News: Ein wunderschöner Samstag! Sogar die Sonne soll sich heute richtig lang blicken lassen!
Neuestes Mitglied: Kazuya Kouya
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
Mittem im Wald - Bambus!?!
Wie bin ich hier her gekommen ?
Meldethread für Überlebende
Postingpartner gesucht~
Kazuya Kouya
Neovine RPG-Forum
Magic-no-sekai
Rosenverteilung
Assoziationen
kleiner Teich
von Yui
von Akaya Buredo
von Kazuya Kouya
von Leviathan
von Leviathan
von Gast
von Gast
von Ivy
von Isalija
von Yui
Gestern um 22:48
Gestern um 21:22
Gestern um 21:18
Gestern um 20:52
Gestern um 17:29
Do 22 Feb 2018 - 23:16
Do 22 Feb 2018 - 18:48
Do 22 Feb 2018 - 14:13
Do 22 Feb 2018 - 14:07
Do 22 Feb 2018 - 0:12

Teilen | 
 

 Zimmer 203 - Cruel, Leviathan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
AutorNachricht
Leviathan
Bastard
Bastard
avatar

Zen : 96
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : cows. no kangaroos.

Miniprofil
Mood: mit dem falschen Fuß aufgestanden :c
Outfit etc.: Jogginghose & Hoodie
AG:

BeitragThema: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   Mo 17 Jan 2011 - 23:20

das Eingangsposting lautete :

Zimmer 203
Hier wohnen: Cruel und Levi




Das Zimmer ist auf der Fensterseite mit zwei Betten an der linken und rechten Wand, den dazugehörigen Nachtkästchen und einem kleinen Regal, das von beiden Mitbewohnern benützt werden darf, ausgestattet. Auf der Türseite befinden sich zwei Schreibtische mit Lampen und ein Kleiderschrank, um die Klamotten der Schüler aufzubewahren. An besonders heissen Tagen sorgt die im Zimmer eingebaute Klimaanlage für ausreichend Abkühlung. Die kürzlich neu gestrichenen, weissen Wände lassen den Raum besonders freundlich wirken.

Zustand des Zimmers: -
Dekoration: -
Lage des Zimmers


Zuletzt von Takeru Masaki am So 28 Okt 2012 - 15:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Caiwen
~ weißes Kuscheltier *rawr*
~ weißes Kuscheltier *rawr*
avatar

Zen : 604
Anmeldedatum : 11.10.09
Alter : 25
Ort : in den Bergen ~

Miniprofil
Mood: ♥ bissig ♥
Outfit etc.: Schuluniform, schwarzer Kapuzenpullover
AG: Schwimmclub

BeitragThema: Re: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   Mo 4 Mai 2015 - 16:04

Cai's Zimmer ============>


Tap - Tap - Tap - Tap -...
Mit raschen Schritten lief ich den Flur entlang. Zielstrebig steuerte ich eine Türe zu, durch die ich schon mehrmals gegangen war. Mein Blick wich nicht von jener ab, nur als ich kurz meine Tasche zurecht rückte, da sie mir fast runter fiel. Im Sauseschritt wehten meine Haare etwas nach hinten, sodass auch meine Hängeohrringe sich dem Rhythmus meines Ganges mit wippten. Und um genau diese ging es. Es war ein Geschenk gewesen.

