StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Abgelegene Bucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 60
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 27
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Jogginghose und T-Shirt

BeitragThema: Abgelegene Bucht   Mo 5 Sep 2011 - 1:41

das Eingangsposting lautete :

Die ruhige, abgelegene Bucht



Diese Bucht ist eine der ruhigsten, hierher verirren sich nicht viele Bewohner oder Touristen der Insel, da es ein ganz schöner Fussmarsch über die halbe Insel ist. Natürlich fährt hier kein Bus hin und auch Schiffe oder Boote ankern hier nicht, was die Gegend nur noch idyllischer stimmt. Nur wenige wissen von dieser Bucht und diejenigen werden wohl auch wissen, warum sie ein Geheimnis draus machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Do 2 Jul 2015 - 0:07

Ehrlich? Optiker? In einer Welt voller Magie? "Aber mit Magie bezahlt man keinen Cent UND es macht Spaß!" Zur Demonstration setzte ich ein strahlendes Lächeln auf. Naja, wenn man einen kleinen Fehler macht kann man schon mal aus Versehen Dinge in Brand setzten, aber man geht ja immer ein gewisses Risiko ein. Mein Liebchen wies mich auf meinen Fehler hin und ich fiel in eine Art keinen Schockzustand. Wie komm ich da nun wieder raus? Anlügen will ich sie ja ungern, aber erzählen will ich es ihr auch noch nicht. "Ähm... so ähnlich?" ich hoffte nun inständig, dass sie nicht weiter drauf eingeht. Womöglich würde sie viel früher davon erfahren als geplant und vollkommen ausflippen. Naja, ist ja nicht so als wäre ich ein Weltstar gewesen. Doch irgendwie schon... so halb, eher im Hintergrund. Europäer und Amerikaner wissen ja nicht mal, was Idols sind, doch Lisanna kennt wenigstens Miku Hatsune. ... gerade dachte ich an den schmerzlichen Moment zurück, als sie meinte Miku würde ihr besser gefallen, als die echten. Eigentlich müsste ich sie mal nach Japan mitschleppen und sie voll auflaufen lassen. Und wenn sie dann immer noch denkt, Miku wäre so eine Sensation werde ich sie wohl am eigenen Körper spüren lassen müssen, wie hart es ist im Rampenlicht von links nach rechts zu springen und gleichzeitig ein Zittern in der Stimme zu vermeiden. "Ja, so was ähnliches." Ich erwachte aus meiner kleinen Starre und grinste sie vielsagend an. Nein, das würde Lisannalein nicht aushalten. So ein Schussel wie sie würde sich andauernd auf die Fresse legen. Ich weiß ja nicht mal ob sie singen kann oder den Mumm hat vor tausenden von Leuten abzugehen. Sagen wir so, es würde mich positiv überraschen!

Wegen des Tintenfisches ließ sie noch immer nicht locker. Peinlich genug, dass ich drüber reden muss, sie harkt noch mehr nach. Ich sah trotzig zur Seite als sie mich fragte ob es eine Art Trauma wäre. "So ähnlich..." wiederholte ich mich abermals und seufzte. "Das ist ne Gesichte für ein anderes Mal, okay?" meinte ich und lächelte sie leicht an. "Schließlich sieht es so aus, als hättest du mir auch noch ne Menge zu erzählen." jetzt lachte ich kurz auf. Klar, ich bin auch neugierig, wollte sie deswegen aber nicht unter Druck setzen. Schließlich bin ich ein Gentlemen!

Wow, die Tränen in ihre Augen steigen zu sehen brachte mein Herz zum rasen. Vielleicht blickte ich zunächst etwas überrumpelt drein, ihre eindeutige Antwort auf mein kleines Geständnis und ihr darauffolgender Kuss hatten dann allerdings einen ähnlichen Effekt auf mich wie meine Worte auf sie. Meine Augen wurden etwas glasig und ich fühlte mich glücklich. So glücklich, wie ich lange nicht gewesen bin! Ich weinte nicht, dazu war ich eben zu glücklich, aber ich erwiderte mindestens genauso leidenschaftlich ihren Kuss. Auch meinen Wunsch, mit ihr zusammen zu sein nahm sie sich zu Herzen. Sie war anscheinend ähnlich glücklich wie ich un riss mich überglücklich von unserem steinigen Untergrund. Das störte mich gerade wenig. Ich konzentrierte mich auf den intensiven Zungenkuss, der sich da gerade bei uns abspielt. Generell fühlt sich das Wasser schön an. Es kühlt mich ab und hilft mir, mich zu beruhigen. Gerade fühlt es sich wirklich an, als schwebte ich mit ihr in den Wolken! Ich hatte sie eng umschlungen und merkte, gerade als mir die Luft ausging, dass wir langsam dabei waren tiefer zu sinken. Leider Gottes musste ich diesen schönen Kuss kurz unterbrechen um uns beide wieder an die Oberfläche zu befördern. Eigentlich wollte ich sie sofort wieder küssen, nachdem ich aber nach Luft geschnappt hatte musste ich lachen. Kein spöttisches Lachen, eher ein überglückliches. Es klang weniger erzwungen als sonst und ich umarmte sie fest. "Ich liebe dich!" sagte ich ihr noch einmal direkt ins Gesicht und lächelte breit. Es ist, als hätte ich gerade gelernt, einen neuen Satz zu sprechen und als wären alle meine Hemmungen verschwunden! Keine Saki im Hinterkopf! Nicht das Bedürfnis, zu erfahren wer ich war! Nichts. Nur ich, Lisanna und das Wasser! Ich küsste sie erneut und hielt sie immer noch fest. Gerade jetzt in diesem Moment habe ich mich selber akzeptiert, so wie ich bin. Unser Kuss löste sich langsam und ich legte erfüllt meine Stirn an ihre. Jetzt bin ich die Ruhe selbst und schaute sie übermäßig verliebt an. "Wir packen das. Alles!" flüsterte ich ihr zu. Meine Zweifel und Ängste sind wie weggezaubert und das nur dank dieser drei kleinen Worte.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Do 2 Jul 2015 - 2:12

Shiki's Argument gegen einen Optiker war mehr als nur einleuchtend. Mit Magie war's kostenlos und es machte mehr Spaß. Okey, Punkt für den Magier. Als ichg Shiki dann fragte ob er schon mal vor Publikum aufgetreten war antwortete beziehungsweie fragte er nur "so ähnlich?"? Okey, das war jetzt komisch. Zumal er etwas angespannt aussah. Sein Verhalten brachte mich zu dem Schluss das ich recht hatte. Aber warum wollte er es vor mir verheimlichen? War es ihm peinlich? Oder wollte er nicht das ich herausfinde das er tausende Fans hat? Vielleicht wurde er ja sogar gestalkt und will deswegen nicht darüber reden. Mir vielen so viele Möglichkeiten ein wieso er es mir verschweigen könnte. Fakt war jedenfalls, das ich später noch Google dazu befragen würde. Wenn er mal einen Auftritt hatte, dann ist der mit 99%iger Chance im internet zu finden.

