News: Ein wunderschöner Samstag! Sogar die Sonne soll sich heute richtig lang blicken lassen!
Neuestes Mitglied: Ai Mikaze
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
Geheimnisvoller Dungeon
Attributsreworks & Sonderaktionen
Ich...
Was hört ihr gerade?
Rosenverteilung
Pokémon | Sommerevent 2.0!
Regelerweiterungen und Änderungen im Staffteam !
Ostergrüße aus dem Sailor Moon Forum
Frohe Ostern aus dem Strong World !
Frohe Ostern!
von Roy Mustang
von Gast
von Sky Love
von Sky Love
von Sky Love
von Gast
von Gast
von Gast
von Gast
von Gast
Sa 3 Jun 2017 - 21:29
Mo 1 Mai 2017 - 23:20
Mo 1 Mai 2017 - 19:23
Mo 1 Mai 2017 - 19:22
Mo 1 Mai 2017 - 19:20
Mo 1 Mai 2017 - 14:10
Mo 24 Apr 2017 - 18:49
So 16 Apr 2017 - 12:58
So 16 Apr 2017 - 2:55
Fr 14 Apr 2017 - 12:02

Austausch | 
 

 Zimmer 109 - [unbewohnt]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15 ... 27  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Bastard
Bastard
avatar

Zen : 97
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : cows. no kangaroos.

Miniprofil
Mood: mit dem falschen Fuß aufgestanden :c
Outfit etc.: Jogginghose & Hoodie
AG:

BeitragThema: Zimmer 109 - [unbewohnt]   Mo 17 Jan 2011 - 23:07

das Eingangsposting lautete :

Zimmer 109
Hier wohnen: ???




Das Zimmer ist auf der Fensterseite mit zwei Betten an der linken und rechten Wand, den dazugehörigen Nachtkästchen und einem kleinen Regal, das von beiden Mitbewohnern benützt werden darf, ausgestattet. Auf der Türseite befinden sich zwei Schreibtische mit Lampen und ein Kleiderschrank, um die Klamotten der Schüler aufzubewahren. An besonders heissen Tagen sorgt die im Zimmer eingebaute Klimaanlage für ausreichend Abkühlung. Die kürzlich neu gestrichenen, weissen Wände lassen den Raum besonders freundlich wirken.

Zustand des Zimmers: -
Dekoration: -
Lage des Zimmers


Zuletzt von Leviathan am Di 14 Apr 2015 - 0:09 bearbeitet; insgesamt 12-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   Sa 29 Jan 2011 - 23:06

Hast vielleicht recht, antwortete Raiko und lachte leise. So etwas konnte man nicht wirklich versprechen. Vielleicht würde er eines Tages nicht mehr da sein oder hätte keine Zeit. Er sah sich etwas um und blickte wieder zu Chloe. Man konnte ihr den Durst ansehen aber Raiko bekam keine Angst.
"Nein. Ich kann mir dabei nie sicher sein. Das darfst du mir nicht vorschlagen.", sagte sie und wurde immer leiser. Raiko machte sich sorgen und akm schließlich noch näher an sie ran. Geht es dir gut?, fragte er besorgt und realisierte, dass er son wieder vorgerückt war. Arme Chloe ich quäle sie doch nur, dachte er sich und sah sie wieder verzweifelt an.
Sie schüttelte den Kopf. Das machte Raiko traurig und ihm gingen jegliche Ideen aus. Sie würde immer nach seinem Blut dürsten und die beherrschung verlieren.
Das Mädchen sah zu Boden und Raiko war ziemlich besorgt. Er sah zu ihr herab und beugte sich um Augenkontakt zu bekommen. Chloe?, fragte er dann vorsichtig.
Nach oben Nach unten
Calleigh Nathalja d'Eonan
Sonnenklasse
Sonnenklasse
avatar

Zen : 73
Anmeldedatum : 18.09.10
Alter : 22
Ort : Gelsenkirchen

Miniprofil
Mood:
Outfit etc.: graue Jogginghose; normales rotes T-Shirt
AG: Schwimmclub

BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   Sa 29 Jan 2011 - 23:27

>>Hast vielleicht recht<<, sagte er und lachte kurz. Ich wusste im Augenblick nicht mehr, was ich tun oder sagen sollte, also blieb es für kurze Zeit still.
Doch dann kam er mir wieder einen Schritt naher und wir standen praktisch wieder so, wie wir gestanden hatten, kurz bevor er mich umarmt hatte. Sein glitzerten jedoch wurde nicht starker, sondern blieb so, wie er war. Das musste heißen, dass er langsam aufhörte zu bluten. Und das wiederum war Gut für mich.
Er fragte , ob es mir Gut ginge, doch das konnte ih nicht genau sagen. Ich hatte Durst und Angst, ihn verletzen zu können aber sonst war alles in Ordnung. "Ja sagte ih leise. Ich bekam Kopfschmerzen, nur leichte, die wahrscheinlich von meinem Durst kamen. Doch das ließ ich raiko nicht wissen.
Er beugte sich vor um mich besser sehen zu können und ich sah ihm direkt in die Augen. Ich erkannte besorgnis. Das war etwas , was ich nur bei ihm gesehen hatte - sonst galt die Besorgnis andere nie mir. "Du musst dir keine sorgen machen...sobald ich mich wieder zurück verwandelt habe, geht es mir wieder Gut." ob er wusste, dass ich dafür sein Blut weder sehen noch riechen durfte? Aber ich wollte nicht, dass er ging und hoffte, er wusste das auch. "Ich will dir nicht weh tun. Ich möchte aber auch nicht, dass du gehst." Noch immer sah ich halb auf den Boden und halb in seine Augen. Was würde er jetzt tun?

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   So 30 Jan 2011 - 1:04

Chloe antwortete mit Ja und Raiko lächelte. Ihr ging es also ganz gut, dass es ihr nicht blendend ging war ihm bewusst."Du musst dir keine sorgen machen...sobald ich mich wieder zurück verwandelt habe, geht es mir wieder Gut.", sagte sie und er lächelte etwas aber auch nicht viel. Er hatte doch noch eine Frage auf dem Herzen.
Kannst du das denn nicht?, fragte er uns sah sie besorgt an. Er hielt sie sanft an den Armen und blickte in ihre Augen.
Sie möchte mir nicht weh tun, dass war ihm klar. Aber warum sollte Raiko denn gehen wollen? Er würde sie nicht im Stich lassen und das wäre das allerletzte was er jetzt machen würde. Er wollte sie trösten.
Aber umarmen konnte er sie nicht. Ich werde nicht gehen Chloe, sagte er und strich ihr wieder über die Wange. Raiko dachte darüber nach, was er gleich für einen Unterricht hatte. Er hatte es vergessen und auf den Zettel schauen wollte er nicht. Mal wieder hatte er keine Lust sich am Unterricht zu beteiligen und aufpassen würde er sowieso vermeiden. Raiko kümmerte sich zuerst um Chloe.
Nach oben Nach unten
Calleigh Nathalja d'Eonan
Sonnenklasse
Sonnenklasse
avatar

Zen : 73
Anmeldedatum : 18.09.10
Alter : 22
Ort : Gelsenkirchen

Miniprofil
Mood:
Outfit etc.: graue Jogginghose; normales rotes T-Shirt
AG: Schwimmclub

BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   So 30 Jan 2011 - 1:22

>>Kannst du das denn nicht?,<<, fragte er mich, ich lächelte schwach. "Sicher kann ich das. Aber es würde nichts bringen, solange ich noch dein Blut rieche. Dann würde ich mich eh sofort wieder in einen Vampir verwandeln." antwortete ih ihm. Jederzeit konnte ich mich verwandeln, wann ich wollte, manchmal jedoch konnte ich es nicht bestimmen und dies war eben dann wenn ich Blut sah oder roch oder aber, wenn ich extrem wütend war - passierte zweites, verwandelte ich min allerdings in einen Dämon.
Er hielt meinen arm, er war mir so gefährlich nah, nahm es in Kauf, eigentlich in größter Gefahr zu sein. >>Ich werde nicht gehen Chloe<<, sagte er sogar. Ich lächelte und blickte schließlich wieder auf. Er vertraute mir ohne auch nur das geringste bisschen Angst zu haben. Wenn er mir so vertraute, konnte ich das selbst doch auch, oder? Er lächelte mich an, als wäre ih ein ganz normaler Mensch. Sein blutgeruch war nur noch sehr schwach. Und auch nur aus diesem Grund trat ich einen Schritt vor und umarmte ihn wieder. "Danke" flüsterte ich ihm zu, dann drehte ich meinen Kopf von seinem Hals weg und legte ihn auf seine Schulter. Was ich hier tat war gefährlich und ich Musste mich Auch stark zusammen reißen, dennoch wollte ich es so. Ich wollte dem standhalten und ich versuchte, mir ebenso zu vertrauen wie raiko es tat.

