StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Auf der Einkaufsstrasse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 43
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 27
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Mattis Spenden [Jeans, weißes Newcastle Shirt, schwarze Lederjacke] +Stiefel

BeitragThema: Auf der Einkaufsstrasse   Fr 4 Feb 2011 - 16:39

das Eingangsposting lautete :

Auf der EInkaufsstrasse



Die Strasse, die die gesamten Läden und sonstigen Gebäude miteinander verbindet. Hier sind stets viele Leute unterwegs, doch Autos dürfen hier nicht fahren, es ist eine reine Fussgängerzone.


Zuletzt von Takeru am So 13 Mai 2012 - 21:25 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Travis Baskerville
Mondklasse Schüler
Mondklasse Schüler
avatar

Zen 9
Anmeldedatum : 22.07.18
Alter : 21

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   Sa 11 Aug 2018 - 22:31

Travis rannte voll in das Mädchen hinein. Er hatte sie wirklich nicht gesehen. Nach der Kollision stürzte die junge Frau und Travis blieb auch nicht gerade auf den Beinen. Seine Hose hatte nun ein Loch, was ein Grund mehr war, dass er neue Klamotten brauchte. Der Stoff hing aufgerissen nach unten; seiner Ansicht nach sah es ungepflegt aus. Von einem seiner Klassenkameraden hatte er gehört - in den Straßen von Isola ebenso schon gesehen, sowie in den Läden auf der Insel - das es mittlerweile in Mode war, wenn man zerrissene Hosen an hatte. Die Leute bezahlten einen Haufen Geld für solche Jeans. Da konnte man sich auch eine günstige Jeans kaufen und sie mit einer Schere zerschneiden.
Damals, bevor Travis in seinen tiefen Schlaf fiel, was es undenkbar, dass die Menschen zerrissene Jeans freiwillig trugen. War eine Hose zerrissen wurde sie fort geworfen.
Langsam erhob sich Travis von dem Boden und schaute nach dem Mädchen. Sie hatte rote Haare und kurze Kleidung an. Als er sah, dass sie am Knie eine Schürfwunde hatte, schaute er an sich hinunter. Der Engel ist in der Hinsicht besser als die junge Frau weg gekommen. Er blutete nicht. Zu seinem verwundern entschuldigte sich das Mädchen bei ihm. Eigentlich war er doch Schuld, da er nicht geradeaus geschaut hatte. Bescheiden sagte er: "Tut mir leid. Ich muss mich entschuldigen". Wütend war er nicht, da es durchaus passieren konnte, dass zwei Menschen gegeneinander liefen. Trotzdem schüttelte er mit dem Kopf, als sie ihn nach einen Taschentuch fragte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isalija
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 71
Anmeldedatum : 15.01.16
Alter : 24

Miniprofil
Outfit etc.: -[Geschenk von Mathéo: weißes Shirt mit schwarzem Blitz; dunkelblaue, kurze Jeans]; bequeme Laufschuhe; Ohrschmuck mit Kettchen

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   Sa 11 Aug 2018 - 22:49

Offenbar war der Mann... oder Junge - er sah nur ein bisschen älter aus als ich - ebenfalls gestürzt und hatte sich dabei die Hose zerrissen. Ich fühlte mich ein bisschen schlecht, weil ich ja immerhin im Weg gestanden hatte. Trotzdem entschuldigte er sich. "Aber nein.", widersprach ich direkt und hob abwehrend die Hände, ehe ich etwas zögerte und hastig aufstand. Da er kein Taschentuch dabei zu haben schien, konnte ich mein Knie ja eh nicht abwischen. Also würde ich es einfach später mit einem feuchten Tuch säubern.
Als ich erst einmal wieder stand, wischte ich mit den Schmutz von Beinen und Hose - ich wollte ja die frische Hose nicht schon wenige Stunden, nachdem mein Held sie mir geschenkt hatte, schmutzig machen. Also... richtig schmutzig. Etwas verlegen rieb ich mir den Nacken. "Also..." Dann fiel mein Blick wieder auf die Werbung. "Könnten Sie mir vielleicht bei einer Sache helfen?" Ich deutete auf das Plakat. "Ich brauche ein Handy und... könnte Beratung gebrauchen." Theoretisch hätte ich sicher auch Mathéo fragen können, aber nachdem er sich die Mühe gemacht hatte mich zu retten, zu füttern, mit nach hause zu nehmen und dann auch noch Kleidung zu schenken - die übrigens noch immer angenehm nach ihm roch -, wollte ich ihm nicht noch mehr Mühe machen. Aber vielleicht konnte mir ja dieser nette Mann... Junge... helfen.

















