StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gang des Jungentrakts

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10 ... 15  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 63
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 27
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Jogginghose und T-Shirt

BeitragThema: Gang des Jungentrakts   Sa 10 Okt 2009 - 18:40

das Eingangsposting lautete :

Auf dem Gang des Jungentrakts



Der Gang des 2. Obergeschosses, die die Zimmer der Jungs miteinander verbinden. Da sich auf einer Seite nur die Zimmern befinden, liegen genau gegenüber sehr viele Fenster, die dem Gang mehr als ausreichend Licht spenden. Hier und da befinden sich einige Zettelchen und eigene Zimmerbeschriftungen oder zusätzliche Schilder der Heimbewohner an den Türen. An der Wand zwischen den einzelnen Zimmern befindet sich eine Liste der Zimmereinteilung für die Jungs.


Zuletzt von Takeru am So 13 Mai 2012 - 21:36 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Fr 19 Feb 2010 - 23:25

Jack´s Hände verkrampften sich als er seine Träne sah. Er hasste sich dafür das er so menschlich war. Er hasste alles.... nur sie nicht. Er kniete sich hin. Jack legte seine Arme um sie und hob sie hoch. Er erhob sich, denn blick gesengt. Niemand sollte sein Gesicht sehen. Seine roten Augen glühten nicht mehr. Das böse Grinsen das einmal seine Lippen umspielt hatte, war verschwunden. Ausdruckslos ging er den Gang entlang. Den Blick gesengt. Er hatte das Mädchen in seinen Armen und drückte sie an sich. Er bereute was er getan hatte, verstand aber nicht warum sie das getan hatte. Sie hatte sich von ihrem Körper verabschiedet. Er kannte diesen Zustand, er hatte es schon oft erlebt... Damals....
Der Donner grollte und erhellte die Nacht. Von draußen hörte man das Rauschen des Regens wie er auf den Boden prasselte. Man konnte die Umrisse eines Hauses erkennen. Es war herunter gekommen, verwittert. Die Scheiben waren eingeschlagen, die Tür war zerfressen und hing lose in den Nageln. Unabläßlich hörte man das Knarren, der Wind bewegte die losen Teile des Hauses und pfiff durch die Löcher und Lücken des Hauses... Ein Schrei erfüllte die stürmische Nacht. Eine Gestalt stand veränggstigt an der Wand. Ihre Augen geweitet man sah wie sie vor Angst zitterte. Es war ein Mädchen... Eine andere Gestalt trat aus der Dunkelheit. Ihre AUgen glühten Feuerrot und das Leuchten der weißen rassiermesserschwarfen zähne ließ die Fratze aussehen wie der Teufel persöhnlich. Ein Blitz erhellte den Raum. Man erkannte die Umrisse von Jack er trat langsam auf das Mädchen zu. Sie wimmerte nicht fähig vor Angst ein Wort über die Lippen zu bringen. Jack stand nun direkt vor ihr. Das Mädchen wimmerte noch immer, doch etwas änderte sich. Plötzlich sakte das Mädchen zusammen es war geflohen. Die Hand durchfuhr es und blut bespritzte Jacks Arm sie starb, mit einem Lächeln auf den Lippen. Sie war geflohen. Aus ihrem Körper. Sie hatte sich von ihm getrennt und war föllig frei von Schmerz....
Jack trat die Tür auf und schritt langsam hindurch. Und trat zu seinem Bett er legte das zierliche Wesen hinein und deckte sie zu. Er nahm sich einen Stuhl undsetzte sich neben sie. Er konnte nichts machen... Das nagte so an ihm. Er konnte sie nicht zurück holen egal was er tat. Sie war frei... Er lehnte sich zu ihr vor und küsste sie nocheinmal sanft auf ihre Lippen. Der Kuss dauerte lange....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Di 2 März 2010 - 14:15