Zu der Tintenfischgeschichte äußerte sich Shiki erstmal nicht weiter. Er meinte nur das es so ähnlich war und das es eine Geschichte für ein anderes mal wäre. desweiteren merkte er an das ich ja auch eine Menge zu erzählen hätte. Er hatte recht. Zum Beispiel könnte ich ihm so langsam mal meinen Nachnamen nennen. Spätestens wenn ich ihn meiner Familie vorstellen würde würde er ihn erfahren.

Endlich. Endlich hatte Shiki mir seine Liebe gestanden. Es war als würde ich auf Wolken schweben. Alles um mich herum löste sich auf. Nur noch Shiki und ich. Es war wie im Traum. Nur tausen mal schöner. Und vor allem war es real. Ich könnte Shiki's Berührungen spüren. Ich spürte seine Atem auf meiner Haut, der mir auch gleich eien Gänsehaut verpasste. Ich konnte sogar seinen Herzschlag spüren. Es war einfach wundervoll und ich wünschte dieser Moment würde niemals enden. Shiki war einfach ein Gott wenn es ums Küssen ging. Unsere Zungen tanzten förmlich miteinander. Leider musste wir unsere Lippe und Zungen voneinander trennen, denn so langsam wurde die Luft knapp und...irgendwie waren wir auch ein ganzes Stück gesunken. Scheinbar hatte Shiki es auch schon gemerkt denn wir fanden uns schon einen Augenblick später an der Oberfläche wieder. Schade eigentlich, es war so schön gewesen. Und das obwohl wir unterwasser waren. Nach einem glücklichen Lachen wiederholte Shiki nochmal die drei Worte die ich schon so lange von ihm hören wollte. "Ich liebe dich auch." hauchte ich ihm sanft entgegen ehe sich unsere Lippen wieder berührten und wir uns küssten. Im Anschluss an diesen kuss legte Shiki seine Stirn an meine und schaute mich mit einem Blick an den ich so noch nie bei ihm gesehen hatte. Selbst ein Blinder würde gerade die reine Liebe die Shiki für mich empfand in seinem Blick erkennen. Allerdings hoffte ich das er seinen Blick schnell wieder abwenden würde, sonst würde ich noch dahinschmelzen. Er flüsterte mir zu das wir alles packen würden und ich konnte deutlich spüren das er alle Zweifel und Ängste von sich gestreift hatte. "Ja das werden wir." flüsterte ich zurück ehe ich ihm erneut einen Kuss schenkte. "Ich denke es ist jetzt auch an der Zeit dir endlich mal meinen vollständigen Namen zu nennen. Also...ähm..." Eigentlich wollte ich meinen vollständigen Namen ja geheim halten um meine Familie nicht in Schwierigkeiten zu bringen, aber Shiki konnte ich ja vertrauen. "Mein vollständiger Name lautet Lisanna Aurich." Jetzt war ich ja mal gespannt ob Shiki das aussprechen konnte. Schließlich gab es im japanischen soweit ich weiß kein ch.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Do 2 Jul 2015 - 8:30

Sie schien interessiert, ging allerdings nicht weiter darauf ein. Wenn sie wirklich so neugierig ist, wird sie mich doch sicher später nochmal fragen, oder? Sie ist ja viel im Internet unterwegs, da wäre es schon mies, wenn sie mich einfach googelt, wobei sie nur die kleineren Schlagzeilen bekommt, wenn sie's mit meinem römischen Namenszeichen versucht und Japanisch versteht sie nicht! Klar, das gibt es Übersetzer aber ich bezweifle stark, dass sie weiß wie man meinen Namen in Japanisch schreibt. Also ist alles gut! ...hoffe ich. Wirklich katastrophale Schlagzeilen gibt es ja nicht über mich, allerdings weiß ich nicht wie sie reagieren würde, wenn Bilder und Videos geleakt wurden. Schließlich hat sie mich nie in teuren Markenklamotten oder (fast) komplett nackt posen sehen, sie würde mehr Infos im Internet über mich finden als sie wahrscheinlich selber über mich weiß, würde sich über meine ganz bunt gemixten Gastauftritte bei diversen Dramafilmen, Talkshows, Gameshows und Preisverleihungen wundern und sich meine ellenlange Diskographie ansehen. Das... ist nicht wenig. Am meisten würde sie sicher verstören, wie meine Fanbase in ein tiefes Loch gefallen ist, als ich Japan urplötzlich verlassen musste. Ich hatte vor vielen Monaten mal nachgesehen: die trauerten damals um mich, als wäre ich gestorben. Ich weiß nicht ob die Leute immer noch an mich denken. Japan ist so unvorhersehbar. Hm, sollte ich später noch einen Blick riskieren? Ich sorge mich ja um meine Fans! Ich bin ein wenig mit meinen Gedanken abgeschweift und das hatte man mir eventuell auch angesehen, allerdings schenkte ich Lisanna ein warmes Lächeln, als ich merkte, dass ich die ganze Zeit aufs Wasser vor mir gestarrt hatte. Vielleicht denkt sie sich ja auch nichts dabei oder vergisst das später wieder. Wenn sie hysterisch auf mich einredet, weiß ich jedenfalls was los ist.