Isalija "spricht",
denkt und handelt.


Zuletzt von Isalija am So 12 Aug 2018 - 15:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Travis Baskerville
Mondklasse Schüler
Mondklasse Schüler
avatar

Zen 9
Anmeldedatum : 22.07.18
Alter : 21

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   Sa 11 Aug 2018 - 23:03

Travis klopfte sich den Staub und die Erde nun von der Hose. Wenn er wieder in seinem Wohnheim war, würde er die Hose wechseln. Zerrissene Hosen, an diesen Trend musste man sich erst einmal gewöhnen. Nun kam dann ein neuer Trend zur Sprache, von dem er noch weniger Ahnung hatte, als von den neumodischen Trend den 21. Jahrhunderts - die Smartphones. Selbst besaß Travis nur Alibihaft eines dieser Gegenstände. In dieser Richtung schwamm er mit dem Strom. Bei seinem langen Schlaf hatte er den kompletten technischen Fortschritt von Telefon zu den ersten Handys, die wie Backsteine waren und nie kaputt gingen, sowie auch den Wandel mit den Smartphones nicht mit bekommen. Ein wenig fühlte sich Travis schuldig, da das Mädchen wegen ihm blutete. Für einen Einkauf für ein Smartphone war er nicht geboren. Seine Gedanken verwarf er schnell. "Sorry, ich kenne mich mit den Dingern nicht aus", sagte er zu dem Mädchen. Sein Blick schweifte auf eine Reklame von einem Smartphone. Da hätten sie ihm auch arabische Schriftzeichen drauf schreiben können, wahrscheinlich hätte er genauso viel verstanden.
"Ich kann dich bei deinem Kauf begleiten", schlug er dem Mädchen letztlich vor. Schuldig fühlte er sich nicht mehr, doch irgendwas sagte ihm, dass es einfühlsam war, wenn er das Mädchen nicht alleine in den Landen gingen ließe, um sich ein neues Handy zu kaufen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isalija
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 71
Anmeldedatum : 15.01.16
Alter : 24

Miniprofil
Outfit etc.: -[Geschenk von Mathéo: weißes Shirt mit schwarzem Blitz; dunkelblaue, kurze Jeans]; bequeme Laufschuhe; Ohrschmuck mit Kettchen

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   So 12 Aug 2018 - 15:20

Etwas enttäuscht, dass er mir auch nicht würde helfen können, schaute ich etwas traurig von dem Jungen zurück zu der Werbung, ehe ich erleichtert aufatmete, weil er vorschlug, er könne mich ja begleiten. "Oh, würdest du?" Da er mich auch geduzt hatte, sah ich keinen Grund ihn weiter zu siezen. Immerhin waren wir ja ähnlich alt. Jung. Wie auch immer. "I-ich bin ein bisschen schüchtern.", gab ich zu und rieb mir wieder etwas verlegen den Nacken. "Da tu ich mich ein bisschen schwer damit andere Leute aus dem Nichts anzusprechen." Mich zu entschuldigen war wohl offensichtlich kein Problem. Manchmal wusste ich selbst nicht so wirklich, was ich mich eigentlich traute und was nicht.
"Wi-wi-wir könnten ja zusammen heraus finden was es mit den Di-Dingern auf sich hat." Das klang in meinen Ohren angenehmer, als wenn er mich einfach nur begleiten würde. Auch wenn ich mich für mein Gestotter ein wenig schämte. Wenn ich nur nicht immer so nervös werden würde. Die Leute hier waren bisher sehr nett und aufgeschlossen, die würden mir doch sicher nichts tun. Also gab es keinen Grund für diese Nervosität.
Cool bleiben, Isa. Einfach cool bleiben.

















