News: Ein wunderschöner Samstag! Sogar die Sonne soll sich heute richtig lang blicken lassen!
Neuestes Mitglied: Ai Mikaze
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
Geheimnisvoller Dungeon
Attributsreworks & Sonderaktionen
Ich...
Was hört ihr gerade?
Rosenverteilung
Pokémon | Sommerevent 2.0!
Regelerweiterungen und Änderungen im Staffteam !
Ostergrüße aus dem Sailor Moon Forum
Frohe Ostern aus dem Strong World !
Frohe Ostern!
von Roy Mustang
von Gast
von Sky Love
von Sky Love
von Sky Love
von Gast
von Gast
von Gast
von Gast
von Gast
Sa 3 Jun 2017 - 21:29
Mo 1 Mai 2017 - 23:20
Mo 1 Mai 2017 - 19:23
Mo 1 Mai 2017 - 19:22
Mo 1 Mai 2017 - 19:20
Mo 1 Mai 2017 - 14:10
Mo 24 Apr 2017 - 18:49
So 16 Apr 2017 - 12:58
So 16 Apr 2017 - 2:55
Fr 14 Apr 2017 - 12:02

Austausch | 
 

 Zimmer 02 (1. Stock)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Bastard
Bastard
avatar

Zen : 97
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 25
Ort : cows. no kangaroos.

Miniprofil
Mood: mit dem falschen Fuß aufgestanden :c
Outfit etc.: Jogginghose & Hoodie
AG:

BeitragThema: Zimmer 02 (1. Stock)   Fr 28 Jan 2011 - 14:35

Zimmer 02






Zuletzt von Leviathan am Di 14 Apr 2015 - 0:12 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   So 24 Apr 2011 - 15:58

pp: Unterricht Sternenklasse


Mein Gesicht verzog ich immer mehr, mir wurde irgendwie ziemlich übel, war das wohl irgendeine Nebenwirkung des Engelseins? Ich wusste es nicht und eigentlich wollte ich es auch gar nicht wissen. Während ich so durch den Gang kroch, nicht unbedingt wortwörtlich kroch, jedoch sehr langsam und unbeholfen schlenderte wurde der Schmerz in meiner Brust immer stärker. Was war das nur?

Ich öffnete die Tür zu meinem Zimmer, mit einem KLONG stieß sie am Türrahmen gegen und ich betrat das Zimmer, in dem ich auf dem Fußteppich die Schuhe auszog und weiter in das Zimmer spatzierte. Wie ich es gefunden hatte? Ganz einfach, ich fand eine Karte, auf der ein Weg zu meinem Zimmer eingezeichnet worden war, wer es gewesen war konnte ich nicht sagen, ich war lediglich erleichtert, als ich hinein ging. Denn dieses Zimmer war unheimlich krass, geil, wundervoll und einfach atemberaubend schön! Ein Doppelbett, ich flitzte zum nächsten Zimmer, öffnete die Tür und betrat ein wunderschönes Badezimmer, >>Wahnsinn!<<, der Schmerz war verflogen, ich sprang auf mein Bett und blieb eine ganze Weile liegen, bis mir einfiel, dass Liam mir noch immer nicht geschrieben hatte. Schade.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   Sa 30 Apr 2011 - 2:12

pp: Grosseee Wiessö.

Liam Faceles

Ich schlenderte über den Flur, und fuhr mir über die Haare, unwissend, dass noch eine Menge Grashalme darin steckten. Als ich ihr Zimmer fand wartete ich kurz, bevor ich einatmete und anklopfte; dann auch die Tür nach einer kurzen Wartepause öffnete. So konnte ich, falls jemand im Raum dabei sein sollte wenigstens noch behaupten, ich hätte mich an der Tür geirrt; das ginge schlecht, wenn ich ewig davor warten würde. Denn da kam selbst der dämlichste Holzkopf auf den Schluss, dass man bei dem langen Warten zumindest einen einzigen Blick auf das Schild wirft. Gut.