Es brachte mein Herz zum flattern wenn sie meine Worte mit sanfter Stimme wiederholte. Und sie stimmte mir zu, dass wir alles überstehen können. Das heißt dann ja, dass ich mir langsam ein Trainingsprogramm ausdenken sollte! Dafür werde ich später noch genug Zeit haben! Jetzt genieße ich diesen Moment erstmal. Ich erwiderte ihren Kuss und plötzlich wechselte sie das Thema. Ich soll ihren Nachnamen erfahren? Achja! Den weiß ich ja noch gar nicht. Ohh, wie spannend! Ich schaute ihr gespannt ins Gesicht und dann nannte sie ihren Namen. Aurich? "Aurich..." wiederholte ich ohne weitere Probleme und mein Gehirn fing sofort an zu rattern. Egal wie ich es drehe und wende, die Gesegnete passt nicht zum untiefen Tal und die vier Jahreszeiten passen nicht zum Auerochsen! Wie auch immer ich gerade darauf komme, irgendwann ihren Namen anzunehmen oder ihr meinen aufzuzwängen - das muss wohl diese rosarote Brille sein. "Aurich also." wiederholte ich noch einmal mit einem Lächeln im Gesicht. Probleme, diesen Namen auszusprechen hatte ich keine, schließlich kann ich recht gut Deutsch. Die Aussprache ist für mich weitaus weniger ein Problem als die Grammatik. Es hat auch was gutes viele Verwandte überall zu haben und viel zugereist zu sein! Da fällt mir ein, wenn ich mal Lisanna's Familie kennen lerne kann ich meine Cousine Yui dort mal besuchen gehen! "Übrigens, wusstest du, dass dein Name "Die Gesegnete" bedeutet? Das klingt so viel tiefsinniger als japanische Namen." Ich seufzte etwas ernüchtert. Ein weiteres friedliches Lächeln war aber schon im Anmarsch. "Momentan bin ich gerade eher der Gesegnete... mit dir." murmelte ich ihr verträumt zu. Jap. Jetzt wird sie mich erstmal nicht mehr los. Nur gut, dass ich schon gefragt hab, ob ich heute bei ihr übernachten darf! Die Nacht ohne sie wäre schlaflos, lang und trist geworden. "Meine Geliebte Lisanna Aurich." Jetzt plapperte ich in deutsch vor mich hin. Ich mag den Namen. "Lisanna" ist leicht auszusprechen und "Aurich" klingt... naja, irgendwie cool. Langsam verstehe ich, warum Deutsch in meinem Heimatland eine so beliebte Sprache ist. "Ich liebe dich." flüsterte ich nun ebenfalls auf deutsch und knuddelte sie durch, als hätte ich tatsächlich Schmetterlinge im Bauch.

Ehe ich mich wieder eingekriegt hatte, warf ich einen Blick an die Wände. Die Sonnenstrahlen standen schon etwas tiefer. "Es ist drei Uhr." mutmaßte ich und wandte meinen Kopf wieder zu ihr. "Wollen wir langsam zurück zum Strand? Wenn du magst können wir noch irgendwo ein Eis essen gehen. Ich lad' dich ein!" bot ich an und hatte mein strahlenstes Lächeln aufgesetzt. Besser kann dieser Tag ja wohl kaum noch werden!










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Do 2 Jul 2015 - 20:13

Irgendwie wirkte Shiki bei dem Thema ziemlich besorgt. Also entwder er hatte vor Publikum heftigst gefailt oder aber er war ein großer Star den alle anhimmelten. So oder so wäre es wohl eine ziemliche Überaschung für mich. Jetzt war ich wirklich am überlegen ob ich wirklich im Internet danach suchen sollte. Am besten wäre es wohl wenn ich ihn später danach frage. "Würdest du mir heute Abend mehr davon erzählen? Sonst male ich mir noch die komischsten Sachen aus wieso du es mir nicht sagen willst." fragte ich Shiki lächelnd. Es gab ja noch so viel was ich nicht über ihn wusste. Er wusste es ja teilweise selbst nicht.

Entgegen meiner Erwartungen hatte Shiki keine Probleme meinen Nachnamen auszusprechen. Konnte er etwa deutsch? Ich wollte gerade fragen ob er wirklich deutsch konnte, da fragte er mich ob ich wusste das Lisanna "Die Gesegnete" bedeutete. Natürlich wusste ich das. Meine Mutter hatte es mir mehrfach erzählt. Sie hatte mir sogar gesagt das es ein Fehler war mich so zu nennen. "Ja, das wusste ich." beantwortete ich lächelnd seine Frage. "Allerdings ist der Grund für meinen Namen nicht so toll. Meine Mutter gab mir den Namen weil ich ihr von einem Engel geschenkt wurde. Wenn sie gewusst hätte das dieser Engel sie betrügt und einen Monat nach meiner Geburt abhaut würde ich jetzt Eleanor heißen." Zugegeben, Eleanor war auch ein schöner Name, aber Lisanna gefiel mir einfach besser. Ich meine, "Das Licht Gottes"? Da wäre "Tochter des Teufels" wohl passender. Aber das dachte ich wahrscheinlich auch nur aus Hass auf meinen Vater. Aber egal. Das wichtigste war jetzt Shiki, der nun auch meinte das er mit mir gerade eher der Gesegnete wäre. Wie süß. Aber wenn man es genau nimmt traf das auf uns beide zu. "Dasselbe könnte ich auch sagen. Ich bin es die mit dem süßesten Freund der Welt gesegnet ist." schwärmte ich und konnte es mir nicht verkneifen ihn wieder zu küssen. Nachdem sich unsere Lippen wieder voneinander lösten wurde mir auch die Frage beantwortet die ich mir in Gedanken gestellt hatte. Er sagte "Meine Geliebte Lisanna Aurich." mir wieder das er mich liebte und das auf deutsch. Er konnte also wirklich deutsch. Was der kleine Magier so alles kann. Mal sehn ob mein japanisch gut genug war. "Watashi no saiai no Shiki Iseya." hauchte ich ihm mit leicht falscher Aussprache entgegen. Das "Daisuki." entwich meinem Mund dann allerdings völlig fehlerfrei. Naja, kein Wunder bei nur einem Wort.

Nachdem wir noch eine ganze Weile kuschelnd im Wasser trieben meinte Shiki das es bereits um 3 wäre. Überascht schaute ich auf meine Armbanduhr und musste Shiki korrigieren. "Noch nicht ganz. Es ist 14:47 und 27 Sekunden." korrigierte ich peinlichst genau. Aber die Idee zum Strand zurück zu gehen war nicht scglecht. Besser war dann allerdings die Einladung auf ein Eis. "Au ja, Eis essen." jubelte ich fröhlich und knuddelte meinen Freund wieder unterwasser.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Do 2 Jul 2015 - 22:32

Oh, Mist, ey! "Öhm..." Ich sah ihr etwas überrumpelt ins Gesicht. So einfach ist das doch nicht! Es ist blöd wenn sie es selber herausfindet und es ist blöd wenn ich ihr sage "Jo, du datest jetzt übrigens ein richtiges Idol!" - wie soll sowas denn bloß rüberkommen? "V-vielleicht...? Also, ja. Ja, mein ich." ich grinste schräg, eigentlich war mir gar nicht danach. Ich will schließlich nicht, dass sie ausflippt - ob im positivem oder negativem Sinne! Ich bin schließlich auch nur ein Typ. Solange ich die Wahl habe, werde ich es ihr natürlich lieber selber sagen. Ich muss mir nur halt überlegen, wie ich das anstelle.

