StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
[Änderung] One Piece Rollenspiel
Zimmer Nr. 204 [Viererzimmer] - Akaya, Matthew, Lavinia, Damian
An der Küste
Gemeinschaftsbad der Mädchen
Speisesaal
Zimmer Nr. 106 [Viererzimmer] - Luana, Candice, Sky, Caiwen
Das Haus im Park
Rosenverteilung
Inoris Kritzelbuch
Was liegt gerade rechts von dir?
von Gast
von Damian
von Sky Love
von Luana
von Jacob Chandler
von Luana
von Isalija
von Yui
von Inori
von Inori
Gestern um 21:37
Gestern um 19:09
Gestern um 17:37
Gestern um 16:28
Gestern um 15:58
Gestern um 15:53
Gestern um 13:15
Sa 23 Jun 2018 - 14:05
Fr 22 Jun 2018 - 23:05
Fr 22 Jun 2018 - 22:58

Teilen | 
 

 Kleiner Park

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 27, 28, 29  Weiter
AutorNachricht
Leviathan
Sternenklasse Schüler
Sternenklasse Schüler
avatar

Zen 43
Anmeldedatum : 10.10.09
Alter : 26
Ort : Graz

Miniprofil
Outfit etc.: Mattis Spenden [Jeans, weißes Newcastle Shirt, schwarze Lederjacke] +Stiefel

BeitragThema: Kleiner Park   So 16 Jan 2011 - 13:29

das Eingangsposting lautete :

Der kleine Park



Etwa 50 Meter neben dem Waisenhaus, wenn man in Richtung Stadt bzw. Schule geht befindet sich ein kleiner Park, der sich noch zum Waisenhausgelände zählen darf. Dieser Park wird hauptsächlich von Kirschbäumen, vielen bunten Blumen und diversen anderen Bäumen beschmückt, welche die Athmosphäre in einen wunderschönen Raum ziehen. Einige Bänke befinden sich hier auch - der ideale Ort zum relaxen und die frische Luft zu geniessen.












Zuletzt von Takeru am Fr 4 Feb 2011 - 15:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleiner Park   Mo 25 Apr 2016 - 0:45

Zero Rei

Liegend in Schatten auf kleine Wiese neben die viele Kirschblüten entspanne ich mich, als plötzlich jemanden mich angerempelt hat und sah, dass es ein Mädchen war die mich angerempelt hat.
Sie hat sich bei mir entschuldigt und meint, dass ein Wespe gewesen war die sie geflüchtet war und mich nicht gesehen hat.
Als ich dass hörte musste ich mein Lachen verkneifen,
"Schon ok kann bei jeden passieren aber bei nächste mal pass besser auf"
dann sah ich, dass sie sich verletzt hat und ich zu ihr sah.
"Sei froh, dass du dich nicht doll verletzt hast sonst musst von Arzt dich verarzten lassen wer weis wie schlimm dein Verletzung ist"
Danach merke dass ich sie noch nie gesehen habe,
"Sag mal bist du etwa hier neu oder bist du schon länger hier?
Also ich bin schon lange hier und dass seit ich 10 Jahre bin.
Ich bin übrigens Zero Rei kannst mich einfach Zero oder Zeze nennen.
Wie heißt du den wenn ich Fragen darf?"


Zuletzt von Zero Rei am Mo 25 Apr 2016 - 20:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sky Love
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 27
Anmeldedatum : 17.01.12
Alter : 23