Wusch ~
Ich schlug die Türe auf, ohne davor anzuklopfen. "Levi!" Ich sah mich kurz um, sah ihn in seinem Bett liegen - "Typisch." dachte ich. Wo auch sonst sollte er sich aufhalten, außer in seinem kuscheligen warmen Bett? Ich ließ die Türe hinter mir ins Schloss fallen, ehe ich meine Tasche von meiner Schulter runter ruschten ließ. Somit plumpste sie auf den Boden und ich sprang wortwörtlich in das Kuschelbett. "Levi." seufzte ich und kabbelte unter seine Decke um mich zu verstecken. Mein Kopf lugte unter der Decke hervor, jedoch nur so, dass ich sehen konnte, was vor sich ging. Mit dem Mund in der noch warmen Bettdecke vergraben  nuschelte ich. "Ich will nicht." Es plagte mich schon lange dieses Gefühl... ich musste mich irgendwann bei meinem Weihnachtsgeschenk bedanken. Bei Mat.
Wäre es doch nur ein Geschenk von Levi, da hätte ich deutlich weniger Probleme, mich zu bedanken. Einfach ein "Hey, danke Alter." würde bestimmt reichen. Doch bei Mat... war das doch irgendwie eine andere Sache.
Gedankenverloren starrte ich an die Decke und nuschelte kaum verständlich: "Wie soll ich das nur machen?" Meine Hände glitten an meine Ohren und hielten die Mondohrringe fest. Das Geschenk...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leviathan
Bastard
Bastard
avatar

Zen : 96
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : cows. no kangaroos.

Miniprofil
Mood: mit dem falschen Fuß aufgestanden :c
Outfit etc.: Jogginghose & Hoodie
AG:

BeitragThema: Re: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   Mo 4 Mai 2015 - 16:46

Weder, dass Cruel in aller Herrgottsfrüh das Zimmer verlassen, noch dass Caiwen jenes vor kurzem betreten hatte, erregte die Aufmerksamkeit des schlummernden Nephilims in seinem Bett. Viel zu sehr beschäftigten Leviathan all die Fleischlaibchen - und jedes einzelne verfügte über ein Gesicht! - die ihn mit ruhiger Stimme zusummten. "Iss mich, iss mich. Mich auch. Iss miich. Mich nicht. Ich will nicht." Waht? Verdutzt zog der Engel die Augenbrauen zusammen als ein Fleischstück plötzlich Beine bekam und zur Flucht ansetzte. "DU GEHST NICHT!", brüllte Levi, und weckte damit vermutlich die letzten noch schlafenden Kerle im Jungentrakt, und sprang in seiner Fantasie im Traum auf den Flüchtling, umschloss jenen mit Armen und Beinen und biss genüsslich rein. Dass er aber nicht das Essbare Etwas wie ein Klammeraffe umschloss, wäre in diesem Moment wohl höchsten Caiwen aufgefallen, deren Schulter auch stark in Mitleidenschaft gezogen worden war. Das war es nämlich gewesen, wo Leviathan rein biss und es vermutlich auch vollsabberte. Einige, mehrere Sekunden verstrichen, bis dem Jungen der fade Geschmack auf Caiwens Haut auffiel - erst jetzt öffnete er die Augen.
Beim ersten Blinzeln sah er Caiwen. Seelenruhig. In seinem Bett, neben ihm, unter seiner Decke liegen.
Also schloss er die Augen einfach wieder, drehte sich um, der Schein-Caiwen den Rücken zu und zog die Decke eng an sich, sodass der Betteindringling neben ihm wohl nicht mehr viel davon übrig hatte.
Warte, was?
Ruckartig schmiss er die Decke von sich und drehte sich hastig zu Caiwen um, setzte sich dabei leicht mit seinem Oberkörper auf. "HÄÄÄ?", entkam es dem Jungen, dem das in diesem Moment woohl alles zu viel wurde. Wo war das Fleisch hin, das so geil nach Bratenfett roch, und wie kam Caiwen plötzlich in das Zimmer?
"Kannst du mir verraten was du hier machst?", fragte er kurzzeitig genervt, beruhigte sich recht flott aber wieder und stieß mit seinem Fuß mehrmals gegen den Körper des Mädchens, um sich zu vergewissern, ob er das auch nicht alles träumen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caiwen
~ weißes Kuscheltier *rawr*
~ weißes Kuscheltier *rawr*
avatar

Zen : 604
Anmeldedatum : 11.10.09
Alter : 25
Ort : in den Bergen ~

Miniprofil
Mood: ♥ bissig ♥
Outfit etc.: Schuluniform, schwarzer Kapuzenpullover
AG: Schwimmclub