Lisanna gab mehr über sich preis als vielleicht beabsichtigt. Aber ich würde das natürlich für mich behalten, genau so wie ihren Nachnamen. So ist das, schließlich sind wir jetzt zusammen, oder? Keine Geheimnisse. Ein Grund mehr ihr alles über mich zu erzählen! "Eleanor ist aber auch ein schöner Name!" meinte ich daraufhin nur. "Meine Eltern haben mich "Vier Jahreszeiten" genannt und ich weiß bis heute nicht wieso." Shiki ist ein ungewöhnlicher Name und dazu noch eher unter Mädchen verbreitet als unter Jungs. Jetzt, wo ich so genauer drüber nachdenke war es vielleicht Schicksal. Meine Freunde sind alle nach Jahreszeiten benannt, schon schräg. Wie groß ist schon die Chance, dass sich Frühling, Sommer, Herbst und Winter zusammenfinden und dann noch jemand wie ich, der das Ganze nochmal schön zusammenfasst, dazu stößt?
Es kam ein Kompliment von Lisanna, was mir die Schamesröte ins Gesicht trieb. Sooo süß bin ich doch nun auch wieder nicht? Ich lachte verlegen auf und noch bevor ich etwas erwidern konnte bekam ich einen weiteren Kuss. Es schien Lisanna außerdem etwas zu wundern, dass ich ihre Muttersprache spreche. Das zauberte mir ein Lächeln auf das Gesicht. Ich schätze, ich kann stolz auf mich sein! Das Lächeln wich aber kurz darauf einem erstaunten Gesicht, als Lisanna anfing meine Muttersprache zu reden. Nun gut, das war nicht perfekt, aber ich verstand sie natürlich. ihr darauffolgendes "daisuki" ließ mich beinahe fröhlich aufquietschen. Verdammt, ist das niedlich! "Huwah~ Kawaiiiii~" drückte ich mich typisch japanisch aus und legte entzückt meine Hände an meine Wangen. "...an der Grammatik, musst du allerdings noch etwas feilen." Jetzt war ich derjenige, der ihr mal frech die Zunge rausstreckte. "Nachname vor dem Vornamen, Aurifu Risanna!" demonstrierend ließ ich meinen Akzent durchschimmern und hielt ihr wieder einmal meinen Zeigefinger vor die Nase. Vielleicht kam das jetzt etwas arschig rüber. "Weißt du was? Ich bring dir das einfach später richtig bei!" First things first, ich muss ihr irgendwie beibringen das "Sh" nicht so deutsch zu betonen, das "r" muss sie rollen, das "o" stumpfer aussprechen, das "e" weniger langziehen, die perfekte Mischung zwischen "wa" und "ha" finden, den Unterschied zwischen "fu" und "hu" verstehen und natürlich sollte ich ihr auch beibringen, dass sie bestimmte Vokale einfach weglassen kann. Au ja, bei dem Gedanken daran glitzerten meine Augen vor Motivation. "Ach übrigens." Ich setzte ein schelmisches Grinsen auf. "Seit ich dich kenne hast du meinen Namen nicht ein mal richtig ausgesprochen!" es ist ihr nicht zu verübeln. Cruel hat es auch nicht besser gekonnt, genauso wie Shiina, Lethiem und Zen. Ich knuddelte sie einmal. "Aber keine Sorge, das kriegen wir hin!" klar ziehe ich sie etwas auf, aber das gehört nun mal auch dazu. Ich bin ja kein Arschloch!

Ich hatte ihr nach einer ganzen Weile die Uhrzeit genannt und sie gefragt ob wir langsam aus dem Wasser sollen. Sie korrigierte mich, was die Uhrzeit betraf. "Ehhh~ Cheater!" stichelte ich sie an und piekste sie ganz sanft in die Wange. Die Idee mit dem Eis, fand sie wiederum super. "Okay, dann mal los. Nehmen wir den lustigeren Weg nach draußen!" Ich schlang einen Arm um sie und wandte meinen Blick dem Loch in der Decke zu. Mit der entsprechenden Bewegung der anderen Hand hob ich uns beide aus dem Wasser. Die Magie machte es mir zwar einfacher, allerdings waren wir zusammen doch ziemlich schwer. Je näher wir dem Loch in der decke kamen, desto wärmer wurde es, bis uns schließlich die Sonne wieder ins Gesicht schien und uns ein schwall heißer Luft überkam. Jedenfalls setzte mir das Wetter etwas zu. Während Lisanna sich heute Abend gemütlich unter ihre Decke kuschelt, werde ich es kaum im T-shirt aushalten! ich ließ und behutsam neben dem Loch auf dem Felsen nieder und musste alsbald feststellen, dass der Felsen die ganze Zeit von der Sonne angestrahlt wurde und tierisch brannte!Ehe ich Lisanna behutsam von mir schubste stand ich sofort auf und sprintete abermals in Richtung Meer davon, was in diesem Fall zum Glück nur ein paar Schritte über dem heißen Stein wären. "GERONIMOOO!!!" rief ich und sprang in einem gekonnten Bogen kopfüber ins Wasser. Ahhh~ das Wasser war nicht so kühl wie in der Höhle, war aber auch nicht zu sehr erhitzt. ich tauchte einige Meter entfernt wieder auf und warf meine Mähne zur Seite, wie vorhin schon. "Jetzt du! Komm schon!" versuchte ich Lisanna dazu zu animieren, es mir gleich zu machen. Der heiße Steinuntergrund wird sie wohl kaum dazu bringen einen so schnellen Abgang zu machen wie ich, also wird sie sich Zeit lassen können.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Fr 3 Jul 2015 - 1:32

Es war nicht zu übersehen das Shiki nicht sonderlich begeistert war über dieses Thema zu sprechen. Ich musste mir also etwas einfallen lassen um das wieder grade zu biegen. "Also ähm...du musst natürlich nicht darüber reden wenn du nicht willst." erklärte ich ihm lächelnd. "Es ist deine Sache ob und wann du es mir erzählst." fügte ich noch hinzu ehe ich ihm ein Küsschen auf die Wange gab.