Isalija "spricht",
denkt und handelt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Travis Baskerville
Mondklasse Schüler
Mondklasse Schüler
avatar

Zen 9
Anmeldedatum : 22.07.18
Alter : 21

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   Gestern um 0:46

Travis‘ Vorschlag, dass er sie begleiten würde, wenn sie ein neues Handy aussuchen wollte, wurde von der jungen Frau angenommen. Sie duzte ihn, genauso wie er sie. Travis hatte nichts dagegen, wenn er geduzt wurde. Ob du oder sie, Travis war das egal. Mittlerweile fiel es ihm nicht mehr auf, wenn jemand die förmlich Anrede ihm gegenüber verwendete.
Kurz schaute er die junge Dame an. „Ich bin Travis“, sagte er schließlich zu ihr in einem ruhigen Ton. Das sie schüchtern war und Probleme hatte mit fremden Menschen zu sprechen, vernahm er wortlos. Travis war da relativ pragmatisch. Wurde er angesprochen, antwortete er; wurde er nicht angesprochen, sagte er ebenfalls nichts.
Ein Vorteil sah er, dass er mit dem Mädchen, dessen Name er nicht kannte, ein Handy kaufen würde; er würde ebenfalls was neues über die Sitten des 21. Jahrhundert lernen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isalija
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 71
Anmeldedatum : 15.01.16
Alter : 24

Miniprofil
Outfit etc.: -[Geschenk von Mathéo: weißes Shirt mit schwarzem Blitz; dunkelblaue, kurze Jeans]; bequeme Laufschuhe; Ohrschmuck mit Kettchen

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   Gestern um 15:46

Freundlich und doch etwas zurückhaltend lächelte ich den Mann an, als er sich vorstellte. Er war ruhig und schien auch nicht viel zu reden, wie es schien. Aber vielleicht erfüllte ich ja auch einfach das Klischee einer geschwätzigen Frau. Was ich aufgrund meines nervösen Gestotter aber nicht hoffte. "Freut mich dich kennen zu lernen.", entgegnete ich und rang ein wenig mit meinen Händen, ehe ich mich dazu überwand ihm zögerlich eine zu reichen. "I-i-ich bin Isalija. Bist du... ähm... schon lange auf der Insel?", fragte ich in dem Versuch ein angenehmes Thema zu finden, über das man sich unterhalten konnte. Sehr viele Themen fielen mir nicht ein und ich wollte auch nicht plump wirken. Aber die Frage erschien mir ganz sicher. Unverfänglich.
Um nicht weiter nur so herum zu stehen, deutete ich auf den Eingang des Geschäfts. "Ähm... Wollen wir dann? A-außer du hast noch etwas wichtiges zu tun, da-dann kann ich auch einfach... warten..." Mein erster Impuls war mitkommen zu sagen, ehe ich mich selbst ermahnte, dass das nicht üblich war. Als Katze konnte man Menschen einfach so begleiten, das fanden die niedlich. Aber wenn sie von einem anderen Menschen begleitet wurden war die Atmosphäre ganz anders.

