"Heho, AJ.", zufrieden merkte ich, dass sie alleine war; schaute mich kurz in dem neuen Zimmer um. Es hatte sich so manches geändert.
Zum einen fehlten persönliche Ausstattungen. Klar, ein riesiges ..Doppelbett [mit wem teilte sie sich das?] und Schränke und so;aber es fehlten persönliche Dinge..die sie wohl noch nicht einrichten konnte...Ob die Puppe von damals hier irgendwo saß? Ich sah mich noch kurz um, bevor ich lächelte und mich mit ein wenig Abstand aufs Bett legte und nach hinten fallen ließ.
"Und, schon wieder eingelebt?", fragte ich und zwirbelte meine Haarsträhne, pustete sie aus dem Gesicht, bevor ich sie gespannt ansah; von der Seite. Aufgrund der Nähe rückte ich ein wenig ab, fing wieder an, zu atmen. Oh, Gosh.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   Sa 30 Apr 2011 - 16:05

Ich hörte, wie jemand an der Tür klopfte und jene einige Sekunden später geöffnet wurde, wer das wohl war? Vorsichtig setzte ich mich auf und sah hinüber zur Tür, als plötzlich Liam eintrat! Oh mein Gott, war ich überrascht, dass er erstens den Weg hierher überhauft gefunden hatte, zweitens dass er es war und drittens, dass ich vor einigen Minuten noch an ihn gedacht hatte.
Das konnte nur ein lustiger Zufall sein.
>>Heho, AJ <<, begrüßte er mich und die neutrale Mine in meinem Gesicht verwandelte sich in eine unheimlich zufriedene und lächelnde, ich war froh darüber, dass er hierher gekommen war, so war ich wenigstens nicht allein und hatte etwas Gesellschaft. Ob ich mich bereits engelebt hatte, war seine erste Frage, woraufhin ich zunächst überlegen musste, >>Schon ein wenig, aber ich vermisse mein altes Zimmer und meine ganzen Sachen und vorallem mein Geld <<, nun verzog ich das Gesicht merklich, denn ich war unzufrieden darüber, dass ich meine Sachen nicht hatte wiederfinden können, ich hatte aber auch nicht unbedingt nach ihnen gesucht, jedenfalls nicht richtig, weil ich ohnehin mein ganzes Zimmer mit auf die Klassenfahrt genommen hatte. Zu dumm, dass ich dort gestorben bin!

Tja, wen man Mittellos war, fiel einem das Leben dann doch etwas schwerer als sonst, Liam setzte sich zu mir auf das Doppelbett und ließ sich sogleich fallen, ein unheimlich frecher Lehrer oder nicht? Legte sich einfach auf das Bett einer Schülerin, unhöflich, aber das mochte ich wohl so an Liam, dass er tat, was er wollte, irgendwie waren ihm die Risiken entweder nicht bekannt, oder ganz egal. >>Was machst du hier eigentlich? <<, fragte ich ihn schließlich und lächelte breit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   Sa 30 Apr 2011 - 22:41

Liam

"Dein Zimmer kriegt sicher wieder eine Persönlichkeit", meinte ich daraufhin; streckte meine Arme in die Luft und liess sie über den Kopf nach hinten fallen, streckte meinen Oberkörper und gähnte ein wenig. Tjajajaja.
"Und soweit ich weiss werden neuerdings hier Nebenjob's angeboten; falls du ein schickes Mc Donalds-Cappy tragen willst, oder so."