Miniprofil
Outfit etc.: Siehe Sig + Verlobungsring

BeitragThema: Re: Kleiner Park   Mo 25 Apr 2016 - 19:42

Sky Love

Der Junge, über den ich gestolpert war nahm zum Glück meine Entschuldigung an und schien mir nicht böse zu sein. Ich wusste ja, das der Tag heute gar nicht schlecht werden konnte. Als er meinte ich solle froh sein das ich nicht so arg verletzt sei, weil wir sonst zum Arzt müssten, nickte ich bestätigend und sah noch mal runter zu meinem roten Knie, wo sich der Schmerz so langsam auch verzog. Während ich also noch so auf meine kleine Wunde schaut, fing er plötzlich an zu erzählen. Ob ich neu sei, das er schon seit 10 Jahren hier ist und das seine Name Zero sei. Als er fertig war, schaute ich wieder zu ihm auf, lächelte ihn freundlich an "Ich bin schon ein gutes Jahr hier, glaube ich zu mindestens, die Zeit vergeht ja fast wie im Flug." Ich veränderte meine Position und setzte mich ihm im Schneidersitzt gegenüber, natürlich drauf bedacht, das mein Rock die wichtigsten Stellen dabei noch bedeckten. "Meine Name ist Sky, freut mich dich kennen zu lernen." Ich streckte ihm meine Hand entgegen, wie bei einer förmlichen Begrüßung.
Er war also schon ganze 10 Jahre hier, das er schien mir als eine verdammt lange Zeit. Was er hier wohl schon alles erlebt haben muss? Ich rupfte ein paar Grashalme neben mir aus der Wiese während ich darüber nachdachte, was mir in diesem einem Jahr alles passiert war. Werwolf angriff, plötzlicher Wintereinbruch, Menschen kennen gelernt und wieder aus den Augen verloren, anstrengender Unterricht, Streit, Tränen und das ganze andere Lebensgedöns. Innerlich musste ich seufzen. Wollte ich wirklich hier bleiben?
Ein unangenehmer Schauer lief mir über den Rücken und ich merkte wie sich auf meinen Armen, die Haare aufstellten. "Hier im Schatten ist es dann doch recht kalt..." stellte ich laut fest. Kurzer Hand stellte ich mich also wieder auf meine zwei Füße, streckte kurz meine Arme und Hände in die Luft und sah dann wieder zu Zero. "Ich behaupte einfach mal ganz frech, das du heute wohl eh nichts besseres vor hast, hast du also Lust mit mir zum Strand zu gehen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleiner Park   Mo 25 Apr 2016 - 21:09

Zero Rei

Als sie meint sie sei 1 Jahr hier, bin ich wohl anscheint länger hier als sie.
"Stimmt die Zeit vergeht wirklich wie im Flug"
Dann hatte sie sich als Sky vorgestellt, was sie ihr Hand mir reicht, habe ich mein Hand auch ichr gereicht.
"Freut mich dich kennen zu lernen"
Nach dem Gruß mit Händeschütteln ziehe ich meine Hand wieder zurück.
Dann meinte sie im Schatten sei kalt, was ich kurz mein linke Augenbrauen runter und rechte Augenbrauen hoch zog.
"Also für mich ist es nicht kalt"
Danach behaupte sie das heute ich wohl eher nichts besseres vor habe und fragte mich ob wir zum Strand gehen könnten.
Ich zog kurz mein Schulter hoch.
"Was ich nachher mache weis ich noch nicht, von daher können wir zum Strand gehen, natürlich nur wenn du willst. Es sei den du hast nachher was besseres vor"
Mir war eigentlich egal ob wir zum Strand gehen oder wo anders gehen, da ich so wiso nicht weis was ich nachher machen soll.
Außerdem kenne ich sie erst im grade da bin ich etwas unsicher ob ich wirklich mit ihr irgendwo hin gehe.
Nach oben Nach unten
Sky Love
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 27
Anmeldedatum : 17.01.12
Alter : 23

Miniprofil
Outfit etc.: Siehe Sig + Verlobungsring

BeitragThema: Re: Kleiner Park   Mi 27 Apr 2016 - 20:18

Sky Love

Als er meinte, das ihm nicht kalt sei, verdrehte ich ganz unauffällig meine Augen. Natürlich war ihm nicht kalt, als wären Jungs jemals kalt aber okay, wenn er das sagst, dann würde ich das halt so stehen lassen und nicht diskutieren! Von meinem Vorschlag, das wir zum Strand gehen, schien er nicht begeistert zu sein. Seine Aussage ergab sowieso keinen Sinn. Warum sollte ich etwas vorhaben und ihn aber schon fast aufzwingen, mit mir zum Strand zugehen? "Ehm nunja, da ich es vorgeschlagen habe, werde ich wohl nichts besseres vorhaben." Männer verstehen ist eindeutig zwecklos. Da er sich weder bewegte, noch den Anschein machte sich demnächst bewegen zu wollen, griff ich einfach mit meiner Hand an seinen Arm und zog ihn zu mir hoch. "Also auf an den Strand!" Ich zog ihn einfach hinter mir her und überlegte mir dabei, ob es nun die beste Wahl gewesen ist mit ihm zum Strand zu gehen. Wohlmöglich hätte ich 10 Meter weiter eine lustigere Person getroffen aber nun war es zu spät.