pp: Riesenrad

Keitaro ignorierte die miese Laune, die von Misaki ausging und die ganze Zeit über, während sie auf dem Nachhauseweg waren nicht verschwand. Was zur Hölle hatte die? ~ Naja. Eigentlich konnte es ihm egal sein +_+
Ist es mir aber nicht., dachte er noch, während er vor Misaki entlangging und ihr Handgelenk mittlerweile losgelassen hatte, sie würde ihm schon nicht davonlaufen. Oder doch?+_+
Nachdem die beiden auf einen Betreuer trafen, der gerade dabei war seinen nächtlichen Rundgang zu machen, erfuhren Misaki und Keitaro jeweils ihre Zimmernummer.
"Cool. Du bist meine Nachbarin!", grinste er als er auf den Zettel starrte, worauf die beiden Zimmernummern standen; ja, sie waren wirklich daneben. (ist jetzt einfach mal so.)
"Ich dachte immer, Mädchen- und Jungentrakt wäre getrennt?", fragte er eher sich selbst als Misaki und dachte an seine Ankunft, da war er ja auch ... irgendwo gelandt. Irgendwo wo keine Party stieg ;_;
Schliesslich kamen die beiden auch im Jungentrakt, im 2. Stock an.
"Ich seh nichts!" , klagte Keitaro, denn es war wirklich ziemlich dunkel gewesen und man konnte kaum was erkennen... weder den Lichtschalter, noch die Türen mit den Zimmernnummern darauf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Mi 3 März 2010 - 18:44

Misaki liess sich einfach ziehen und ja.. bald kamen sie dann doch im Waisenhaus an. Es war sehr finster und ..irgendwie sah das Gebäude, die Schule, nebendran noch viel gruseliger aus als am Tag... Ob es da wohl Gei-.. Schnell schüttelte sie den Kopf und spürte wie sich ihr Ziehesel von ihr löste. Damit hatte sie nicht gerechnet, flog rücklings nach hinten und genau auf ein Stück... EIS?!?!? Ja. Nun war ihr tolles... ja sehr tolles.. elegantes Kleid auch hin. Und wo gabs nun eine Waschmaschine?
Misaki sah wie Keitaro einfach weiterging und sie da...auf dem Stück Scheiss Eis sitzen blieb. "Ich wurde sitzen gelassen.. ", murmelte sie mit hochgehobener Augenbraue und seufzte. "..Warte!" Schnell stand sie auf und rannte dem Jungen die Treppe hinauf hinterher.
".. Na..nachbarin? WIE?!?", kam es aus ihr und es... hörte sich nach einem Hilfeschrei an. '-' . DAS war der Jungenstock... Und sie musste... SICH MIT EINEM JUNGEN DINGSBUMS TEILEN ODER WIE ODER WAS ODER JETZT?!? ... Ihr Auge zuckte und sie drehte sich abrupt zu einem BEtreuer hin, der gerade seinen Rundgang machte. "...Können sie mir bitte sagen mit wem ich mein Zimmer teile und falls ich mein Zimmer mit einem Jungen teile, wieso ich es mit ihm teile und wieso ich nicht im Mädchenstock wohnen darf ? Und verflucht nochmal, ich hier eingeschrieben bin, so als wäre, das alles geplant gewesen?!?!?!" Schnaufend sah sie den zurzeit verängstigten Betreuer (Stelle dir das Dämonenbild von der vor~~) und knirschte mit den Zähnen.
Der Betreuer verstand wohl nicht alles oder wollte nicht alles verstehen. Er erwiderte nur dass sie mit einem sogenannten,.. Rave .. ein Zimmer teilen müsste, weil es kaum freie Zimmer gab, die gereinigt sind. WAS SPIELTE DAS EINE ROLLE?! Q_Q Der Betreuer verschwand zuckend und sie stand da.. mit Kei-.. warte wo war Keitaro?
Um ihr befand sich..nichts? alles dunkel und sie konnte nur ihren Atem vernehmen. "O-okay..Kei..keitaro.. dass ist nicht witzig.", murmelte sie und versuchte genervt zu klingen. Wenn es die verschiedensten Wesen hier gab..gabs doch ..auch..sicherlich ..Gei-geister oder?!?! Q_Q
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Mi 3 März 2010 - 20:43