Ich schwieg und als sie mich fragte, was ich hier machte, überlegte ich, ob ich mich irgendwie sehr langsam und vorsichtig. Sodass ich die Antwort schon an ihrer Reaktion sehen könnte. Und ewig kam mir die Zeit vor, die ich darüber nachdachte, wie. Aber im Grunde war die Überlegungszeit sehr gering gewesen, wenn man bedachte, wie unvorsichtig ich an das Thema heranging.
"Jetzt mal nur theoretisch. Wenn ich nicht Lehrer auf SNK wäre, wären wir dann zusammen?"
Ich sah sie wohl todernst dabei an, darum lockerte sich mein Gesicht wieder; das war ja kein Antrag..[wtf.] und auch kein Vorschlag. Es war nur so ein...vorsichtiges..~ 'hast du Gefühle für mich?'. So ein Abklären, ob ich sie irgendwie verletzen konnte, und wenn, ob ich das verhindern könnte. Aber ich versaute alles.
"Nur Spaß. Ich glaube ich stehe auf Gilbert." Rutschte mir so raus. Ich Schwein.
Und ich lachte. Gott, wie ich mich gerade hasste. Aber vielleicht war es ihr egal und machte ihr überhaupt nichts aus. Hoffte ich. Hoffte ich nicht?
Scheisse, war ich verwirrt.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   So 1 Mai 2011 - 17:56

Das Zimmer würde schon wieder Persönlichkeit bekommen, sagte Liam, woraufhin ich irgendwie nur nicken konnte. Vermutlich hatte er damit sogar recht und ich freute mich schon ein wenig darüber, meine Puppe vermisste ich so gar nicht, aber sie war ja auch mit mir gestorben. Aber meine ganzen anderen Sachen vermisste ich doch schon, obgleich ich mich daran nichteinmal wirklich erinnern konnte. Liam schlug vor, ich könnte bei McDonalds arbeiten gehen und so eine schicke Kappe tragen, wenn ich Lust hätte, na gut, er schlug es nicht vor, aber er erzählte mir, dass nun Nebenjobs angeboten werden. Sollte ich mich da wohl einmal umsehen? Wäre doch gar nicht so übel, außerdem schuldete ich Cruel noch Geld, das durfte ich nicht vergessen...
>>Hmm, wäre vielleicht gar keine schlechte Idee <<, murmelte ich, während Liam unedlich lange schwieg, man kam mir die Zeit lang vor, aber vielleicht war es auch gar nicht so lang, sondern seine Anwesenheit und die Stille machte die Zeit so lang.

>>Jetzt mal nur theoretisch. Wenn ich nicht Lehrer auf SNK wäre, wären wir dann zusammen? <<, fragte er plötzlich und ich riss die Augen auf, schwieg nun verdammt lange, weil ich es nicht sagen konnte, wäre es so? Ich wusste es nicht, wirklich nicht, >>Keine Ahnung <<, sagte ich also und lächelte ihn an. Wieso fragte er das überhaupt?
Konnte mir nicht vorstellen, dass er als Lehrer etwas für mich empfand, eine einfache Schülerin, mit der er weniger zu tun hatte, als mit seinen ganzen Kollegen, >>Nur Spaß. Ich glaube ich stehe auf Gilbert <<, sagte er.
Mein abgewandter Blick sagte nichts, ich sah auf die Bettdecke, ob ich etwas für Liam empfand oder nicht, konnte ich ihm nicht sagen. >>Das ist schön <<, ich sah zu meinem Lehrer auf und grinste ihn breit auf, >>Freut mich für dich <<, freute ich mich wirklich? Irgendwie nicht. Es tat mir doch etwas mehr weh, als ich gedacht hatte, doch ich ließ mir nichts anmerken, ich meine, er war mein Lehrer!
Ich legte den Kopf in mein Kissen und sofort verzog sich das lächelnde Gesicht zu einer unfassbar traurigen Miene, musste ich jetzt weinen? Bloß nicht, lieber das Lächeln im Gesicht wahren und ihm zeigen, dass ich mich für ihn freute. >>Hoffentlich klappts zwischen euch <<, okay das reichte nun wirklich, sonst glaubte er mir das ganze nicht mehr.


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   So 1 Mai 2011 - 18:48

Liam

Wie konnte sie denn keine Ahnung haben? Und vor allem, ruhig bleiben und lächeln?
Ich ärgerte mich fürchterlich und versuchte selbst, mir nichts anmerken zu lassen, sagte erstmal nichts.
Dass es zwischen uns klappt. Das hoffte sie ernsthaft?
"Das ist doch nicht dein Ernst.", meinte ich doch ein wenig aufgebracht, ohne die Stimme zu heben und sah sie entsetzt an. Ganz im Inneren war ich unglaublich enttäuscht, dass sie das sagte; kein 'nein, Liam, ich liebe dich' oder soetwas. Ich war ernsthaft enttäuscht, das machte mich noch mehr wütend.