Tbc.: Kleiner Privatstrand
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kleiner Park   Mi 27 Apr 2016 - 21:17

Zero Rei

Als ich hörte, dass es nur ihr Vorschlag war zum Strand zu gehen, wusste ich nicht was ich sagen soll, bis sie mich einfach mit ihrer Hand an meinen Arm griff, mich hoch zog und zog einfach hinter ihr her.
Also wirklich sie könnte wenigstens warten, dass ich auf stehe aber anscheint ist sie ungeduldig.
Naja so sind die Frauen eben die haben einfach keine Lust zu warten, sie ziehen einfach jemanden mit und schleppen einfach mit den irgendwo herum.
Zum Glück interessieren Mädels mir überhaupt nicht, da die jedes mal bei irgend was herum meckern und dass egal bei was.


Tbc.: Kleiner Privatstrand
Nach oben Nach unten
Lucina Bloom
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 12
Anmeldedatum : 15.02.18
Alter : 19

Miniprofil
Outfit etc.: Wie auf dem Bild nur ohne den Mantel und natürlich ohne Pralinen :D / Wolfsohren und Wolfsschweif sind getarnt

BeitragThema: Re: Kleiner Park   Mo 26 Feb 2018 - 20:29

PP: [1. Stock/ Mädchentrackt, Zimmer 107 – Lucina Bloom]

Es dauerte nicht lange, bis Lucina den Park gefunden hatte. Dank ihrer Karte ging es sogar sehr schnell. Am Eingang des Parks beobachtete sie erst einmal die Gegend genau. Der Park sah sehr schön aus und vor allem die Natur gefiel Lucy sehr gut. Es fühlte sich gut an wieder in der Natur zu sein. Wegen der großen Reise, konnte sie sich nur wenig in der Natur bewegen und freute sich deshalb umso mehr, die frische Luft der Bäume atmen zu dürfen.
Weiterhin beobachtete Lucina den Park vielleicht entdeckte sie noch etwas Interessantes oder vielleicht auch eine weitere Person, welche sich im Park aufhielt. Doch dies war nicht der Fall. Aus diesem Grund entschied sie sich ihre Kopfhörer und ihr Handy auszupacken und ein wenig Musik zu hören, während sie durch den Park spazierte. Sie stöpselte die Kopfhörer an ihr Handy, steckte diese anschließend in ihre Ohren, startete ihr Playlist und lief ein paar Runden durch den Park. Der Park war wirklich sehr schön und desto länger Lucy dort unterwegs war, desto mehr gefiel ihr dieser auch.
Nach einigen Runden wollte sie sich etwas ausruhen. Sie suchte sich deshalb eine Parkbank und setzte sich auf diese. Sie pausierte die Musik kurz und lauschte der Umgebung. Es war sehr ruhig. Das einige was Lucina hören konnte, war der Wind, welcher auch nur sehr schwach durch die Bäume blies. Sie schaute sich noch einmal um. Es war immer noch keiner da. Lucina entschied sich auf die Parkbank zu legen. Es war ja keiner da, deshalb konnte ja nichts passieren und wenn jemand kommen sollte, würde sie es auch früh genug hören. Sie legte sich mit den Händen hinter den Kopf auf die Bank. Entspannt atmete sie aus, stöpselte die Kopfhörer wieder in ihre Ohren und genoss die Musik mit dem schönen Blick auf den Himmel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shiina Mashiro
Mondklasse Schülerin
Mondklasse Schülerin
avatar