Zur Erklärung meines Namens meinte Shiki das Eleanor auch ein schöner Name wäre. Anschließend erklärte er mir das er nicht wusste wieso ihn seine Eltern "Vier Jahreszeiten" genannt hatten. Ehrlich gesagt fiel mir auch nicht wirklich ein Grund ein wieso meine seinen Sohn so nennen könnte. Das Kompliment auf sein Kompliment ließ meinen Freund dann leicht erröten und zauberte ihm ein süßes Lächeln auf die Lippen. Welches einen Moment aufgrund meines Versuches japanisch zu sprechen einem erstaunten Gesichtsausdruck. Seine anschließende Reaktion hätte locker aus einem Anime stammen können. Ein lautes "Huwah~ Kawaiiiii~" und ein entzückter Gesichtsausdruck lösten in mir einen "Oh mein Gott, wie fucking süß iust das denn?"-Moment aus. Zumindest bis Shiki mir die Zunge rausstreckte und meine Grammatik bemängelte und anschließend etwas korrigierte. Wieder hatte ich seinen Finger vor der Nase und überlegte ernsthaft den Scherz von heute Mittag zu wiederholen. Allerdings war der Finger zu schnell wieder vor meiner Nase verschwunden und es wurde beschlossen das ich von Shiki japanisch lerne. Klasse, das wollte ich ja sowie so irgendwann mal. Fies grinsend wieß mich Shiki anschließend darauf hin das ich die ganze Zeit seinen Namen falsch ausgesprochen hatte. Boah, Shiki du Idiot. Wenn er nur wüsste wie verdammt peinlich mir das ist. "T-tut mir leid." entschuldigte ich mich mit hochrotem Gesicht. Ich frag mich was wohl peinlicher ist? Die Tatsache das Shiki's eigentlich falsche Aussprache von meinem Namen besser klang als die eigentliche französische Aussprache oder das ich den namen meines Freundes schon seit einam halben Jahr falsch aussprach. Nachdem er mich einmal geknuddelt hatte meinte er dann aber das wir das schon hinkriegen würden.

Die Reaktion auf meine Korrektur zur Uhrzeit fiel schon etwas lustig aus. Shiklein nannte mich Cheater und piekste mir in die Wange. "Hey, ich als Gamerin werd das ja wohl dürfen." entgegnete ich frech und pikste ihn in die Seite. Kurz darauf ging es auch schon auf dem "lustigeren Weg" nach draußen. Shiki hielt mich mit einem Arm fest während er mit der anderen Hand eine Bewegung ausführte durch die wir auf einer Säule aus Wasser durch das Loch an der Decke gehoben wurden. Als dieser eher ungewöhnliche Fahrstuhl oben angekommen und wir sachte auf dem Felsen abgesetzt wurden hatte es Shiki ziemlich eilig von diesem wieder runter zu kommen. Für jemanden der Hitze spüren konnte war das wahrscheinlich verständlich. Ich hingegen schaute ihm verwirrt hinterher als er ohne Vorwarnung einfach losrannte und einen Kopfsprung ins Wasser machte. Nachdem er wieder aufgetaucht war rief er mir dann zu das ich jetzt dran wäre. Die Frage für mich war bloß wie. Sollte ich auch wie er einen Kopfsprung machen? Oder lieber eine stinknormale Bombe. Ich könnte natürlich auch ein oder zwei Saltos machen. Obwohl. Bei meinem Glück und meiner Schussligkeit würde ich am Ende wohl eher einen Bauchklatscher hinlegen. Da fiel mir ein, beim Kopfsprung kann man auch ganz schnell mal seine Badeklamotten verlieren. Also eine Bombe. Ich nahm noch etwas mehr Anlauf und....rutschte beim Versuch zu springen aus. War ja klar. Mit den Füßen den halt verlierend schlug ich nochmal mit dem Hintern auf den Fels auf ehe ich unkontrolliert nach unten fiel. Und als wäre der Aufprall meines Hinterns nicht schon schmerzhaft genug gewesen klatschte ich auch noch schön mit dem Rücken auf's Wasser auf. Logisch das nach diesem schmerzhaften Aufschlag mein Rücken knallrot wurde und verdammt weh tat. Aber das schlimmste kam erst noch. Mein Fluchen. Jetzt würde ich wahrscheinlich Shiki's Bild von der tollpatschigen, süßen Gamerin zerstören. Denn jetzt lernte er mich im Rage-Mode kennen. "Ver******** ************felsen!!!" brüllte ich mit schmerzverzerrtem Gesicht kurz nachdem ich wieder an der Oberfläche war. Nachdem ich dem Felsen noch ein paar Beleidigungen entgegen geschleudert hatte und mehr fach mit der Faust dagegen geschlagen hatte hatte ich mich wieder etwas beruhigt. Klasse Lisanna. Du hast dich eben erfolgreich vor deinem Freund zum Affen gemacht. Glückwunsch. Als mir das nun endlich mal bewusst wurde lief ich rot an und versank bis zur Nasen im Wasser ehe ich wieder auftauchte um Shiki anzusprechen. "D-du hast nichts gesehen oder gehört, okey?" fragte ich ihn verlegen in der Hoffnung er würde verstehen was ich damit meinte.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Fr 3 Jul 2015 - 3:04

Es schien als würden wir uns andauernd gegenseitig mitreißen. Das ist gut, so wird die Stimmung heute sicher nicht mehr kippen! Sie wirkte einen Moment lang wie ein Kätzchen, so wie sie meinen Finger wieder anvisierte, als würde sie sich jeden Moment wieder drauf stürzen. Ich nahm meinen Finger daraufhin wieder runter. "Denk nicht mal dran!" warnte ich sie und hatte einen vielsagenden Blick aufgesetzt. "Ich weiß genau, woran du gerade gedacht hast! Tu' mir das nicht an!" Jetzt wandelte mein ernster Blick sich zu einem Grinsen. Sollte sie den Rest mal selber dazu interpretieren! Ich zog sie an mich heran um ihr einen weiteren Kuss zu geben, wobei ich sie sacht an meinen Körper drückte. Mittlerweile war ich mit meinem Rücken an der Wand angelangt. Nachdem ich ihr sagte, dass sie meinen Namen noch nie richtig ausgesprochen hatte wurde sie wieder rot wie eine Tomate. Ich schüttelte auf ihre Entschuldigung hin meinen Kopf. "Unn. Ist doch okay." Ich hatte das Gefühlt, dass mein Lächeln heute nicht mehr aus meinem Gesicht weichen würde. "Würde es mich stören, hätte ich schon längst was gesagt." ich flüsterte schon fast wieder, so nah war sie mir und so entspannt war ich. Ich betrachtete sie für einen ganzen Moment, so schön war sie. Wenn sich irgendein Typ jetzt entscheiden sollte sie irgendwie schräg anzumachen, würde es schwierig werden mich zurückzuhalten. Da ist mir alles andere lieber, als Lisanna wieder weinen zu sehen! Ich gab ihr einen weiteren kleinen Kuss, dann entschieden wir, dass es wohl das Beste wäre, und wieder nach draußen zu begeben.