BeitragThema: Re: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   Mo 4 Mai 2015 - 17:19

Gedankenverloren teilte ich dem Engel alle meine Sorgen mit und erhoffte mir eine Besserung meiner Gefühlslage. Plötzlich wurde ich umschlungen von Armen und Beinen. "Eh?" entkam es mir, als ich zu dem Jungen schaute, der plötzlich rumbrüllte, dass ich nicht gehen sollte. "EEEEH?!?!" Erst jetzt bemerkte ich, dass der Junge wohl immer noch schlief. Während ich  meinen Kummer und all meine Sorgen mir vom Leib quasselte, schlief der Vollpfosten doch tatsächlich weiter!
Im nächsten Moment entkam mir ein lauter Schrei aus meiner Kehle, sodass diejenigen in diesem Gebäude wach wurden, die Leviathan's Rumbrüllerei nicht gehört hatten. Ich zuckte zusammen und wollte mich losstrampeln, doch der Junge hielt mich fest und biss ordentlich zu. "AAAAAAAAAAAH!" Mehr konnte ich dazu nicht sagen. Ich wollte ihm eine rein hauen, doch seine Arme umklammerten mich immer noch viel zu fest. "Woher hat er jetzt plötzlich die Mukkis her??" fragte ich mich und wollte mir auch noch die Augen reiben, da mir die Tränen hinein schossen.
Ich atmete schnell, als er von mir abließ und meine Wunde abschleckte. Wenige Minuten drauf schaute er mich an. Meine schmerzerfüllten Augen blickten in die seine. Ich wartete auf eine Reaktion, eine Entschuldigung oder wenigstens eine sterile Wundversorgung. Doch stattdessen - drehte er sich um.
Und nahm mir die Decke weg.
Und ignorierte mich einfach.
Ich keuchte.
Erneut zuckte ich zusammen, als er sich doch mir widmete und die Decke - die er zuvor geklaut hatte - weg schmiss. Genervt fragte der Junge, was ich denn hier treiben würde. Mit genervten Blick schaute ich ihn an. "Mich von dir beissen lassen, du Vampir!" brüllte ich ihn an und rieb mir die Tränen von der Wange, die zuvor runtergelaufen war. Anschließend hielt ich mir die Schulter. Eigentlich war es halb so wild. Das Blut quoll über das gesamte Bett und verteilte sich auf dem Boden. Aber es war ja nur ich - Caiwen.
Nein, jetzt im ernst. Ich wischte mir den Sabber am Kopfkissen weg, ehe ich den Klassensprecher ansah. "Letzte Nacht war einfach...." Ich beließ es dabei, streckte mich, sodass ich die Decke vom Boden aufheben konnte. Da piekste mich doch tatsächlich ein Fuß in die Seite, sodass ich - mal wieder - zusammen zuckte und auf den Boden fiel. "Grrr."[/white] knurrte ich und warf die Decke auf Leviathan zu. Somit konnte er seine Morgenlatte vor mir verstecken und es musste ihm nicht peinlich sein.
Ich setzte mich auf. "Ich will dir ja nicht den Tag vermiesen. Aber die Ferien sind vorbei." Ich befürchtete, er würde mir diesen einen Satz total böse nehmen und mich dafür hassen. Aber es war nun mal so. Und darum werde ich auf Matheo treffen. Was ja nicht gut war. Oder doch? Wie dem auch sei. Eigentlich erhoffte ich mir Leviathan's beistehenden Rat. "Warte mal... Levi's Rat? Ist das mein Ernst? Da kann ich noch lange hoffen..."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leviathan
Bastard
Bastard
avatar

Zen : 96
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : cows. no kangaroos.