Zen 17
Anmeldedatum : 12.04.15
Alter : 22

Miniprofil
Outfit etc.: Schuluniform, Verband am ganzen linken Arm

BeitragThema: Re: Kleiner Park   Di 6 März 2018 - 12:16

Einstiegspost nach dem Revival

Langsam und wie eine Art Puppe, bewegten sich Shiinas Füße durch den Flur des Mädchentraktes. Sie war sehr früh aufgestanden. Genau genommen war sie schon seit ein paar Stunden wach, hatte aber die ersten davon damit verbracht, regungslos in ihrem Bett zu liegen und an die Zimmerdecke zu starren. Viel ging in dem exzentrischen Kopf der Blondine nicht vor sich. In ihren Gedanken vermischten sich nämlich die Ereignisse der letzten Tage auf absurde Art und Weise mit derzeitigen Bedürfnissen. Es war eine Mischung aus Lykantropen, Baumkuchen, Farbe und dem Schmerz im linken Arm. Denn auch an einem sehr abwesenden Mädchen, wie sie es war, ging dieser Moment nicht einfach so vorbei. Nur Haarscharf war sie einem der Aggressoren entkommen und das, da konnte man sich so gut wie sicher sein, war mehr als nur pures Glück. Manch einer würde sagen, da war Gott am Werk. Auch wenn das im Anbetracht der Ereignisse nicht gerade eine angebrachte Aussage war. Dennoch zierte als Überbleibsel der Ereignisse, eine breite Bandage den gesamten linken Arm der Blondine. Der Arm pochte immer noch und das war ein Gefühl welches sie so überhaupt nicht mochte. Es verhinderte ihr vollständiges abtauchen in ihre eigene Welt und das merkte man ihr auch an. Sie bewegte sich anders, zielgerichteter um genau zu sein. Ihr Gesicht allerdings war immer noch von Regungslosigkeit geprägt.

Ohne sich auch nur mit einem Frühstück im Speisesaal aufzuhalten ging sie, in ihrer Schuluniform bekleidet, gleich aus dem Waisenhaus hinaus. Unterbewusst ging sie diesem Ort gerade aus dem Weg. Denn die Stimmung dieses Ortes war für die exzentrische Dame beinahe schon erdrückend, auch wenn sie das selbst nicht so interpretierte. Es trieb sie in ihrem nur zur Hälfte exzentrischen Zustand hinaus in die Natur. Vögel beobachten, sich Inspiration suchen, dieses von ihrem Gehirn vermittelte Gefühl von Bedrohung ausmerzen. Ein Gefühl welches sie unter anderem nicht so wirklich gut zuordnen konnte. Weswegen sie ihr erster Punkt an diesem Tag in den kleinen Park, nicht weit des Waisenhauses, führte. Hier fand man die Künstlerin öfters, wenn sie in sich versunken war und ihr Geist gerade neue künstlerische Meisterwerke kreierte welche nur darauf warteten gemalt oder gezeichnet zu werden. Es war einer der Shiina-Orte. War sie nicht in ihrem Zimmer oder dem Atelier, dann sehr wahrscheinlich hier.

Wie eine Puppe bewegte sich die Engelin auf den kleinen Park zu, den sie auch in diesem Moment an betrat. Ihr Blick war nach vorne Gerichtet und ihre Bernsteinernen orange-roten Augen tasteten jeden Zentimeter der Flora und Fauna ab, welchen sie in ihr Blickfeld bekommen würden. Wenn man Shiinas Blick kannte, dann könnte man meinen sie versuchte gerade die Pflanzen zu verhören. Das diese ein besonders hartnäckiger Fall waren, musste man hier niemandem erzählen. Mit langsamen und seichten Schritten ließ die Künstlerin den Eingang hinter sich und machte sich sogleich auf zu der Bank, auf welcher sie sonst immer saß, wenn sie hier war. Als sie jedoch um die Ecke kam, sah sie das bereits jemand darauf Platz genommen hatte. Oder besser gesagt: Darauf lag und in den Himmel starrte. Rein aus Interesse heraus, schaute sie ebenfalls in den Himmel. Irgendetwas musste ja daran interessant sein. Allerdings konnte sie direkt, außer den Wolken, nicht so wirklich ausmachen was es sein könnte. Also bewegte sie ihren Kopf wieder nach unten, schritt gleichzeitig auch noch näher an das Wesen auf der Bank heran.

Erst, als die Füße der Blondine direkt vor der Bank zum Stehen kamen, beugte sie ihren Oberkörper leicht nach vorne und fixierte das Gesicht des Mädchens mit ihrer monotonen Miene. Sie hatte seltsame Ohren und ihre orange-roten Augen machten sich auch sogleich daran, diese zu „verhören“, bevor ihr Blick den ihren wieder vollends ins Visier nahm. „…Du…“, kam es in ihrer sanften Stimme zwischen den Lippen der Engelin hervor, „…wer bist du?...“. Das Gehirn von ihr ratterte als es sich versuchte an diese Gesichtszüge zu erinnern. Ihr Fotografisches Gedächtnis war gut und normalerweise kannte sie jeden der schon länger hier war, wenn auch nicht mit Namen. „…Ich habe dich noch nie hier gesehen…“, setzte sie unverzüglich nach. Ihr stechender Blick verhörte nun das Mädchen mit den sonderbaren Ohren. Zusammen mit diesem Regungslosen Gesicht Shiinas konnte das durchaus so wirken, als wäre sie einer dieser Serienkiller aus diesen Serien. Den Schweif an sich hatte sie noch gar nicht bemerkt, würde ihn aber ebenfalls einer gründlichen Inspektion unterziehen, wenn es denn dazu kommen würde. Für ihren Kopf gab es nur eine Priorität gerade, wer war das vor ihr?