[out: ich bin dann jetzt auch off ^^]

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   So 30 Jan 2011 - 1:56

"Sicher kann ich das. Aber es würde nichts bringen, solange ich noch dein Blut rieche. Dann würde ich mich eh sofort wieder in einen Vampir verwandeln.", sagte sie und er lächelte auch wieder. Chloe hatte gelächelt auch wenn es nur ganz klein war.
Na siehst du? jetzt lächelst du schon wieder, grinste er und sah sie an. Er fand es echt wunderschön wenn sie lächelte. Chloe erinnerte ihn auch nicht mehr an seine alte Freundin. Sie waren beide sehr unterschiedlich. Aber länger darüber nachdenken wollte der kleine Magier nicht.
Chloe trat ein Schritt vor als er sagte er würde sie nicht alleine lassen. Sie lächelte und bedankte sich. Bevor er irgendetwas sagen konnte lag sie in seinen Armen mit dem Kopf an seiner Schulter angelehnt. Raiko erwiderte die Umarmung und lächelte.
Langsam fuhr er ihr durchs Haar und drückte sie an sich.
Er würde sie am liebsten nie wieder loslassen. Heute war ein aufregender Tag. Bald würde der Unterricht beginnen. Innerlich seufzte er schon und schloss dan kurz die Augen. Bitte, flüsterte er noch und musste leise Lachen. Er fuhr chloe weiterhin durch ihr schönes rotes Haar.


[out: okay ich auch x'D]
Nach oben Nach unten
Calleigh Nathalja d'Eonan
Sonnenklasse
Sonnenklasse
avatar

Zen : 73
Anmeldedatum : 18.09.10
Alter : 22
Ort : Gelsenkirchen

Miniprofil
Mood:
Outfit etc.: graue Jogginghose; normales rotes T-Shirt
AG: Schwimmclub

BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   So 30 Jan 2011 - 14:05

>>Na siehst du? jetzt lächelst du schon wieder<<, sagte Raiko, was mich dazu veranlasste, wieder zu lächeln und ein kleines, kaum hörbares und sehr kurzer Lachen von mir zu geben. In diesem Augenblick fühlte ich mich nicht allein. So, wie auch schon an der Küste. Ich hatte sowieso die ganze Zeit schon das Gefühl, dass er mich verstand, auch wenn er nichts so erlebt hatte, wie ich. Aber ich hatte das Gefühl, dass er etwas ähnliches durchgemacht hatte, allerdings hatte ich nicht vor, ihn danach zu fragen. [out: OMG, ich hab vergessen, ob er ihr das schon erzählt hat oO]
Er drückte mich näher an sich und strich mir durch mein jetzt langes und rotes Haar. Ich hatte nicht vor, mich jetzt von ihm zu lösen, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass ich meinen Durst nicht länger zurückhalten konnte. Sein Blutgeruch verebbte langsam, dennoch hatte ich das Gefühl, es war noch stärker als zuvor. Aber das war eigentlich unmöglich.
>>Bitte<<, sagte er. Dies ließ mich nochmals lächeln. "Wenn...du nicht mehr blutest, musst du mir das sagen." flüsterte ich. Dann konnte ich das Fenster öffnen, mich davor stellen und mich schließlich endlich wieder in einen normalen Menschen verwandeln. Doch ich hatte das Gefühl, dass dies in den nächsten paar Minuten geschehen sollte, da ich nicht wusste, wie lange ich meinen Durst nach seinem Blut noch verdrängen konnte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   So 30 Jan 2011 - 15:07