Miniprofil
Mood: mit dem falschen Fuß aufgestanden :c
Outfit etc.: Jogginghose & Hoodie
AG:

BeitragThema: Re: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   Mo 4 Mai 2015 - 18:33

"Beißen?", fragte der Engel und legte seinen Zeigefinger auf seine Unterlippe, setzte dabei einen Blick auf, der dem eines Unschuldslamms wohl sehr nahe kommen würde. Aus dem Augenwinkel konnte der Nephilim schwach etwas Rotes erkennen, weshalb sein Blick langsam zu Caiwens Schulter wanderte. "Wah!", tat er angewidert und quetschte sich mit seinem Rücken gegen die Wand, starrte entsetzt zwischen der Bisswunde und Caiwens Gesicht hin und her. Dann zu seiner Matratze, auf welche der ein odere andere Tropfen Blut fiel. "Das sieht gerade aus, als hätt ich dich entjungfert, hihi.", stellte er kindisch kichernd fest. Weil man dafür natürlich gerne die Schulter nahm. Vor allem Levi, ja-ha.
"Ach, das soll ich gewesen sein? Das schmeichelt mir jetzt aber!", peinlich-positiv berührt griff er sich an die Wange. "Nein, aber ernsthaft, selbst Schuld wenn du dich einfach so reinschleichst, ich hab von so Futter geträumt und plötzlich warst du das Futter, weißt du.", erklärte Levi seiner Freundin nun - nicht, dass die noch auf komische Gedanken kommen würde.
Und dann krachte sie auch noch vom Bett herunter, weil er sie mit den Fuß angestupst hatte. "Sorry" Erst jetzt entfernte sich der Engel wieder von der Wand, rutschte nach vor zur Bettkante und lugte zu Caiwen, die am Boden saß. "Die Ferien sind vorbei?" Zwar hatte Levi es die letzten Tage mehrmals aufgeschnappt, über Nacht wollte er es aber scheinbar wieder vergessen. Seufzend griff er nach seiner Weckeruhr auf dem Nachtkästchen und checkte die Uhrzeit mit dem Stundenplan ab. "Jaaaa, kein Streeeess, haben erst zur Dritten!", beruhigte er wohl mehr sich selbst als Caiwen. "Hab alles im Griff Caiwen. Alles im Griff." Kurz streckte sich der Engel ausgiebig und erhob sich dann vom Bett, zog sein T-Shirt etwas nach unten um es zu verdecken und tappte müde zu seinem Schrank. "Was wolltest du denn wirklich, Cai? Oder bist du tatsächlich zum Kuscheln gekommen?", fragte er seine Freundin, als er mit dem Rücken zu ihr Stand und sich seine Schuluniform aus dem Schrank raus kramte. Ohne groß über Irgendetwas nachzudenken, so wie immer eigentlich, entblösste sich der Engel und zog sich kurz darauf in aller Seelenruhe eine frische Boxershorts, die schwarze Jeans und ein langärmeliges Hemd an. Mit Socken in der linken Hand setzte er sich wieder neben Caiwen aufs Bett und zog sich diese an. "Warst du schon frühstücken? Gibt's noch was?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caiwen
~ weißes Kuscheltier *rawr*
~ weißes Kuscheltier *rawr*
avatar

Zen : 604
Anmeldedatum : 11.10.09
Alter : 25
Ort : in den Bergen ~

Miniprofil
Mood: ♥ bissig ♥
Outfit etc.: Schuluniform, schwarzer Kapuzenpullover
AG: Schwimmclub

BeitragThema: Re: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   Mo 4 Mai 2015 - 20:03