Hey,  what color do you want to be?
The true work of art is but a shadow of the divine perfection.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucina Bloom
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 12
Anmeldedatum : 15.02.18
Alter : 19

Miniprofil
Outfit etc.: Wie auf dem Bild nur ohne den Mantel und natürlich ohne Pralinen :D / Wolfsohren und Wolfsschweif sind getarnt

BeitragThema: Re: Kleiner Park   Fr 9 März 2018 - 21:23

Der Himmel hatte heute eine wirklich schöne Farbe und es war für Lucina sehr entspannten den Wolken beim Wandern zu zusehen. Es fühlte sich wirklich sehr schön an einfach auf der Bank und zu liegen, die Musik zu hören und dabei den Himmel zu beobachten, dachte sich Lucina und stellte die Musik ein paar Stufen lauter. Langsam wurden Lucys Augenlider schwer. Schwerer und schwerer bis sie schlussendlich ihre Augen schloss.
Etwa fünf Minuten hielt sie ihre Augen geschlossen, bis sie plötzlich merkte wie es dunkler wurde. Sie öffnete ihre Augen wieder und sah direkt in das Gesicht eines Mädchens, welche ihr in dem Moment genau in die Augen schaute. Lucina erschrak und richtete sich schnellst möglich wieder auf, sodass sie wieder gerade auf der Bank saß. Sie stöpselte die Kopfhörer aus den Ohren und schaute das Mädchen fragend und noch immer leicht erschrocken an. Schon lange hatte sich Lucy nicht mehr so erschrocken wie gerade in diesem Moment. Sie konnte immer noch spüren wie ihr Herz klopfte. Was wollte dieses Mädchen von ihr? Lucina musterte das Mädchen. Sie hatte blondes Haar und es sah so aus, als wäre sie ungefähr im selben Alter wie Lucy selber. An der Schuluniform, welche das Mädchen trug, erkannte Lulu, dass sie eine Schülerin der Schule sein musste.
Als Lucina sich langsam beruhigt hatte, fragte das Mädchen Lucy wer sie überhaupt war und sagte, dass sie Lulu noch nie in der Gegend gesehen hatte. „Hi. Ich heiße Lucina. Ich bin neu hier, deswegen hast du mich noch nicht hier gesehen“, antwortete Lucina mit dem freundlichsten Lächeln welches sie aufsetzten konnte, ohne dass es übertrieben aussah. Es war nicht leicht für Lucy so offen mit einer fremden Person zu reden, aber das Mädchen wirkte sehr sympathisch und deshalb wollte sie es mit ihr auch nicht direkt verbauen. Das Mädchen war anscheinend keine neue Schülerin, was Lucina sehr zugute kam, denn sie wollte sowieso die Schule ein wenig erkunden und dies geht doch wesentlich schneller, wenn eine Person dabei ist, die sich hier auf dem Gelände zu mindesten ein wenig auskennt.
„Ich hätte da auch mal eine Frage? Würdest du mir vielleicht die Gegend hier ein wenig zeigen?“, sagte Lucina mit einer etwas schüchternen Stimme und mit dem Blick auf die Füße des Mädchens gerichtet. Mist jetzt schaffe ich es doch nicht mehr so selbstbewusst zu bleiben. Ob das Mädchen mich jetzt für Merkwürdig hält? In diesem Moment fiel Lucy ihre Wolfsgestalt ein. Sie packte sich an den Kopf um zu fühlen, ob ihre Ohren sichtbar waren. Erschrocken merkte sie, dass ihre Ohren sichtbar waren. Sie muss wohl ihre Tarnung vernachlässigt haben als sie so entspannt auf der Parkbank lag. Reflexartig ließ sie ihre Ohren und ihren Schweif verschwinden, in der Hoffnung, dass das Mädchen nichts gemerkt hatte.
Leicht errötet schaute Lucina auf den Boden und wartete auf die Antwort des Mädchens und hoffte dabei, dass sie Lucy nicht auf ihre Wolfsgestalt ansprechen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shiina Mashiro
Mondklasse Schülerin
Mondklasse Schülerin
avatar