Gesagt getan, ich war schon längst wieder im Wasser und Lisanna schien erstmal alle Möglichkeiten durch zu gehen. Ich würde sie das erste mal Springen sehen! Jetzt, jeden Moment! Aber nein... wie konnte ich denken, dass mein Tuk-Tuk selbstständig in der Lage wäre, von einem Felsen ins Wasser zu springen? Sie hatte so viel Schwung drauf, dass sie es schaffte, sich während des falls irgendwie zu drehen. Als hätte ihr Steißbein nicht schon genug abbekommen, landete sie ungünstig mit dem Rücken zuerst im Wasser. Dieser Unfalls ließ mich beim bloßen Zuschauen ja schon zusammenzucken, ich war natürlich auch schnell bei ihr und war gerade dabei, meine Arme nach ihr auszustrecken, da fing sie plötzlich aus Leibeskräften an zu brüllen. Ich erschrak leicht, weil ich nicht damit gerechnet hatte, dass sie plötzlich anfängt zu schreien. Gott, mit diesem Stimmorgan hätte ich auf der Bühne nie ein Mikro gebraucht! Das was sie in die Welt hinaus schrie war allerdings eher das, was mir die Sprache verschlug.

Wow, so in Rage hab ich sie ja noch nie erlebt! Sie hatte recht, es... war schon irgendwie Angst einflößend. Ich würde mir nie wünschen an Stelle des Felsens zu stehen! Irgendwie tat er mir sogar leid. Ich blickte sie mit großen Augen an, auch als sie sich schließlich zu mir umdrehte. So bedrohlich schien sie nicht mehr, trotzdem hob ich schützend meine Arme vor meinen Körper. "Wenn du versprichst mich nicht auch so zu verprügeln, hab ich nichts mitbekommen." Allerdings war das nicht ernst gemeint und so schimmerte mein Grinsen auf halbem Wege schon wieder durch. "Baby, dieser ver******** ************felsen hat's doch nicht anders verdient!" stimmte ich ihr zu und lachte auf. Ich schwamm zu ihr herüber und umarmte sie. "Von mir aus kannst du so viel rumfluchen, wie du willst." meinte ich sanft zu ihr und schnappte mir ihre Hand, mit der sie den Felsen zusammengeschlagen hatte. "Lass mal sehen..." murmelte ich und inspizierte ihre Fingerknöchel ganz genau. Wie erwartet hatte sie sich die Haut an dem Gestein abgeschürft. Es war aber nicht weiter wild, es blutete sogar kaum. "Nichts, was ein wenig Luft und Creme nicht heilen könnten." meinte ich lächelnd und faltete behutsam meine Hände in ihre. "Du bist aber auch ein Schussel." trällerte ich ihr verspielt ins Ohr und begann langsam rückwärts Richtung Strand zu schwimmen. Ich zog sie sacht mit mir und lächelte sie dabei an. Sie könnte sich glatt auf mich drauf legen, meine Magie würde den Rest erledigen. "Verdammt, bist du süß. Selbst wenn du Felsen verprügelst, hast du noch diese gewisse Niedlichkeit." Ein kichern entglitt mir und ich ließ meinen Hinterkopf in das Wasser gleiten, während ich ganz auf Magie schaltete und wie ein Brett vor Lisanna auf dem Wasser schwebte. Ich zog sie an ihren Händen sanft in meine Richtung und hatte dabei entspannt die Augen geschlossen.










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Fr 3 Jul 2015 - 18:36

Manchmal hatte ich echt so das Gefühl Shiki konnte Gedanken lesen, denn während ich so darüber nachdachte das Spiel mit seinem Finger zu wiederholen zog er diesen Weg und meinte ich solle nicht mal daran denken. Naja, wie er schon ganz richtig bemerkt hatte habe ich bereits dran gedacht. "Denkst du nicht das es wenig Sinn macht mir zu sagen, das ich nicht daran denken soll, wenn du weißt das ich gerade daran denke?" fragte ich verwundert. Und ich glaube das ich gerade denselben Gesichtsausdruck hatte wie das blonde Mädchen das ich in der Kantine kennen gelernt hatte. Wie hieß sie noch gleich? Ach ja, Shiina war ihr Name. Ich hatte denselben Gesichtsausdruck wie Shiina. Ich fragte mich wie das jetzt wohl aussehen würde. Sie sah so unglaublich knuffig dabei aus. Bei mir würde das wahrscheinlich doof und lächerlich aussehen. Nach einem kurzen Kuss schüttelte er den Kopf als Anwort auf meine Entschuldigung wegen der Falschaussprache seines Namens und meinte das es okey wäre und das er sich schon beschwert hätte wenn es ihn stören würde. "S-stimmt, außerdem kann ich ja nicht wissen wie japanische Namen ausgesprochen werden wenn ich kein japanisch kann." rechtfertigte ich mich noch zusätzlich. Auch wenn ich das eigentlich ja gar nicht nötig hatte. Nach einem weiteren Kuss ging es dann wieder nach draußen.