Diese Menschen, die immernur das wollten, was sie nicht bekamen; war ich einer davon?
An sich war es total unsinnig, dass ich wirklich etwas von ihr erwartete, wenn ich selbst mit Gilbert rumknutschte.

Und nun versuchte ich meinen Patzer von wegen wütendes 'Nicht dein Ernst!' umzuwandeln.
"Also, dass nichts aus uns wird. Wir haben schon rumgeknutscht."
So viel wollte sie sicher nicht wissen, und ich wollte sie erstaunlicherweise gerade eifersüchtig machen. Ich musste hier weg, schnell!
"Und wir lieben uns sicher. Irgendwann." Offensichtlich zu dick aufgetragen. Ich sprang vom Bett auf, überlegte was zu tun, und ob einfach rausstürmen zu dumm kam.
"Ehm, ich glaube, ich muss irgendwohin."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   So 1 Mai 2011 - 19:08

>>Das ist doch nicht dein Ernst <<, sagte er und klang dabei ziemlich aufgebracht, ich hob eine Augenbraue, >>Doch klar <<, ein wenig Ironie steckte dann doch in meinen Worten, aber nur, weil er so wütend klang, ich zuckte mit den Schultern. Was sollte ich denn anderes sagen?
"Nein, Liam! Ich liebe dich, geh mit mir!", blabla. Was wäre dass denn für ein Scheiss? Ich war vielleicht ein Engel - mittlerweile tatsächlich - aber ich war kein Idiot, wenn es um Liebes Dinge ging. Oder doch? Nein, ich denke nicht. Wenn Liam mir sagte, er empfände etwas für Gilbert, so hieße das, dass er keine Gefühle für mich hatte. Und das wiederrum bedeutete, dass ich so tun musste, als fänd ich das unheimlich toll für ihn, auch wenn es eventuell nicht stimmte.

>>Also, dass nichts aus uns wird. Wir haben schon rumgeknutscht <<, ich war ein wenig irritiert und wütend darüber, dass er mir das auch noch so unter die Nase binden musste, und mit dieser Wut musste ich mir doch eingestehen, dass da etwas war, das ich an ihm sehr gern hatte, vielleicht lieber, als ich wollte. Während ich wütend und vor Eifersucht platzen die Hände in das Kissen grub und mein Gesicht in jenes presste, als wolle ich gleich einen lauten Schrei ersticken, sagte er noch etwas, das mich etwas verletzte.
Weswegen ich sogleich den Kopf hob, Liam hatte wohl bemerkt, dass er zu dick aufgetragen hatte mit der ganzen Sache eben und meinte er müsste Irgendwohin.
>>Irgendwo hin ja? <<, knurrte ich ihn an und verzog das Gesicht, >>Du bist sowas von gemein <<, war alles was ich sagte, ehe ich den Kopf wieder ins Kissen drückte und versuchte mich zu ersticken. Dieses Mal sogar absichtlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   So 1 Mai 2011 - 19:24

Liam

Überrascht sah ich sie an. Das war dann doch mehr die Reaktion, die ich wollte.
"Ich bin gar nicht gemein." Nur das totale Arschloch. [..Also doch gemein....~]Weil ich doch Gefühle für AJ hatte! Was zur Hölle sollte das? Wollte man mich veräppeln?!
Und ich konnte ja wohl schlecht in beide verknallt sein! Ich mochte Gilbert, unglaublich gerne, dabei kannte ich ihn erst ein paar Stunden und fühlte mich zu ihm hingezogen; das Letzte mal dass ich so auf einen Kerl gestanden hatte..es war jedenfalls eine Weile her.
Während ich jetzt, wo ich auf AJ schaute, wie sie ihr Gesicht in das Kissen drückte, spürte, wie weh es tat,wenn ich sie enttäuschte, oder wütend machte.