Ich sah aus dem fenster und hörte ein winziges Lachen von Chloe. War es ein Lachen? Er schloss kurz die Augen. Der Unterricht gefiel ihm überhaupt nicht. Allerdings fand er die Klasse ganz nett und würde sich einige noch genauer anschauen. Vor allem die Mädchen. Sie mussten alle Rosen von ihnen haben. Er fand sie alle schön und wollte unbedingt alle kennenlernen. Er war ja ein kleiner Macho und das würde sich nicht ändern. Er hatte als er hier ankam schon einen Blick auf einige Weiblichkeiten geworfen und sie waren alle etwas nach seinem Geschmack. Heute würde er vielleicht noch mit einigen sprechen die er im Visier hatte.
"Wenn...du nicht mehr blutest, musst du mir das sagen.", sagte Chloe und er hob seinen Finger an. Die Wunde war noch geöffnet aber Blut..nichts mehr. Nein tue ich nicht, sprach er und ein Pflaster klebte sich um seine Wunde an. Er sah auf die Uhr und seuftzte. Schließlich löste er sich von Chloe, nahm seine Tasche und holte seinen Stundenplan hervor. Was wir wohl für einen Unterricht haben, flüsterte er und schaute auf sein Blatt.
Nach oben Nach unten
Calleigh Nathalja d'Eonan
Sonnenklasse
Sonnenklasse
avatar

Zen : 73
Anmeldedatum : 18.09.10
Alter : 22
Ort : Gelsenkirchen

Miniprofil
Mood:
Outfit etc.: graue Jogginghose; normales rotes T-Shirt
AG: Schwimmclub

BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   So 30 Jan 2011 - 15:35

>>Nein tue ich nicht<<, sagte er mir, darüber war ich sehr froh. Dann konnte ich mich bald zurück verwandeln. Ihm war dann nichts passiert und er hatte mich als Vampir gesehen. Dann war doch alles prima, nicht?
Er löste sich von mir und holte etwas aus seiner Tasche, einen Zettel, wahrscheinlich den Stundenplan, denn er fragte, was wir als nächstes für einen Unterricht hatten. "Ich hab keine Ahnung. Am besten wäre es ja, wenn wir gar keinen Unterricht mehr hätten." antwortete ich ihm leicht grinsend, bevor ich zum Fenster ging, um dieses zu öffnen. Erst jetzt bemerkte ich, wie dunkel der Himmel war. Auch bemerkte ich erst jetzt, dass es begann, zu regnen. "Wusstest du, dass es regnet?" fragte ich Raiko, während ich die kühle Luft einatmete, um den Blutgeruch aus meiner Nase zu bekommen. Ich atmete ein paar mal kräftig ein, dann wieder aus, roch förmlich, dass es regnete. Nach einiger Zeit lächelte ich, konzentrierte mich. Und dann stand ich wieder da, mit schwarzen, sehr viel kürzeren Haaren, meinem Top und meinem kurzen Rock und mit meinen normal farbigen Augen. Ich atmete erleichtert auf. Durst hatte ich jedoch noch immer, dieses Mal nur nicht mehr nach Blut. "Geschafft." murmelte ich leise, nicht sicher, ob Raiko mich gehört hatte. Dann ging ich zu meinem Bett und holte unter diesem eine Wasserflasche hervor und trank diese bis kurz über die Hälfte leer. Wenn ich mir überlegte, dass dies Raikos Blut hätte sein können, lief mir ein kalter Schauer über den Rücken. Raiko hätte noch nicht mal mehr vernünftig stehen können.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caiwen
~ weißes Kuscheltier *rawr*
~ weißes Kuscheltier *rawr*
avatar

Zen : 604
Anmeldedatum : 11.10.09
Alter : 25
Ort : in den Bergen ~

Miniprofil
Mood: ♥ bissig ♥
Outfit etc.: Schuluniform, schwarzer Kapuzenpullover
AG: Schwimmclub

BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   So 30 Jan 2011 - 16:40

Gänge vom Mädchentrakt ===>

Ich klopfte gar nicht erst an, sondern stürmte regelrecht in das Zimmer und stolperte beinahe. Im Nächsten Moment fand ich mich auf dem Boden wieder. Ich war gerade in irgendjemanden hinein gerannt und auf den Boden gefallen.
Dann erst schaute mich um, wo ich hier überhaupt gelandet war. "AKINA?" rief ich und schaute zu dem Jungen hoch, in den ich gerannt war. Als nächstes fiel mein Blick auf das Mädchen, welches im Bett saß
WAS TATEN DIE DA... ALLEIN... ZU ZWEIT??
Tztztz...
Sofort stand ich auf und verbeugte mich. "Gomen nasai, Gomen nasai!" entschuldigte ich mich. Eh. Etwas peinlich.
"Ich wollte nur nach Akina sehen" erklärte ich. Das ich im falschen Zimmer war, war mir nicht bewusst. Schließlich konnte es ja passieren, dass man statt Asima eben mal den gewünschten Namen Akina liest, nicht?
Meine Frage, was die beiden hier machten, blieb weiterhin offen. Doch ich sollte nicht zu neugierig sein. Es roch hier total... Vampirmäßig. Das gefiel mir dann nicht so, die konnten auch ziemlich aggressiv werden... Ausserdem roch es nach Blut. Nicht besonders stark. Aber gefährlich für Vampire und deren Opfer.
Mein Blick war auf das schwarzhaarige Mädchen gerichtet. Hatte sie etwa sein Blut getrunken? Wenn das jemand herausfinden würde... Ich war ja nicht die, die petzen ging.. oder doch? Nein, so böse war ich auch wieder nicht.
Ich klopfte mir die Kleidung zurecht. Nass. Pitschnass. Mein Blick fiel auf meine Spur, die ich gemacht habe, durch meine Nassen Füße. "Gomen nasai" wiederholte ich und blickte erneut zu den beiden Personen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   So 30 Jan 2011 - 17:33

Bei Chloes antwort musste der Magier ein leichtes grinsen von sich geben. Er würde auch gerne den Unterricht schwänzen und viel lieber mit ein Paar Mädchen quatschen.
Raiko hatte schon welche im Visier und diese Idee konnte ihm keiner aus dem Kopf schlagen. er war und blieb ein kleiner Macho. So war er eben und bis jetzt emfand ihn niemand als lästig oder nervig. Unattraktiv sah er heute nicht aus mit seinem Muskelshirt. Raiko war sehr stolz auf seinen Körperbau. Dafür musster der Magier ganz normal trainieren. Andere Magier nutzten ihre Magie um stärker auszusehen aber stärker wurden sie dadurch nicht. Training lohnt sich, dachte er und sah wieder zu Chloe. Stimmt wirklich es regnete. Raiko schnippste sich eine Jacke her und wollte sie gerade anziehen, als ein Mädchen hineinplatzte.

Das Mädchen rempelte ihn an und fiel auf den Boden. wundernd drehte sich Raiko um und grinste etwas. War er denn so standfest?
"Gomen nasai, Gomen nasai!", sagte das Mädchen und verbeugte sich. Raiko musste kurz Lachen und sagte lächelnd, Öhm...Nicht so wild und hier gibt es leider keine Akina.Er sah erstmal zu Chloe, grinste und wandte sich wieder dem Mädchen zu. Warum sie so komisch guckte? Dachte sie etwa..dafür war Raiko nicht der Typ. Und außerdem war gleich Unterricht.

Er sah sich das Mädchen noch genauer an und musste wieder lächeln. Raiko hatte sie nicht im Visier aber das Mädchen hatte schon eine süße Art. Du brauchst dich nicht entschuldigen,er konnte es einfach nicht lassen und sah sie weiterhin an. Sie war von oben bis unten durchnässt und Raiko zauberte ein Handtuch her. Dann drückte er es ihr gegen die Brust und fragte freundlich nach ihrem Namen. Ich heiße Raiko und du?, fragte er mit einer ganz normalen Stimme und hielt seine Jacke einfach fest. Er wollte sich noch mit anderen Leuten unterhalten und dann kam das Mädchen ganz recht. Außerdem überlegte er auch noch mit dieser Akina zu sprechen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Zimmer 109 - [unbewohnt]   

Nach oben Nach unten
 

Zimmer 109 - [unbewohnt]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 27Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15 ... 27  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Zero´s Zimmer
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Zimmer 201 - [unbewohnt]
» Zimmer 202 - [unbewohnt]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
...where the adventure begins ::  :: 1. Stock/ Mädchentrakt-