Keitaro schritt einfach weiter durch den Gang und achtete dabei garnicht mehr auf Misaki, auch wenn er sie vorhin noch angesprochen hatte und erwähnt hatte, dass er nichts sehen würde. Warum sie keine Antwort gab? Darüber machte er sich eig. keine Sorgen und hörte auch nicht, wie ... okay, hörte er doch. Wie konnte man dieses monströse.. Fluchen überhören? Nun ja das war auch nur ein Grund, sich nicht weiter zu sorgen, denn es war nunmals Misakis Art und irgendwie ein Zeichen.. das alles in Ordnung war.
Der Dreikäsehoch untersuchte jede einzelne Türe und glubschte die solange an, bis sich seine Augen an die Umgebung gewohnt hatten und die Ziffern darauf... einigermassen ablesen konnte.
In dem Moment, als er Misakis Zimmernummer aufgefunden hatte, hörte er nun auch wieder ihre ..klagende Stimme? Wtf?! :D Hatte sie Angst oder was..? Der Junge musste wohl ziemlich leise gewesen sein, weil sie ihm nicht hörte. Ebenso leise und elegant schleichend '-' zugleich näherte er sich der Maid von hinten, da man im Gegensatz zu ihm ihren Atem hören konnte.
Er streckte seine beiden Arme aus und piekste jeweils mit seinen Zeigefingern in die Hüften des Mädchens '-'
"Buh! Ich glaub ich hab dein Zimmer!"~
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Mi 3 März 2010 - 22:20

War Misaki gerade.. überheblich? Auf eine komische Art und Weise ..schon, richtig?
Tief einatmend tastete sie sich an der Wand entlang, spürte einige Türen und hörte dann plötzlich leise Schritte. "..." Stille. Was war das gewesen?
"Buh!" WUMM~ Das Mädchen quiekte laut auf und drehte sich erschrocken um. "Ge-ge-geg.e..Keitaro?!?" Dieser.. freche... kleine...Giftzwerg hatte sie tatsächlich...'-'
"T-tu..das nie wieder!", murrte sie und massierte sich sogleich die Schläfe. "Mein Zimmer?.. Echt?" hoffnungsschimmer! Der Tag.. endete doch nicht so schlimm, aber was war, wenn der Junge da..und sie..und ja!?!?
Schluchzend liess sich das Mädchen fallen und dachte..angestrengt nach. Wie lange würde das gehen? Und wie spät war es denn nun? Zu spät mit Sicherheit.
"Ich kann..doch da nicht reinplatzen, der schläft bestimmt..", flüsterte sie zu Keitaro hoch und rieb sich ihre Arme. Hier im Gang war es viel kühler als draussen..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Do 4 März 2010 - 20:32

Neneko kam über die treppe hier in den gängen des zweiten stockwerks an, sie sah sich um wusste auch momentan nicht wirklich wo lang daher schlug sie eifnach eine richtung ein, sie suchte eigendlich den aufgang zum dach daher war sie auch hier nur nochn stück höher schiens bei der treppe mit der sie her kam nich zu gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Do 4 März 2010 - 21:05

Misaki wollte sich gerade noch mehr aufregen, aber sie liess es lieber. Brachte ja sowieso nichts. Vorallem bei dem Kerl.
Missmutig sah sie von unten zu Keitaro hoch und stand dann auf. "Ich werde da-.." Knirsch. WAS WAR DAS? Zusammengezuckt sah sie in das dunkle..Etwas. Was..war das egwesen? Schritte? Oder.. "Hast du das gehört?", fragte sie den Jungen und drückte sich langsam an die Wand. Ja, es war so gegen fünf und sie war hundemüde. Vielleicht spielte ihr die..Müdigkeit einen Streich! Vielleicht sollte sie besser schlafen gehen.. ABER vielleicht war da auch irgendetwas.. dass..sie beobachtete..oder so!?!?!
Du hast doch nie Angst. Was soll das?, dachte sie genervt von sich selber und schüttelte dann den Kopf. "War wohl doch nichts~ Ich geh..da..dann mal.."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Do 4 März 2010 - 21:11