Isalija "spricht",
denkt und handelt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Travis Baskerville
Mondklasse Schüler
Mondklasse Schüler
avatar

Zen 9
Anmeldedatum : 22.07.18
Alter : 21

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   Gestern um 17:02

Zu seiner Zeit war es Form und Sitte, dass die Menschen sich untereinander die Hand gaben, wenn sie sich sahen und begrüßten oder wenn jemand sich einem anderen Menschen vorstellte. Hatte sich das über die Jahrhunderte verändert? Irgendwie fand Travis es immer komisch, wenn er einem Mädchen lediglich die Hand reichen würde zur Begrüßung. Aus diesem Grund tat er nichts außer seinen Namen zu sagen und ihren Namen zu hören, nachdem sie ihn gesagt hatte.
Isalija war ein recht ungewöhnlich seltener Name. Travis hatte ihn noch nie gehört. Wirklich stören würde ihn der Name nicht. Es brachte Abwechslung herein, wenn man Namen vernahm, die man nicht kannte.
Hin und wieder stotterte das Mädchen, wenn sie sprach. Entweder war sie schüchtern oder sie konnte nicht mit Jungs reden. Travis ging nicht weiter auf ihr stottern ein. Sachbezogen antwortete er auf ihre Frage: „Seit 2014; gute eineinhalb Jahre also“. Das er nicht sehr gesprächig war bemerkte er nicht. Allgemein hatte er kaum Regung in seinen Worten und seiner Mimik. Anstandshalber stellte er Isalija ebenfalls die Frage. Vielleicht war sie bereits länger auf Isola. Danach ging er bereits vor in den Laden. Schließlich drehte er sich nochmal zu Isalija um und sagte: „Wollen wir mal schauen, was uns in dem Laden erwartet“. Bewusst wählte er die Pluralform.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isalija
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 71
Anmeldedatum : 15.01.16
Alter : 24

Miniprofil
Outfit etc.: -[Geschenk von Mathéo: weißes Shirt mit schwarzem Blitz; dunkelblaue, kurze Jeans]; bequeme Laufschuhe; Ohrschmuck mit Kettchen

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   Gestern um 20:36

Eineinhalb Jahre schon. Wow, dann kannte er sich sicher gut hier aus. Vielleicht konnte er mir ja gleich einen Laden zeigen, in dem ich günstige Kleidung fand. "Ich äh- Ich bin noch nicht so lange da.", entgegnete ich zögerlich und tapste ihm hinterher, als er voran ging. "Quasi erst ein paar Tage.", schob ich nach. War ja auch nicht so falsch. Länger als eine Woche war ich wirklich nicht auf der Insel. Trotzdem war ich etwas nervös, weil ich das zugab.
Um davon ein bisschen abzulenken schaute ich mir ein paar Handymodelle an und suchte etwas einfaches. Also, optisch einfaches. Etwas, das hoffentlich robust war. Und nicht teuer. Bloß nicht teuer. "Was denkst du?", fragte ich Travis zaghaft, "Soll ich mir erst die Modelle anschauen oder erst... ähm..." Ich deutete wage in Richtung eines Verkäufers. "U-um Beratung bitten?" Persönlich fand ich die Idee besser so lange die Modelle anzustarren, bis mich ein Verkäufer ansprach. Aber ich wusste nicht, wie lange sowas dauerte. Und ich wollte ja auch nicht Travis' Zeit vertrödeln.

















Isalija "spricht",
denkt und handelt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Travis Baskerville
Mondklasse Schüler
Mondklasse Schüler
avatar

