von der Nase, legte es ein eine Brusttasche von seinen Hemd, und dann Verwandelte er sich in einen Gewaltigen Bären, besser gesagt, Ursaren. Es geschah wie ein Schnupfen, das auf einmal da War. "Sie können ja Bleiben, doch ich will Helfen!" ertönnte die Stimme von den Bären, welcher fast doppelt so Groß war, wie der Mann neben ihn. Die stimme war auch viel Rauer, und gefärhlicher... und auch Donnernder als seine Normale stimme. Auf seinen 4 Riesen Tatzen war er nun, und Rannte sozusagen auf die Richtung zu, in der Am meisten Blut vergossen war, also auf den Pausenhof. Es war zwar Törricht von ihn, zu glauben, er könnte es selber Schaffen, gegen einen VOllmutierten Werwolf entgegen zu treten, jedoch war es auch Töricht, nichts zu tun.

TBC: Pausenhof
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Schulweg B - Durch den Wald   

Nach oben Nach unten
 

Schulweg B - Durch den Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 10Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Schulweg B - Durch den Wald
» Der Sturm weht durch den Wald
» ..weil Betäubung durch Sport nicht hilft
» Seit 4 Wochen allein und ich dreh fast durch
» Minden-Lübbecke: Hartz-IV Urteil – “Sofortige Umsetzung durch Sozialämter gefordert” > Selbsthilfeverein MALZ begrüßt Hartz-IV-Urteil zur Miethöhe in NRW B 4 AS 109/11 R

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Ausserhalb-