Geil. Nicht nur das ich vor Shiki so ausgerastet war, nein jetzt hatte er scheinbar auch noch Angst vor mir, so wie er schützend die Arme vor sich hob. Meine anschließende Frage wurde mit "Wenn du versprichst mich nicht auch so zu verprügeln, hab ich nichts mitbekommen." beantwortet. Shiki's Grinsen verriet mir allerdings das er das nicht ganz ernst gemeint hatte. Und im nächsten Moment gab er mir recht was den Fels betraf. Und das in exakt demselben Wortlaut wie ich ihn beschimpft hatte. Er erlaubte mir sogar so viel zu fluchen wie ich wollte. "Daran wirst du dich sowie so gewöhnen müssen. Fluchen ist die Fähigkeit die ich am besten beherrsche." erklärte ich verlegen lächelnd. Während Shiki sich meine Hand anschaute. Ich hatte mir beim Fels verprügeln wohl etwas die Knöchel aufgeschürft. Es war wie Shiki feststellte nichts schlimmer aber ein bisschen brannte es schon. Vor allem im Wasser. Natürlich nannte mein freund mich wieder Schussel aber...er hatte recht. Während er mich langsam wieder in Richtung Strand zog meinte er das ich selbst wenn ich Felsen verprügle noch diese gewisse Niedlichkeit hatte. "Ich würde das Kompliment ja gerne zurück gebenb, aber du hast dich leiber noch nie mit einem Felsen geprügelt." entgegnete ich kichernd. Mittlerweile schwamm Shiki irgendwie schon ohne sich überhaupt noch zu bewegen. Er lag einfach nur auf dem Wasser und trieb langsam zum Strand zurück. Lächelnd schlang ich meine Arme um seinen Hals und zog mich zu ihm, sodass ich wie auf einem Surfbrett auf ihm lag. Ich hatte praktisch mein eigenes kleines Boot. Und es konnte sogar küssen und mir Komplimente machen. Apropo küssen, das war jetzt ein guter Zeitpunkt. Da wir nicht schwimmen mussten könnten wir uns küssen bis wir am Ufer angekommen sind. Diese Gelegenheit ließ ich mir natürlich nicht nehmen und begann Shiki sanft am Hals zu küssen. Langsam arbeiteten sich meine Lippen zu seinen hoch. Dort angekommen trafden sich unsere Zungen wieder und spielten ausgelassen miteinander. Also von mir aus könnten wir so noch ein paar Stunden lang dahin treiben.

Leider dauerte es aber nicht lange bis wir auch schon am Strand ankamen. Schade, es war gerade so schön. Warum kann dieser verdammte Fels nicht weiter weg sein? Naja, jetzt wo wir da waren konnte ich ja schlecht sagen das ich lieber noch etwas auf Shiki liegen will anstatt ein Eis zu essen. Ich stieg also von ihm und lief zu unseren Sachen. Da fiel mir wieder ein, ich hatte ja noch 2 Dosen Energy Drink. "Lass uns erstmal noch was trinken." rief ich meinem lebenden Surfbrett zu und winkte ihn zu mir. IUch holte die zwei Dosen aus meiner Tasche und setzte mich auf das von Shiki ausgebreitete Handtuch. Nur um nach wenigen Sekunden wieder mit schmerzverzerrtem Gesicht aufzuspringen. Fuck. Ich war ja schon oft auf dem Hintern gelandet aber so sehr das ich nicht mehr sitzen konnte war es bisher noch nie. Und meinem Rücken ging es auch nicht gerade besser.
Nach oben Nach unten
Shiki
Erzieher
Erzieher
avatar

Zen 74
Anmeldedatum : 04.05.14
Alter : 23
Ort : NRW

Miniprofil
Outfit etc.: siehe Avatar + dunkle Jacke

BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Fr 3 Jul 2015 - 21:13

Mensch, seit wann ist Lisanna denn so prosaisch? Ich blickte sie zunächst etwas verwirrt an, dann fiel mir etwas auf. "Sag mal, ahmst du gerade Shiina nach?" fragte ich relativ stutzig nach. Wieso sollte sie das tun? Ohne weiter drüber nachzudenken streckte ich meinen Arm in ihre Richtung aus und steckte ihr wortwörtlich meinen Finger in den Mund. "Da wäre mir das doch lieber." Ein Grinsen erstrahlte auf meinem Gesicht. Nein, sie soll sich nicht verstellen. Schließlich liebe ich diese kleine Chaotin! Ich zog schnell meinen Finger zurück und nahm ihn selber in den Mund. Ein spielerisches Zwinkern warf ich ihr außerdem zu. Ich werde mich wohl heute nur sportlich betätigen können, wenn es nicht zu warm ist. In diesem Sinne sollte ich diese Temperaturen wohl noch genießen, ehe es im Hochsommer doppelt so heiß wird! Die zärtlichen Küsse, die wir nun austauschten, trugen nicht gerade dazu bei mich abzukühlen, aber das war es mir alle Male wert!

Als wir beide draußen wieder im Wasser waren und ich ihr versicherte, dass sie in meiner Gegenwart so viel fluchen dürfe, wie sie will, setzte sie ein peinlich berührtes Lächeln auf. Ich solle mich dran gewöhnen, riet sie mir. "Da bin ich ganz flexibel, meine Liebe." hauchte ich zurück und sie ließ sich von mir zurück zur Zivilisation ziehen. Auf mein Kompliment hin hätte sie es gern erwidert, jedoch bemängelte sie, dass ich ja noch nie nen Felsen verprügelt hätte. "Ich? Nein! Ich bin Stein-Pazifist!" Okay, der war lahm, aber rumturteln und lahme Sprüche bringen wird man doch heutzutage noch dürfen! Als wir so vor uns her trieben kletterte sie komplett auf mich drauf. Okay, mit ihr werde ich erst recht nicht untergehen! Während ich so über die Wellen rauschte begann mein Schatz mich auch ganz sanft zu küssen. Der perfekte Zeitpunkt, wie ich finde! Natürlich ließ ich mich mit Freuden auf eine feucht fröhliche Knutscherei ein! Ihre Küsse an meinem Hals kitzelten mich etwas und da ich die ganze Zeit schon breit am grinsen war, entglitt mir ein kleinlautes Kichern. "Kusuguttai~" hauchte ich fröhlich vor mich hin, dann war sie auch schon an meinem Mund angekommen und wir begannen einen vergnügten, leidenschaftlichen Zungenkuss. Ich hauchte einen tiefen Ton in sie hinein, eine Art unterdrücktes Stöhnen. Meine Hände vielten sie sanft bei ihren Hüften und auch in den nächsten Minuten, bis wir endlich wieder auf Land stießen wich mein lächeln nicht aus meinem Gesicht.