Zen 9
Anmeldedatum : 22.07.18
Alter : 21

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   Gestern um 21:21

"Ja, eineinhalb Jahre", murmelte Travis leise. Wenn er nun so darüber nachdachte, verging die Zeit doch ganz schön schnell. Damals hatte er eine Anzeige Reklame im Internet der Isola Insel und der Shima no Koji gefunden. Er erhoffte sich, dass er auf der Schule die Sitten des 21 Jahrhundert lernte. Bei dem Farmer, bei der er damals lebte, hatte er schon einiges gelernt, allerdings war der bescheidene Mann ... nur ein Farmer. Er hatte selbst nicht so viel Ahnung von der Technik. Das Isalija noch nicht lange auf der Insel war hatte er neben seinen Gedanken vernommen. Neugierig fragte er: "Was hat dich bewegt hierher zu kommen?" Das sie ein Gestaltenwandler war, wusste er natürlich nicht. Genauso wenig würde sie von ihm wissen, dass er ein Engel war.
Mit der jungen Frau stand er nun in dem Laden. Sie war ein wenig Abseits von ihm und schaute sich die Handys auf ihrer Docking-Station an. Travis schaute ihr dabei zu. Letztlich ergriff sie die Initiative in einem Moment des Schweigens und fragte nach Travis´ Meinung. Na toll, er hatte keine Ahnung von Handys und konnte ihr wirklich nicht helfen. Eigentlich hatte er gehofft, dass er die Wortlose Begleitung sein konnte. Da sie selbst bereits den Vorschlag gemacht hatte, dass sie einen Verkäufer fragen könnte, nickte Travis auf den Vorschlag. Zuvorkommend und mit immer noch leichten Schuldgefühlen, da er ihre Wunde am Bein erneut sah, ging er los und holte den Verkäufer zu der jungen Frau. "Meine Bekannte interessiert sich für ein Handy", sagte er zu ihm und deutete mit dem Kopf in die Richtung von Isalija. Na hoffentlich fing der Verkäufer jetzt nicht mit seinem Technik Geblubber an die ganzen Prozessoren und die Technik des Handys vorzustellen. Weder Travis noch Isa konnten ihm dann folgen, da sie beide keine Ahnung hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Matthew Mason
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 108
Anmeldedatum : 26.01.18
Alter : 22
Ort : Vorarlberg/ Feldkirch

Miniprofil
Outfit etc.: Schwarzes T-Shirt, knielange Jeans

BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   Gestern um 22:46

Cf: Zimmer 204

Die beiden waren schnell im Zimmer fertig und gingen nach kurzer Zeit einpacken wieder ihren Weg in die Richtung der Stadt. Matt war nur froh, dass das Wetter mitspielte, denn im Regen den Weg in die Stadt machen wäre nicht so fein, da es doch ein etwas längerer Weg war. „He Akaya, wir haben glück, dass das Wetter gut ist, denn sonst wären wir eventuell an den Schuhen voller Dreck, wenn es am Regnen wäre“, sagte der Rothaarige zu seinem Kumpel. Das wäre dann sicher im Zimmer eine richtige Sauerei geworden. Ob Lavi dann richtig austicken würde? Wahrscheinlich schon.
Matt achtete immer darauf, dass Akaya schön in seiner Nähe blieb, denn verlieren mochte er ihn nicht. Was würde dann der Engländer in dieser Situation überhaupt tun? Ihn wahrscheinlich die ganze Zeit nur suchen und nicht finden. Vielleicht hätte sich dann Akaya ins Zimmer verlaufen? Na hoffentlich würde es heute nicht zu solchen Vorfällen kommen.
Endlich waren die beiden in der Einkaufsstraße angekommen. „So Akaya, das hier ist die Einkaufsstraße. Hier dürfen keine Autos fahren, da es eine Fußgängerzone ist. Du siehst hier gibt es ganz viele Läden“, erklärte der Rothaarige Akaya. Es waren erstaunlich viele Menschen hier in der Einkaufsstraße. Ob dieser Ort niemals schlief? Wahrscheinlich leerte sich dieser Ort schon in der Nacht, aber ganz still war es hier sicher niemals. Die Fußgängerzone schien auf jeden Fall endlos zu sein. Ein Ort, wie er es von London kannte, deswegen fühlte sich Matthew sofort wohl. Nur die Luft war frischer und nicht von Abgasen erfüllt. Dies fand auch der Rothaarige viel feiner.
Na, möchtest du einfach nur Window-Shopping machen, oder brauchst du etwas Spezielles, das wir hier nun suchen können?“, fragte Matthew Akaya mit einem freundlichen Gesichtsausdruck und wartete seine Reaktion ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Auf der Einkaufsstrasse   

Nach oben Nach unten
 

Auf der Einkaufsstrasse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 12 von 13Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Stadtzentrum :: Einkaufsstrasse-