Verwirrt schaute ich den Engel an, als er sich an die Wand quetschte als hätte ich die Pest und könnte ihn infizieren. Ich rollte mit den Augen, als er meinte, mich wohl entjungfert zu haben. Daraufhin gab ich natürlich kein Kommentar - ging ihn ja wohl nichts an, ob das überhaupt noch bei mir möglich war oder nicht!
Schließlich klärte er mich über seine Beiss-Attacke auf. Ich rief empört: "Was? Angeschlichen?" Den Kopf schüttelnd ließ ich meinen Blick zur Tür schweifen, wo meine Tasche war. "Kann ich doch nichts dafür, wenn du hungrig schlafen gehst." konterte ich und schaute wieder zu meiner blutüberströmter Wunde.
Ich grinste, als er meinte, dass wir erst später Unterricht hatten. Als ob ich das nicht gewusst hätte, bedankte ich mich kurz bei ihm für diese tolle Information. Ich beobachtete ihn, wie er zum Kleiderschrank ging und sich umzog. Ja, ich beobachtete genau.
"Hast du meine neuen Ohrringe noch nicht gesehen? Wie findest du die?" meinte ich und zeigte auf meine Mond-Ohrringe, die ich von Matheo bekommen hatte.
Als der Schwarzhaarige sich von seiner Boxershort befreite, konnte ich seinen Po sehen. Ups.
Ich schaute weg.
"Die waren ein Geschenk. Und ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Ich hab der Person nämlich nichts zurück geschenkt." Diese doofe Schenkerei!
Ich hob mich auf sein Bett, legte die Decke zusammen und setzte mich anschließend drauf. Mein Gesprächspartner setzte sich zu mir, um sich die Socken anzuziehen.
"Naja, ein paar gammlige Brötchen und kalter Kakao ist glaub ich immer da." Natürlich dachte Leviathan nur an das Essen. Woran auch sonst.
"Levi, die Ohrringe waren ein Geschenk von Matheo." Ich schaute ihn besorgt an. Ich wollte jetzt ernsthaft mal die Freundschaft zu ihm nutzen um einen Rat zu holen. Keine Ahnung ob er gut in Ratschläge erteilen war. Im Schläge erteilen, ja, aber bei Ratschläge?
Mit hoffnungsvollem Blick blieb ich an seinen Füßen hängen, da er sich ja gerade die Socken angezogen hatte.
"Sollen wir noch was zum Frühstücken holen, bevor's zu spät ist?" bat ich ihm an.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leviathan
Bastard
Bastard
avatar

Zen : 96
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : cows. no kangaroos.

Miniprofil
Mood: mit dem falschen Fuß aufgestanden :c
Outfit etc.: Jogginghose & Hoodie
AG:

BeitragThema: Re: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   Di 5 Mai 2015 - 15:29

„Hm?“ Verschlafen linste der Nephilim über seine Schulter nach hinten zu Caiwen, die sich soeben wieder auf sein nun gemachtes Bett gepflanzt hatte. „Sind schön“, versuchte er ihr – nicht sehr überzeugend – zu versichern, kurz bevor er sich wieder seinen Klamotten zugewandt hatte. „Ist doch voll geil, voll die Win-Win Situation und du musstest nichts dafür ausgeben, freu dich drüber“, gab Levi seine Meinung noch kund, ehe er sich zu Caiwen gesetzt hatte, um sich die Socken anzuziehen. Sein Magen gab ein leises Knurren von sich, welches der Engel nur seufzend kommentierte. Erst jetzt drehte er sich zu Caiwen, um sich ihre Ohrringe genauer anzusehen, sie anzutatschen und zwischen seinen Fingern leicht zu drehen. „Matti hat mir doch auch was geschenkt!“, stellte Levi glücklich fest. Alsbald überkam ihn aber die Trauer. Wo hatte er die Plüschbrüste, das Geschenk von Matti eigentlich gelassen...? An den Abend der Weihnachtsparty hatte er mächtig einen sitzen und war mit Kaede durchgebrannt. Vielleicht sollte er mal beim Heimleiter nachfragen, ob etwas abgegeben wurde. „Schau nicht so traurig, das macht mich ja richtig fertig“, forderte der Nephilim seine Freundin auf und zog ihre beiden Mundwinkel nach oben, um damit ein erzwungenes Lächeln darzustellen. „Schon besser! Gut gemacht, Cai.“, lobte er sie und tätschelte ihren Kopf, auch wenn sie nicht allzu viel dazu beigetragen hatte. „Oder STEHST du etwa auf Matti?“, bohrte der Engel nochmal nach und stieß ihr mit seinen Ellbogen leicht in die Hüfte, Abermals erhob sich Leviathan, um sich seine Krawatte umzubinden, was sich als nicht ganz problemfrei herausstellte. „Woah, alter, was issssn“, fluchte der Junge mit sich selbst und nahm es dann schlichtweg so hin, eine ziemlich zusammengenudelte Krawatte zu tragen. Gemütlich schwang er seine Schultasche um die Schulter – noch einmal wollte er nicht in den 2. Stock hoch latschen. Sein Blick fiel auf das Fenster bzw hindurch. Die Sonne schien. Kirschblüten wurden vom Wind durch die Luft getragen und gaben der Idylle ihren sommerlichen Teint zurück. „Ey, lass uns ein paar Brötchen stibitzen und picknicken gehen.“, schlug Levi grinsend vor und zeigte mit geballter Faust und ausgestrecktem Daumen nach draußen, ehe er entschlossen Cais Arm erfasste und mit ihr das Zimmer verließ, um sich die letzten Brötchen noch hart zu erkämpfen.
Tbc: Speisesaal
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caiwen
~ weißes Kuscheltier *rawr*
~ weißes Kuscheltier *rawr*
avatar