Neneko ging weiter durch die gänge umher, sie sah sich um und in einigen dunklen ecken der gänge sah selbst sie nix naja halbkatze war sie zwar aber keine die nachts wirklich gut sehen konnte wie ne richtige katze, bei ihr war sowas generell recht komisch. als sie dann um die nächste dunkle ecke abbog stolperte sie über ihre eigenen füsse sie stolperte einpaar schritte nach vorne den gang entlang und fiel letztendlich in selbige richtung "autsch ..." mehr kam nicht von ihr als sie sich langsam wieder aufrichtete und erst einmal umsah
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Do 4 März 2010 - 21:26

Schulternzuckend ging Keitaro an Misaki vorbei und zu der Tür, auf welcher ihre Zimmernummer stand. Ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden anzuklopfen öffnete er diese und hielt sie sperrangelweit offen. Ein kurzer Blick genügte.
"Bitteschön. Kein kleiner lästiger Keitaro, der dir ohnehin nur den Tag vermiest. Kein pubertierender Jugendlicher der in seinen Bett schläft und nur wartet dass du zu ihm kommst. Und auch kein erwachsener notgeiler Kerl. Hier ist niemand.", versicherte er dem Mädchen, dass sich sogleich wieder vor irgendetwas ... fürchtete? Als sie Keitaro fragte, ob er es auch gehört habe wollte er es zuerst verneinen, doch als dann Wörter aus fremden Munde entkamen, zuckte der Junge kurz.
"Wer ist da?", fragte klar und deutlich und blieb immernoch neben der Türe stehen, die offen stand. Vielleicht sollte er ein kleines bisschen... Feuer.. Licht machen? Wobei.. eig wollte er nur mehr schlaafen +_+'
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   Fr 5 März 2010 - 19:29

Misaki lief zur Tür und WUMM. Keitaro stand schon da und öffnete einfach so die Tür und gbaworjaodf!?! Etwas genervt blickte sie ihm in die Augen, oder versuchte es irgendwie, da die Dunkelheit es wohl nicht so wollte~, und murmelte ein "Danke", dass man nicht als wirklich ehrliches Danke hätte-.. auch egal. '-'
Sie schlüpfte gerade an ihm vorbei durch die Tür, als sie ein weiteres Geräusch hörte. Boarhahrh T_T? "Ich tu einfach so als ob ich-...", murmelte sie zu sich selber und ..dachte an .. einen Pedophilen der.. OMP! Sie musste was unternehmen!
Abrupt drehte das Mädchen sich um und schritt ins Dunkle. Natürlich sah sie die Umrisse, der Stühle und manchen Tischen, aber auch eine Gestalt.. "W...wer bist du und was suchst du hier?", fragte sie und starrte die Gestalt eindringlich an. '-' Sie vernichtete jeden mit einem Blick~~~~
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Gang des Jungentrakts   

Nach oben Nach unten
 

Gang des Jungentrakts

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10 ... 15  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Der Gang Wars Movie - Wenn die Schauspieler aktiv werden
» Gangverstecke
» Ralph Boes Sehr geehrter Herr ... herzlichen Dank für Ihren Sanktionsbescheid vom 22. 06.2013. Sie haben mir dadurch die Möglichkeit eröffnet, einen weiteren wichtigen Schritt zum Ausweis der Verfassungswidrigkeit der §§ 31 f. in Gang zu setzen. Bevor ich
» Roarks ultimative Gang
» Gang [Schule-Erdgeschoss]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Altes Waisenhaus :: 2. Stock/ Jungentrakt-