Mein Herz zog sich ernsthaft zusammen. Und wenn ich mich jetzt, sofort, auf der Stelle entscheiden müsste, würde ich mich wohl eher noch von der Klippe stürzen und gar nichts sagen. Oder so.
Aber wenn man der Vernunft nachging, war AJ tabu.

So stand ich, noch einige Sekunden unsinnig herum, bis ich langsam mir Sorgen machte, ob sie in dem Kissen überhaupt Luft bekam, bevor ich entsetzt einen Schritt vormachte, um sie von diesem wegzuziehen.
Bis mir einfiel, dass sie schlecht sterben konnte. Meine Hand immernoch an ihrer Schulter, die andere auf der Matratze abgestützt sah ich sie an, ihre Augen, ihr Gesicht und ihren Hals, bis ich nur noch die Augen schließen konnte, um nicht dran denken zu müssen, dass ich sie sehr mochte, und dass sie mir sehr gefehlt hatte, in der Zeit,in der sie nicht dagewesen war.
Ich öffnete wieder die Augen, da ich vermutete, dass einfach starres über sie gebeugt sein einfach dumm aussah, seufzte und sagte: "Tut mir leid, dass ich gemein bin." und fühlte mich gleichzeitig wie in einem schlechten Film.
Wie gern ich jetzt mit ihr knutschen würde. Aber der bisschen Restanstand, der noch in mir vorhanden war, wehrte sich dagegen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   So 1 Mai 2011 - 20:20

Er sagte er sei gar nicht gemein, da dachte ich aber anders. Ich war wütend, traurig und irgendwie dann doch verletzt, das ganze wollte ich gar nicht haben, es sollte weg gehn. Diese eigenartigen Gefühle, die mich nicht in Ruhe lassen wollten und ich hatte das Gefühl sie schon ewig zu haben, Kopf schüttelnd drückte ich das Gesicht immer tiefer in das Kissen.
Das atmen fiel mir schwer, auch das wollte ich gerade irgendwie nicht, es war mir peinlich, unangenehm, weshalb die peinliche Pause, die einsetzte noch viel peinlicher war! Herr Gott nochmal, wieso konnte ich mich nicht einfach normal verhalten.
Liam trat näher, ich hörte seine Schritte und auch, wie er sich auf der Matratze aufstützte, die unter ihm ein wenig nachgab. Seine Hand lag an meiner Schulter, ich starrte ihn an, doch in meinem Gesicht ware pure Neutralität ihm gegenüber, ich konnte ihm das was ich fühlte nicht zeigen. Weil ich es selbst nicht sehen wollte.

Er schloss die Augen, während ich ihn noch immer so ansah, dann entschuldigte er sich beim mir, es tat ihm also leid, dass er so gemein war? Darüber hätte er auf jeden Fall eher nachdenken müssen, denn jetzt gerade konnte ich es nicht verzeihen, mein Kopf wollte es nicht, aber mein Herz hatte es längst getan. >>Ich glaube....ich muss irgendwo hin <<, meinte ich schob nachenklich die Augenbrauen zusammen und hatte das Bedürfnis der Peinlichkeit - für einen Lehrer Gefühle zu haben - zu entkommen.
Ich wollte gerade einfach irgendwo hin, wo ich allein sein konnte und mein Zimmer war gerade schwierig, und der falsche Ort, obgleich er doch der einzige Ort war, der mir Sicherheit bot, hier fühlte ich mich wohl, egal, ob ich nun weinte oder lachte. Doch ich wandte mich lediglich von Liam ab und hielt den Atem an, wobei ich das schon blasse Gesicht ins Kissen drückte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Zimmer 02 (1. Stock)   

Nach oben Nach unten
 

Zimmer 02 (1. Stock)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Zero´s Zimmer
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Illyasviel von Einzbern´s Zimmer
» Zimmer Nummer 314

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
...where the adventure begins ::  :: Neutrakt-