Zen : 604
Anmeldedatum : 11.10.09
Alter : 25
Ort : in den Bergen ~

Miniprofil
Mood: ♥ bissig ♥
Outfit etc.: Schuluniform, schwarzer Kapuzenpullover
AG: Schwimmclub

BeitragThema: Re: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   Di 5 Mai 2015 - 17:58

Ich war nicht überrascht, als er die Ohrringe nur halbherzig begutachtete und nur meinte, es wäre doch gut für mich, nichts dafür zurück geben zu  müssen. Mein Schmunzeln wurde größer. Das Bauchknurren ignorierte ich schlichtweg, da ich in Gedanken war. Levi meinte, er habe von Mat ja auch was bekommen. "Mensch, bei euch Jungs ist das doch auch was anderes. Ich hab auch was von Kitsune bekommen." Bei diesem Gespräch fiel mir erst auf, dass ich voll viel Zeugs bekommen hatte. Genau so wie Levi. Und ich? Ich hatte nur Eines verschenkt. Und das nicht mal wirklich - ich hatte es nur vor die Tür gelegt. Ob derjenige überhaupt weiß, dass ich das war? Aber wie dem auch sei - ich hatte irgendwie ein Problem damit, so reichlich beschenkt worden zu sein. Meine Miene verzog sich, ich wirkte wohl etwas traurig.
So musste der Engel es natürlich für sich passend machen und zog an meinen Wangen, sodass sich meine Lippen unschön nach oben zogen. Meine Augenbrauen jedoch deuteten immer noch auf eine besorgte Stimmung hin. Unbeeindruckt schaute ich ihn an. Als er mich dann aber lobte, musste ich tatsächlich grinsen. Das Tätscheln hingegen gefiel mir ja nicht so. Lieber ein Hinterm-Ohr-Kraulen, Wölfe stehen doch drauf, eh?
Ich zuckte zusammen, als er mich fragte, ob ich denn auf Matheo stehen würde. Mit den Lippen zuckend verzog ich sie in ein breites Grinsen. "Was? Ne, was? Wieso??" Anschließend versuchte ich den Jungen zu beruhigen und ihm die Situation zu erklären. "Ich hab ja von Kitsune auch was bekommen. Aber sie ist ein Mädchen. Verstehst du? Ich meine..." Nach Worten ringend versuchte ich die Situation zu lockern, indem ich ihn in seine Seite piekste. "Du bist ja auch ein guter Freund von mir, wohl mein Bester. Aber von dir hab ich ja auch nichts bekommen. Meinst du, dass er etwa auf mich steht?" Irgendwie merkte ich erst nach dem Aussprechen, dass das ALLES ziemlich doof klang.
Rasch winkte ich mit den Händen und fuchtelte herum, während er sich die Krawatte richtete. "Nicht, dass ich was von dir erwartet hätte. Ich meine, wir verstehen uns doch auch so, eh?" Ich versuchte mich irgendwie da wieder rauszureden. Doch das half beim besten Willen nicht.
Seufzend stand ich auf, hing mir meine Tasche um und ging auf Leviathan zu. Nachdem ich kurz durchgeatmet hatte, machte ich ihm die Krawatte. "Das mit Mat ist so ne komische Sache..." tat ich meine Sorge kund und legte das dicke Ende der Krawatte über das dünne, dann wurstelte ich es durch und schwupp - die Krawatte sitzt!
Ich schaute zu ihm hoch, grinste und strich mit meinen Haaren durch seine weiße Strähne, sodass auch die Frisur saß. "Klingt nach einer guten Idee." meinte ich und trat mit dem Engel aus dem Zimmer.
Irgendwie musste man sich ja seine Brötchen verdienen...