In Küstennähe ging es dann relativ schnell und die Wellen trugen uns ins seichte Wasser so weit, dass mein Hinterkopf zum Schluss auf die sandige Front auflief. Ich wär lieber noch so liegen geblieben, doch Lisanna stand alsbald auf und stieg über mich drüber. "Arw, schon vorbei?" trauerte ich und blickte ihr kopfüber nach. Jo, von hinten sieht sie ebenfalls super aus! ich richtete mich ebenfalls langsam auf und machte mich auf den Weg zu unseren Sachen. Ein entspanntes Gähnen entfuhr mir, als ich mich zum Himmel hin gemütlich streckte. "Klar." antwortete ich ihr ungeachtet dessen, was sie da überhaupt mitgebracht hatte. Als ich schon fast wieder bei ihr im Schatten war und sie dabei war sich zu setzen, fiepste sie allerdings sofort wieder auf. "Owh... da hat dein Steißbein wohl doch was abbekommen..." ich stand ihr für einen Moment einfach nur gegenüber und überlegte. Ohne auch nur ein weiteres Wort dazu zu sagen, setzte ich ein Lächeln auf und nahm ihr die beiden Dosen aus der Hand. Energydrinks? Okay, warum nicht? Die Dinger lagen jetzt über eine Stunde lang ungeschützt in der Hitze, also kühlte ich sie sofort wieder etwas ab. Dabei kam mir auch eine Idee, wie ich Lisanna eventuell weiterhelfen könnte. Während die Dosen in meinen Händen bereits von außen beschlagen waren und die schmelzenden Wassertropfen schon wieder in den Sand tropften ließ ich mich entspannt auf meinem Badetuch an einer Palme gelehnt nieder. Die Dosen mussten nun einen Moment neben mir ruhen, dann streckte ich beide Arme nach Lisanna aus. "Setz dich! Du wirst es nicht bereuen." Dabei setzte ich das süßeste Lächeln auf und deutete anschließend auf meine Oberschenkel, die ganz brav geschlossen nach vor gerichtet waren. Ich hatte vor ihren Rücken zu kühlen, also dachte ich, könnte ich auch gleich als eine Art kühlender Untergrund dienen. Meine Körpertemperatur ist zwar jetzt etwas tief, aber wenigstens wird sie so weich und kühl sitzen können!










Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   Fr 3 Jul 2015 - 23:22

Verständlicherweise fragte Shiki auch gleich ob ich Shiina nachahmen würde. Theoretisch gesehen nein, praktisch scheibar schon. "Eigentlich nicht. Ich glaube auch nicht das ich annähernd so knuffig dabei aussehen würde wie sie." antwortete ich nachdenklich. Vielleicht hatte ich sie ja unterbewusst doch nachgeahmt. Naja, wer weiß? Jedenfalls steckte mir Shiki dann einfach seinen Finger in den Mund und meinte das ihm das dann lieber wäre. Bevor ich allerdings irgendetwas machen konnte zog er ihn auch schon wieder raus und steckt ihn sich selbst in den Mund. Kein Ahnung warum ich deswegen jetzt etwas rot wurde, schließlich hatten wir uns bereits mehrfach geküsst. Und genau das taten wir dann wieder, wir küssten uns zärtlich.

Zu meiner Warnung das er sich ans fluchen gewöhnen müsste sagte er nur das er da ganz flexibel wäre. Zum Thema Steine verprügeln bekannte sich Shiki zum Stein-Pazifisten. Zugegeben, der Witz war nicht sonderlich ausgefallen oder in irgendeiner Weise lustig aber trotzdem konnte ich es mir nicht verkneifen zu lachen. Das war das erste mal das ich lachte obwohl einen Witz nicht lustig fand. Es war aber auch nich verwunderlich das ich lachte, immerhin war ich endlich mit Shiki zusammen. Da würde ich wohl über fast jeden Witz lachen. Apropo lachen. Während ich so Shiki's Hals küsste entwich ihm ein leises Kichern und er gab irgendwas auf japanisch von sich. Ich wusste zwar nicht was er gesagt hatte aber ich würde jetzt definitiv auch nicht fragen. Immerhin wollte ich die schöne Atmosphäre nicht zerstören. Und so schnell würde er auch nicht wieder dazu kommen etwas zu sagen. Wie auch mit einer fremden Zunge im Mund.

Zu doof das ich nicht einfach weiter gemacht hatte. Denn nachdem ich aufgestanden war rief mir mein Freund traurig "Arw, schon vorbei?" hinterher. Und irgendwie hatte ich dabei das Gefühl das er mir dabei auf den Hintern starrte. Aber selbst wenn war mir das egal. Er und auch wirklich nur er durfte das. Schließlich waren wir jetzt offiziel ein Paar. Natürlich bekam ich bei meinem missglückten, beziehungsweise eher schmerzhaften Versuch mich zu setzen einen besorgten Blick von Shiki. Während er nachzudenken schien nahm er mir die Dosen ab und hatte kurz darauf scheinbar auch schon eine Idee. Er setzte sich mit geschlossenen Beinen unter eine Palme und meinte dann ich solle mich auf seinen Schoss setzen und das ich es nicht bereuen würde. Ich verstand den Sinn darin zwar nicht aber okey. Vorsichtig ließ ich meinen geschundenen Körper zu ihm herab sinken und wollte mich auf seinen Schoss setzen. Erschrocken zuckte ich zusammen und ein leises quiecken entwich mir als ich merkte wie kalt Shiki's Schoss war. Wenigstens verstand ich jetzt was er vor hatte. Okey, zweiter Versuch. Diesmal riss ich mich zusammen und setzte mich trotz der Kälte hin. Trotz anfänglicher Schmerzen blieb ich sitzen und spürte wie der Schmerz auch langsam nachließ. Entspannt lehnte ich mich an Shiki an und lächelte ihm zärtlich entgegen. "Du bist der beste Freund den man sich wünschen kann." murmelte ich leise schwärmend vor mich hin. "Lieber würde ich all meine Games verkaufen als auf dich verzichten zu müssen..." führte ich meine Schwärmerei fort um dann anschließend poetisch zu weren. ...denn du bist das Passwort zu meinem Herzen." Das war wahrscheinlich das kitschigste was ich je gesagt hatte. Okey, ich war das erste mal verliebt und er war mein erster Freund, dementsprechend hatte ich nie die Gelegenheit irgendetwas kitschiges zu sagen. Nun war es mir relativ egal ob mein Rücken noch rot war oder so. Ich wechselte die Position sodass ich nun breitbeinig und meine Beine um ihn schlingend auf seine Schoss saß. Ich konnte einfach nicht mehr anders als ihn fast schon mit Küssen zu überfallen. Keine Ahnung welche Sicherung da in meinem Kopf durchgebrannt war, aber ich wollte meinen geliebten Shiki einfach nur so oft und so lange wie möglich küssen. Ich war gerade so unendlch glücklich endlich mit ihm zusammen zu sein.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Abgelegene Bucht   

Nach oben Nach unten
 

Abgelegene Bucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 10 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Torino Bucht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Am Strand-