Zen 17
Anmeldedatum : 12.04.15
Alter : 22

Miniprofil
Outfit etc.: Schuluniform, Verband am ganzen linken Arm

BeitragThema: Re: Kleiner Park   Sa 10 März 2018 - 20:52

Wie ein Wachmann der in seinem Turm einen Innenhof überwachen würde stand Shiina dort. Leicht nach vorne gebeugt, damit sie auch ja jede der Bewegungen der anderen Person in ihr Gedächtnis aufsaugen konnte. Sie schlief, zumindest in diesem Moment noch und schien sie deswegen auch kein bisschen zu bemerken. So lange, bis diese dann plötzlich die Augen öffnete. Der Schreck war dem anderen Mädchen sehr prägnant ins Gesicht geschrieben, jedoch erntete sie von der Engelin in dem Moment nichts weiter als einen schrägen Blick. Es war faszinierend, diese Art der Reaktion zu betrachten und ihre Augen schienen in diesem Moment weiter zu bohren.

Es dauerte ein bisschen, bevor sich die ihr gegenübersitzende Person anscheinend gesammelt hatte. Nun stellte die Künstlerin ihre Fragen an sie. Etwas verwunderlich, hätte es sie normalerweise nicht einmal interessiert ob sie überhaupt aufnahmefähig war. Ungeachtet des Faktes, wie verjagt sich das Mädchen eigentlich haben musste. Aber, so harsch es auch klingen mag, das war der exzentrischen Blondine eigentlich relativ egal. Klar, sie nahm die Reaktion zur Kenntnis, schließlich beobachtete sie die andere Person ja. Aber so direkt fiel ihr einfach kein Grund ein, warum man so verschreckt sein sollte. Es folgte ein kurzer Blick nach links, dann ein Blick nach rechts. Nein, hier war niemand vor dem man Angst haben müsste. Das sie selbst vielleicht der Ursprung war, kam ihr erst gar nicht in den Sinn. Dementsprechend verwarf ihr Gehirn die Suche nach der Ursache auch wieder, vermerkte es eher als Eigenart des orangehaarigen Mädchens vor ihr.

„…Lucina…“, wiederholte die Engelin den von ihr vernommenen Namen, während ihr Blick nun ihre körperlichen Konturen in aufrechter Position erfassten. Sie würde sich diese Form für später merken, daraus könnte man ein gutes Bild machen, sollte sie das irgendwann mal wieder anfangen. Vielmehr aber ließ sie sich noch einmal den Klang auf der Zunge zergehen: Lucina. Es klang sehr schön. „…Es ist ein schöner Name…“, legte sie noch einmal offen fest, bevor sie sich gedanklich wieder etwas anderem widmete. Irgendetwas mit Blumen kam ihr gerade kurzerhand in den Sinn und sie war wieder kurzzeitig etwas abgelenkt. Was man auch merkte, denn die Blondine richtete sich wieder auf und schaute kurzerhand wieder in den Himmel hinauf. Allerdings wurde sie sogleich auch wieder von ihren Gedanken weggerissen, als die Stimme von Lucina wieder vor ihr zu vernehmen war.

Wie ein langsames Gelenk, neigte sich der Kopf der Engelin wieder nach unten und fixierte den Kopf ihrer neuen Begegnung. „…Ja…das kann ich machen…“, erwiderte sie einfach ohne Umschweife, während sie dem Blick des Wesens mit den Ohren folgte und somit auf ihren Schuhen landete. War da etwas? Sie schaute kurz hin. Allerdings sehen konnte sie, wie im Himmel vorher, nichts Besonderes. Dementsprechend bemerkte sie aber auch nicht, wie ihre Gesprächspartnerin ihre tierischen Merkmale verschwinden ließ. „…Ist da etwas…?“, fragte sie schlussendlich in ihrer sanften Stimmlage und legte ihren Kopf leicht schief, wie immer, wenn sie etwas nicht wirklich nachvollziehen konnte. Ihre orange-roten Augen richteten sich wieder nach oben. Das Lucina nur aus Schüchternheit auf ihre Füße schaute, konnte sie ja nicht wissen. „…Was interessiert dich denn…?“. Diese Frage tauchte in Verbindung auf das rumführen nun auf. Zwar etwas verspätet, aber so konnte sich das exzentrische Gehirn der Künstlerin wenigstens nach ein paar Sachen richten.