=====> Speisesaal

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leviathan
Bastard
Bastard
avatar

Zen : 96
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : cows. no kangaroos.

Miniprofil
Mood: mit dem falschen Fuß aufgestanden :c
Outfit etc.: Jogginghose & Hoodie
AG:

BeitragThema: Re: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   Do 8 Okt 2015 - 16:12

pp: Lehrerzimmer

Nachdem der Nephilim den gestrigen Abend mit Silvie verbracht hatte, kam er erst so spät von der Schule nach Hause zurück, dass er sich sein Date mit Käddi leider sparen musste. Eingestehen, dass er derjenige war, der es vergeigt hatte, wollte Levi aber nicht. Dennoch ließ er dem Mädchen, das ihm in letzter Zeit sehr viel Gedanken kostete, am darauffolgenden Morgen eine SMS zukommen und hoffte zugleich, sie am heutigen Tage zu sehen.
Einigermaßen ausgeschlafen rappelte sich Levi von seinem Bett auf, nachdem er sein Handy wieder auf das Nachtkästchen schmiss und nützte die restliche Zeit vor Trainingsbeginn, sich zu waschen und anzuziehen. Dass für ein ausgewogenes Frühstück keine Zeit mehr blieb war ein weiterer Grund, weshalb seine Laune nicht die beste sein sollte. Welche Trainingsfächer hatte Kaede eigentlich gewählt? Als der Junge seine Schultasche packte, die am heutigen Tag aus nicht allzuviel Inventar bestand, gingen ihm zig Gedanken durch den Kopf. Wenn er sie wieder nur in der Schule sehen würde, hätte er davon nicht viel, genau wie am Vortag. "So ein Scheiß, maaannn.", brummte der Griesgram vor sich hin - oder war es vielleicht doch sein Magen, der rebellierte?
Da für den Vormittag nur das Heilkundetraining anstand, entschied sich der Engel gegen die Schuluniform und bekleidete sich schlicht und einfach mit einer Jogginghose und einem Hoodie, nachdem der auf die Fensterscheibe prasselnde Regen ihm wohl in etwa die Temperatur verraten hatte. Unterbewusst mit der Hoffnung, sie vielleicht am Schulweg zu treffen, verließ Leviathan das Zimmer auf normalem Wege, schlenderte durch das Heim und machte sich anschließend auf in den Kräutergarten der Schule.

tbc: Kräutergarten

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Zimmer 203 - Cruel, Leviathan   

Nach oben Nach unten
 

Zimmer 203 - Cruel, Leviathan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 9 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9

 Ähnliche Themen

-
» Zero´s Zimmer
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Illyasviel von Einzbern´s Zimmer
» Zimmer Nummer 314

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
...where the adventure begins ::  :: 2. Stock/ Jungentrakt-