Hey,  what color do you want to be?
The true work of art is but a shadow of the divine perfection.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucina Bloom
Sonnenklasse Schülerin
Sonnenklasse Schülerin
avatar

Zen 12
Anmeldedatum : 15.02.18
Alter : 19

Miniprofil
Outfit etc.: Wie auf dem Bild nur ohne den Mantel und natürlich ohne Pralinen :D / Wolfsohren und Wolfsschweif sind getarnt

BeitragThema: Re: Kleiner Park   Mi 21 März 2018 - 20:06

Lucina beantwortete die Frage des Mädchens, wer sie eigentlich sei, mit der Antwort, dass sie neu sei und Lucina hieß. Äußert freundlich und nett versuchte Lucy dabei zu wirken, damit sie nicht schon bei der ersten Person, die sie kennenlernte einen schlechten Eindruck hinterließ. Als Lulu ihren Namen erwähnte, wiederholte ihn das Mädchen nochmals und sagte daraufhin, dass es ein schöner Name sei. „D..Danke“, sagte Lucy leicht stotternd und mit leicht errötetem Gesicht. „Dürfte ich auch deinen Namen erfahren?“, fragte Lucina das blonde Mädchen, während sie das Mädchen noch ein weiteres Mal musterte. Kurz bevor sie die Frage nach dem Namen des Mädchens gestellt hatte, merkte Lucy, dass der Blick des Mädchens in den Himmel ging und durch den Blick der Blonden merkte sie auch, dass sie wohl in Gedanken vertieft war. Hoffentlich hatte sie die Frage von Lucy gehörte. Denn sie würde gerne ihren Namen erfahren, dachte sich Lucina, als sie bemerkte wie abwesend das Mädchen in diesem Moment war.
Als Lucina dann ihre nächste Frage stellte, wurde das Mädchen wieder aufmerksam. Lucy fragte, ob das Mädchen ihr nicht ein wenig die Gegend zeigen könnte und das Mädchen erwiderte diese Frage mit einem „Ja“. Während Lulu diese Frage stelltet, schaute sie leicht errötet auf die Schuhe des Mädchens, da Lucy dem Mädchen nicht so leicht ins Gesicht schauen konnte, vor allem nicht bei so einer Frage. Sie beobachtete abwechseln den Boden und die Schuhe des Mädchens, während sie auf die Antwort wartete. Nachdem das blonde Mädchen mit Ja geantwortet hatte, stelle diese auch direkt die nächste Frage und zwar, ob da was wäre. Lucina wusste nicht genau wie dies gemeint war und richtete ihren Blick auf das Mädchen, um herauszufinden wohin sie genau sah. Als sie bemerkte, dass das Mädchen auch auf ihre Füße schaute und die Frage von ihr sich offensichtlich auf Lucinas Blick Richtung Schuhe richtete, wurde Lucy wieder leicht rot und schämte sich für ihre schüchterne Art. Oh man, jetzt denkt sie wirklich ich sei verrückt. Was antworte ich jetzt? „Nichts. Du hast nur schöne Schuhe“, antwortete Lucina schnell und leicht panisch, da sie mit so einer Frage überhaupt nicht gerechnet hatte.
Der Blick der Blondine richtete sich wieder auf Lulu und stellte direkt die Frage was sie den interessierte. Lucina hoffte, dass diese Frage an die von Lucina gewünschte Führung gerichtet war. Sie überlegte einen kleinen Moment und antwortete daraufhin. „Hmm. Vielleicht etwas am Schulgelände, wo die Klassenräume sind oder wo ich morgens Frühstücken kann“. Da das Mädchen offensichtlich alles bemerkte, gab sich Lucy nun noch mehr Mühe nicht negativ aufzufallen und versuchte daher weniger schüchtern zu wirken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Kleiner Park   

Nach oben Nach unten
 

Kleiner Park

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 28 von 29Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 27, 28, 29  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Kleiner Park
» Jurassic Park - die Insel der Saurier
» Kleiner Bach
» Sturmjunges/Sturmpfote/Sturmpelz
» Die drei Museltiere! (kleiner spaßname^^)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shima no Koji ::  :: Altes Waisenhaus :: Ausserhalb-